Rotation: Keine Rallye Deutschland 2021

  • Dann kann man nur hoffen , das bei der Rallye Deutschland 2020 nicht irgend welche " Notnagel WPs " aus dem Hut gezaubert werden müssen , sondern die Rallye im nächsten Jahr mit zu den Top Veranstaltungen im Kalender gehört ! Ob es dann wirklich wieder einen WM Lauf 2022 in Deutschland geben wird ....mal sehen ...!! Das man allerdings auf einen Lauf zur EM 2021 verzichtet , kann ich nicht so ganz verstehen ! Klar ist die Taube auf dem Dach besser wie der Spatz in der Hand , aber nichts in der Hand zu haben ist doch dann wohl doch die schlechtere Alternative

  • Konnte man ja so kommen sehen.
    Denke wir sollten 2020 nochmal intensiv genießen,
    ansonsten glaube ich den Verantwortlichen überhalb des ADAC kein Wort mehr. Oder wurde mitlerweile erklärt warum Finnland jetzt auf einmal doch zeitgleich mit Olympia stattfinden kann, unser Stamm-Termin aber trotzdem verwaist bleibt???
    Aus den Kreisen der "Macher", mal ganz vorsichtig formuliert, kann man sich eine Rallye so wie wir sie kannten, nach der Ausgabe 2020 wohl abschminken. Hoffentlich bleibt es dann wirklich nur bei Veränderungen und es gibt keinen Totalverlust.

  • Eine EM macht wirtschaftlich keinen Sinn?
    Für die Region oder den ADAC?
    Was wird dadurch teurer? Was g. ünstiger? Also mir fällt erst einmal nichts ein was teurer wäre. Weniger Einnahmen durch Zuschauer, ja, aber ich würde gerne mal die Rechnung sehen die da hinter steckt...

  • Herr Tomczyk kann ehrlich gesagt viel sagen. 2022 ist er nicht mehr im Amt.
    Und wo der ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil Club) im Jahren 2022 steht wird sich zeigen. Nimmt man die derzeitige irrationale Gesellschaft so war es das mit der "Dabbeljuahrzieh Ädäkrällidoitsland"...


    Unter einem Bundeskanzler Habeck sind Rallyes eh verboten und der ADAC wird wohl dann politisch korrekt nur noch AC heißen.
    Deutscher wäre zu national und einen Club für Autos...nö! Und Verbrenner sind ja eh verpöhnt, denn VW will bis dato nur noch elektrisch fahren.
    Nach der SUV Hetze sind die normalen Autos dran.


    Natürlich kann man das auch positiv sehen.
    Vielleicht gibt es einen für den Rallyesport glühenden ADAC Vorsitzenden der die Rallye vielleicht tatsächlich in eine andere Grenzregion bringt. Die Lausitz zB. rüber zu Polen/Tschechien mit WP´s bis ins Berliner Umland. Da kann man an 3 Tagen fast 3 verschiedene Regionen mit unterschiedlichen Geläufen anfahren. Das klingt für mich durchaus interessant...


    Träumen darf ja wohl noch erlaubt sein.
    Ich jedenfalls werde alles daran setzen 2020 wieder dabei zu sein und jede Stunde bei hoffentlich brauchbarem Wetter zu genießen.

    58.Rallye Lutherstadt Wittenberg
    25. März 2023

  • Und wenn es Hr. Tomczyk nicht war, wer hat es dann gemacht ?


    Es geht doch um die Behauptung, daß es ohne ihn keine Rallye Deutschland gegeben hätte. Und das ist schlicht nicht beweisbar und damit eine provozierende Aussage (=Polemik).

  • Es geht doch um die Behauptung, daß es ohne ihn keine Rallye Deutschland gegeben hätte. Und das ist schlicht nicht beweisbar und damit eine provozierende Aussage (=Polemik).


    Die Behauptung stammt von dir, ich lese sie woanders nicht.


    Aber Hansmaik hat bzgl. WRC Prädikat recht.

  • Ohne Herrn Tomczyk hätte es nie einen WRC Lauf in Deutschland gegeben.


    Ja und?
    Es gab WM Läufe und nach eigenen Angaben hat er ja auch 2020 es geschafft trotz schwierigeren Bedingungen.
    Und wenn er geht, dann ist alles offen. Und das er geht ist auch klar.
    Die große Frage ist das was danach kommt.
    Das ist beim ADAC so, das ist bei jedem Hersteller so.
    Kommt Jemand dem der Rallyesport egal ist dann war es das.
    Und ohne teilnehmenden Hersteller (oder kommt Jemand bis 2020 zurück??) wird auch ein guter Grund fehlen. Vom Geld ganz zu schweigen.


    Es ist offen wie es in 2 Jahren politisch aussieht.
    Und ja, das kann auch durchaus Auswirkungen auf den eigentlich nichtpolitischen Teil des Lebens haben. Zumindest wenn man Forderungen mancher politischen Gruppen sieht die alles Mögliche und Unmögliche Verbieten wollen. Und es auch auf Biegen und brechen versuchen.


    Das kann derzeit Niemand sicher sagen was es wird.
    Und ein Nachfolger hat dann nicht nur dem WRC Promoter gegenüber entsprechend aufzutreten, er muss ja auch alles Andere im Blick haben.


    Und auch der Veranstalter wird es nicht einfach haben.
    Hat man jedes Jahr zu selben Zeit das gleiche Event dann ist das Personal von diesem Jahr meist das vom letzten Jahr.
    Verschiebt sich das Ganze dann fallen da schon Leute weg, denen der neue Termin nicht passt.
    Fällt es erstmal ganz weg, dann...

    58.Rallye Lutherstadt Wittenberg
    25. März 2023

  • Ich hab mit der Rotation grundsätzlich kein Problem,wenn der Frankreich-Lauf wieder in Grenznähe (Alsace) stattfindet

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!