WM :: Rallye Monte-Carlo (19.-22.01.2017)

  • Warum nur ist Neuville noch aus der Prüfung gefahren - ein Restart wäre doch zeittechnisch für ihn günstiger gewesen


    Ich glaube es gibt am Samstag keine Rallye 2, deshalb musste er durchfahren, aber er wäre glaube besser durchgefahren dann wäre der Zeitverlust nicht so hoch, aber das muss jeder selbst entscheiden

  • Ein verunglueckter Zuschauer, der mit Sicherheit durchaus selbst Schuld ist, aber beleidigt wird und fuer den man Haeme uebrig hat, ekelhaft & asozial, mein Favorit Neuville raus und Ogier vorne.:mad: Motorsport insgesamt geht schon wieder maximal horrormaeßig los...

    Einmal editiert, zuletzt von Babaco ()

  • Für Kris ist es echt ein sowas von 100% gebrauchtes WE...
    Pech ohne Ende und auch die Performance und Zuverlässigkeit des angeblich besten Autos ließen extrem zu wünschen übrig... Auf ein besseres Schweden.


    "This has not been a kind Monte for us. This evening on the way from SS13 to the service park, we had a road accident, when another car hit us. Paul and I are fine, but our C3 had more damage to its right-rear wheel, and we weren't able to go any further.
    As a result, we won't be able to take part in tomorrow's runs over the Col de Turini, or fight for Powerstage points (because Rally2 rules don't apply for the final day). 'Gutted' is an understatement."

  • Dann hoffe ich dass der Thierry wenigstens auf der Powerstage noch ein paar Punkte rausholt.
    Bin unendlich traurig für ihn, aber er hat den anderen dieses Wochenende gezeigt was den Rest der Saison auf sie zukommt.
    Für mich Kandidat Nr. 1 auf den WM Titel.

    :DRallye Videos und Fotos von uns HIER zu sehen!:D

  • Ogier auf P 1 und Tänak auf P 2 ... und "Cheffe" ist Malcom W.
    Er wird sicherlich nicht zulassen, dass beide noch um P 1 "kämpfen".
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Toyota / Latvala noch irgendwo 1:33 findet um Tänak unter Druck zu setzen...


    So kann man eigentlich davon ausgehen, dass sich auf den letzten 4 Prüfungen nicht großartig etwas verändert... es sei denn. über Nacht setzt tatsächlich der große Schneefall ein, der für Regionen über 900m vorhergesagt ist. Dann - ja dann - wird das Blatt noch einmal neu gemischt.


    So hat jetzt Olivier Burri die Gelegenheit ein sehr gutes Ergebnis bei einem WM-Lauf einzufahren. Nach vorne geht nix mehr und "van achtern" droht auch keine Gefahr.
    P 14 im Gesamt ist aller Ehren wert...


    Neuville und Hänninen werden es sich beim Kampf um P 15 so richtig geben...


    Ich hätte ihnen diesen Fight um P 1 gegönnt.


    Wie ich schon vor 3 Tagen schrieb: "Ogier is the man to beat!"

  • Sehr schade für den excellenten Thierry Neuville der mal richtig gezeigt hat was er drauf hat, vor allem vor dem Hintergrund der Ereignisse des letzten Jahres, wo er zeitweise ja in der Kritik seines eigenen Teams stand. Mich ärgert aber was anderes - ich bin kein großartiger Ogier Fan und habe auch letztes Jahr kritisiert wegen seines ständigen Nörgeln wegen der ersten Startposition. Aber jetzt vom "Bayern Dusel" zu reden, finde ich nicht gerechtfertigt. Wenn es letztes Jahr gewesen wäre, hätte ich den Vorwurf noch mit unterschrieben. Aber diese Saison sind die Karte neu gemischt. Eines steht natürlich fest - wenn er kein Auto fahren könnte wäre er nicht 4mal Weltmeister geworden. Aber er hat das Team gewechselt, alles ist für ihn neu (für viele andere Fahrer nicht!), ein neues Auto nach neuem Reglement, im Gegensatz zu Toyota und Citroen extrem wenig Testkilometer - und trotzdem ist er voll bei der Musik. Wenn er dieses Jahr Weltmeister werden sollte, wäre das ungleich höher zu bewerten als letztes Jahr, wo drei Jahre zuvor alles auf ihn abgestimmt war. Fehlerfrei war er trotz aller Fahrkunst jetzt bei der Monte auch nicht, zu Neuville hatte er bis jetzt das Glück sich eben nichts kaputt zu rammeln. Ausserdem ist die Veranstaltung noch nicht vorbei und nebenbei, keinem anderen Team gönne ich den Sieg so sehr als der tollen Mannschaft von Malcolm Wilson. Wenn es diese Saison auf einen Zweikampf zwischen Ogier und Neuville herausläuft bin ich sehr dafür, allemal spannender als die letzten Jahre wo ja wie bei Loeb schon fast vorher feststand wer oben auf dem Treppchen steht. Gruss Jörg

  • Ich habe mir den Tag auf RedBull TV angesehen. Gut das es diese Lösung endlich gibt.


