WM :: ADAC Rallye Deutschland 2020 (15.-18.10.2020)

  • Mal abwarten wie es bei den anderen Weinberg WP's aussieht / ausgeht.
    Gespräche mit den zuständigen Gemeinden sollen demnächst ja stattfinden.

  • Vor einigen Wochen haben noch viele "Experten "hier geschrieben ,das mit den Weinbergen ist kein Problem und die Weinlese ist dann längst vorbei ! Jetzt einige Wochen später stellt sich so langsam die Realität ein und ein Teil der die Deutschland ausgemacht hat ,scheint in Schall und Rauch aufzugehen ! Bin mal gespannt wie das weiter geht und wo man am Ende die WP Kilometer findet die benötigt werden !?

  • Die Verantwortlichen werden zu gegebener Zeit über die Planungen informieren. Bis dorthin kann viel geschehen, in die eine oder andere Richtung. Da muss nicht jetzt schon wieder eine Vorab-Schlechtrederei erfolgen. Die Rallye ist in knapp 11 Monaten...


    2019 entpuppte sich dann auch als grandiose Ausgabe der Rallye Deutschland, trotz aller Unkenrufe im Forum vorab.

  • Ich könnte mir alternativ und ersatzweise zu den Weinbergen noch die Eifel ( Vulkaneifel ) vorstellen.
    Das einzige Problem bzw. ein Argument was dagegen sprechen könnte seitens der MaFIA oder Teams wäre die Entfernung vom Servicepark Bostalsee in die Vulkaneifel.
    Es sei den das man einen Tag komplett in der Eifel fahren würde rund um den Nürburgring und im Fahrerlager vom Ring einen (provisorischen) Service aufbauen.

  • Sicher gibt es auch noch andere Rallyestrecken,aber Rallye WM in Deutschland braucht die Weinberg WP`s.Das ist das Erkennungsmerkmal für diesen WM-Lauf.

  • Sicher gibt es auch noch andere Rallyestrecken,aber Rallye WM in Deutschland braucht die Weinberg WP`s.Das ist das Erkennungsmerkmal für diesen WM-Lauf.


    Das sehe ich auch so. Und wenn es wirklich so kommen sollte, dass es keine SP in den "steilen" Weinbergen gibt, dann muss ich wirklich darüber nachdenken, ob ich dafür knapp 700 km Anfahrt auf mich nehme und Urlaubstage investiere ...

  • Ich könnte mir alternativ und ersatzweise zu den Weinbergen noch die Eifel ( Vulkaneifel ) vorstellen.
    Das einzige Problem bzw. ein Argument was dagegen sprechen könnte seitens der MaFIA oder Teams wäre die Entfernung vom Servicepark Bostalsee in die Vulkaneifel.
    Es sei den das man einen Tag komplett in der Eifel fahren würde rund um den Nürburgring und im Fahrerlager vom Ring einen (provisorischen) Service aufbauen.


    Gestern noch die ehemalige WP Vulkaneifel gefahren, ich denke, da hätten die WRC-Piloten (und Fans) schon ihren Spaß in der Gegend ...

  • Gestern noch die ehemalige WP Vulkaneifel gefahren, ich denke, da hätten die WRC-Piloten (und Fans) schon ihren Spaß in der Gegend ...


    Die Frage wird wirklich sein ,wenn es keine Prüfungen in den Weinbergen gibt ,wo findet man dann genug WP Strecke ? Sollte man wirklich auf WPs in der Eifel zurück greifen müssen ( im Saarland wird man nicht genug WP Kilometer finden ) ist dann der Weg vom Bostalsee in die Eifel nicht zu weit ?

  • Keine WP`s in den Weinbergen?Das wäre das Ende als WM Lauf,denke ich.


    Ist es nicht eh das Ende? Also ich meine (vorerst) die letzte? Warum soll sich das danach noch jemand antun wenn die Grünen von vorne blasen und die Gelben vor lauter Rückenhalt der besserwissenden Fans die Lust verloren haben?

  • Und wie ich schon mal sagte das Eifel Histo Festival ist auch paar Wochen vorher und da ist die Frage ob man so kurz hintereinander Strecken in der Eifel Region genehmigt bekommt.

    DO IT SIDEWAYS !

  • Wenn die Rallye Deutschland 2020 im August wäre, dann würden 4 Wochen zwischen dem Eifel-Rallye-Festival liegen und der Deutschland.
    So aber sind es 3 Monate zwischen diesen beiden Veranstaltungen.

  • War im Prinzip so in etwa zu erwarten.
    Bin nur gespannt wie kurz die WP "Grafschaft" dann aussehen wird wenn Brauneberg eine Absage erteilt hat.
    "Nur" Burgen, Veldenz, Gornhausen wäre in etwa die Hälfte der alten Strecke.
    Im Prinzip aber auch Wurst. Man gibt sich alle Mühe für die "Not-Lösung" 2020 und strebt für 2022 einen
    ähnlichen Stand wie 2019 wieder an.
    Hoffe das geht alles gut und wir erleben 2022 wieder eine Rallye Deutschland.
    Gemeckert wird eh immer und Hut ab vor den Machern!
    Ein gutes Gedächtnis fände ich allerdings schwer in Ordnung,
    dass man 2022 dann auch wieder daran denkt wer die Veranstaltung 2020 durch die
    Bereitstellung von Strecken ermöglicht hat ;-)

  • Es gibt aber auch auf der Grafschaft noch nicht alle zusagen.... Da wird noch in dem ein oder anderen Verein/Ort über die Durchführung diskutiert...Es bleibt also spannend...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!