Marijan Griebel Rallye Thread

  • Gehalt? Sicherlich nicht, unbezahlter Urlaub. Aber ihm fehlt wohl jegliche Motivation, was sicher verständlich ist.
    Die Frage ist besitzt das Team und er selbst die Kommunikationsfähigkeit diesen Peugeot für sich fahrbar zumachen wie im "Princen Interview" angedeutet?
    Vielleicht schmeißen Griebel und Kremer ganz hin? Alles denkbar. Nicht wünschenswert.
    Aber Besserung unter den uns bekannten Voraussetzungen bisher nicht in Sicht.
    Was sagt eigentlich Ronald Leschhorn, ROMO, zum Thema?

  • Sagen wir mal alle Sponsoren die auf Romo hinweisen, bzw. die auf dem Romo-Overall drauf sind? Playboy, Total, Euro Repar, Peugeot an sich.

  • Bleibt zu hoffen, dass das DRM-Programm mit ROMO davon unberührt bleibt. Vielleicht hatte man bei Peugeot ja ein Einsehen und hat ihm die Fahrzeugwahl für die ERC frei gestellt... :)

  • Das hoffe ich auch. Ein Anzug für die Peugeot Rallyes in der DM (der schwarze) und einer für die EM (der neue) mit anderem Fahrzeug.

  • Schauen wir mal was in Sulingen raus kommt. Vielleicht wird's ein Gesamtsieg und alle schlechten Gerüchte rund ums Auto und Team hätten sich damit erledigt.
    Spätestens aber wenn Carsten Mohe (noch nie Fabia gefahren) oder Christian Riedemann (über 1 Jahr Pause) vor ihm liegen dürfte dann endgültig klar sein das es die komplett falsche Entscheidung war, denn beim nächsten ERC Lauf ist bekanntlich die Konkurrenz noch um einiges stärker.
    DRM und ERC ist vielleicht doch etwas zu gewagt mit wenig Budget, mit einem Top Team und Auto sich auf nur einwas einzulassen ist dann vielleicht die bessere Option aber das muss er selbst wissen. Bis jetzt gab es 2 Rallyes die man vergessen konnte, somit kann es ab jetzt eigentlich nur bergauf gehen.

    DO IT SIDEWAYS !

  • Schauen wir mal was in Sulingen raus kommt. Vielleicht wird's ein Gesamtsieg und alle schlechten Gerüchte rund ums Auto und Team hätten sich damit erledigt.
    Spätestens aber wenn Carsten Mohe (noch nie Fabia gefahren) oder Christian Riedemann (über 1 Jahr Pause) vor ihm liegen dürfte dann endgültig klar sein das es die komplett falsche Entscheidung war, denn beim nächsten ERC Lauf ist bekanntlich die Konkurrenz noch um einiges stärker.
    DRM und ERC ist vielleicht doch etwas zu gewagt mit wenig Budget, mit einem Top Team und Auto sich auf nur einwas einzulassen ist dann vielleicht die bessere Option aber das muss er selbst wissen. Bis jetzt gab es 2 Rallyes die man vergessen konnte, somit kann es ab jetzt eigentlich nur bergauf gehen.


    Wobei ich bis heute der Meinung bin, dass Riedemann damals an einer Stelle abgeflogen ist, an der Kreim mit deutlich mehr Speed ohne Probleme durchkam. Vielleicht ist auch das Auto top, aber das Setup (also das Team) jedes mal ein Problem, aber auf jeden Fall gibt es in dieser Konstellation imho ein Problem, welches NICHT beim Fahrer liegt.

  • Der Fahrer hat mit Sicherheit genug Potenzial sonst hätte er mit dem Fabia nicht so gut bei den ERC Läufen abgeschnitten und wäre dann auch kein U28 Meister geworden.

    DO IT SIDEWAYS !

  • Gibt es eigentlich irgendwelche Neuigkeiten bezüglich seines ERC-Programms?


    Fährt er vielleicht nur die Asphalt-Läufe, weil der 208T16 da vielleicht etwas mehr Chancen auf eine ordentliche Platzierung hat? Oder wird das Budget für nächste Saison geplant (was ist mit dem ERC-Junior-Preisgeld)?