    Zum Geschehen.
    Bayern Dusel trifft es zwar nicht unbedingt, aber mal ehrlich wenn man sieht wie oft beide mal neben der Spur waren und welche Folgen es hatte, dann kann man schon sagen dass da ein gewisser Dusel dabei ist.
    Was J.-M. schreibt ist alles richtig.
    Aber, im Aufschrieb stand sicher nicht drin das die eine oder andere Wiese flat out geht.
    Auch da hätte ein Findling lauern können.
    Was ich sagen will, fehlerfrei war die Fahrt von Seb auch nicht.
    Dieses eine kleine Stängchen hingegen schaffte es so einzurasten das die Aufhängung von Neuville fliegen geht...


    Oder gestern die Hanninen Tanne.
    Er trifft sie voll mit relativ geringer Geschwindigkeit und ist out.
    Andere kommen mit viel Glück knapp vorbei (Latvala) oder schlagen voll rein wie der Fiat Abarth.


    Die Monte ist ein Glücksspiel.
    Und auch das weiß ein Ogier.
    Ob mit oder ohne Bayern Dusel im Kofferraum.
    Was ihn sympatisch macht ist das er die Leistung anerkennt.

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

  • DER WAHRE SIEGER WAERE MIKKELSEN - wenn es so bleibt und die Angaben von ewrc stimmen.


    Begründung:


    Die Durchschnittsgeschwindigkeit von Ogier ist ( bisher) 89,5 Km/h


    Die Durchschnittsgeschwindigkeit von Mikkelsen ist bisher 85,7 km/h


    Der Unterschied ist etwa das, was Omma von nebenan mit ihrem Rollator fährt.....



    .'..und der größte Kämpfer bisher: ASTIER mit einem 208 R 2, WEIT VOR DEM BESTEN R3


    ....und was noch sehr erfreulich ist: alle Teams dürfen die letzte Nacht - äh Tach ! fahren .


    Auch Marc und Vanessa Dessi , die 2011 wie ein deutsches Team knapp an der 60er
    Starter Begrenzung gescheitert waren......


    Aloha He


    FBE

  • Was für eine Rally. Echt spannend. Die Leistung vieler Fahrer ist ist löblich. Ogier, der so gut wie nicht das Auto und Team kennt, und wieder mal so abgewixt ruhig bleibt, auch wenn er mal auf der koppel landet. Seine Konstantheit auch unter Druck, das ist halt Profietum.
    Tänak, unglaublich gut gefahren auch wenn die Monte überhaupt nicht sein Gefilde ist! Hoffentlich bleibt es morgen auch noch so.
    Latvala, kennt das Auto und das Team nicht und sitzt im Auto die erstmal wieder ganz neu dabei sind. Absolut prima Leistung!
    Und dhinter auch viele Fahrer sind echt gut dabei und begeistern.
    Ein absolut toller Saisonstart.

  • Sehr spannende Rallye zum Saisonauftakt.


    Grundsätzlich hat Thierry Neuville doch alles richtig gemacht. Er hat von Anfang an richtig
    Gaß gegeben und hat Ogier gut im Griff gehabt.
    Auch Ogier hatte diverse Ausrutscher, die für ihn hätten auch das Ende bedeuten können.


    Das ausgerechnet jetzt Neuville einen "finalen" Ausrutscher hatte, ist halt pech und ärgerlich.
    Hätte auch wie einer der drei Ausrutscher von Ogier ohne größere Auswirkungen sein können.


    Mikkelsen ist stark und das Bewerbungsschreiben, bzw. die Klatsche an den ein- oder anderen
    Teamchef dürfte hiermit angekommen sein.


    Astier ist für mich einer der kleinen "Monte-Helden", so wie es für mich im letzten Jahr Andolfi gewesen
    ist, der egal an welcher Stelle ich stand, immer absolut am Limit unterwegs gewesen ist.


    Heute noch vier Prüfungen und dann beginnt die nervige Zeit bis Schweden zu warten...

  • Guten Morgen !


    Walter Röhrl führt mit 79 Wp- Siegen immer noch die Wp-Bestenliste der "Monte" (ewrc) an.


    Der Fahrer mit den meisten Monte-Starts ist auch 2017 am Start ----- und fährt gleich zum Turini !!!


    Es ist Marc Dessi mit 30 (!!!!!) Starts.


    Auch der Drittplatzierte fuhr die Monte 2017: Francois Delecour ----- 22 Starts


    Günther Kuehlewein kommt als bester Deutscher auf 17 Starts !!!!!!


    Marc Dessi ist nachher vermutlich letzter in der Wertung. Aber an Marc sieht man, dass
    die Monte mehr ist als nur eine Rallye. Sie ist Leidenschaft pur.


    VIEL SPASS BEIM MITFIEBERN !



    Frank


    P.S.
    Bei der Monte 1997 waren noch 20 (zwanzig!) deutsche Teams am Start.
    ....und die WP- Länge : 404,92 km

    2 Mal editiert, zuletzt von Frank E. ()

  • Guten Morgen...
    ...einen hast Du vergessen, Frank... den "alten" Niederländer, Henk Vossen. Mit seinen mittlerweile 71 Jahren hat er seit 1974 ununterbrochen jedes Jahr irgendwo in Europa an vielen Rallies teilgenommen.


    Ich bin gespannt auf "den Wetterbericht" und ob es tatsächlich auf dem Col de Turini Schnee in vorhergesagter Weise gibt.


    Viel Spaß für die letzten Kilometer...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!