Brugger steigt aus DSK-Junior-Team aus

  • Erinnert mich irgendwie daran , als vor Jahren Sulzinger den S 2000 fahren sollte.


    Familie Sulzinger hatte das Geld zusammen , aber die versprochene Summe eines Förderers ist nie geflossen .

  • Deja Vü - auch mit BRR kam es damals zu einem Zerwürfnis. Das Ergebnis: Brugger verschwand nach kurzem aus der aktiven Rallye-Szene. Ähnliches steht auch hier wieder zu befürchten...

  • Dann hat der DSK ja jetzt wieder Zeit sich um die Dinge zu kümmern, die in seinen (selbst auferlegten) Aufgabenbereich fallen !
    Steht doch unter anderem auf der DSK-Homepage unter "Über uns": Er fördert den Breitensport, ist kritischer Beobachter der Sporthoheit....


    Da fällt mir gleich mal die Wahl des Fahrervertreters, die sinkenden Starterzahlen, Flaggenregeln und einiges andere im Breitensport ein.


    Bez. KFP und Gr.H ist das Kind leider schon in den Brunnen gefallen.
    Dort war der DSK laut Aussage eines Präsidiumsmitglieds "hinter den Kulissen sehr aktiv".... - vielleicht etwas zu weit hinter den Kulissen...

  • Zunächst einmal gibt es ein Team/Unternehmen das die Autos einsetzt und betreut ,das jeweilige Förderteam (DSK/Schwarz?) ist für die Sponsorensuche und das Budget zuständig. In wie weit ein Fahrer selbst Geld in die Hand nimmt (nehmen muss ) und was er bezahlt bekommt steht auf einem anderen Blatt . Wenn man einem Team zusagt eine ganze Saison zu Mieten und dann bei der Hälfte Zahlungen ausbleiben wird es Sicher nicht immer friedlich auseinandergehen. Das Einsatz Team des Fahrzeugs kauft evtl. extra ein zusätzliches Auto um bei Veranstaltungsüberschneidungen oder bei einem Crash die Kunden Bedienen zu können. Ersatzteile, Revisionen, Reifen werden geordert um dann darauf Sitzen zu bleiben. Evtl. werden noch Mechaniker eingestellt die Bezahlt werden müssen.
    Welche Konditionen das Förderteam mit dem Fahrer im Vorfeld ausgehandelt hat (oder haben sollte) ist deren Sache, aber Geld hat zuerst einmal das Team fürs Auto in die Hand genommen. Und auf den Kosten werden sie Sitzen bleiben. Und Zusätzliche Tests Kosten auch Geld .

  • Zunächst einmal gibt es ein Team/Unternehmen das die Autos einsetzt und betreut ,das jeweilige Förderteam (DSK/Schwarz?) ist für die Sponsorensuche und das Budget zuständig. In wie weit ein Fahrer selbst Geld in die Hand nimmt (nehmen muss ) und was er bezahlt bekommt steht auf einem anderen Blatt . Wenn man einem Team zusagt eine ganze Saison zu Mieten und dann bei der Hälfte Zahlungen ausbleiben wird es Sicher nicht immer friedlich auseinandergehen. Das Einsatz Team des Fahrzeugs kauft evtl. extra ein zusätzliches Auto um bei Veranstaltungsüberschneidungen oder bei einem Crash die Kunden Bedienen zu können. Ersatzteile, Revisionen, Reifen werden geordert um dann darauf Sitzen zu bleiben. Evtl. werden noch Mechaniker eingestellt die Bezahlt werden müssen.
    Welche Konditionen das Förderteam mit dem Fahrer im Vorfeld ausgehandelt hat (oder haben sollte) ist deren Sache, aber Geld hat zuerst einmal das Team fürs Auto in die Hand genommen. Und auf den Kosten werden sie Sitzen bleiben. Und Zusätzliche Tests Kosten auch Geld .


    Aber das Auto kam doch schon für Ganze Saison von HWM und da bleibt er ja auch....
    Oder habe ich deine Aussage falsch verstanden?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!