3-Städte-Rallye: Fabian Kreim disqualifiziert!

  • Wurde das Rallye-Safe System nicht expliziet aus diesen Entscheidungsfragen rausgenomen? Im Grunde genommen wurde es doch bislang nur genutzt, um den Teams das Geld aus der Tasche zu ziehen, wenn man mal spät dran war!


    Mein Helm hängt nun schon ein paar Tage am Haken, aber ich hatte noch das (zweifelhafte) Vergnügen, ein mal mit dem System arbeiten zu müssen.
    Ich muss sagen, das der Kasten für mehr Verwirrung im Auto gesorgt hat, anstatt für Aufklärung.
    Blinkt, meldet gelb, zeigt den Abstand etc. - alle schön - kommst du an die Stelle, weißt du weder wo das Fahrzeug steht, wie groß das Trümmerfeld ist etc. Im Endeffekt müsste man sich jeder Gelbmeldung an unübersichtlichen Stellen (oder Nachts) im Schritttempo nähern um nix zu verpassen oder gar falsch zu handeln....


    HALLO-gehts noch? Ich will Rallye auf "Bestzeit" fahren und keine Bildersuchfahrt unternehmen.
    Eine, von einem Sportwart, geschwenkte Flagge und die dazu gehörende Gestig ist für mich eindeutig und nicht in Frage zu stellen. Auch das man bei einem verunfallten Fahrzeug erstmal langsam macht und guckt, die Lage sondiert und dann entscheidet, gehört zum guten Ton (auch ohne hinterher um eine Zeitgutschrift zu bitten).
    Aber sind die Rallyefahrer jetzt die Deppen im Motorsport...sollen sie in Zukunft vielleicht noch die Zeiten selber nehmen? Die Wp`s abflattern? Hupend durch den Wald fahren, um die Zuschauer zu warnen?


    Ich weiß wie schwierig es ist, genügend Sportwarte zu bekommen (ich war 10 Jahre als WP-Leiter tätig)...aber den Mangel mit Elektronik und Selbstverantwortung zu kompensieren, wird (wie man sieht) auf Dauer nicht funzen!!!


  • ... zudem vergibt nicht der der Promotor (ADAC) den Titel, sondern der DMSB (nationale ASN)


    Das stimmt und demnach gibt es keinen Meister, höchstens einen provisorischen mit Sternchen oder 2Sternchen. In jedem Fall muss vor Meisterehren immer der DMSB abnicken und dieses Jahr einhergehend nebst Berufungsverhandlung. Drücken wir dem Sport die Daumen, auch für die Zukunft

  • Also für mich stellt sich das alles etwas einfacher dar.
    Letzendlich kann es nur drum gehen: Haben die disqualifizierten Teilnehmer ein SOS-Schild, oder das verunfallte Fahrzeug gesehen oder nicht.


    Hier das Zitat aus dem Reglement:
    40.2.3 Jeder Fahrer, dem das rote "SOS"-Schild gezeigt wird
    oder der ein "Fahrzeug sieht" , das in einen Unfall verwickelt
    ist und bei dem sich beide Fahrer innerhalb
    oder außerhalb des Fahrzeugs befinden, muss sofort
    und ohne Ausnahme anhalten, um Hilfe zu leisten
    es sei denn das „OK“-Schild wird gezeigt. Alle nachfolgenden
    Fahrzeuge müssen ebenfalls anhalten. Das
    zweite Fahrzeug an der Unfallstelle muss nach dem
    Anhalten weiterfahren und den nächsten Funkposten
    informieren. Die nachfolgenden Fahrzeuge....


    Alles andere bezüglich Safe-System etc. ist doch in diesem Fall absolut irelevant.
    Ich denke hier kann es nur eine Entscheidung geben.

  • [MENTION=8108]Ford BDA[/MENTION].. im Strafgesetzbuch steht auch nicht wortwörtlich drinnen: Man darf keine Bank überfallen. Und trotzdem weiss jeder dass man das nicht darf weil es verboten ist. Also Vorsicht mit dem zu wörtlich nehmen von Gesetzen und Reglemens

  • Wer kann sich z.B. noch an die Deutschland Rallye erinnern, also der Polo geradeaus in die Weinberge fuhr und nicht mehr auf die Wp zurückfand? und nur eine kurze Bremsspur zu sehen war?
    Ogier 2014 SS6, Latvala war das nächte Auto, Kommentar auf ewrc-result


    SS15 ist dann Latvala, als führender, in die Weinberge gefahren und versuchte Minutenlang verzweifelt sein Auto von den Weinreben zu befreien. Mal die Youtube Videos anschauen

  • Ist mir völlig schleierhaft, warum hier auf "Fanboy" Ebene über etwas diskutiert wird, über das es nichts zu diskutieren gibt. Da braucht man auch nicht das einhundertste Beispiel bringen. FK ist aufgrund ehemals grob unsportlichem Verhalten vorbelastet in diesem Thema.


    !Entfernt. Bitte formulieren Sie Kritik sachlich und differenziert. Danke, die Redaktion/JW

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

  • Ist mir völlig schleierhaft, warum hier auf "Fanboy" Ebene über etwas diskutiert wird, über das es nichts zu diskutieren gibt. Da braucht man auch nicht das einhundertste Beispiel bringen. FK ist aufgrund ehemals grob unsportlichem Verhalten vorbelastet in diesem Thema.


    !Entfernt. Bitte formulieren Sie Kritik sachlich und differenziert. Danke, die Redaktion/JW


    Was mit Kreim ist ist mir ziehmlich egal.


