Grabfeld-Rallye (30.06.2018)

  • Dytko Sport hat auf Facebook ein Video vom Ramonat-Fiesta auf Facebook gepostet und dabei zum 2. Platz gratuliert, also wird der Wagen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus diesem Hause stammen. Ich habe auf der Seite mal etwas durchgescrollt und dabei noch ein paar andere Beiträge zum Fahrzeug gefunden. Soweit ich das richtig herauslese wird der Fiesta von einem Gr. A Evo 9 Motor mit 34mm Airrestriktor betrieben.


    Edit: [MENTION=6157]Intimidator[/MENTION]
    In den Ländern wo diese Autos fahren gibt es meist eine extra dafür ausgeschriebene Fahrzeugklasse, welche in meinen Augen zwischen R4 und R5 einzuordnen ist. Laut der Facebookseite von Dytko Sport fahren die meisten dieser Fahrzeuge in Spanien und Polen, wurden aber auch schon in Slowenien, Tschechien, Belgien und im Baltikum eingesetzt. Die Motoren scheinen ausschließlich vom Evo 9 bzw. 10 zu stammen. Lediglich einen Fiesta-Prototypen mit Subaru-Motor habe ich gefunden, der war übrigens auch letztes Jahr in der Lausitz als Vorwagen am Start.

  • Ich fahre mit... Aber unter Sydonym.. Hab nur noch kein passendes gefunden.


    Meister88 - bist Du nun gestern unter Sydonym gestartet ? Oder immer noch kein passendes gefunden ?!?

  • Kurze Wortmeldung meinerseits: Glückwunsch an den RSC zur erfolgreichen Durchführung der Veranstaltung.
    Danke dafür, dass wieder echter Motorensound zu hören war und eine ungewohnte Vielfalt an Fahrzeugen.
    Die Veranstaltung schien genauso hervorragend gewesen zu sein wie zu DMSB Zeiten.
    Um eine Veranstaltung bedarf es auch nicht dem "Segen von DMSB, ADAC und FIA", also wieder Mal ein unnötiger Wink seitens A.G.
    Darüber hinaus freut es mich wie bei JEDER Rallye, dass keine Personenschäden zu beanstanden sind, was ein paar Leute hier ja scheinbar traurigerweise insgeheim erhofft hatten, wenn man das so hervorheben musste.


    Und nochmal ein Hinweis für alle: dort waren Fahrzeuge am Start, die auch in vielen anderen zivilisierten Westeuropäischen Ländern, auch in ASN Verbänden, gefahren werden. Auch in Deutschland auf Bergrennen etc. sind solche Fahrzeuge zu finden und ein Bergrennen finde ich keineswegs ungefährlicher als eine genehmigte Rallye.
    Wie ihr schon sagt, die Erde dreht sich weiter und ich denke auch der Kassensturz braucht nicht so hervorgehoben werden, sowas wird mit Sicherheit vorab durchkalkuliert worden sein :) Also anstatt durchgehend etwas, was ja offensichtlich gut angenommen wird, ohne wirkliche Argumente zu kritisieren, nehmt euch doch eure eigenen Worte "die Erde dreht sich weiter" zu Herzen und begeistert euch weiter für DMSB Rallyes und akzeptiert die anderen, wie ihr ja scheinbar auch den NAVC akzeptiert, neben euch und beachtet diese nicht weiter. Danke und nochmals Glückwunsch an den RSC. Auf weitere Veranstaltungen!

  • Passt zwar nicht zur Grabfeld.
    Aber eine Frage die hier aufkam:
    die Dytko Autos dürfen auch in NL fahren,
    zur ELE Rallye ist B. Kamperdijk mit einen an den Start gegangen ;-)

    Every Day is Race Day

  • @ rechts 5+ und Kuhnquist was ist euer Problem?
    Ich war vor Ort und die Rallye war toll und dies in allen Bereichen. Teilnehmer, Organisation, Ablauf usw. alles klasse.
    Und da ich selbst sowohl als Fahrer und als Organisator einiger Rallyes über Jahre Aktiv war weiß ich durchaus wovon ich Rede. Bei euch bin ich mir da nicht sicher.


