WRC :: Rallye Schweden (14.-17.02.2019)

  • Puh...was ein Auftakt...Suninen ist schon ne Überraschung. Ott war da zu erwarten, JML auch bis zu seinem Abflug. Evans gefällt. Denke aber, dass morgen nochmal eine Attacke von Thierry erfolgt. Gute Startposition , zudem wird iwann Mikkelsen den Anker werfen müssen, so dass er noch ne Chance aufs Podium hat. SebL anfangs mit Eingewöhnungsproblemen, auf der 2. Schleife deutlich verbessert. Bei ihm sollte der Routinefaktor am Ende auch zu Platz 4-5 reichen. Mein Tipp am Ende.
    Ott vor Teemu und Thierry, dahinter dann Lappi ,SebL und Mikkelsen. Evans bestimmt leider wieder mit nem Ausritt.

  • Die Bestzeit auf der letzten WP von Jari Huttunen ist - abgesehen von der starken fahrerischen Leitung - neben den besser werdenden Bedingungen ("Ich habe schon davon etwas profitiert und es ist sicher nicht schlechter geworden ..." O-Ton Kalle Rovanperä) auch dem Umstand zuzurechnen, dass bei den WRC2-Reifen die Nägel einen Millimeter länger sind als bei den WRCs und deren Reifen wegen der geringeren Leistung/Traktion auch nicht so am Ende waren wie bei den WRCs. Rallye, gerade auf dem Niveau, ist ein komplexes und deshalb spannendes Thema.


    Und 'at AL aus A': was hat das mit den drei hochgeschätzten Herren von früher zu tun? Nur die wenigsten kennen Pentti Airikkala. Könnte man nicht für einmal einfach sagen: toller Sport was die Topstars in der WM bieten, gerade seit Einführung der neuen Autos ...

  • Und 'at AL aus A': was hat das mit den drei hochgeschätzten Herren von früher zu tun? Nur die wenigsten kennen Pentti Airikkala. Könnte man nicht für einmal einfach sagen: toller Sport was die Topstars in der WM bieten, gerade seit Einführung der neuen Autos ...


    Die Topstars der WM und ihre tollen Kisten in allen Ehren, aber mich beeindruckt speziell an dieser Schweden-Rallye '19, daß "Underdogs" wie Sunninen (und zumindest aktuell ist er noch einer) so stark in Erscheinung treten. Hier scheint einem klassischen "Anti-Favoriten" (nicht abwertend gemeint...ganz im Gegenteil) eine ganz große Stunde zu schlagen. Für mich hat das durchaus Parallelen zu der Art und Weise, wie früher ein Blomqvist (war zu seiner Saab-Zeit noch eher ein Außenseiter), ein Airikkala oder ein Per-Inge Walfridsson den Wettbewerb aufgemischt haben. Gegen wesentlich renommiertere Meister ihres Fachs.


    Toller Sport: Das stimmt. Aber für mich ist nun einmal das Bessere des Guten Feind. Und Verbesserungen verträgt auch die jetzige WM noch allemal. Um es mit Ihren Worten zu sagen: (M)eine Meinung.


    Wollte Ihnen die nicht vorenthalten. Wenn ich schon so direkt von Ihnen angesprochen werde...

  • Die Bestzeit auf der letzten WP von Jari Huttunen ist - abgesehen von der starken fahrerischen Leitung - neben den besser werdenden Bedingungen ("Ich habe schon davon etwas profitiert und es ist sicher nicht schlechter geworden ..." O-Ton Kalle Rovanperä) auch dem Umstand zuzurechnen, dass bei den WRC2-Reifen die Nägel einen Millimeter länger sind als bei den WRCs und deren Reifen wegen der geringeren Leistung/Traktion auch nicht so am Ende waren wie bei den WRCs. Rallye, gerade auf dem Niveau, ist ein komplexes und deshalb spannendes Thema.


