VW will mit Elektro-Flunder die Nordschleife erobern

  • Schlechte Zeiten für Jemanden, der eine Reis-Aversion hat...;););)

  • "Den Rundenrekord für elektrisch angetriebene Fahrzeuge knacken" - was ist das denn für ein Blödsinn. Es gibt in der Liga nur einen Rundenrekord, und das ist der von Timo Bernhard im 919 Evo im letzten Jahr. Leute bei VW - die 5:19,55 stehen zur Debatte und nicht die 6:45,90, da war ja Bellof vor über 30 Jahren schneller. Porsche hat gesagt, wir schauen was technisch maximal möglich ist, dann sollen die auch zeigen was maximal möglich ist. Aber egal ich find´ s spannend wenn die das in Angriff nehmen und bin gespannt was dabei heraus kommt. Von der Streckenlänge gibt sich Pikes Pike und der Ring nicht viel, aber natürlich ist der Ring viel flüssiger zu fahren und hat keine Kehren, von daher wird die Zeit schon deutlich besser sein als in Colorado. Gruss Jörg

  • Der Ansatz ist ambitioniert und ich begrüße es, dass der ID R nicht direkt nach seinem PikesPeak-Erfolg im Museum verstaubt. Mit dem 919 Evo und dem ID R kommen sowohl das schnellste Hybrid- als auch das schnellste Elektroauto aus dem selben Land und darüber hinaus sogar aus dem selben Konzern - das bringt natürlich einiges an Prestige mit sich.
    Von der Praxisrelevanz ist diese Herausforderung allerdings genau so weit entfernt wie die NASA vom nächsten Mondflug. Der ID wurde damals so gebaut, dass er nur mit Rekuperation gerade so den PikesPeak schafft, ohne das große Energiereserven eingeplant sind. Für so ein Projekt ist die Idee perfekt und konsequent, aber wie soll das im Alltag funktionieren? Muss ich mal kurz Bremsen weil jemand vor mir auf der Autobahn zum Überholen ausschert bleib ich 500m vor der Arbeit mit leeren Batterien stehen?? Eine elektrische Zielankunft bei der Dakar oder den 24h vom Nürburgring wäre da schon ein deutlich größeres Ausrufezeichen für die Akkutechnologie, aber davon sind wir vermutlich noch ein Jahrzehnt entfernt...

  • Bei den Kommentaren hier muss man sich ja mal wieder fremdschämen bis zum Anschlag. Nur noch peinlich!


    [MENTION=2397]and[/MENTION]i: Was hat das ganze mit Reis zu tun?


    @JM: Was denkst du wohl was die VWler vorhaben? Natürlich wird der Elektrorekord ausgelobt, denn es geht hier um ein Elektroauto und das ganze Tohuwabohu wird nur veranstaltet um die ID-Reihe von VW zu promoten. Nichts anderes hat man am Pikes Peak gemacht. Im Vorfeld war ausschließlich vom Elektrorekord die Rede, das Resultat ist bekannt. Und der Elektrorekord am Pikes Peak wurde von einem Rennwagen der Unlimited-Kategorie gehalten. Der Nio Ep9 ist ein Supersportwagen. Diesen Rekord knackt Dumas in der Aufwärmrunde. Auch er ist Nordschleifenspezialist. Natürlich geht man auf den Gesamtrekord, aber hier besteht die Möglichkeit zu scheitern, warum soll man also vorher den Mund zu voll nehmen?
    Bei ersten Testfahrten im Simulator hat der ID R bereits eine Rundenzeit von 5:30 min erreicht und die Vorbereitungen haben erst begonnen. Der Riesen-Spoiler muss runter und der Topspeed muss massiv erhöht werden. Der ID R läuft genau wie der 208 T16 nur etwa 240 km/h. Aber selbst damit lassen sich am Nürburgring beachtliche Rundenzeiten erzielen , wenn ich an den Düchting-Donkervoort denke.