    Aber egal. Danke jedenfalls an allen Beteiligten für ein tolles Rallyefest.
    Es war eine tolle Leistung seitens des Veranstalters und dies sollte man auch einmal anerkennen als immer nur zu Stänkern.
    Deshalb RSC weiter so.

  • [MENTION=4781]alter Raser![/MENTION]: Und wenn ein ausgefallener Teilnehmer (Carima146) auch noch die Getränkestände und Essen an jedem Zuschauerpunkt und das Wahnsinns-Catering im Festzelt lobt, weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Mir geht es, wenn ich fahre, eher um anderes.


    Ich weiss ja nicht, wie das bei Dir ist, aber mit uns reist immer ein gewisse Anzahl an Leuten mit. Viele mit Kindern. Und da ist das Drum und dran einer Rallye schon wichtig. Wenn alles ordentlich beschildert ist, kurze Wege zu den WPs und ne Ordentliche Verpflegung... Das macht schon einen Unterschied! Und hey, dass unser "betagter Golf 1" nach 50 WP-Kilometern ein Problem mit dem Öldruck hatte, dass passiert natürlich bei anderen Rallyes nicht... So ein geballer....


  • Wenn ich mir hier die Wortmeldungen durchlese, kann ich - sorry - mitunter nur noch den Kopf schütteln:...(M)eine Meinung RK


    Das beruht dann wohl auf Gegeseitigkeit. Du versuchst doch von Anfang an mit Spitzfindigkeiten hier Stimmung zu machen, so daß ich schon bald ein Schleudertrauma hab.
    Egal was geschrieben wurde, du versuchst mit allen Mitteln das Haar in der Suppe zu finden - zu guter Letzt interssierst du dich auch noch für die Vereinskasse, was dich/uns, mit Verlaub, einen Schei...dreck angeht - es sei denn, du/wir wären Vereinsmitglied.


    Und dafür, dass es ja eh "nur eine weitere" Rallye ist, verschwendest du ganz schön viel Energie zu diesem Thema.


    Zum Thema Ausfallquote...auch du hast schon in einem Fahrzeug gesessen, das aus unerfindlichen Gründen, binnen einer Stunde zwei Gelenkwellen aufgeschnupft hat...erinnerst du dich?

  • [MENTION=5832]carisma146[/MENTION]: Also wirklich. Das gehört wirklich sofort in den Bartalk verschoben. Jetzt kommst du hier tatsächlich mit Fakten und Logik. Was soll den das? Am Ende könnte noch jemand der das liest auf die Idee kommen, die Grabfeld war gar kein komplett "wildes" Desaster?
    Du weist doch ganz genau das es ein Desaster war. Wurde dir doch mehrfach (von Leuten die Ihren Äußerungen nach nicht mal vor Ort waren) von den "Fachleuten" hier erklärt. Verstehst du das nicht?.


    Wie soll man mit dir vernünftig Diskutieren wenn du immer mit so nem schwachsinn wie "Realität, Fakten und Vernunft" kommst. So geht das wirklich nicht!!!!



    Für alle dies nicht kapier haben IRONIE OFF!

  • Vorschlag zur Güte: Auch wenn meiner einer bisher weder gesagt hat, dass die Rallye oder alle Teilnehmer (gar komplett) schlecht sind, schreibe ich hier nichts mehr zur Grabfeld, weil ja nicht vor Ort und alle anderen schreiben hier auch keine Meinung mehr zu Veranstaltungen, bei denen sie nicht waren. Dann wäre bei den EM- und WM-Läufen ziemlich Ruhe - sorry u.a. Herr Lugauer ;-)
    [MENTION=1039]Carbon[/MENTION]: kann mich echt nicht erinnern. Also lass mal hören, bei welcher Rallye an meinem Auto gleich zwei Achswellen eingingen? Was übrigens passieren kann. In Spanien habe ich eine gekillt. Ich! Auf der Power Stage - zuvor habe ich aber u.a. am FR 2x "Terra Alta" (je 40km Schotter mit fetten Spurrillen hinter den WRCs, WRC2 etc.) gerockt ... aber zwei? Bitte um Aufklärung. Vielleicht war ich ja nicht dabei. Ober bin unter Pseudonym gefahren ;-)

  • [MENTION=1756]FOCUS[/MENTION]: Hä, "cool", "exklusiv", Problem? Ich gehe da hin zum Arbeiten, wie ab und an auch zu anderen (Motor)Sport-Veranstaltungen ... darf man deswegen keine Meinung haben?


