Regen-Reifen bei Nat. Veranstaltungen

  • hallo liebe gleichgesinnten.... ich bin neu hier und begeistere mich für den rallye-sport.will demnächst auch selber aktiv werden...habe aber ein paar fragen...sicherheit wird sehr groß geschrieben... gibt es nationale veranstaltungen... wo man bei der technischen abnahme auch gleich regenreifen mit abnehmen lassen kann und diese auch zwischendurch (falls es anfängt zu regnen) aufziehen darf.wenn man die möglichkeit hat...über antworten würde ich mich freuen.gruß

  • Ja klar,bei ATU gibts ein Service, die fahren hinter dir her und wechseln die Reifen. Kannst sogar im Auto sitzen bleiben ! ! ! ! Leute Leute......

  • hallo gerd maria...diese antwort ist für mich nicht hilfreich...mir bringt es wohl nichts 1000 sende von euros auszugeben für die sicherheit... und dann wickel ich mein fahrzeug mit über 180 kmh beim nassen um irgend einen baum.deshalb die sachlige frage ob es veranstaltungen gibt wo sicherheit gross geschrieben wird...?trotzdem danke für die antwort....liebst.bernd

  • Es gibt Rallyes da geht das (Nat.A. und R70) und welche da geht das nicht (R35). Kommt auf die Größe und den Status an. Was du immer haben darfst, sind 2 Ersatzräder. Das könnten dann natürlich Regen sein. Auch bei R35.


    Also frage bitte genauer.

    Forza Italia!

  • hallo brainiac....anscheinend ist meine frage nicht wirklich verständlich....also nochmal.gibt es veranstaltungen wo man vorab auch gleich regenreifen und zwar 5....und nicht 2 abnehmen lassen kann? die ich dann auch nach belieben wechseln kann wenn ich für mich denke es ist notwendig und ich die möglichkeit dazu habe....?( wegen der sicherheit)....bitte jemand antworten der sich auskennt.....allzeit gute fahrt.gruß bernd.

  • @Bernd. Wenn du angst hast das dich ein Regenschauer erwischen könnte, dan nwähle doch einfach reifen die auch im regen funktionieren. Wieso reifen abnehmen. wenn du draussen bist kannst eh nicht wechseln!. Oder willst nen Anhänger mit reifen hinter dir her ziehen? Bis r70 sind eh nur rei9fen mit e zulässig. und da gibt's genug reifen die auch bei regen funktionieren!

  • hallo martin....wenns aber doch in der DRM geht wie so nicht bei den kleinen veranstaltungen...? nein anhänger will ich nicht hinterher ziehen aber wenn ich doch die möglichkeit hätte bzw habe anhand von nem 2 fahrzeug ( bus) ...ich verstehe es nicht..... kann denn keiner ne klare antwort geben? es geht um sicherheit....usw....ist doch egal ob ich DRM mit nem r 5 auto fahre oder rallye hinterland mit nem A Corsa .oder????....freundlichst bernd

  • ach martin sind die reifen die auch bei regen gut funktionieren,im trockenen so wie super soft oder soft,bzw genauso zu fahren?wenn ja. warum darf man in der DRM auf regenreifen wechseln? weil die autos schneller sind oder?

  • Möchtest Du die Frage wirklich beantwortet haben oder soll nur etwas Stunk gemacht werden?


    Die DRM Läufe sind National A Veranstaltungen meist über zwei Tage mit festen Servicepausen, mit 100 oder mehr WP Kilometern. Gefahren wird mit Rennreifen. Reifenwechsel ist innerhalb der Servicefenster zulässig. Aber wenn Du mit dem falschen Reifen raus zur WP fährst, hast Du auch verwachst.


    Rallye 35 Veranstaltungen haben max 35 WP Kilometer mit Serviceverbot. Die Startzeit ist meist um 13Uhr und 3-4 Stunden später ist man im Ziel. Erlaubt sind grundsätzlich nur E zugelassene Reifen mit ECE Kennzeichnung und Mindest-Negativ-Profil-Anteil.


    Rallye 70 Veranstaltungen sind ein Zwitter. Eigentlich auf Niveau der Rallye35, aber mit bis zu 70km WP. Dafür gibts aber auch meist zur Hälfte eine Reifenwechselmöglichkeit innerhalb einer Servicezone.


    Aber eins eint alle drei Ebenen. Wenn Du mit dem falschen Reifen zur Etappe aufbrichst, kannst Du nicht einfach mit dem Bus hinterherfahren und irgendwo wild wechseln.

