Verhalten bei Unfall auf der WP

  • [MENTION=2189]Frank[/MENTION]. du redest wieder an der Realität vorbei. Niemand redet vom WP abbruch. Aber der nächste Fahrer der an einem Auto im Graben vorbei kommt, wo KEIN ok schild zu sehen ist, hat an zu halten. Basta!



    .....lieber MartinGSI . ...wo steht denn das nun wieder geschrieben ..." Bei jedem Auto im Graben anhalten. Basta ? ".


    Das ist exakt das Problem und nicht unbedingt die Lösung. Die Leute werden ab jetzt anhalten.


    Die Vorschrift sagt, bei einem schweren Unfall soll angehalten werden.


    Was ein schwerer Unfall ist , das ist wischi-waschi formuliert .


    Ich hatte lediglich geschrieben, dass nicht nur ich selbst beim Vorbeifahren meine Probleme mit der Einschätzung gehabt hätte, ob das schon ein schwerer Crash war oder nicht. Ich glaube nämlich, dass das für die Start-Nummer 1 aussah wie ein normaler Grabenrutscher. Und bei dem normalen Grabenrutscher braucht auch der Martin GSI nicht anhalten. Oder verstehe ich das völlig falsch ?


    Aber ich rede ja immer und immer wieder an der Realität vorbei . Nix an der Realität vorbei. Nur meine Meinung. Ja, ich hätte vermutlich auch nur runtergebremst
    und gesehen , es geht ihnen gut und wäre weitergefahren....


    Oder glaubt ihr wirklich , dass Kreim nicht sofort angehalten hätte, wenn er den Ernst der Lage erkannt hätte ?


    An dieser Stelle die Frage : Früher gab es im Bordbuch von größeren Rallyes wie der Monte , Hunsrück etc. im Bordbuch das grüne Schild "OK" oder das rote Schild "HELP" . Gibt's das nicht mehr ?



    FBE

  • Wahnsinn!


    Die Vogelsberg Rallye ist nun einen Monat lang Vergangenheit und hier im Forum wird sich immer noch an dem Wort "schwer" im Rallye-Reglement aufgehängt. Als hätte das irgendeine Relevanz. Der Passus 40.2.3 ist noch länger ausformuliert. Das kann doch echt nicht so schwer zu verstehen sein!!!


    40.2.3 - Jeder Fahrer, dem das rote "SOS" Schild gezeigt wird oder der ein Fahrzeug sieht, das in einen schweren Unfall verwickelt ist und bei dem sich beide Fahrer innerhalb des Fahrzeugs befinden, das rote "SOS" Schild aber nicht zeigen, muss sofort und ohne Ausnahme anhalten, um Hilfe zu leisten.


    Ist das denn echt so schwer zu verstehen, dass das keine Relevanz hat und überhaupt nicht definiert werden muss, was schwer und ob etwas schwer ist?


    Jedes Team das verunfallt ist VERPFLICHTET das OK Schild zu zeigen - sofern es dazu körperlich in der Lage ist. Wenn das Team das OK Schild NICHT ZEIGT, dann ist für JEDEN Nachfolgenden sofort klar, dass da was nicht stimmt (Verletzung) und der Nachfolgende MUSS anhalten.


    Hört doch endlich mal auf über das Wort schwer zu diskutieren. Darum geht es überhaupt nicht, denn der Folgetext im Passus relativiert und definiert automatisch das Wort SCHWER.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

  • Frank, Du weißt, daß ich Dich sehr schätze!


    Ließ mal Deine eigenen Zeilen und Du wirst den Fehler in diesem Falle erkennen: "wenn ich gesehen hätte, daß es ihnen gut geht..."


    Ging es ihnen wirklich gut?


    Eben. Und daher ist alle Herumeierei ob Regelwerk, ob strafbar, ob rallyemäßig oder sportlich oder deppert oder wasweißdennichnochwasalles komplett am Thema vorbei! In einem verunglückten Auto saßen DEINE Sportfreunde! Und wenn Du Dich darum nicht kümmerst, dann haste in einer Sportart wie dieser nix verloren! Denn das ist sehr wohl eine Charakterfrage! Und wie hättest Du Dich gefühlt, wenn Du in dem 208er gesessen hättest?


    Sorry, aber bei Menschenleben hören sich Regelwerke und sportlicher Ehrgeiz auf.

  • Wahnsinn!



    VERSTANDEN. ....dann sollte in Zukunft das Wort "schwer" dringend gestrichen werden.....


    " Is' ja nur ein "leichter" Ausrutscher in die Güllegrube. Fahrer gibt Gas ! "


    Man sieht, dass dieses Thema ein wichtiges Thema ist.