    Erstaunlich nur, dass man vorwiegend vom/beim Grabfeld-Umfeld für (s)eine Meinung so angegangen wird. Sehe weiter religiöse Züge ... ;-)


  • kann mich echt nicht erinnern. Also lass mal hören, bei welcher Rallye an meinem Auto gleich zwei Achswellen eingingen?


    Habe ich geschrieben, das es bei einer Rallye war?...mmmh -nöö


    Ober bin unter Pseudonym gefahren ;-)


    Nöö, bist du nicht.


    Bitte um Aufklärung


    Aber gerne doch, biite sehr - https://m.thueringer-allgemein…estet-den-Rallye-79293526


    klingelts? Tja-die Welt ist halt ein Dorf :)


    War übringes eine, nicht DMSB genehmigte Veranstaltung zur Erziehlung von Höchstgeschwindigkeiten...böser Junge!

  • Nach lesen dieses Threads sieht man vor allen Dingen hier eines, dass einige wenige mit Ihren „Meinungen und Kritiken“ einen Offenbarungseid ihrer eigenen Denkschablonen ableisten. Getreu der Kommunikationstheorie: Was (A) über (B) sagt, sagt mehr über (A) als über (B).


    Zur (Super Rallye Cup) Grabfeldrallye 2018 bleibt mir eines zu sagen. Eine der geilsten Rallyes die ich bisher gesehen habe. Da waren alle Teilnehmer, Organisatoren und Zuschauer motiviert und mit Herzblut dabei. So kann Rallye im Jahr 2018 sein!


    Es bleibt meine Hoffnung dass sich dem Konzept noch weitere Veranstalter öffnen, verdient hätte es das allemal.

    Ich hätte viele Dinge begriffen, hätte man mir sie nicht erklärt.
    (S. J. Lec, poln. Satiriker, 1909-1966)

    3 Mal editiert, zuletzt von rsteam ()

  • [MENTION=1039]Carbon[/MENTION]: eine "Test"fahrt anzuführen, wenn es um Wettbewerbsausfälle bei einer Samstagsfahrt geht, da muss man erstmal drauf kommen ... vor allem, wenn die Wellen (warum auch immer?) schon beim Losfahren den Geist aufgaben ... aber auch das zeigt, wie manche hier ticken - Äpfel-Birnen ...


    Egal, werde den Thread "einer der geilsten Rallyes" nicht länger "stören". Zum Verein/Verband wird ja an anderer Stelle "diskutiert" (bei dem Wort in dem Zusammenhang muss hoffentlich nicht nur ich lachen) ... Und nochmal: Auch wenn es Wichtigeres gibt, darf man eine Meinung haben und diese sauber äußern. Denke, das gelingt mir und vielen anderen. Komischerweise aber im Zusammenhang mit der Grabfeld - vgl. religiöse Züge - einigen nicht ...
    RK

  • [MENTION=1039]... dass die Rallye oder alle Teilnehmer (gar komplett) schlecht sind, schreibe ich hier nichts mehr zur Grabfeld, weil ja nicht vor Ort und alle anderen schreiben hier auch keine Meinung mehr zu Veranstaltungen, bei denen sie nicht waren. Dann wäre bei den EM- und WM-Läufen ziemlich Ruhe - sorry u.a. Herr Lugauer ;-)...


    ... FOCUS: Hä, "cool", "exklusiv", Problem? Ich gehe da hin zum Arbeiten, wie ab und an auch zu anderen (Motor)Sport-Veranstaltungen ... darf man deswegen keine Meinung haben?
    Erstaunlich nur, dass man vorwiegend vom/beim Grabfeld-Umfeld für (s)eine Meinung so angegangen wird. Sehe weiter religiöse Züge ... ;-)...


