Rallycross-WM 2017: Deutschland wieder zwei Mal dabei

  • Calendrier du 2017 WORLD RX


    Espagne – Barcelone – 1er/2 avril
    Portigal – Montalegre – 22/23 avril
    Allemagne – Hockenheim – 4/5/6 mai
    Belgique – Mettet – 13/14 mai
    Grande-Bretagne – Lydden Hill – 27/28 mai
    Norvège – Helle – 10/11 juin
    Suède – Holjes – 1/2 juillet
    Canada – Trois-Rivières – 5/6 août
    France – Lohéac – 2/3 septembre
    Lettonie – Riga – 16/17 septembre
    Allemagne – Estering – 30 septembre/1er octobre
    Afrique du Sud – Cape Town – 11/12 novembre



    ja bitte, wem soll ich jetzt glauben?
    Quelle Turbo magazin Belgien

  • [MENTION=6951]Rol-lux[/MENTION]
    Wo siehst du einen Unterschied zum Terminplan hier?
    Deutschland ist 2x dabei. Also?

  • Was mir wiederum auffällt: Daß tu felix Austria 0x dabei ist.


    Ist zwar nichts Neues, aber trotzdem irgendwie schade.


    Wäre interessant, die konkreten Gründe dafür zu erfahren, warum Länder wie Portugal oder Spanien es schaffen, bei der Rallycross-WM selbstredend präsent zu sein, und Österreich nicht...(weil's ja immer wieder heißt: finanzielle Gründe)

  • [MENTION=6951]Rol-lux[/MENTION]
    Wo siehst du einen Unterschied zum Terminplan hier?
    Deutschland ist 2x dabei. Also?


    Hast schlecht aufgepasst


    in der ersten version ( inzwischen verbessert ) war keine rede vom 2ten Lauf in Portugal, sondern Hockenheim stand als Termin 22/23 April.
    Auch stand der Estering im Text von Rallyemag mit 30-1ten November.


    Dass D 2x dabei war, damit kann ich leben, versteh das ALSO also nicht, ich geh nach Mettet und Lydden Hill, Hochenheim ist ( für mich ) der uninteressanteste Lauf der ganzen Meisterschaft ( falls de das Fernglas vergessen hast )

  • Ich finde Hockenheim super. aus 2 Gründen.


    Du kannst von ejder Tribüne ALLES sehen.


    Und die sterilen DTM "Klatschpappenfans" können mal erleben was richtiger Motorsport ist :)

  • War jemand schon mal zum zuschauen beim Rallye Cross am Hockenheim? Mich interessiert nur ob man da auch nur Karten fürs Rallyecross bekommt oder ob man das DTM Gedöns auch gucken muss :-)

  • Geht nur kombiniert. Versprich dir nicht allzuviel von der Veranstaltung. Die DTM ist noch immer das Hauptevent und Rallyecross der Lückenfüller.

    Alles iss irgendwann das erste Mal

  • Geht nur kombiniert. Versprich dir nicht allzuviel von der Veranstaltung. Die DTM ist noch immer das Hauptevent und Rallyecross der Lückenfüller.


    Schade, wollts mir einfach mal live ansehen und Estering ist von mir aus fast zu weit. Habe damals in München bei den X-Games Rallyecross geguckt. Das war schon ganz in Ordnung deswegen wollt ich nochmal am Hockenheim schaun aber DTM brauch in nicht unbedingt. Trotzdem danke für die Info

  • Schade, wollts mir einfach mal live ansehen und Estering ist von mir aus fast zu weit. Habe damals in München bei den X-Games Rallyecross geguckt. Das war schon ganz in Ordnung deswegen wollt ich nochmal am Hockenheim schaun aber DTM brauch in nicht unbedingt. Trotzdem danke für die Info


    Der Lauf in Belgien (in Mettet, Nähe Charleroi) ist aus Süddeutschland kommend näher als der Estering.
    Und die Strecke in Belgien kann man empfehlen.

    Tausche Volleyballschläger gegen W-Lan Kabel

    Einmal editiert, zuletzt von CoolMcCall ()

  • Du kannst es dir in Hockneheim gerne mit mir ansehen :) Von uns aus dem Süden ist es halt gleich ums Eck.