    So, nun von mir für heute einen letzten schönen Gruß


    FBE

  • 40.2.3 - Jeder Fahrer, dem das rote "SOS" Schild gezeigt wird oder der ein Fahrzeug sieht, das in einen schweren Unfall verwickelt ist und bei dem sich beide Fahrer innerhalb des Fahrzeugs befinden, das rote "SOS" Schild aber nicht zeigen, muss sofort und ohne Ausnahme anhalten, um Hilfe zu leisten.

    dann muss auch das Wort "und" ... (..bei dem sich beide Fahrer innerhalb des ....) durch "oder" ersetzt werden

  • Es "muß" "und" "oder" gar nix erstetzt, geändert oder sonstwas werden! Es MUSS nur Charakter und Menschenverstand wieder eingeführt werden! Dann wären solche Diskussionen komplett überflüssig!


    Heute gibt´s anscheinend tatsächlich meist nur noch solche "Sportsmänner", die ihren Spaß am Sport, am Glühen und an den gefahrenen Zeiten ÜBER das Wohl eines SportFREUNDES stellen! Ich komme noch aus einer Generation, wo´s selbstverständlich war, daß man einem Gestrandeten hilft - egal ob mit gelber Fahne, SOS-Schilderl oder Warndreieckflachl - das war einfach ein Ehrenkodex! Die Geschichten, welche RICHTIGE Rallyefahrer wie Sepp Pointinger oder Rudi Stohl erzählt haben, hinterließen einen Eindruck. Nämlich den, daß in JEDEM FALLE die Gesundheit und das LEBEN eines Sportkameraden mehr zählt als Regelwerke und SP-Zeiten.


    Das, was hier abgeht ist einfach nur mehr widerlich.

  • Es "muß" "und" "oder" gar nix erstetzt, geändert oder sonstwas werden! Es MUSS nur Charakter und Menschenverstand wieder eingeführt werden! Dann wären solche Diskussionen komplett überflüssig!


    Heute gibt´s anscheinend tatsächlich meist nur noch solche "Sportsmänner", die ihren Spaß am Sport, am Glühen und an den gefahrenen Zeiten ÜBER das Wohl eines SportFREUNDES stellen! Ich komme noch aus einer Generation, wo´s selbstverständlich war, daß man einem Gestrandeten hilft - egal ob mit gelber Fahne, SOS-Schilderl oder Warndreieckflachl - das war einfach ein Ehrenkodex! Die Geschichten, welche RICHTIGE Rallyefahrer wie Sepp Pointinger oder Rudi Stohl erzählt haben, hinterließen einen Eindruck. Nämlich den, daß in JEDEM FALLE die Gesundheit und das LEBEN eines Sportkameraden mehr zählt als Regelwerke und SP-Zeiten.


    Das, was hier abgeht ist einfach nur mehr widerlich.



    Ich hatte es schon weiter oben geschrieben, dass ich selbst womöglich den Vorfall als gewöhnlichen "Grabenrutscher" eingestuft hätte, wenn ich am Steuer des Skoda gesessen hätte. Mein Co hätte womöglich gesagt : ....weiter ! (Schließlich hat der Co ja das Video mit dem Looping nicht gesehen. Er durfte durchaus einen normalen Grabenrutscher vermuten - meine ich.)


    Es ist für mich unvorstellbar, dass F.Kreim nicht angehalten hätte, wenn er der Meinung gewesen wäre, dass da irgendetwas nicht stimmt.


    Im Umkehrschluß würde es nämlich bedeuten, dass er bewußt einen Kollegen und Sportsfreund gefährdet.


    Also ich kann mir das nicht vorstellen.


    Und wenn es so wäre, dann gehört die Lizenz auf Lebenszeit abgenommen.


    Einen sonnigen Tag wünscht


    FBE


    P.S.
    Und damit alle Ungereimheiten ausgeschaltet werden , darf der Text absolut keine Spielräume in der
    Auslegung lassen. Das Wort "schwer" plus "und" hat dann dort nix mehr zu suchen. Aber ich bin kein Rechtsanwalt.

    4 Mal editiert, zuletzt von Frank E. ()


  • Nur kurzer Faktencheck zur Sache:


    Fahrzeit Kreim/Christian auf WP 5 - Feldatal 1 = 7:25.3
    Fahrzeit Kreim/Christian auf WP 7 - Feldatal 2 = 7:28.4


    Kurzum: 3,1 Sekunden langsamer auf der WP, auf der der Unfall passiert ist.


    Das Video vom Unfall (für jeden einsehbar öffentlich), zeigt, dass Startnummer 1 über die Kuppe kommt, kurz lupft, bremst, am Unfallauto vorbeifährt und wieder beschleunigt.