  • Marijan Griebel/Johny Blom viel Glück in Luxemburg mit dem Citroen WRC!


    Endlich, ein deutscher Fahrer nach Adam Cup, R2, R5, im WRC!!!:cool:
    Und jetzt keine halben Sachen weiter machen, sondern noch
    schnell für die Deutschland Rallye nennen!!!


    Ja, das ist dermaßen teuer, aber mit den Testfahrten und den
    Luxemburg Kilometern wäre das auch mit dem Auto eine kleine
    Standortbestimmung. Wenn jetzt wirklich jemand die Kohle
    dafür hinlegen würde, wäre es das beste Argument, den
    Nachwuchstalenten mal echte Hoffnung zu machen...:D

  • Das ist mal eine richtig gute erfreuliche Nachricht - das freut mich für Marijan und die ganze Familie. Respekt an alle Sponsoren die diesen Einsatz ermöglichen.

  • Klar kann man wieder die Frage stellen, was ihm dieser Einsatz für die Zukunft bringt. Aber was soll's? Sollen die beiden einfach ihren Spaß haben, das ist auch wichtig...

  • Klar kann man wieder die Frage stellen, was ihm dieser Einsatz für die Zukunft bringt. Aber was soll's? Sollen die beiden einfach ihren Spaß haben, das ist auch wichtig...


    Der Spaß und die innere Befriedigung sind sicher wichtig. Aber auch, wenn man einen Aufstieg anstrebt, kann so ein einzelner Start mit einem World Rally Car einen entscheidenden Impuls liefern (vor Allem, wenn es daneben noch andere Engagements gibt). Man muß jede Chance nützen, die man kriegen kann.


    Es ist nur ein Teures Hobby wünsch viel Spaß !


    Auch ein schönes Hobby, wünsche den beiden auch viel Spaß


    Und ein sehr sinnvolles, wie ich finde. Muß man auch einmal sagen.


    Das beginnt damit, daß der Rallyesport vielen Menschen eine willkommene Abwechslung in ihrem oft grauen, manchmal trostlosen Alltagsleben bietet und sie sich daran innerlich aufrichten können (mir ging’s selber schon so), und es endet damit, daß man vor allen Dingen junge Menschen, die den Drang nach Geschwindigkeit haben, von der Straße zu einem geregelten Wettbewerb holt, wo sie ihre Lust viel gefahrloser stillen können, als wenn sie durch den Straßenverkehr hetzen würden. Ein sehr wertvoller Beitrag dazu, daß unschuldigen Menschen Schicksale erspart bleiben, unter denen sie lebenslang leiden. Wenn sie denn dann überhaupt noch leben.


    Man kann über den Rallyesport so viele Interessen bedienen, man kann auf unterschiedlichste Weise Aktivitäten setzen und damit viel für’s Leben lernen. Und ein entscheidender Wirtschaftsfaktor ist es letztendlich ja auch noch. Alles das ist es wert, maximale Anstrengungen darauf zu legen, daß der Rallyesport in eine möglichst gute Zukunft geführt wird. Das muß man einfach sehen. Da kommt es viel darauf an, daß man interessierten, begeisterungsfähigen Menschen eine gute, vernünftige Perspektive bietet, um das Hobby Rallye seinen Neigungen entsprechend ausleben zu können. Und das realisiert man am Besten dadurch, daß der Sport quer durch jede Liga möglichst attraktiv gestaltet ist. Alles das, worüber wir immer wieder diskutieren. Nebenbei ist es bei allen Überlegungen ganz besonders wichtig, daß sich Fairneß auszahlt.


    Möge auch Marijan Griebel positive Signale in diese Richtung senden! Viel Glück und Erfolg!! :D:D:D

  • Wie sieht es denn jetzt eigentlich mit Marijans EM-Planungen aus? Die Rally Roma di Capitale ist bereits in zwei Wochen und noch ist weder durchgesickert, ob man dort überhaupt startet, noch mit welchem Auto...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!