KFP - Politik 2017 :: Pro und Contra

  • Hallo,wenn man dieses so liest dann fragt man sich doch wo man lebt ?
    Ich habe meine Kiste verkauft,Saxo mit 2 Seiten Eintragungen vom TÜV und mache sowas auch nicht mehr mit und sage diesem herrlichen Sport nach fast 40 Jahren Tschüß.
    Mal gespannt was sich die schlauen DMSB Herren noch einfallen lassen,wahrscheinlich KFRP = Kraftfahrzeug Reisepass z. B. bei Auslandseinsätzen,ha ha ha .

  • Die Nennliste Wsterwald derzeit bei 62 Nennungen.


    Das es so wenig sind ist wohl dem KFP und der Abschaffung der Gruppe H geschuldet.


    Ich habe gerade die Starterliste von 2016 vor mir liegen. 104 Sarter davon 32 Gruppe H,von den 32 sind unter den 62 Nennungen
    von 2017 ,gerade mal 9 die unter anderen Klassen ( F, RC 4, CTC, YT ) genannt haben.
    Meiner Meinung nach macht die Abschaffung der Gruppe H und die Einführung des KFP den Rallye-Sport als Breitensport kaputt.
    Damit ist das Sterben von kleinen Motor-Sport-Clubs eingeläutet.

  • Ich denke schon, weil viele vielleicht einfach doch keine Rallyes mehr fahren.
    Wir haben genau aus diesem Grund aufgehört.
    Rallye fahren war schon immer teuer, aber mittlerweile steht es in keinem Verhältnis mehr.
    Ich kann ehrlicherweise jeden verstehen und ich weiß nicht, ob die Veranstalter sich das in Zukunft antun.
    Selbst ich als Zuschauer und aktiver Fahrer seit 20 Jahren, fahre dann keine 150 Kilometer um 50 Starter zu sehen.
    Das ist meine persönliche Meinung.
    Ich weiß nicht, ob die Veranstalter da überhaupt nichts gegen machen konnten, aber es hat sich leider abgezeichnet.
    Viele Grüße!

    Stefan Siebert

  • April 2017. Was hat das noch mit KFP zu tun?


    Ich habe z,B.den Antrag am 8.Januar 2017 gestellt und schicke immer noch Fotos und Beschreibungen nach Frankfurt
    aber ich habe bis heute keinen KFP!

  • Es tut mir ehrlich für jede Veranstaltung leid, wenn sie keine Starter haben. Aber der nationale Rallyesport hat Dimensionen erreicht, wo es einfach als Hobby für drei bis vier Rallyes im Jahr viel zu teuer ist.
    Der Rallyesport geht so auch der Nachwuchs und die Breite verloren.
    Auch als Veranstalter wird es doch immer schwerer Helfer zu finden und je weniger Starter es sind, desto weniger Helfer habe ich doch irgendwann.
    Da lohnt sich der Aufwand nicht.
    Der DMSB ist für mich der Totengräber des Rallyesports.
    Es gab selten so einen negativ Trend wie in diesem Jahr und wer keine Histo Veranstaltung dran hängt, hat fast keine Starter.

    Stefan Siebert

  • Wir haben genau aus diesem Grund aufgehört.
    Rallye fahren war schon immer teuer, aber mittlerweile steht es in keinem Verhältnis mehr.


    Ihr habt wegen dem KFP aufgehört? Respekt!


    Ich habe z,B.den Antrag am 8.Januar 2017 gestellt und schicke immer noch Fotos und Beschreibungen nach Frankfurt
    aber ich habe bis heute keinen KFP!


    Dann solltest du mal deine Arbeitsweise überdenken. Immerhin starten rund um dich rum innnerhalb von 2 aufeinanderfolgenden Wochenenden einige hundert Fahrzeuge mit KFP.

    Forza Italia!

  • oder mit vorläufiger Genehmigung Schlaubischlumpf. Fährst Du eigentlich selber noch aktiv?


    Wenn alle mal so denken würden, wie Stefan, dann würde evtl. mal Jemand aufwachen. Aber so wird bestimmt schon an der nächsten Schweinerei gebastelt. Und fast alle werden wieder mitmachen.

  • Ja wir haben wirklich nach 20 Jahren aus diesem Grund aufgehört.
    Wenn Sie selbst noch aktiv sind, dann ist das doch für mich völlig in Ordnung.
    Aber das kann ich persönlich nicht sagen, da Sie ja hier unter einem Pseudonym auftreten.

    Stefan Siebert

  • Und ich wiederhole mich immer wieder!
    DANK DMSB leider nicht dabei!!!


    Trotzdem alles Gute zum zur Westerwaldrallye 2017

  • Lasst doch mal die Kirche im Dorf. Das der KFP unausgegoren ist und man hier geteilter Meinung sein darf, steht doch bitte mal ausser Frage.


    @Braniac: Du selbst bist doch im Thread "Zulassung im Ausland vs. KFP-Pflicht vs. Auslandsstarts" aktiv, allein dort findet man genug Gründe, weswegen man momentant noch nicht wegen dem KFP am Start ist (so wie u.a. in unserem Fall) oder gar ganz aufhört.