    Anmerkung: es geht nicht um die "Meinung" des Teams, denn dieses "muss" nicht überlegen. Es ist ein Unfallauto in dem zwei Sportskollegen sitzen die "kein" OK Zeichen geben. Davon muss man sich aber auch überzeugen und ob dies bei 3.1 Sekunden Zeitverlust stattfinden kann/konnte oder weiteres - darüber hat der DMSB entschieden und eine Strafe verhängt.


    Ob das Strafmaß in Ordnung ist oder nicht, darüber kann man diskutieren, aber man ändert es nicht.


    Für mich ist die Strafe auch - viel zu milde - aber das spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

  • Für mich ist die Strafe auch - viel zu milde - aber das spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle.




    Doch es spielt eine Rolle.


    Eine sehr große Rolle sogar.


    Entweder man gesteht dem Piloten zu, dass er den Vorfall falsch eingeschätzt hat und beläßt es bei einer Verwarnung (gern inkl. freiwilliger Geldzahlung)


    oder man zieht die Lizenz endgültig ein.


    FBE

  • Frank, ich versteh´ Dich nicht.


    Richtig ist, Du bist KEIN Rechtsanwalt. Für diesen Fall musst Du aber auch keiner sein. Du musst nur MENSCH sein. Und ich hoffe doch, daß Du das bist.


    Warum suchst Du (und einige andere auch) verbissen nach Lücken im Regelwerk, nach "schwammiger Auslegung" im selbigen und nach Ausreden um NICHT helfen zu brauchen? Was würdest Du (oder auch Fabian Kreim) denn tatsächlich verlieren, wenn man anhalten würde? Kannst Du mir das bitte mal erklären?

  • Frank, ich versteh´ Dich nicht.


    Richtig ist, Du bist KEIN Rechtsanwalt. Für diesen Fall musst Du aber auch keiner sein. Du musst nur MENSCH sein. Und ich hoffe doch, daß Du das bist.


    Warum suchst Du (und einige andere auch) verbissen nach Lücken im Regelwerk, nach "schwammiger Auslegung" im selbigen und nach Ausreden um NICHT helfen zu brauchen? Was würdest Du (oder auch Fabian Kreim) denn tatsächlich verlieren, wenn man anhalten würde? Kannst Du mir das bitte mal erklären?




    .....ich habe mir recht früh (als das Video erstmals im Netz stand und bevor der shit darüber ausgekippt wurde) Gedanken gemacht : Was ist denn da passiert ?


    Nochmals : Ich glaube nicht, dass F.Kreim so ein Schwein ist, wie hier alle schreiben.


    Die Front - und die hat das Skoda-Team gesehen - soll so ausgesehen haben, wie sie aussieht, wenn der Peugeot irgendwo einschlägt.


    Ich hätte das Strafmaß so nicht akzeptiert.
    Wenn doch, dann hätte ich die Lizenz freiwillig für immer abgegeben, denn dann gehöre ich nicht in diesen Sport.


    "Das ist doch der, der 2017 bei der Vogelsberg den Christian hat fast verrecken lassen"
    ...solche Sprüche noch in zig Jahren brauche ich nicht. Lizenz abgeben und aus.


    Das alles hat mit der Paragraphenreiterei nicht viel zu tun, außer, dass das Team bisher sagen konnte: "...sah nicht schlimm aus , und weiter...."


    Ich gestehe dem F.Kreim zu, dass er die Situation falsch eingeschätzt hat - wie es anderen Leuten sicherlich auch passiert wäre.


    Deshalb bitte ich um Mäßigung in der Wortwahl mir gegenüber.


    FBE

  • ...das war nun wieder viel Geschreibsel aber keine Antwort auf eine direkt an Dich gestellte Frage.

  • ...das war nun wieder viel Geschreibsel aber keine Antwort auf eine direkt an Dich gestellte Frage.



    ....weil ich nicht verbissen im Regelwerk suche.


    Das sollte klar werden, wenn man nüchtern mein "Geschreibsel" liest.


    Danke für das "Geschreibsel". Ich kann es wohl nicht besser. Entschuldigung.


    FBE
    -------------------------------------------------------------------

    Einmal editiert, zuletzt von Frank E. ()

  • ...auch DAS ist keine Antwort auf meine Frage. Anscheinend hast Du keine Antwort darauf. Schade.

  • ...auch DAS ist keine Antwort auf meine Frage. Anscheinend hast Du keine Antwort darauf. Schade.



