Grabfeld-Rallye (30.06.2018)

  • Ich weiß nicht,wer alles verurteilt wurde.Vielleicht können sich noch ein paar Verurteilte hier melden.Das ganze ist ein Witz.

  • Moin Zusammen,


    ich weiß ja nicht warum hier komplett wild rum spekuliert wird anstatt einfach mal jemanden zu fragen, der auch angeschrieben wurde. Sind denn diejenigen, die sich hier so fürchterlich aufregen überhaupt in irgend einer Form betroffen oder macht es euch einfach Spaß sich über alles und jeden aufzuregen?


    Es gab 2 Verhandlungen und es sind alle Fahrer verurteilt worden. Die Veröffentlichung im Vorstart ist aus dem November. Die 2. Verhandlung war im Januar. Das Urteil finde durchaus angemessen und gerecht. Niemand muss etwas bezahlen für das Vergehen und wird auch sonst nicht sanktioniert oder bestraft. Jedem ist es möglich, für 2019 eine Lizenz zu beantragen und dann quasi unter Beobachtung zu fahren oder eben nicht und dann mit einer anderen oder gar keiner Lizenz für 2019 zu fahren oder aufzuhören. Einige Starter haben bereits wieder eine Lizenz und starten zum Beispiel am Wochenende in Belgien. ich finde das Verhalten des DMSB gegenüber den Verurteilten durchaus in Ordnung und kann nichts negatives feststellen.


    Es war klar, das der DMSB die Aktion Grabfeld Rallye nicht ohne Reaktion laufen lässt. Alle die sich nachher aufregen, können sich auch mal mit dem Hammer auf den Daumen klopfen und sich danach auch aufregen dass es weh tut. Da muss ich einfach sagen: "Lieber vorher kurz nachdenken und dann erst handeln!" Finanziell und auch sportlich ist nun keinem der Starter ein Schaden entstanden und die Sache ist für die Zukunft klar geregelt.


    Auch Patrick Mohr muss erkennen, dass es nicht immer mit dem Kopf durch die Wand geht. Manchmal ist es besser einen Schritt zur Seite zu gehen. Dann gehts auch ohne Schmerzen weiter. Ich habe allergrößten Respekt vor dem Engagement von Patrick. Dies habe ich ihm persönlich noch im Oktober gesagt, aber ich heiße nicht alles gut, was er in den letzten 3 Jahren gemacht hat.


    So, jetzt könnt ihr euch schön weiter in die Gänge schaffen und den DMSB verteufeln, aber es wird wie immer nichts bringen. Jeder kann für sich selbst entscheiden, ob und wie er unseren Sport betreiben will. Das ist sein persönliches Recht. Und diejenigen, die den Sport nur im Forum betreiben können weiter aufregen.


    MfG Christoph Schleimer

    Wenn immer nur die Klügeren nachgeben, wir die Welt irgendwann nur noch von Dummen regiert.

  • Moin Zusammen,


    ...


    Hurra, endlich mal wieder eine normale, vernünftige Ansicht in anständiger Weise vorgetragen.


    Eine kleine Korrektur muss ich aber vornehmen - es sind eben nicht alle Fahrer verurteilt worden.
    Es gab wohl ein paar wenige die zwar ermittelt wurden (bzw. sowieso ohne Pseudonym gefahren sind) und das Sportgerichtsverfahren nach der Stellungnahme fallen gelassen wurde. Die Stellungnahme von diesen Leuten wies aber eigentlich keine eklatanten Unterschiede zu anderen auf - auch bei anderen die sich freundlichst und untertänigst entschuldigt hatten wurde das Verfahren nicht eingestellt.


    Ansonsten klar, man musste damit rechnen und das Urteil an sich ist absolut fair.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!