    Ich will hier überhaupt nicht über den KFP diskutieren. Da kann jeder seine Meinung drüber haben, und die solltet ihr auch jedem zugestehen.


    Für mich steht jedenfalls klipp und klar ausser Frage, das der KFP einer der Hauptschuldigen ist, weswegen zumindest die frühen Veranstaltungen deutlich weniger Teilnehmer haben. Ich hoffe das normalisiert sich im Laufe des Jahres.

  • nur mal so als Anmerkung. Fahrer gibt's ja genug. Schaut auf die Zorn oder die Fürst von Frede. Da wird sich um Startplätze "geprügelt". Also kann keiner behaupten es liege an Fahrern oder Veranstaltern. Der Schuldige ist hier ganz klar der DMSB




    ----------------------------------------
    Diskussion Fahrervertreter hier entlang:


    https://forum.rallye-magazin.d…ensport-4.html#post429747

  • Der Kfp ist für mich der einzige einfache und legale Weg ein neues Rallyeauto mit allen Eintragungen auf die Strasse zu bringen . Das ganze Verfahren hat 8 Wochen gedauert , mit 2-3 Telefonaten sehr Sachlich , überhaupt kein Problem . OK die Kosten , da kann der DMSB nicht dafür . Das ist der Politk geschuldet , die sich in Deutschland maßlos bedient und für jeden kleinen Verwaltungsaufwand horrende Gebühren verlangt . mfg W.

    Einmal editiert, zuletzt von cliodriver ()

  • [MENTION=301]cliodriver[/MENTION]: Da muss man schon unterscheiden. Der KFP an sich ist jetzt nichts schlimmes (Umsetzung wäre auch besser gegangen aber ok) Das Problem ist die KFP Pflicht für bestandsfahrzeuge, die einfach keinen sinn mancht!

  • Für Eintragungen hätte man niemals den KFP gebraucht.
    Das hätte man auch anders regeln können.
    Denke ich.

  • Carbon: Aber nur wenn man nicht mit dem Tüv Menschen geredet hat. Bei mir ist KEIN Hersteller der Sitze eingetragen. Sondern "Schalensitz nach FIA Norm". Aber das war auch ein cooler Tüvler. dem konnte man alles erklären, wieso was und wieso nicht! VOR dem KFP war sowas noch möglich!
    Ich fahre schon über 20 Jahre Rallies.Bis vor einigen Jahren(da kannte keiner das Wort KFP)konnte man vieles eintragen lassen,wenn es ordentlich und sauber gemacht war.Ein Sitz oder Gurt mit FIA Norm ist ja wohl sehr gut auf Sicherheit getestet.Ich habe auch schon mehrere Unfälle ohne körperlichen Schaden überstanden.U.a.Dank des eingebauten Käfigs!Warum soll er dann nicht eingetragen werden?Für was gibt es TÜV Ingenieure und auch DMSB Sachverständige?
    Warum geht es in D nicht so einfach wie in Österreich?

  • Warum soll er dann nicht eingetragen werden?Für was gibt es TÜV Ingenieure und auch DMSB Sachverständige?
    Warum geht es in D nicht so einfach wie in Österreich?


    Weil seit 2009 die Kompetenzen der "staatlich anerkannten Sachverständigen" eingeschränkt wurde.
    In Hessen hat es glaub angefangen, mit dem ins Leben rufen einer Bündelungsbehörde, wo ein Kostenposten vor allem alle §21 Vorgänge der Ingenieure nochmals kontrolliert, obwohl der Kostenposten wahrscheinlich nicht mal die Umstände der Eintragung kennt.
    Angeblich weil es diverse schwarze Schafe gegeben hat.
    Und ja, die gibt es immer noch, aber wohl eher bei normalen TÜV-Abnahmen. Selber erlebt im letzten Jahr, bei einem Gebrauchtwagenkauf für meine Nichte.


    Du brauchst mir nicht zu erzählen, wie angemehm es früher war. Auch wir hatten einen DEKRA Ingenieur unseres Vertrauens, der viele Sachen möglich gemacht hat, aber auch bei einigen Änderungen sein Veto eingelegt hat. Nicht weil es Pfusch war, sonndern eher weil er keine Grundlage hatte, auf der er es hätte eintragen können (Festigkeitsnachweis o.ä). Gurte, Sitze, Käfig und alle anderen grundlegenden Dinge waren bei ihm nie ein Problem.
    Auch die Rennleitung (ja wir kamen auch mal in eine Kontrolle) hat sich nie beschwert. Sie waren eher erstaunt, wie sorgfälltig, und übersichtlich alle nötigen Unterlagen in einer Mappe abgeheftet waren. Sie machten sich sogar noch einen Spaß daraus und tippten mit dem Finger und geschlossenen Augen auf die Zulassung und wir mussten ihnen das betreffende Teil am Fahrzeug zeigen und erklären:D

  • [MENTION=2189]Frank[/MENTION]. Klar gibst für das Büchlein einen nachvollziehbare Begründung. GELD! Alleine für die erstausstellung gibt es hier pro Fahrzeug 169,- Gründe warum WIR das buch Brauchen. Damit der DMSB Geld verdient. Und denkt nur an die schönen Ergänzungen und Änderungen (jedes mal 45€ zusätzlich). Das ist ne Gelddruckmaschiene!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!