Ogier greift Hyundai-Teamchef Adamo an

    • Offizieller Beitrag

    Eklat bei der Rallye Portugal. Hat Hyundai-Teamchef Andrea Adamo seinen Fahrer Dani Sordo angewiesen, extra langsam zu fahren, damit die Gegner von Thierry Neuville in eine Staubfahne geraten? Das jedenfalls vermutet Sebastien Ogier, der seinem Ärger ordentlich Luft macht.



    Zum vollständigen Artikel: Ogier greift Hyundai-Teamchef Adamo an

  • Rauer Wind bei Hyundai... das Geschachere mit Sordo und Loeb in der Running Order, die Ausbootung von Mikkelsen und nun sowas? Passt schon irgendwie ins Bild. Adamo regiert da wohl etwas kompromissloser als Nandan.

  • Soll der Herr Og doch bitte mal mit seinem Dienstgeber sprechen. Würden die auch ein entsprechendes Team bereitstellen und den (Team)Kollegen evtl. auch das nötige Vertrauen und Unterstützung entgegenbringen, könnte man diese auch entsprechend einsetzen.

  • Bleibt bloß die Frage, ob die Fans mit entsprechender Teamorder über alle vertretenen Marken einverstanden wären. Bezüglich der angewendeten Teamorder von Hyundai, Sordo und Loeb erst nach Ogier starten zu lassen, blieb ja der große Aufschrei im Forum schon mal aus, obwohl hierbei nicht nur Ogier maßgeblich benachteiligt wurde.


    So mussten jeweils auch andere Fahrer zuerst auf die Strecke und verloren dabei einige Zeit, obwohl eigentlich Sordo und Loeb die Rolle des Straßenkehrers zugekommen wäre und die gefahrenen Zeiten können selbst von Fans kaum richtig eingeordnet werden. Für mich war am Wochenende Ogier wesentlich näher an Tänak dran, als Neuville, der vor allem die bessere Startposition am Freitag überhaupt nicht nutzen konnte und dadurch erst die miese Hyundai-Taktik zur Anwendung kommen musste.

    2 Mal editiert, zuletzt von eisbeer ()

  • sehe ich auch so. bin grundlegend ein Gegner solcher Spielereien. Allerdings ist das nichts neues in der WRC. Nur das in der Vergangenheit entweder dunkelblaue oder Rote Hemden dafür verantwortlich waren.
    Wie gesagt find sowas einfach unter aller sau!


    Aber Seb2 ist der ALLERLETZTE der sich da beschweren darf!


    Das einzige was mich sehr verwundert ist, das sich Seb1 für sowas her gibt.

  • Ich denke da spielt auch schon pure Verzweifelung mit, das Neuville den Titel wieder nicht einsackt und das gegen einen anderen asiatischen Hersteller. Die haben einfach Schiss und dann werden die Geschütze größer. Falschstempeln, oder sich zurückfallen lassen sind ja mittlerweile gängige Hilfsmittel, aber von einem Fahrer zu verlangen extra anzuhalten um den anderen mit seiner Staubfahne zu behindern, finde ich schon grenzwertig (wenn es denn stimmt). Sordo hat sich da für mich sportsmännisch verhalten, musste gerade er doch in seiner Karriere oft genug zurückstecken. Richtig ist - Ich finde Ogier soll mal den Ball flach halten, er hat auch schon einige Male von Team Taktiken profitiert. Ich stimme ihm zu, das wenn es stimmt mit dem Anhalten, das ist unsportlich. Mal sehen wie es weitergeht. Gruss Jörg

  • So lange diese Spielchen nicht bestraft werden, wird sie auch irgend jemand anwenden. Da werden auch die kleinsten Sachen zum Vorteil genutzt. Fair ist das nie, das ist Betrug am Fan. Der steht an der WP und möchte den schnellsten gewinnen sehen aber nicht den kleversten. Leider sterben die Gentleman aus.

  • die Startposition-Taktik-Spielchen ("Verstempeln") gibt es seid den 1970er Jahren - und da war es mindestens so heftig wie heute. (O-Ton Walter R. - "ich habe mich lieber hinter der ersten Kurve versteckt als den ganzen Tag den Straßenkehrer zu geben"). Und das wissen und akzeptieren (auch wenn mitunter mit Halsweite 60) die Tänaks, Meekes, Nevilles, Loebs und auch Ogier - ist im Rallyesport Part Of The Game. Und nicht verboten!


