DRM :: Niedersachsen Rallye (9. bis 10.09.2016)

  • Dein Satz würde auf Kreim gegen Riedemann zutreffen. Bei Östberg war zu erwarten das er keinen Stich sieht! Wie denn auch keine Streckenkenntnis momentan fehlender Grundspeed und der Druck der ungewissen Zukunft naja finde es trotzdem schade das wir Mads nächstes Jahr nichtmehr in der WM sehen werden :(


    MFG

  • Das war ja nur ne Frage der Zeit, bis hier wieder relativiert wird. Sorry, das ist ne gute Leistung bis hierher von Kreim.


    War zu erwarten das Östberg keinen Stich sieht? Sorry langsam wird's echt lächerlich hier.....


    Östberg ist (Formkrise hin oder her) aktueller WM-WRC-Werkspilot!


    Mir geht's gar nicht darum hier Kreim zu verteidigen, aber er hat Östberg bis hierher im Griff. Hätte er das nicht, was tatsächlich zu erwarten gewesen wäre, würde man hier meckern. Er hat ihn im Griff, da wird auch gleich wieder nach "Gründen" gesucht das zu relativieren.


    Für Östberg ist das ne Blamage, nicht mehr, nicht weniger.

  • Kreim ist stark dabei, Østberg wohl auf WM-Abschiedtournee.
    Mal schauen, ob Riedemann noch ne Schippe drauflegen kann und ob Dinkel noch am Senior vorbei zieht.
    Stark unterwegs ist auch Werner Jetzt, schade, dass er gestern ausgefallen ist :(


    Vielleicht ein kleiner Trost für Mads: Immerhin hat er ne Bestzeit, Teemu Suninen hatte letztes Jahr bei der Litermonte trotz Gesamtsieg keine :rolleyes:

    "Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen." (A. Lindgren)

  • Naja, die Frage ist ja wer kümmert sich um die Technik bei Östberg?


    Das er andauernd im Begrenzer ist, hört man ja in den Videos. So gesehen sind die Zeiten von Fahrerischersicht ok.


    Kreim mit einer Fehlerfreien fahrt bis hierhin und hat das ganze auch im Griff.
    Da gibts nichts zu meckern.

  • Ich frage mich doch schon ein bisschen, warum er sich das antut... ich meine, so ein Profi kennt sich doch aus in der Materie, der wird doch wohl im Vorfeld wissen, mit welchem Team er dort antritt, was diese an Material zur Verfügung haben usw., alles andere ist doch Blamage, da kuckt doch jeder hin. Find ich komisch.
    Jedenfalls find ich Fabis Leistung spitze, weiter so, Herr Kreim :)

  • Östberg, Kreim und Riedemann sehen an der Strecke allesamt sehr gut aus. Die ganz schnellen Ecken nimmt Östberg am eindrucksvollsten. Bei den anderen beiden schon aberwitziger Kurvenspeed mit minimalen Lupfen, Östberg komplett voll. Meiner Meinung nach geht der Fiesta nicht so gut wie der Skoda. Sehr gut sind aber alle drei unterwegs. Dinkel auch top, Hermann Gassner jr. bis zum Crash mit sehr viel Biss. Der Unfall passierte genau vor unseren Augen. Heftig, aber die beiden sind ok.

  • Ich frage mich doch schon ein bisschen, warum er sich das antut... ich meine, so ein Profi kennt sich doch aus in der Materie, der wird doch wohl im Vorfeld wissen, mit welchem Team er dort antritt, was diese an Material zur Verfügung haben usw., alles andere ist doch Blamage, da kuckt doch jeder hin. Find ich komisch.
    Jedenfalls find ich Fabis Leistung spitze, weiter so, Herr Kreim :)


    Ich glaube Ostberg kennt sein Team ganz gut! ;)


    Wenn Riedemann so weiter fährt, wird es vielleich noch P2!


    ...Was ist mit Dinkel?

  • Kreim etabliert sich endgültig als 1. Kraft in Deutschland, Riedemann hat wohl unter normalen Umständen keine Chance mehr gegen ihn.


    Eine Blamage für Ostberg, denke wir werden ihn 2017 nicht mehr in einem Werksauto sehen (außer der kräftige finanzielle Hintergrund spielt wieder eine Rolle).

  • Tolle Vorstellung von Fabian Kreim - In überlegener und souveräner Manier den Start-Ziel Sieg nach Hause gefahren.
    11 von 13 Bestzeiten - Skoda erntet die verdienten Lorbeeren.

  • Hallo,


    dem kann ich nicht zustimmen, in Deutschland ist meiner Meinung nach zur Zeit Armin Kremer die Nummer 1, in der deutschen Meisterschaft ist vielleicht zur Zeit Fabian Kreim die Nummer 1, aber nicht in Deutschland

  • Frei nach dem Motto "man muss auch mal gönnen können" meinen herzlichen Glückwunsch an das Team Kreim/Christian zum wohlverdienten Sieg. Endlich konnte man diesmal einen in der Tat namhaften Konkurrenten auf der Strecke schlagen. Wenn man bedenkt, dass Ostberg 2015 in der WM-Endabrechnung als Vierter noch bester Nicht-Polo-Fahrer war, muss ich gestehen, dass ich dieses Ergebnis so im Vorfeld nie und nimmer für möglich gehalten hätte.


    Es wäre schön, wenn dieser Sieg Selbstvertrauen schaffen würde und nun auch gegen die internationale Top-R5-Konkurrenz ähnliche Resultate erreicht werden könnten.


    Dennoch bin ich zugegebener Maßen nach wie vor skeptisch. Offenbar kämpfte Ostberg tatsächlich mit unterlegenem Material und auch wenn ich mir die Zeitenabstände gegenüber dem ärgsten DRM-Konkurrenten Riedemann angucke, ist hier eigentlich keine wirkliche Steigerung in Sicht. Im Vergleich zur Rallye Thüringen mit vergleichbarer Siegerzeit ist der Abstand zwischen den beiden dieses Mal z.B. fast 20 Sekunden geringer.


    Wie dem auch sei möchte ich die Siegesfeier nun nicht gar zu sehr stören. Und ob nun Kreim's Stern am Rallyehimmel tatsächlich aufgeht oder lediglich der von Ostberg untergeht, wird uns sowieso erst die Zukunft zeigen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!