    Du musst ja nicht ins DTM Fahrerlager - kommst ab 18Uhr eh nicht mehr rein...kannst aber außen rum zu den RX Zelten gehen und mit den coolen Jungs vom Team Austria auf dem Schweller sitzend über Gott und die Welt philosophieren :)


    Also ich werde wieder hin...während der DTM kann man wenigstens in Ruhe essen

  • Für einige vllt. blöd, dass an dem WE des Hockenheimrings wohl auch wieder WEC Spa und die Rally Sulinger Land sind...so war es jedenfalls die letzten Jahre immer...erstes Mai-Wochenende. Mal schauen. Mettet kann ich durchaus empfehlen, ist eine spektakuläre Strecke mit guter Anfahrt. Leider ist die Infrastruktur um die Strecke eine Katastrophe, praktisch keine vernünftigen Hotels und, ums vorsichtig zu formulieren, nicht dem deutschen oder niederländischen Standard entsprechende Städte. Waren dieses Jahr in Charleroi, ein Wahnsinn...da bekommt man erstmal richtig mit, warum die Presse bei Belgien schon zynisch von einem Failed State spricht. Um die Stadt würde ich bei der Wahl der Unterkunft den größtmöglichen Bogen machen. Die Action auf der Strecke hat dann aber für einiges entschädigt, Stimmung war auch gut und Publikum erheblich fachkundiger als in Deutschland. Mit dem Estering trotzdem nicht ganz vergleichbar was das Flair der Piste angeht. Wenns irgendwie drin ist und man nicht beides macht, würde ich immer den Estering vorziehen.

  • Der Estering ist natürlich immer ein Spektakel, gar keine Frage. Ich kann aber auch Riga empfehlen: Eine tolle Strecke, günstige Flüge und Hotels und eine leichte Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Noch dazu ist Riga eine sehr attraktive Stadt. Ich habe auf diese Weise eine verlängerte Wochenendreise gemacht und werde das im nächsten Jahr wiederholen...:)


    Neben dem Estering und Riga werde ich mich mal um Lydden Hill, Höljes und Lohéac bemühen...

  • Mettet kann ich durchaus empfehlen, ist eine spektakuläre Strecke mit guter Anfahrt. Leider ist die Infrastruktur um die Strecke eine Katastrophe, praktisch keine vernünftigen Hotels und, ums vorsichtig zu formulieren, nicht dem deutschen oder niederländischen Standard entsprechende Städte. Waren dieses Jahr in Charleroi, ein Wahnsinn...da bekommt man erstmal richtig mit, warum die Presse bei Belgien schon zynisch von einem Failed State spricht. Um die Stadt würde ich bei der Wahl der Unterkunft den größtmöglichen Bogen machen.


    Klingt so, als könnte man es sich mit der Wahl von Greinbach oder Melk als Veranstaltungsort der Rallycross-WM nur verbessern. :)


    Wünschen wird man es sich ja wohl dürfen! ;)

  • Riga hört sich interessant an...wäre ein cooler Trip. Fahren die Samstag oder Sonntag in Hockenheim?


    Ich kann auch aus eigener Erfahrung Barcelona sehr empfehlen. Über ryanair gibt es günstige Flüge nach Girona. Von dort sind es ca. 45 Minuten Autofahrt bis zur Rennstrecke (Granollers/Montmelo). Die Rallycross-Strecke wurde im stadionähnlichen hinteren Bereich des Circuit Catalunya (vorletzte Kurve vor Start/Ziel) angelegt und ist von überall komplett einsehbar und vom Design/Spektakel her sehr gelungen. Hotels gibt es entweder direkt an der Rennstrecke oder ca. 25 km entfernt am Mittelmeerstrand oder in Barcelona. Auch dort lohnt ein verlängertes Wochenende ;-)


    In Hockenheim ist dieses Jahr schwerpunktmäßig Rallycross am Freitag und Samstag gefahren worden. Sonntag waren dann nur noch die Halbfinale/Finale SuperCar-WM. Da es so aussieht, dass nächstes Jahr in Hockenheim nur noch die SC-WM stattfindet und nicht - wie dieses Jahr - noch zusätzlich die RX Lites (jetzt neu: RX2) einen Meisterschaftslauf austragen, werde ich Hockenheim trotz der nur 140 km Anfahrt nächstes Jahr eher nicht besuchen. Zu viel DTM und zu wenig RX ;-) Bei dem reinen SC-WM-Lauf rechne ich nicht mit mehr als 20 - 25 Startern.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!