Rallye Supercup Deutschland - Genehmigungsverfahren

  • und dem Streben nach Verkauf "neuer Autos" seitens der Kooperation des DMSB und versch. Unternehmen.


    Wird hier nicht immer gejammert, dass kein Hersteller mehr Autos für den Motorsport homologiert? Dann mal raus mit der Sprache! Welche böse Marke kungelt mit dem DMSB und will seine Autos an die Gruppe-H-Besitzer verkaufen? Jetzt bin ich echt gespannt.

  • top (seriöse) Kommunikation ... per SMS erhalten ...


    Hi, Gerichtsverhandlung um
    den Rallye Supercup
    Deutschland (die beim
    DMSB beantragte Serie) ist
    am Mittwoch, den
    25.04.2018 um 10 Uhr
    in
    Frankfurt am Main.


    Landgericht Frankfurt am
    Main Gerichtsstraße 2 60313 Frankfurt am Main
    Gebäude B
    Raum 391


    Bitte an alle Interessierte
    vertraulich weiterleiten -
    vielen Dank

  • Jedenfalls eine "seriöse" Auslegung des Worts vertraulich - völlig unabhängig vom Inhalt...

    Rallyevideos aus dem Dreiländereck Deutschland - Österreich - Tschechien: Youtube

  • top (seriöse) Kommunikation ... per SMS erhalten ...
    ...
    Bitte an alle Interessierte
    vertraulich weiterleiten -
    vielen Dank


    Vielleicht auch nur eine Spitzfindigkeit um die Seriosität von Kuhnqvist auf die Probe zu stellen..(?)

  • Da würde ich sagen ist Kuhnqvist wie zu erwarten da er ja "Journalist" ist schön in die Falle getappt :-D


    MFG

  • weder bin ich "in eine Falle getappt", interessieren mich "die Farben der Cafeteria-Fliesen", noch "agiere" ich hier beruflich (als Journalist) - übrigens eben sowenig wie dies in einem themenspezifischen ("Freizeit-") Forum ein Kfz-Mechaniker, Bäcker, Metzger, Beamter etc tun. Meiner einer wundert sich als Rallye-Interessierter nur über die Form der Kommunikation. Statt diese Info an alle "Interessierten" (und das sind ja nun mal die paar Forumsleser, oder?) "vertraulich" weiterzuleiten, hätte man diese Info wie zuvor, selbst einstellen können - wäre in meinen Augen seriöser.
    Wer erst Geld einsammelt, zu einem Info-Abend mit Braten und zum zweiten Gerichtstermin (da 1. Versuch abgewiesen) einlädt, könnte bei allem Verständnis und harscher Wortwahl (auch vieler "Mitstreiter") anderen gegenüber, das hier doch selbst posten ... nicht mehr und nicht weniger.
    Werde mich hüten hier Fragen zum Verband ("in Gründung") zu stellen, könnte ja verwirren.
    Und nochmal: mich interessiert das Thema eher privat als Rallye-Enthusiast und nicht als Journalist (kann Freizeit und Beruf gut trennen). Nichtsdestotrotz bin gespannt, was diesmal rauskommt ... wird hier hoffentlich jemand berichten - gerne für Interessierte (ja dazu zähle ich mich) vertraulich ...

  • "Und nochmal: mich interessiert das Thema eher privat als Rallye-Enthusiast und nicht als Journalist (kann Freizeit und Beruf gut trennen). "


    Aber privat interessiert es Dich schon ganz, ganz arg :-)

  • Hallo zusammen,


    der Verhandlungstermin um den Rallye Supercup Deutschland vor dem Landgericht Frankfurt am Main, der am 17. Januar diesen Jahres ausgefallen ist, wird nun nachgeholt.


