Marijan Griebel: Mit einem World Rally Car zum WM-Heimspiel

  • Wow das ist doch mal ne tolle Überraschung!
    Drücke ihm die Daumen das er gut durchkommt und vielleicht darf man doch mal wieder von nem Deutschen Fähnchen an der Seite eines WRC`s Träumen. Nicht nur beim Heimlauf.


    Drücke ihm auf alle Fälle die Daumen!

  • Zweischneidiges Schwert für MG - einerseits sicher supertoll, ihn bei der Rallye Deutschland am Start zu wissen und wahrscheinlich auch fahrerisch ein Traum, ein WRC über 300 WP-KM bewegen zu dürfen (Neid), andererseits mit wem will er sich messen bzw. wie sind da überhaupt Zeiten/Resultate zu vergleichen!?


    Nicht falsch verstehen - ich freue mich, dass er überhaupt am Start ist; gewünscht hätte ich mir allerdings ein WRC2-Start in einem konkurrenzfähigen Gerät

  • Meine herzlichste Gratulation! :D:D:D Der perfekte Anschluß an das Engagement in Luxemburg. Und möglicherweise auch eine Chance, sich in einem unterlegenen World Rally Car gegen den einen oder anderen Mitbewerber in einem aktuellen Top-Boliden zu profilieren.


    Wenn Marijan das gelingt, ist die Bewunderung ihm gegenüber umso höher. Und die Wahrscheinlichkeit, daß sich eine Option für weitere Engagements ergibt, die ihm bei seinem Aufstieg hilfreich sind, erhöht sich.

  • Zweischneidiges Schwert für MG - einerseits sicher supertoll, ihn bei der Rallye Deutschland am Start zu wissen und wahrscheinlich auch fahrerisch ein Traum, ein WRC über 300 WP-KM bewegen zu dürfen (Neid), andererseits mit wem will er sich messen bzw. wie sind da überhaupt Zeiten/Resultate zu vergleichen!?


    Nicht falsch verstehen - ich freue mich, dass er überhaupt am Start ist; gewünscht hätte ich mir allerdings ein WRC2-Start in einem konkurrenzfähigen Gerät


    WRC2 Einsatz ....wäre ja wohl nichts anderes übrig geblieben , wie der Start in einem Peugeot ! Denke nicht das Peugeot Deutschland den Start bei der Deutschland in einem Skoda zugelassen hätte . Dann doch lieber in einem "alten WRC " vor allen R5 landen und drauf hoffen das der ein oder andere Werksfahrer nicht das Ziel sieht und er vielleicht ein Paar WM Punkte abbekommt . Wenn die Leistung stimmt , dann landet der Name Griebel bei dem ein oder anderen auf dem Zettel und wer weiß ob dann die Reise vielleicht schneller weiter geht , als vielleicht als Deutscher Meister mit Peugeot .

  • [MENTION=2929]troy[/MENTION]: naja gibt nur eine Richtung. Er muss sich mit den etablierten WRC Fahrern messen. Nur wenn er (obwohl erfahrungsrückstand) die Zeiten des Mittelfeldes annähernd mitgehen kann und zumindest ein oder 2 Fahrer am ende hinter sich lassen kann, wird er eine Zukunft in der WRC haben können. Langsamstes WRC ist mit Sicherheit keine Option!


    Wie es auch im Artikel steht. WRC Punke müssen her!!!

  • Zitat

    Der Blick in die Historie seines Einsatzfahrzeugs zeigt, dass im Jahr 2016 Werksjunior Stephane Lefebvre mit dem Auto bei der Rallye Deutschland startete.


    Also das Auto, bei dem Lefebvre den Motor an nem Hinkelstein rausmontiert hat? Respekt dafür, dass dieser Wagen wieder aufgebaut wurde! Sah ja damals nach nen Fall für die Presse aus...

  • Ich denke mit dem Kontakt zum PH Kundenteam über sein nationales PSA Engagement ist nicht die verkehrteste um sich für mehr zu empfehlen. PH wird einige Referenzwerte zu anderen Fahrern besitzen und wenn es überhaupt eine Möglichkeit gibt irgendwo zeitnah in ein guten neuen R5 oder sogar WRC einzusteigen dann sehe ich diese Vernetzung die dort entstanden ist als gar nicht so unüberlegt...

  • Ob das der richtige Weg ist? Sicherlich ein tolle Erfahrung für MG. Aber mehr Sinn hätte es gemacht über PH-Sport einen aktuellen Citroën R5 anzumieten und sich zu messen. Bin mal hier auf die Stimmen gespannt wenn er mit dem WRC auf Platz 3-4 in der „WRC2“ liegt! (Und das wird passieren) Weiterkommen wird er mit solchen Aktionen ganz sicher nicht aber eine weitere Rallye gefahren zu haben! Das ist ja auch was. Drücken wir ihm mal die Daumen.

