VW Pikes Peak Elektro-Renner mit 'nur' 680 PS

  • Faggioli 8:37. Drittschnellster ever.


    Sieg, Elektro- und Streckenrekord und erster unter 8 Minuten für Dumas und VW.


    Und jetzt beginnt der Abspann. Längstes Rennen der Welt, kürzester Spannungsbogen.

  • 7:57.148, das ist mal sauber!
    Wenn der Simone dann ganze 40 sec dahinter bleibt, ist das im ersten Moment heftig, da man so etwas von ihm nicht gewohnt ist, andererseits immer noch saugut für nen "Rookie", immerhin fast 20 sec schneller als Dumas im letzten Jahr im gleichen Fabrikat. Deshalb ebenfalls Glückwunsch an Norbert Santos!
    Jedenfalls hat VW da ganze Arbeit geleistet, da ziehe ich den Hut!

    Einmal editiert, zuletzt von berg-rolle ()

  • Sicher, neuer Norma-Rekord ist es für Faggioli geworden. Und das im ersten Antreten. Wie Loeb seinerzeit. Dumas hat ja jahrelange Erfahrung. Aber für heute gebührt der Applaus ihm und VW. Das haben sie sich verdient.
    Ich hoffe nächstes Jahr geht es weiter. Auf jeden Fall für Faggioli und Norma hoffe ich. Und wenn VW nicht mehr kommt, dann darf vielleicht Bernhard den 919 evo ausführen.

  • Wenn man mal die Abstände der ersten zehn sieht, das sind ja keine Nasenbohrer, das ist ja schon beträchtlich auf gerade mal 20 Kilometer. Würde das Batterieauto gerne mal in Trento sehn.....

  • So einen gequirlten Schwachsinn gabs schon lange nicht mehr. Brauch kein Mensch. Danke VW.

  • Ja, Trento wäre geil. Aber der ID-R ist dort ja nichtmal startberechtigt. Da träume ich lieber vorerst weiter davon das Loeb den Peugeot nochmal irgendwo im Wettbewerb bringt nach der Showeinlage in Turckheim letztes Jahr.
    @Escort: Ich kann dir leider nicht folgen.

  • Man darf sich halt nicht blenden lassen. Auch wenn dieser Erfolg von Volkswagen als epochales Ereignis gefeiert werden wird. Was ein Elektrorenner bei einem 20-Kilometer-Rennen kann, muß er nicht auch bei einem Wettbewerb können, wo dreistellige Kilometer-Distanzen zurückzulegen sind. To finish first, you have to finish first…


    Rallycross: Genau das Gleiche...!

  • Ich seh nur keinen Sinn darin, wenn Hersteller mit Riesenbudget zum Pikes Peak Rennen mit überteuerten Prototypen anreisen um dann zu zeigen, was sie können. Ausser Geld verplempern seh ich darin keinen Sinn. Bevor jetzt wieder alle über mich herfallen. "Meine Meinung" und die darf man noch sagen, oder??

  • Klar darfst du deine Meinung sagen. Jetzt ist sie auch deutlich geworden. Das war beim ersten Beitrag nicht so.


    Für mich ist genau das der Sinn von Motorsport. Zeigen was mann kann. Genauso wie es Porsche im Moment macht. Geld verplempern ist für mich, wenn man das ganze Jahr in einer überregelmentierten Rennserie startet die mit BoP, Push to Pass, Verbrauchslimits und ähnlichem Bullshit künstlich spannend gehalten wird.

  • Lieber Escort der Zweite:


    Keine Angst, es wird bestimmt keiner über Dich herfallen. Ich frage mich aber bloß, wie man nur so größenwahnsinnig sein kann und für "die gesamte Menschheit" sprechen will...


    "Braucht kein Mensch" - woher willste denn das wissen???


    Beim Rallyesport, in der F1 und auch MotoGP - bei den Rallycrossern und Offshore-Bootsrennen - überall wird die Kohle verblasen daß es nur so klescht. Wenn´s VW das wert war, dann laß´sie doch!