    Wann: Mittwoch, 25. April 2018, Beginn: 10 Uhr
    Wo: Landgericht Frankfurt am Main, Adresse: Gerichtsstraße 2, 60313 Frankfurt am Main, Gebäude B, Raum 391


    Die Verhandlung wird öffentlich sein. Somit sind interessierten Motorsportler willkommen und hiermit ganz herzlich eingeladen, die Verhandlung live mitzuverfolgen.



    Viele Grüße


    Patrick Mohr

  • Hallo Patrick,
    jetzt musst du doch etwas Aufklärungsarbeit für mich betreiben und korrigiere mich wenn ich wo falsch liege!
    Beim Gerichtstermin ging oder geht es doch um die "Serie" RSC, die bei DMSB-Veranstaltungen mit laufen sollte und teilweise eigene Reglements vor sah, damit z.B. Gruppe H Autos wieder starten können.
    Nun ist aber ja der neue Verband RSC e.V. in Gründung, der dann selbst Veranstaltungen durchführt mit komplette eigenen bzw. angepassten Reglements usw.


    Hat dann das Gerichtsurteil - egal wie es ausfällt - überhaupt noch Auswirkungen auf die aktuellen Planungen? Bzw. wäre es dann z.B. denkbar, wenn das Urteil für euch Positiv ausgeht, dass der Supercup bei den DMSB Veranstaltungen mitfährt und der RSC e.V. wieder fallen gelassen wird oder soll dann ggf. beides nebeneinander laufen, sprich eigene RSC Veranstaltungen und parallel dazu DMSB Veranstaltungen mit Wertung für den Supercup?


    Gruß Franz.

  • --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    .....ich hoffe nur, dass die erkennbare Verzögerungstaktik nicht (wie heute allgemein üblich) auf die absolute Spitze getrieben wird und der "Fall" ewig dauert .


    Es wäre gut , wenn sich möglichst viele Menschen diese Verhandlung in Frankfurt ansehen und - noch wichtiger - dass genügend Presse über dieses ungleiche "Gefecht" berichtet. Das ZDF in Mainz hat es nicht weit....


    Wir sehen uns in Frankfurt !


    FBE

  • Beantworten kann ich nichts, aber ich vermute das man den Prozess jetzt bis zum Ende durchziehen möchte. Jetzt auszusteigen würde vom Gegner nur als Niederlage gewertet. Unabhängig vom Ausgang denke ich und hoffe ich aber das man hinter die Gründung des RSC nicht mehr zurückgeht. Der RSC ist in meinen Augen die klar bessere Lösung in der die Vorstellungen der Initiatoren deutlich besser umgesetzt werden können wie in einer DMSB-Serie in der man dann wieder gegängelt würde und Kompromisse machen müßte.

  • ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Frank Ehrhardt, kannst du die Frage von Negra16V beantworten?mich würde das auch interessieren.Gruß




    Nein.



    Aber das ist im Augenblick wohl auch eher unerheblich.


    Bis Mittwoch dann. Um 10 Uhr im Gerichtssaal- letzte Reihe !


    Es grüßt


    Frank




    P.S. "Matti" sagt, die sollen sich bitte wieder vertragen......

    2 Mal editiert, zuletzt von Frank E. ()

  • Mit Fragen beantworten hat man es hier nicht so ...


    Jetzt macht mal halblang......
    Habe am Samstag mit Patrick gesprochen.
    Er wird ab Mittwoch so viele Fragen wie möglich beantworten können oder wollen.
    Es ist ja nur legitim, dass er sich jetzt erst mal auf den Mittwoch konzentrieren will. Somit dürfte einem jeden eigentlich klar sein, dass er nicht immer gleich hier eine Antwort schreibt.
    Lasst die Jungs doch erst mal den Mittwoch durchstehen und sie anschliessend auch mal wieder Luft holen.
    Bin mir sicher, dass sie ZEITNAH antworten werden, sowei auch das Urteil bekannt geben werden.