    Anders dürfte man dies bei einer klare Anweisung zur (groben) Unsportlichkeit - die auch noch gefährlich für alle Beteiligten ist - sehen. Am besten mal in den Staub stehen, gerne in 10 Tagen auf Sardinien


    Besser mal über reale Startabstände debattieren - kann man ja alles in All Live checken (dann ist man auch beschäftigt). z.b. Samstag vormittag WRC 3 min dann 4 min dann wieder 3 Minuten. WRC2 Pro 3min WRC 2min (hä gleiche Klasse, gleiche Autos?), haben die Stewards (inkl. Kissel) für den Nachmittag sofort angeglichen ... Was da gewürfelt wurde, wäre für so ein "Fach"forum ein Thema - aber ne: Ogier ist doof, Neuville vielleicht auch.


    Was soll's, WM ist eh langweilig (Herr Lugauer!?) - früher waren die Sonntage ja ähnlich spanned (und konnte man so miterleben und nachvollziehen?!) Als die tollen Gruppe B- oder erkennbare Gruppe A-Helden auf den letzten Meter per Gasfuss ausgewürfelt haben, wer wegen eines (oder jetzt 2) WM-Punkten die schlechtere Startposition beim nächsten Lauf hat. Ab und an mal sagen: wow, toll, Spannung pur, etc. Aber ne ...


    Und den Ogier muss man eh nur noch 20 Rallyes ertragen. Wie war das als Dauersieger Loeb angefeindet wurde. Kaum war er weg, war er der Held. Kopfschütteln!
    (m)eine Meinung RK

  • Grundsätzlich hat SebO Recht, aber ist es schon dreist,dass ausgerechnet er sich beschwert, wo doch letztes Jahr Suninen und Evans für alle "Schandtaten und genehmigte Schummeleie" herhalten mussten. Ich waere dafür, dass diejenigen die nicht da starten,wo sie laut Order und Reihenfolge starten müssen, disqualifiziert werden, und zwar sofort am Start der WP.


    Waere zwar für mich als Fan auch hart und ärgerlich,aber anders sehe ich keine Chance,dem Einhalt zu gebieten.

  • Was soll's, WM ist eh langweilig (Herr Lugauer!?) - früher waren die Sonntage ja ähnlich spanned (und konnte man so miterleben und nachvollziehen?!) Als die tollen Gruppe B- oder erkennbare Gruppe A-Helden auf den letzten Meter per Gasfuss ausgewürfelt haben, wer wegen eines (oder jetzt 2) WM-Punkten die schlechtere Startposition beim nächsten Lauf hat. Ab und an mal sagen: wow, toll, Spannung pur, etc. Aber ne ...


    Ja ja, klar. Das hat es natürlich nie gegeben, daß ich von Fall zu Fall einmal geschrieben habe: Die neue Rallye-WM - nicht ganz mein Ding, aber in Sachen Spannung absolut hochkarätig (immerhin). Habe ich nie getan, auch nicht sinngemäß...nee, nee.


    Objektivität und präzise Wahrnehmung à la Kuhn(qvist). Hauptsache, man hat eine Meinung. Ob sie Sinn macht, ist erst in vierter oder fünfter Linie von Bedeutung. Wenn überhaupt.


    Mein Zugang zu der Sache: Her mit gemischten Prüfungen - dann relativieren sich die Nachteile einer frühen Startposition auf Schotter. Einer von vielen positiven Effekten. Aber ich weiß eh, daß ich überflüssig für die Welt bin. Und für die Rallyewelt sowieso.


    Ich würde mir insgeheim wünschen, daß der Punkteverzicht aus taktischen Gründen sich für Fahrer wie Team in der Endabrechnung des Championates auswirken sollte (selbstverständlich negativ). Dann würde man sich solche Spielereien eventuell für die Zukunft überlegen.

  • Wieso eigentlich alle immer auf Ogier eindreschen und ihm das Recht auf Meinungsäußerung absprechen werd ich wohl nie verstehen.
    Der macht wenigstens den Mund auf und nennt die Dinge beim Namen.


    Viel interessanter ist doch, wie diese Info mit der Aufforderung an Sordo zum langsamfahren überhaupt nach außen dringen konnte.
    Da scheint im Hyundai-Team wohl so einiges nicht zu passen.

    Wayne hat angerufen. Er sagte, es interessiere ihn nicht, was K. so von sich gibt.
    Und scheisze geschrieben sei der Text auch.