    Hier ist die seltsame Frage:


    " Warum suchst Du (und einige andere auch) verbissen nach Lücken im Regelwerk, nach "schwammiger Auslegung" im selbigen und nach Ausreden um NICHT helfen zu brauchen? Was würdest Du (oder auch Fabian Kreim) denn tatsächlich verlieren, wenn man anhalten würde? Kannst Du mir das bitte mal erklären? "



    Ich suche nicht nach Lücken im Regelwerk, nach schwammiger Auslegung und nach Ausreden, um nicht helfen zu müssen. So ein Quatsch.


    Und ich frage mich auch nicht, was ich (oder F.Kreim) tatsächlich verlieren würde, wenn man anhalten würde.
    Entweder man hält an , weil man glaubt, es sei ein Unfall bei dem Hilfe nötig ist oder man glaubt, es ist eine Lapalie und fährt weiter...
    Erklären muß ich da nix, weil die Frage nach der verlorenen Zeit völliger Unsinn ist.


    So, jetzt soll es genug sein. Gern darf eine PN geschickt werden.


    FBE

  • Leute atmet mal alle tief durch und denkt nochmal in Ruhe drüber nach.
    Wir betreiben alle einen Sport, ein Hobby, der eine mit mehr Ambitionen, der andere mit weniger. Wir sprechen hier vom gegenseitigen Helfen, vom immer wieder beschworenen familiären miteinander. Sollte nicht eigentlich jeder Sportler, der an einem stehenden Auto vorbeikommt wo KEIN Schild dran hängt und auch keine Crew daneben steht anhalten? Ist das die WP-Zeit wert? Was hat Fabian Kreim durchs weiterfahren gewonnen? Die Führung? Nein, die hätte er dicke behalten, auch wenn er nach dem Anhalten weitergefahren wäre. Er hat nur verloren. Seinen Ruf, die Punkte, wahrscheinlich auch Christian als "Kollegen".
    Das mit dem Unfall ist auch riesengroßer Schwachsinn, man hat bei jedem Auto anzuhalten was auf der WP steht, es muss nicht immer ein Unfall sein, da gibts die blödesten Dinger, ich denke nur an den Fall vor paar Jahren in Cz, da ist doch der Fahrer eines 206WRC auf der Wp ohnmächtig geworden, dann steht das Auto da, der Beifahrer wird auch nicht an der Straße stehen und winken, sondern versucht seinem Fahrer zu helfen! Dann bekommt man halt ne zeit zugeteilt und gut. Wenn nix ist kann man das am nächsten Funk oder stop wenigstens so sagen und alles ist gut. Ich verstehe echt nicht was daran so schwer ist...


    Übrigens ist auch nach nem Abflug keinem geholfen wenn man die Leute (außer bei Feuer/atemstillstand) einfach aus dem Auto zieht, da macht man nur noch mehr schaden!

    Darf ich das?

  • Lieber Frank: "weil man GLAUBT daß ist eine Lapalie oder man GLAUBT das ist ein schwerer Unfall"...


    GLAUBEN heißt NIX WISSEN! Und GLAUBEN kann man Äpfel. Sich ÜBERZEUGEN wäre ein guter, ein menschlicher Charakterzug. Alles andere ist Bullshit!


    Danke Rennente, dem ist eigentlich nix hinzuzufügen! Es sollten nur auch ALLE verstehen und so handeln.

  • also leute ihr denkt meiner Meinung nach "falsch herum" es geht doch nicht darum ab wann man helfen muss.


    Die Frage ist wann muss ich nicht helfen.
    Nicht helfen muss ich wenn ich das "OK Schild" gezeigt bekomme. In ALLEN ANDEREN FÄLLEN verlangt schon der grundlegende Anstand das man anhält wenn man ein verunfalltes Auto sieht.


    Und von einem "Profi" erwarte ich das noch mehr, denn sollten doch die Profis für die "Amateure" doch auch eine Vorbild Funktion haben!

  • also leute ihr denkt meiner Meinung nach "falsch herum" es geht doch nicht darum ab wann man helfen muss.


    Die Frage ist wann muss ich nicht helfen.
    Nicht helfen muss ich wenn ich das "OK Schild" gezeigt bekomme. In ALLEN ANDEREN FÄLLEN verlangt schon der grundlegende Anstand das man anhält wenn man ein verunfalltes Auto sieht.


    Und von einem "Profi" erwarte ich das noch mehr, denn sollten doch die Profis für die "Amateure" doch auch eine Vorbild Funktion haben!


    Na wieso hast du dann nicht angehalten ? 2 Fahrzeuge ohne OK Schild .... doch nicht so einfach?
    https://www.youtube.com/watch?v=XztQc0Hv8NU

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!