    In diesem Sinne......immer locker bleiben und sich auch mal in Geduld üben

    fährste Quer....dann haste mehr......:p
    Spass ist, wenn man nach der Rallye die Fliegen von der Seitenscheibe kratzt:rolleyes:

  • Als Reporter hat man es halt am liebsten gleich sofort, privat oder geschäftlich...


    Ob man es beim DMSB am Wochenende wohl mit dem beantworten so nach seinen Wünschen hat ?!?

  • Mit Verlaub: aber seit Monaten (die Sache läuft ja nun schon eineinhalb Jahre!) wird hier nur gepostet wenn es ins "Konzept" passt - so viel zu "zeitnah" und "durchatmen" ... bin auf die Berichte, Infos, Statements ab DO gespannt ...


    Und vielleicht kann dann hier auch mal jemand verraten, wegen wie vielen, nicht umbaufähigen Gruppe-H-"Boliden" der Rallye-Breitensport in der aktuellen Automobil- und Motorsport-feindlichen Öffentlichkeit so in den Blickpunkt rückt - in meinen Augen, eher ein Bärendienst. denn ursprünglich sagte der Herr Mohr ja, es ginge ihm nicht um die Gruppe-H - davon verabschieden wollte er sich aber nie - soviel zur Intention und klaren Aussagen.
    Ich denke, bei genauerem Hinschauen entspricht leider kaum ein Rallyeauto, auch nicht in den seriennahen Gruppe G oder R1 "allen" rechtssicheren EU-Regularien (ABS, Airbags etc.). Sollte man womöglich im Jahr 2018 auch mal drüber nachdenken. Denn ich für meinen Teil würde gerne noch ein paar Jahre Rallye fahren und nicht nur auf abgesperrten Bergstrecken oder im Stadion rumdriften.

  • ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Mit Verlaub: aber seit Monaten (die Sache läuft ja nun schon eineinhalb Jahre!) wird hier nur gepostet wenn es ins "Konzept" passt - so viel zu "zeitnah" und "durchatmen" ... bin auf die Berichte, Infos, Statements ab DO gespannt ...



    ....ab Donnerstag ? ? ?


    Falls es einen Vergleich gibt, dann möglicherweise auch schon Donnerstag. Aber ich denke, dass es ein Urteil tatsächlich erst später gibt.


    Man kann also den Vorgang noch superschön ewig weiter hinauszögern. Schon alles dagewesen . Plötzlich erkrankt ein/e Rechtsanwalt/in oder Richter/in an starkem Schnupfen.


    Ihr solltet euch das live im Gerichtssaal ansehen. Es ist absolut nicht einfach für den Kläger. Eine starke moralische Unterstützung im Zuschauerraum tut unglaublich gut.


    Also Wecker auf 4 Uhr gestellt und ab nach Frankfurt....


    Frank

    Einmal editiert, zuletzt von Frank E. ()

  • man möge mir verzeihen (auch "Schmidchen Schleicher"). Abgesehen von dieser von einigen zum Kampf David gegen Goliath hochgepuschte Auseinandersetzung, aber um die Beweggründe, Interessen und Ziele des eigenen Tuns zu klären, ergo auf einer selbst gewählten Kommunikationplattform, sprich diesem Forums-Thread sachliche Fragen zu beantworten, braucht es kein Urteil - außer man will (wieder) erst danach entscheiden, wie man seine Intention verändert. die einfache Frage von Negra16V hätte man locker beantworten können - wenn man dann wollte.
    Ebenso wie man dem DMSB (berechtigt) eine Verzögerungstaktik vorwirft, muss sich der Klageführer sicher hinterfragen, warum er nicht den - im ersten Urteil (Abweisung) vorgegebenen internen Weg gegangen ist und erst ein Jahr später eine eigene Verbandsgründung bewirbt (hatte der NAVC keine Lust auf ihn?), aber "scheinbar" nicht fertig gegangen ist. es bleibt spannend. Freue mich sicher wie einige andere hier auf Infos und Stimmungslage aus und nach dem Gerichtssaal. Danke dafür Herr Erhardt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!