  • Kurios ist aber das sich alle Fahrer über alles mögliche beschweren und ein Fahrer macht einfach seinen Job. Schnell fahren, egal ob als zweiter oder im Staub.


    Natürlich sind solche Spielchen irgendwie mies. Aber nachdem Nandan abgesägt wurde, ging man in einen Richtungswechsel. Viele Fahrer für wenige Autos, dort setzt man die besten ein. Doof ist das nicht wirklich.
    Andere wie Tänak bzw. Toyota machen es nicht so offensiv. Dennoch ist auch da nicht alles so easy.
    Und auf die loebsche Dauerverpflichtung reaktiviert man ja den Yaris#4 mit Juho.
    Es ist halt die Frage ob man irgendwann Taktikspielchen ohne Ende hat...

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

  • Wieso eigentlich alle immer auf Ogier eindreschen und ihm das Recht auf Meinungsäußerung absprechen werd ich wohl nie verstehen.
    Der macht wenigstens den Mund auf und nennt die Dinge beim Namen.


    Wasser predigen und Wein trinken findet halt nicht Jeder so toll. Auch wenn Moral zunehmend aus der Mode kommt, wie man immer wieder feststellen muß (zum Leidwesen der ach so lästigen "Weltverbesserer").


    Gegen "die Dinge beim Namen nennen" spricht nichts. Solange das glaubwürdig ist.


    Im Übrigen sind hinterhältige Methoden immer Mist. Egal wer das macht.


    Traurig, daß man das sagen muß.

  • Okay ...
    Hier mal vorneweg: Ich bin kein Fan eines bestimmten Fahrers, sonderen ein großer Fan des Rallyesports - seit den 70ern.
    Nur mal so für mich nachgedacht:
    Ogier ist mir schon zu VW-Zeiten auf den Sack gegangen, mit seinem ewigen gejammer: "Huhuhu, ich muss immer den Straßenfeger spielen".
    Befeuert wurden diese Aussagen noch immer wieder vom damaligen VW-Temchef.
    Und das hat nichts mit "eindreschen" auf Ogier zu tun.
    Solche Aussagen hat man "gefühlt" nur äusserst selten von anderen Teams/Fahrern gehört.
    Kein anderes Team/Fahrer hat soviel herumgejammert wie Ogier - und ganz schlimm zu VW-Zeiten.
    Leute - das sind die Regeln - auch wem sie auch noch so ungerecht erscheinen mögen - es sind halt die Regeln.
    Seit dieser VW-Zeit ist der Jammerlappen Ogier bei mir durch.
    Ich halte in ja wirklich für einen sehr guter Fahrer - stellt sich aber für mich mit solchen Aussagen immer wieder ins Abseits.
    Ich kann mich nicht erinnern, solche Aussagen von anderen Fahrern/Teams dauerhaft gelesen zu haben.
    Immer wieder nur Ogier und VW - und jetzt geht das schon wieder los.
    Ich könnte ja jetzt wieder damit anfangen mit "früher war alles besser".
    Will ich aber nicht, denn das stimmt ja nur bedingt.

    5 Mal editiert, zuletzt von ROCKOPA ()

  • [MENTION=1469]ROCKOPA[/MENTION]


    Dank deinem Beitrag hatte ich doch seit langem beim Lesen hier im Forum ein Schmunzeln auf den Lippen.


    Gefühlt haben alle anderen WM-Teilnehmer tatsächlich nur äußerst selten überhaupt mal den Straßenkehrer spielen dürfen.
    Hat es doch bei keinem dieser WM-Teilnehmer mal langfristig zu P1 im Gesamt gereicht.

    Wayne hat angerufen. Er sagte, es interessiere ihn nicht, was K. so von sich gibt.
    Und scheisze geschrieben sei der Text auch.

  • Naja ... ein Schwert hat bekanntlich 2 Seiten .... dessen Suppe ich esse, dessen Lied sing ich auch, insofern ist Sordo‘s zweideutige Aussage eindeutig nachvollziehbar, was Ogier betrifft, hat sich Ende 70, Anfang, Mitte 80 einer aufgeregt, wenn sich Walter Röhrl über Zustände, Abläufe, Strategien etc. von Wettbewerbern, Veranstaltern oder auch der eigenen Leute aufgeregt hat ? Wenn alle nur Ja und Amen sagen, wird auch wieder genölt das keiner mal Eier hat vermeintliche Missstände anzusprechen..... wie man‘s macht...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!