    [MENTION=14765]Chr15[/MENTION]: Zur Alltagstauglichkeit von Elktroautos möchte ich mich nicht äußern. Auch ich sehe da noch große Probleme, kenne aber mittlerweile mehrere Personen die ausschließlich elektrisch fahren. Deren Problem sind eigentlich immer nur die Ladesäulen. Die Autos funktionieren gut.
    Und Renn- und Rekordwagen sind natürlich am Limit gebaut. Auf der Isle of Man gibt es seit vielen Jahren ein Elektromotorradrennnen. Die Motorräder schaffen dort "nur" eine Runde. Was gerne verschwiegen wird, die Runde ist 60 km lang und die dicken Superbikes schaffen gerade mal zwei Runden. Vor Jahren hat man einen Mugen-Ingenieur gefragt warum die Motorräder nur eine Runde schaffen und in der Regel wenige Meter nach (in den Anfangsjahren auch vor) der Ziellinie liegenbleiben. Seine Antwort war:"Weil das Rennen nur eine Runde lang ist. Würde es zwei Runden dauern, würden wir ein Motorrad bauen das zwei Runden hält." Das wäre aber natürlich langsamer als das 1-Runden-Motorrad, deswegen wird es nicht gemacht.

  • Zur Alltagstauglichkeit von Elktroautos möchte ich mich nicht äußern. Auch ich sehe da noch große Probleme, kenne aber mittlerweile mehrere Personen die ausschließlich elektrisch fahren. Deren Problem sind eigentlich immer nur die Ladesäulen. Die Autos funktionieren gut.


    Was soll da auch nicht funktionieren? Ist ja nicht viel dran und Erfahrung gibt's ja im Prinzip genug.

  • Wow wie Geil.
    Also wenn der den Rundenrekord bricht, bestell ich mir glaub ich einen E-Golf.
    Wow. Unfassbar warum wir seit 125 Jahren nicht elektrisch fahren.


    ...wo geht den der Ironieschalter aus..?


    Ich kann Dich verstehen. :)


    Aber solange Autos mit Verbrennungsmotor nicht gänzlich gesetzlich verboten werden, und solange bei den E-Racer-Experimenten Niemand ernstlich zu Schaden kommt, nehme ich das Ganze mit Humor.


    [MENTION=14765]Chr15[/MENTION]:


    Elektrische Zielankunft beim 24-Stunden-Rennen am Nürburgring in zehn Jahren? Je nachdem, ob entweder eine Oberleitung am Ring installiert würde, oder ob man alle fünf oder zehn Minuten zum Batterietausch an die Box fahren könnte, wäre das wahrscheinlich heute schon möglich...


    Aber fragt die Technik-Spezialisten. Die werden Euch das genauer sagen können.


    [MENTION=2397]and[/MENTION]i: Was hat das ganze mit Reis zu tun?


    Ich wollte keine Verwirrung stiften, sorry.


    Aber woher soll ich wissen, daß der Post, auf den ich geantwortet habe, kurze Zeit später gelöscht würde? Jetzt ist das Ganze natürlich arg aus dem Zusammenhang gerissen.

  • Bei ersten Testfahrten im Simulator hat der ID R bereits eine Rundenzeit von 5:30 min erreicht und die Vorbereitungen haben erst begonnen. Der Riesen-Spoiler muss runter und der Topspeed muss massiv erhöht werden. Der ID R läuft genau wie der 208 T16 nur etwa 240 km/h..


    Quelle? Bei einer Topspeed von 240 km/h kann er unmöglich eine 5:30 min auf der Nordschleife fahren. Das wäre eine Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 230 km/h und damit fast überall Vollgas. :confused:

    Buy the ticket, take the ride..

  • Meine Herren! Darf ich denn ganz klein fragen, was das alles mit dem Rallyesport zu tun hat?



    --------------------
    Thema kopiert

    I'M NOT DRIVING FAST, I'M ONLY FLYING LOW!

  • VW hat Vollzug gemeldet. Der Elektrorekord wurde erwartungsgemäß eingetütet. Für Bellof hats auch gereicht. Für Bernhard bei weitem nicht. Schade, nach den Simulationen hatte ich mir mehr versprochen. Dennoch halte ich es für eine super Leistung und einen riesen Erfolg, auch wenn es gleich wieder zerredet werden wird. (Falls diesen Thread hier noch einer wiederfindet, nachdem er ins Off-Topic versteckt wurde.)


    Ein Video gibt es auch. (Auf dem Youtube-Kanal des Nürburgring.) Dieses Video ist aber so schlecht, dass man es hier nicht verlinken kann. Der Schnitt ist der ADHS gestörten Smartphonegeneration angepasst und beim Sound setzt man lieber auf Fahrstuhlmusik, statt auf den rauhen Klang der Wirklichkeit. Absolut unkuckbar.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!