    Ich hätte da einmal eine sachspezifische Frage: Warum sind bei den WRC2-Reifen die Nägel um einen Millimeter länger als bei den World Rally Cars? Handicap-Faktor...?


    Davon klar getrennt eine persönliche Bemerkung: Wenn bei einer Schnee-Rallye genau solche Geschwindigkeiten gefahren werden wie bei einer Rallye bei Sonnenschein, dann geht für mich der Reiz von einer Schnee-Rallye ein wenig verloren. Eindeutig ein zu hoher Aufwand, der hier betrieben wird, und wohl auch ein wenig auf Kosten des Spektakels. Wenn möglich, wäre ich HIER für eine Materialbeschränkung.


    Sonst strotzt das Reglement auch nur so vor Über-Reglementierung...


    Zum aktuellen sportlichen Geschehen: Meine Symathie gilt nach der gestern gezeigten Leistung vor Allem den M-Sport-Piloten. Feuer frei! :D

  • @AL: nur kurz aus Schweden: wissen Sie eigentlich noch was Sie wollen, jetzt Materialbeschränkungen und sonst freie Reglements die sich kaum einer leisten kann und will. Kopfschütteln. Und ja - leider - ist "ihr" Pentti Airikkala nicht mehr vorne. Wie früher wird am Ende zusammengezählt.


    Und "kurz" zur Frage. das nennt man Reglement. meiner einer (eher Amateur auch bei der Technik ;-) - driftwinkel und simsonpatrick (übrigens typisch, sprich respektlos und schwach, wie man aus der Ferne über Knackers erste Erfahrungen bei diesem speziellen WM-Lauf spricht!) werden es ja sowohl fahrerisch, sponsormäßig und technisch besser wissen - denkt: die Reifenhersteller - vgl. Vorteil im Vorjahr der Pirellis gegen Michelin (jetzt mit neuem Pneu) machen bei den schwächeren R5 eben etwas längere Nägel, weil die nicht den Qualm haben, diese so schnell platt zu machen, wie die deutlich stärkeren WRCs - alles ein Kompromiss, wie eben Rallye sein sollte - aus ähnlichem Grund hat ein Evans nach starker Fahrt 2017 GB auf DMack gewonnen ...

  • Was war mit Tannert und Helmar ?

    Neid ist das Höchste Maß an Anerkennung was man erreichen kann und Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus^^

  • ...gut daß der RK in Schweden ist. Daher kommt die "äusserst aufschlußreiche" Antwort auch so "von oben herab".


    Wie immer halt.

  • [MENTION=3812]Kuhnqvist[/MENTION]:


    In der Tat weiß ich, was ich will. Und das wird sich auch nicht ändern. Das soll wirklich Ihre geringste Sorge sein.


    Ich sage immer: Man muß dort klare Beschränkungen setzen, wo es sinnvoll ist, und man muß dort Freiräume schaffen, wo es sinnvoll ist. Immer im Sinne des Sports und daher wohldurchdacht. Wer sagt denn zum Beispiel, daß sich den Einsatz des bulligen Boxer-Subaru in der höchsten Liga Niemand leisten kann und will? Man DARF es nicht! Und das ist, wie wir wissen, den Vorgaben durch das Reglement geschuldet. Wie auch so manches Anderes, wo man mit Leichtigkeit dem Rallyesport mehr Leben einhauchen könnte, aber ich will mich nicht wiederholen.


    Und: Klar - "mein" Teemo Suninen ist nicht mehr vorne. Ein Ogier beispielsweise aber auch nicht. Man kann trotzdem seinen Einsatz bewundern. Wenn man dazu gewillt ist.


    Und ja: Zusammengezählt wird am Ende. Und da kann noch Einiges passieren. Also abwarten.

  • ...gut daß der RK in Schweden ist. Daher kommt die "äusserst aufschlußreiche" Antwort auch so "von oben herab".


    Wie immer halt.