    ...Egal, werde den Thread "einer der geilsten Rallyes" nicht länger "stören". Zum Verein/Verband wird ja an anderer Stelle "diskutiert" (bei dem Wort in dem Zusammenhang muss hoffentlich nicht nur ich lachen) ... Und nochmal: Auch wenn es Wichtigeres gibt, darf man eine Meinung haben und diese sauber äußern. Denke, das gelingt mir und vielen anderen. Komischerweise aber im Zusammenhang mit der Grabfeld - vgl. religiöse Züge - einigen nicht ...
    RK


    und doch hat er es wieder getan....


    es ist mir egal wo Herr Kuhn schon überall war und was er kann und was er weiß. Aber wer nicht bei der Grabfeld 2018 war, sollte diese Oberlehrer-Attitude lassen und nicht über etwas sprechen, was er nicht erlebt/gesehen hat.

  • Der Peugeot 306 mit ein V6 Tourenwagen Cosworth Motor von Andrew Burton gab's bis 2011, er gewann damit der BTRDA Gold Star Championship - dannach wurde dieses Auto von der MSA (DMSB equivalent) verboten. Der BTRDA Gold and Silver Championship gibt es aber immer noch in UK.

  • Die Grabfeld-Rallye war, wie auch in den Jahren zuvor unter ADAC / DMSB, wieder eine top Veranstaltung !


    Man muss einfach sagen, dass es die Grabfeld aufgrund ihres "Status" natürlich auch weit bekannt ist. Durch die Startberechtigung der Gruppe H Autos, war mir im vorhinein eigentlich schon klar, dass sich viele Fans die Pilotveranstalltung des RSC anschauen wollen. Und so war es auch. Wo man als Fan bei vielen anderen Rallyes oft "alleine" steht, war bei der Grabfeld an den Zuschauerpunkten wirklich viel los. Die Euphorie war bei wirklich Allen spürbar, Fahrer/Beifahrer, Zuschauer, Streckensprecher, Streckenposten! Der Rundkurs setzte mit der Stimmung neben und auf der Strecke (und da ist nicht sinnloses Besaufen gemeint) noch das Tüpfelchen auf dem i.
    Was man ehrlicherweise sagen muss, dass man bei manchen Teilnehmern vllt nicht das 100%tige Fokusieren auf Bestzeitrallye gemerkt hat. Was manch einem in diesem Thread wohl auch ein Dorn im Auge ist.. Es hat aber den Zuschauern ein riesen Spaß und Freude bereitet.
    Was nützen denn nationale Rallyes, wo um Bestzeiten gekämpft wird bis aufs letzte, aber aufgrund der derzeitigen Situation einfach die Zuschauer ausbleiben, weil Ihnen der Spaß neben der Strecke fehlt. Wir alle fahren aus Hobby, weil wir die Gemeinschaft schätzen, Freunde treffen und den Sport doch födern und unterstützen wollen. Respekt vor den aktiven bei der Grabfeld, sei es in der Orga oder sonst was, das ist euch voll und ganz gelungen !!
    Sowas möchte man doch gerne öfter sehen und dafür gehe ich gerne abends auch ins Festzelt und die gute ungebrochene Stimmung nimmt einfach kein Ende. Genau das ist es doch was die Meisten, die einfach nur Spaß an Ihrem Hobby "Rallye fahren / zuschauen" haben, erleben möchten.
    In Serien, Cups oder Meisterschaften mag das ganze anders aussehen..
    Eine Sachsen-Rallye ist tortzdem genauso sehenswert, aber in Sulzdorf hat man es einfach wieder geschafft eine große Gemeinschaft zu sein. Das merkt man als Fahrer, sowie als außenstehender Fan !


    Das begeistert und macht Freude !
    Gruß Jannik


  • Herr Kühn die Sache mit den Fake R5 ist schon den Besitzer über sehr beleidigend man soll doch froh sein das es solche Leute noch in Deutschland die für diesen Sport Leben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!