WM :: ADAC Rallye Deutschland (22.-25.08.2019)

  • Der FIA-Weltrat wird heute (hoffentlich) den Termin der Rallye Deutschland 2019 vom 22.-25.08.2019 bestätigen.


    Ich wünsche mir, wie schon beim Thema WM :: Rallye Deutschland 2018 sachliche Beiträge und einen fairen Umgang.

    Einmal editiert, zuletzt von Raimund ()

  • Ich habe mir die mögliche Streckenführung der WP1 / Powerstage per pedes angesehen. Es ist eine extrem schnelle, typisch saarländische WP. Es wäre im Vergleich zu 2017 und 2018 (Saarbrücken und St. Wendel) ein weltmeisterlicher Auftakt.
    Wer an der möglichen Streckenführung interessiert ist, kann sich bei mir per PN melden.

  • :(:confused:


    Selbach


    Streit um ADAC-Rallye im Nordsaarland


    Das Auftaktrennen der ADAC-Rallye im Nordsaarland steht offenbar auf der Kippe. Der Veranstalter will die Rallye im August in Nohfelden-Selbach rund um das Hofgut Imsbach starten. Ca.60 Rennwagen und Serviceautos müssten dann drei km über eine öffentliche Straße durch das Gelände der Naturlandstiftung fahren. Dagegen wehrt sich die Stiftung, der das Hofgut gehört. Die Veranstaltung sei nicht vereinbar mit der Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Der ADAC und die Naturlandstiftung wollen in den nächsten Tagen weitere Gespräche führen.


    SAARTEXT vom 22.01.2019

  • Frage mich ernsthaft, warum man als Veranstalter solche Entscheidungen trifft bzw. Überlegungen anstellt und damit unweigerlich Gegener auf den Plan ruft. Der Weg des ADAC, die Deutschland unbedingt über das Saarland abzuwickeln ist von Grund auf falsch.


    Es würde so interessante und politisch unkomplizierte Regionen in der Nähe zu Baumholder und der Mosel geben, wo man die Deutschland Rallye langfristig mit Zuspruch und top Struktur etablieren könnte - aber ist ja ungewollt.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

  • Was mich hier echt wundert ist die Tatsache das man aus Trier gegangen ist, weil man da nicht bereit wahr das Geld zu zahlen, auf der anderen Seite aber das Saarland die Veranstaltung haben wollte.
    Und jetzt gibt es immer diesen Murks.
    Da würde ich mir aus Saarbrücken doch mehr Unterstützung wünschen.
    Aber gut. Es ist natürlich leicht zu reden was andere tatsächlich machen.
    Sie werden es schon hinbekommen.

    ///// SROC Rallyevideos ⤵️

    SROC Rallyevideos
    Videos des wohl anspruchvollsten Motorsports des Universums. Rallye!
    www.youtube.com

  • Weil man nur aus politischen Gründen im Saarland ist. Ist natürlich bei den
    aktuell laufenden Rangeleien um "europäische" Läufe genau das Richtige.
    We will see....


    Richtig. Aber dennoch halte ich das, was die Macher der Deutschland da in Sachen Streckenauswahl treiben, für komplett falsch und noch dazu ist es ein Risiko für die Veranstaltung insgesamt. Es gehört endlich eine Struktur geschaffen, die es möglich macht, dass eine Deutschland Rallye nicht alljährlich den gleichen Diskussionen ausgesetzt wird. Und das wäre OHNE PROBLEME möglich.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

  • Ich sehe es ähnlich...sich jetzt den Gegnern und Vorurteilen in der Feinplanung zu stellen und zu duskutieren, ist kontraproduktiv im Sinne der geplanten Umstrukturierungen der WM.


    Von daher waere doch ein Auftakt am Do auf dem RK Wadern ideal. Dicht am Servicepark, nicht zu lang/kurz...


    Am Freitag 3* Weinberge (je2) sowie abschließend abends nochmals Wadern.


    Am Samstag Panzerplatte lang/kurz sowie Freisen und Römerstraße (je2).


    Am Sonntag dann 2 kuerzere WP ala Sauertal (je2) und Wadern abschließend als Powerstage. Waeren wir bei 21 WP und guter Verträglichkeit oder irre ich da zu sehr

  • Ich bleib bei meiner alten Meinung, das Markenzeichen der Rallye D. war und ist :
    "durch die Weinberge". Alles andere ist austauschbar und in jedem anderen Land zu haben.
    Der Umzug war der große Fehler und ich sehe in naher Zukunft "2009".
    Nur weil sich ein Schuhhändler und ein Lokalpolitiker "grün" sind.
    Ich will die "Dhrontal" im dunklen als PS. ;););)

    SKODA-KÖNIG RALPH-MARIO I.

  • Es gehört endlich eine Struktur geschaffen, die es möglich macht, dass eine Deutschland Rallye nicht alljährlich den gleichen Diskussionen ausgesetzt wird. Und das wäre OHNE PROBLEME möglich.