  • Stimme ich zu. Aber möglicherweise ist der R5 teurer als das WRC von 2015?


    Das wage ich zu bezweifeln. Denke aber auch dass alleine von der Leistung her ein neuer R5 keine Chance gegen einen guten 16er WRC von PH Sport hat.

    :DRallye Videos und Fotos von uns HIER zu sehen!:D

  • Warum soll sich ein nationaler Fahrer mit der Weltelite im R5 messen, wenn bekannt ist welch technische bzw leistungsunterschiede zwischen den verschiedenen Autos gleicher Hersteller gibt. Skoda ist nicht gleich Skoda, Peugeot ist nicht gleich Peugeot etc. Daher wäre das genauso ein schwerer Weg gewesen für MG wie in einem aktuellen WRC zu sitzen.
    unzählige Testkilometer der Werksfahrer, gefühlt jeden Tag im Auto. Mit denen brauch man sich in erster Instanz nicht messen oder vergleichen. Wenn MG im WRC gleichen Jahrgang auf einer WP von Ogier 40 Sekunden im oder so eingeschenkt bekommt, ist das Geschrei wieder groß nichts mit Walter Röhrl oder Armin Schwarz Nachfolger.
    Den Weg über einen alten WRC im Semi Werksteam von Citroen zu gehen ist gut durchdacht. Zum einen Finanziert durch den U28 Titel (war doch Prämie bei Titel gewinn), hast du das Thema Budget schon gut im Griff. Zusätzlich hast du keinen direkten Vergleich durch die Zeitenliste, sondern durch die Datenanalyse im Nachgang! Das ist für ein Werk viel wichtiger. Lernkurve, Fahrtyp, Pro und Contra - was macht er besonders gut, was weniger, kann man das durch Training korrigieren oder ist das schon gefestigt. Weil es gibt genug Daten verschiedener Fahrer die mit dem DS3 WRC die Deutschland bestritten haben. Der Vergleich kann einiges bringen.
    Im aktuellen WRC muss er pushen, das führt zu Fehlern und kann Teuer werden, im R5 Erwartungen erfüllen und Druck machen um Defizite im Auto auszugleichen. Im alten WRC kann er sein Ding fahren, durch konstante Steigerung auf sich aufmerksam machen und mit Überraschungen glänzen. Ich bin gespannt und lieber Schritt für Schritt, als gleich 2 Schritte. ;)

  • Zum einen Finanziert durch den U28 Titel (war doch Prämie bei Titel Gewinn) hast du das Thema Budget schon gut im Griff....


    Weil es gibt genug Daten...


    Du scheinst ja sehr gut informiert zu sein, oder sind das nur Vermutungen?

    Kohle von, war es Eurosport?, für diesen Einsatz?


    Können mindestens zwei Jahre alte Daten von teilweise völlig anderen WPs unter ggf. völlig anderen klimatischen Bedingungen wirklich belastbare Daten liefern?


    Edit: Scheinbar ja, siehe O-Ton Griebel von MST:


    ''...Die damalige Wertungsprüfung 'Mittelmosel' wird in diesem Jahr wieder gefahren, sie bietet also eine gute Möglichkeit, um einen Vergleich zu ziehen", analysiert Griebel....''



    Danke für eventuelle Aufklärung.

    Einmal editiert, zuletzt von zores () aus folgendem Grund: "Edit:" ergänzt (fett)

  • [MENTION=13360]Untenrechts[/MENTION]:
    Na wenn Du da mal recht behältst?
    Also das ES Kohle für den Einsatz gibt ? Ein Teil wurde eh schon bei der Azoren verfahren.
    Aber in der Tat budgetmäßig braucht er sich trotzdem keine Gedanken machen solange AK die Nummer sponsert. Hätte zwar lieber AK im Yaris gesehen aber egal.
    Ob die Daten allerdings hilfreich für die weitere Karriere von MG sind... naja das glaube ich kaum!
    Es werden eher Fragen aufkommen warum ein Kopetzky oder Kalle R. schneller fahren. Ich glaube sogar das einige Male ein Kreim ähnliche Zeiten fahren wird. Aber jetzt wollen wir nicht den Traum von MG zerreden, einmal mit einem WRC einen WM Lauf zu bestreiten, sondern drücken wir ihm die Daumen und wünschen ihm eine Zielankunft ohne Plattfuß.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!