  • Hallo Bernd,
    du darfst bei der DRM auf Regenreifen wechseln, da es dort einen Service gibt. Den gibt es bei R35 nicht. Bei der DRM darfst du auch während einer Schleife nur die Reifen verwenden, welche du an Bord hast. Eine R35 geht aber nur über einen Nachmittag. Damit hast du mehr Planungssicherheit, als bei einem DRM-Lauf, welcher 1,5 Tage geht.
    Bei der DRM kann es dir genauso wie auf einer R35 oder einer R70 passieren, dass du auf den falschen Reifen unterwegs bist, weil du plötzlich von Regen überraschst wirst. Das ist aber auch gerade die Kunst beim Rallyefahren, sich dann darauf einzustellen und den Fahrstiel anzupassen. Wenn es dir zu gefährlich wird, kannst du immer noch erheblich langsamer fahren oder das Auto abstellen. Das bleibt dir natürlich selber überlassen. Aber vielleicht ist der Rallyesport dann auch nicht das richtige.
    Selbstverständlich wird das Rallyefahren gefährlicher, wenn es nass ist. Das ist aber auch bei Schnee usw. Ebenso hast du WP's bei denen du z.B. trockenen Asphalt hast, aber in den Höhenlagen Schnee. Auch in so einem Fall wird die Frage sein, wie viel Risiko du gehen möchtest.


    Um also deine Frage abschließend zu beantworten.
    Bei R35 darfst du 6 Reifen kennzeichnen lassen.
    Bei R70 glaube ich dass du bei der Pause noch mal entscheiden darfst, welche Reifen du fahren möchtest, aber bereits 4 oder 6 bereit gestellt haben musst (bin mir aber nicht sicher).
    Bei DRM und Nat. A darfst du fahren was dem Regelment entspricht und bei jedem Service neu entscheiden. Raus fahren darfst du aber auch höchsten mit 6 Reifen die du dann bis zum nächsten Service fahren musst.
    Ich hoffe, dass bringt dir etwas Klarheit.


    Gruß
    Norman

  • danke norman.für die vernünftige antwort womit ich umgehen und arbeiten kann.von beleidigungen von selbsternannten fachleuten und experten wie zb.brainiac bitte ich abzusehen.dir norma nochmals danke.gruß b.

  • Na wenn du gerade in den Sport einsteigst . Dann verinnerliche dir am besten erst mal das Rallye Reglement mit den ganzen Anhängen. Das Technische und Sportliche Reglement . Schadet nicht das alles einmal gelesen und verstanden zu haben.
    Schließlich bestätigst du ja mit dem Erwerb einer Lizenz das du dich daran hältst.


    Dann müsstest du zu 99 Prozent deiner Fragen beantworten können und musst keine "selbsternannten Fachleute "fragen deren Antwort du gar nicht hören willst.

  • [MENTION=1141]Norman[/MENTION]!!!
    Wegen dir kann ich meinen identischen Text wegschmeißen!


    Seid doch nicht wieder so streng zu neuen Aktiven, sooo
    viel ist hier sportlich nicht mehr los, bei all den anderen
    Diskussionen überall! Und wenn einer stänkern will, kann
    man immer noch dagegen halten...;)

  • Schön anonym anmelden und dann so dämliche Scheissfragen stellen :rolleyes:
    Auch in der DRM darf man nur im Service die Reifen wechseln, und von Service zu Service sind auch immer 2-3 Prüfungen auf denen alles mögliche passieren kann! Diese 2-3 Prüfungen haben dann gut und gerne mal mehr WP-Kilometer als eine Rallye 35. Dauert auf jeden Fall um Welten länger als es dauert bis im Sommer ein Gewitterschauer aufzieht.


    Ich habe eine Gegenfrage an dich, du fährst an einem mittelmäßigen Wintertag eine weitere Strecke, plötzlich beginnt es stark zu schneien und ein paar Kilometer weiter wo der Schnee in Regen übergeht gibt es starkes Glatteis auf den kalten Straßen - du hast aber nur normale Winterreifen.
    Was machst du?
    Wo ist dein Werkstattwagen der jeweils die passenden Spike-Reifen für dich zur Verfügung stellt?
    Oder passt du einfach deine Geschwindigkeit an?


    Vielleicht lieber Briefmarken sammeln!

  • Wenn ich von jedem Spinner der mir erzählt hat künftig auch Aktiv einsteigen zu wollen nur einen EUR bekommen hätte würde mein Nick.Name R5-Franz-Josef heissen.....

  • Na gut, ich beuge mich ganz demokratisch der Mehrheit...
    Hier ist der falsche Ort für Neueinsteiger, besser ist doch
    sich einem ortsnahen Motorsport Club, der noch Aktive hat,
    anzuschließen!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!