    Wo denn? Gerade bei den aktuellen Debatten um Diesel und allgemein Verbrennungsmotoren, Fahrverbote und Geschwindigkeitsbegrenzungen dürfte das doch schwer werden.
    Und in der Nähe von Baumholder und an der Mosel liegen genau wie Trier in Rheinland-Pfalz.. wenn da von der Landesregierung die finanziellen Mittel nicht freigegeben werden scheiterts halt wie so oft am Geld. Das ist natürlich allemal schade, trotzdem sollte man dann froh sein dass das kleine Saarland überhaupt den Geldbeutel aufmacht.


    Zu dem Versuch mit dem Hofgut Imsbach sprechen halt die Nähe zum Servicepark und die Möglichkeiten zur TV-Vermarktung, aber wenns nicht klappt solls wohl so sein. Generell gibt es einige Naturschutzgebiete und (wütende) Landwirte sind allermeistens betroffen, also ganz so einfach ist es nicht geeignete Strecken zu finden.

    Buy the ticket, take the ride..

  • Am Geld kann es nicht liegen. Alleine mein GAU Sachsen hat xx Millionen in BAR Vermögen,
    sowie XX Millionen in Immobilien. Quelle : Rechenschaftsbericht.


    Okay, wenns nur ums Geld gehn würde wäre der Umzug dann wohl eine gute Entscheidung. Aber dann würde man komplett weg von den von dir selbst geforderten Weinbergen und die charakteristische Panzerplatte würde auch wegfallen. Also noch zwei Alleinstellungsmerkmale weniger, was bleibt dann?
    Dazu schätzt man denke ich die Nähe zum Dreiländereck und dementsprechend hohe Zuschauerzahlen aus dem direkten Ausland.


    Wie auch immer, hoffen wir dass der ADAC wieder geeignete und ansprechende Strecken findet und uns die Rallye Deutschland noch lange erhalten bleibt, egal wo :)

    Buy the ticket, take the ride..

  • Wo denn? Gerade bei den aktuellen Debatten um Diesel und allgemein Verbrennungsmotoren, Fahrverbote und Geschwindigkeitsbegrenzungen dürfte das doch schwer werden.
    Und in der Nähe von Baumholder und an der Mosel liegen genau wie Trier in Rheinland-Pfalz.. wenn da von der Landesregierung die finanziellen Mittel nicht freigegeben werden scheiterts halt wie so oft am Geld. Das ist natürlich allemal schade, trotzdem sollte man dann froh sein dass das kleine Saarland überhaupt den Geldbeutel aufmacht.


    Zu dem Versuch mit dem Hofgut Imsbach sprechen halt die Nähe zum Servicepark und die Möglichkeiten zur TV-Vermarktung, aber wenns nicht klappt solls wohl so sein. Generell gibt es einige Naturschutzgebiete und (wütende) Landwirte sind allermeistens betroffen, also ganz so einfach ist es nicht geeignete Strecken zu finden.


    Die Deutschland Rallye könnte sich ohne Probleme neu aufstellen. Es müsste noch nicht einmal besonders viel geändert werden. Und man müsste nur mal in der Historie etwas zurückgehen.


    Start der Rallye in Koblenz am "Deutschen Eck". Das wäre eine schöne historisch angehauchte Kulisse mit internationalem Flair und für die Medien gut zu organisieren. Mit "etwas" Verhandlungsgeschick lässt sich ein Shakedown in Koblenz organisieren.


    Es könnte eine weitere Wertungsprüfung im Bereich der mittleren Mosel (Treis-Karden - Bruttig-Frankel) reaktiviert werden. Zum Beispiel von 1983 die WP 17. Diese lässt sich mit behördlicher Zustimmung um 3 weitere Weinbergskilometer verlängern.


    Das Rallyezentrum kann man auf den riesigen leerstehenden asphaltierten Parkflächen des Flughafen Hahn einrichten. Hier gibt es tausende Parkplätze, top verkehrsgünstig durch Lückenschluss der B50 mit der A1 gelegen und volle Infrastruktur sowie internationale Erreichbarkeit gegeben. Auch keine Heliprobleme. Von hier aus lassen sich die bekannten Wertungsprüfungen an der Mosel top erreichen. Auch die Wertungsprüfungen in Baumholder sowie ggf. Freisen sind nahe gelegen.


    Als weitere Wertungsprüfungen bieten sich z.B. die ehemalige WP 15+20 sowie 16+30 nahe des Testcentrum Pferdsfeld an.


    Der Charakter der Deutschland Rallye würde erhalten bleiben, die Struktur wäre deutlich verbessert, die Kernkompetenz Weinberge könnte ausgebaut werden und die Nähe zu Benelux wäre immer noch gegeben.


    Aber es ist richtig: die Deutschland wäre damit zurück zu den Wurzeln und in Rheinland-Pfalz. Allerdings mit entsprechender gefestigter Struktur und bereit für die Zukunft.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

  • Also verstehe ich das Richtig, dass es da Streit gibt, wegen einer Öffentlichenstraße das ist doch total bescheuert.
    Zum Wunsch zur Drohentahl im Dunkeln, da Kriegen die keine Genehmigung für WPs nach 22 Uhr.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!