    Mir hat´s gefallen. Also, zumindest EINER aus dem Stalle der Menschheit braucht´s.

  • Ich denke, ihr habt alle so ein bisschen Recht. Ich finds auch geil, zu zeigen, was man kann. Aber diese Wahnsinnsschritte, erst von Peugeot und Loeb und nun von VW und Dumas, da kommt doch keiner mehr dran, weil unbezahlbar, das wird doch auf Dauer langweilig. Wenn der Dritte nach 8 min schon anderthalb Minuten Rückstand hat....

  • Seh ich anders. Der Rekord von Rod Millen hielt 15 Jahre und trotzdem waren die Rennen in dieser Zeit spannend. Und während Fahrer wie Loeb und Dumas an der Spitze ausloten was geht, ziehen die anderen Fahrer ja auch nach und werden schneller. Und darum gehts ja bei Bergrennen. Dass jeder für sich sieht wie er schneller wird und Jahr für Jahr was runterfeilt vom Zeitkonto. Dieses Jahr waren 12 Fahrer unter 10 Minuten, es gab diverse Klassenrekorde und etliche persönliche Bestzeiten. So muß das sein. In Trento sieht das ja außerdem auch nicht viel anders aus. Faggioli und Merli basteln am ersten Lauf unter 9 Minuten und die anderen Fahrer kommen nicht unter 10 Minuten, in der Regel nicht mal in die Nähe. Und hätte Dumas das Limit heute nicht noch weiter rausgeschoben, dann hätte Faggioli den Vorsprung von Loeb auf den Rest der Welt halbiert. Im übrigen hatten sie gerade den Zieleinlauf von Loeb 2013 nochmal im Live-Stream und dazu einen Pikes-Peak-Veteranen wie er in die Kamera schreit: "This time will never be beaten." Das Wort "never" kommt aus dem englischen und heißt übersetzt "ungefähr in fünf Jahren". Und wie gesagt der potentielle Herausforderer von Dumas hat meiner Meinung nach die Bühne schon betreten. Und Faggioli ist auch noch nicht fertig mit dem Berg denke ich.
    [MENTION=8862]Stoffe[/MENTION]: Mit deinen Österreichern das wird glaub ich nichts mehr. Eben hat es zu hageln angefangen und der Stream ist auch abgebrochen.

  • @ Intimidator: Zum Glück für Dumas - sonst würde ein anderer VW gaaaanz vorne stehen!


    Ich habe im Live-Timing gesehen, daß der Manfred sehr wohl noch gestartet ist, aber es keine Zeit mehr vom dritten Streckenteil gegeben hat. Ich könnte mir vorstellen, daß da ein technisches Problem vorgelegen hat. Vielleicht lässt sowohl ihm als auch dem Fahrzeugbesitzer Gregoire Blachon keine Ruh´ und man probiert´s im nächsten Jahr nochmals.


    Ich habe vor cirka zwei Wochen eine Zeitlang mit dem Manfred über den Pikes Peak-Einsatz gesprochen und er hatte richtig funkeln in den Augen! Man merkte, daß er sich sehr über die Einladung von Gregoire gefreut hat. Und auch der Franzose wird das sicher so nicht hinnehmen - da muß noch was kommen.


    Aber DIESE Momente der Woche in Colorado kann dem Manni keiner mehr wegnehmen...

  • https://www.youtube.com/watch?v=YKTOfXug3Zg


    ...also "mangelnden Einsatz" kann man dem Faggioli ja echt nicht vorwerfen! Mann, was für ein Gekurble und Gedrehe am Volant! Soviel "Bewegung" im Auto gab´s in den letzten Jahren bei Dumas im Norma nicht. Aber vielleicht ist Pirelli ja auch nicht der perfekte Partner für dieses Event.


    ...oder der Dumas hat sich in den letzten Jahren im Norma gar nicht sooo anstrengen müssen und ist die Sache eher ruhiger angegangen...


    ;-)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!