    Immerhin hat die Antwort ein wenig Aufschluß gebracht. ;)


    Über den Stil muß und will ich mich nicht ausbreiten. Den kennen wir ja mittlerweile.

  • Kein Turbo wtf



    Ihr macht einen guten Job also dranbleiben , konzentriert der Technik trotzen und am Ende wird zusammengezählt.

    Neid ist das Höchste Maß an Anerkennung was man erreichen kann und Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus^^

  • Stoffe mega Beitrag ich hau mich weg:-D


    Trifft es genau auf den Punkt.


    MLo ich lasse dich mal in deiner kleinen Traumwelt;-)


    Sorry Helmar und Julius aber wie sagt man seid neuesten so schön weiter immer weiter :-D kämpft am Ende kackt die Ente


    MFG

  • ich bleibe dabei. Es ist erst vorbei wenn es vorbei ist. Dücke weiterhin die Daumen für beide deutschen Teams (und entgegen Herrn Kuhns Behauptungen habe ich nie etwas anderes geschrieben).
    Am Ende wird abgerechnet. Also bringt das ganze ins Ziel. Dann werden wir sehen was unterm strich raus kommt. Ein ist garantiert. Viel Erfahrung und hoffentlich auch viel Spaß!

  • Ich möchte ja nicht schon wieder lästern aber....


    Viel Erfolg die weitere Saison


    MFG



    Alles verkehrt gemacht ?????????????????


    Und zu Beginn nicht langsam genug gewesen ???


    Turbolader abklemmen oder was ?


    Die Rallye ist mit so einem Fiesta-Schmalspurauto unglaublich schwer. Da passen z.B. die Spurweiten nicht in die von den WRC gefrästen "Eiskanäle".


    Wenn die Jungs das Auto ins Ziel bringen, dann ist es gut. Egal auf welchem Platz...


    Ich drücke jetzt einfach mal die Daumen.


    FBE

  • @AL: ein Subaru-Boxer kann übrigens in der WRC dabei sein! "Global Race Engine" (bitte die Definition selbst nachschauen) oder Basismotor - mit allen Vor- und Nachteilen - halt nicht im Impreza, sondern (je nach Außenmaßen) eher B-Segment-Basis - soviel zum Reglement - also will es keiner! Weil über die Saison chancenlos. Das kann man verstehen oder eben nicht. Und ja, meine Schreibe ist deutlich - anders geht es hier "gegen" im Ton meist deutlich schlimmere Pseudonyme eben nicht. Deshalb drücke ich meine oft andere Meinung eben gerne schärfer aus ... Aber schön wenn sich manche Angesprochen erkennen und beleidigt fühlen. Ich versuche schon auf die Wortwahl zu achten.
    Ihre Frage (hoffentlich zur Zufriedenheit) habe ich für einmal beantwortet, da es vielleicht auch andere interessiert.


    [MENTION=8862]Stoffe[/MENTION]: sorry, auch wenn es ihnen scheinbar weh tun, aber ich bin zum Arbeiten hier. Mache das (gerne) an vielen WE im Jahr - was nicht ihre Sorge sein muss. Und ja, ich hätte die frage genauso auch vom Schreibtisch in Deutschland beantwortet, dafür muss man nicht in Schweden sein.
    [MENTION=14854]driftwinkel[/MENTION] "Martin": ich habe nix über ihre Schwedenkommentare behauptet (lesen und verstehen), die Klammer steht und bezieht sich auf simsonpatrick, der einem 21-jährigen und seinem Co "Dummheit" vorwirft ("Alles falsch gemacht") weil er erstmals im R2, erstmals in Schweden mit Spikes leider allzufrüh in eine Schneewand rutscht und dabei wie auch danach weiter lernt um voranzukommen.


    Und ja, meiner einer ist hier für Klarnamen, dann weiß jeder mit wem man es zu tun hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Kuhnqvist () aus folgendem Grund: Zusatz für @driftwinkel - weil 80 % meiner Wortmeldungen eher Antworten - leider!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!