    Rallye und Hermann Gassner sen., das ist wie Gruppe B und Walter Röhrl, gehört irgendwie zusammen. Und meiner Meinung nach ist die Disqualifikation gegen Gassner nicht fair.

  • Ist mir völlig schleierhaft, warum hier auf "Fanboy" Ebene über etwas diskutiert wird, über das es nichts zu diskutieren gibt. Da braucht man auch nicht das einhundertste Beispiel bringen. FK ist aufgrund ehemals grob unsportlichem Verhalten vorbelastet in diesem Thema.


    !Entfernt. Bitte formulieren Sie Kritik sachlich und differenziert. Danke, die Redaktion/JW


    Und was bedeutet das jetzt? Er hat kein SOS gesehen und er hat kein Fahrzeug gesehen. So ist es definiert. Jetzt hier hineinzuinterpretieren, dass man aber erkennen hätte können ist eine Farce. Natürlich ist die Diskussion völlig gerechtfertigt, welche Rolle Rallye Safe hier zukünftig spielen kann/muss. Ob hier eine grüne "OK-Meldung" auf dem Rallye Safe im nächsten Jahr Relevanz haben soll oder nicht.


    Aber für dieses Jahr haben die Sportkommissare hier in meinen Augen viel zu viel hineininterpretiert, das so im Reglement leider nicht verankert ist.


    Zudem müssen auch die Gegebenheiten unterschieden werden. Bei der Vogelsberg Rallye war es ebene Wiese. Man konnte das verunfallte Fahrzeug schon weit erkennen. Hier war es in der Anfahrt ein Hochgeschwindigkeitsstück. Anfahrt mit Tempo weit jenseits der 150 km/h auf eine Kurve im Wald, die zumacht. Ein klares Erkennen der Situation ist 50m vorher möglich. Die Aussage von Herrn Geipel ist ehrenwert, dass er hier sofort gesehen hat, dass es sich hier um einen Unfall handelt. Die drei Teams vor Geipel sind aber auch keine Nasenbohrer oder Anfänger und haben schon genügend WP-km auf dem Buckel. Insofern stellt sich mir die Frage, was sich in der Situation zwischen den drei Verurteilten und Herrn Geipel geändert hat, dass dieser etwas anderes erkannt hat? Auf Grund der angespannten Situation zwischen Geipel und Kreim ist es aber verständlich, dass er hier in der Aussage eher zum Vorschlaghammer gegriffen hat, als zum kleinen Hämmerchen.

  • Da kommt also einer von der Rundstrecke, fährt seine ersten Rallyes ( auch noch mit nem Top-Fahrzeug ), ist in der Lage zu erkennen das ein vor Ihm gestartetes Fahrzeug verunfallt ist und besitzt die Frechheit, an der Unfallstelle auch noch anzuhalten. Und dieses Verhalten wird Geipel jetzt auch noch angekreidet.
    Seit Ihr noch ganz dicht ?


    Das ist ja schon grenzwertig, welche Charakterzüge hier einige User an den Tag legen.

    Wayne hat angerufen. Er sagte, es interessiere ihn nicht, was K. so von sich gibt.
    Und scheisze geschrieben sei der Text auch.

  • Die Aussage von Herrn Geipel ist ehrenwert, dass er hier sofort gesehen hat, dass es sich hier um einen Unfall handelt. Die drei Teams vor Geipel sind aber auch keine Nasenbohrer oder Anfänger und haben schon genügend WP-km auf dem Buckel. Insofern stellt sich mir die Frage, was sich in der Situation zwischen den drei Verurteilten und Herrn Geipel geändert hat, dass dieser etwas anderes erkannt hat? Auf Grund der angespannten Situation zwischen Geipel und Kreim ist es aber verständlich, dass er hier in der Aussage eher zum Vorschlaghammer gegriffen hat, als zum kleinen Hämmerchen.


    Was sollten die beiden denn für eine angespannte Situation haben? Der eine ist im Lehrjahr, der andere ein sehr erfolgreicher Deutscher Rallyepilot. Geipel hat doch überhaupt keinen nutzen einer Disqualifikation von Kreim. Dem zur Folge hat Geipel in der Unfallsituation gehandelt wie er es für richtig hielt. Wenn man den Artikel vom Mag liest hat sich das Fahrbahnbild derart extrem geändert das Geipel/ Becker vom schlimmsten ausgegangen sind.
    Gassner und Allkofer genauso hart zu bestrafen ist schwierig da sie eben das erste mal an der Stelle vorbei kamen. Aber genauso schwierig ist es für die Spokos da mit zweierlei Maß zu messen. Wenn man dem Artikel glauben schenken mag waren im ersten Moment nichts zu sehen, kein OK und keine Crew, also musst du anhalten? Ich glaube wenn man 2 Minuten nach dem Einschlag als kommendes Auto immer noch kein OK Schild sieht wird man einfach stutzig oder? Wir wissen alle nicht wie das Streckenbild war, und gepostete Fotos von Startnummer 65+- sind glaube nicht vergleichbar mit dem Umstand wenn man als direkt folgendes Auto kommt.
    Wenn man die Unfallstelle im Rennspeed passiert sieht man glaube weniger, als wenn man Geschwindigkeit rausnimmt weil da Zeugs auf der Straße liegt.
    Welche Aussage hat Geipel den gemacht das es der Vorschlaghammer war?? Wo steht dazu etwas? Würde ich auch gern lesen. Oder ist das auch Gerüchteküche?

  • Die meisten Fehler werden durch Routine gemacht, man überdenkt viele Sachen nicht mehr so genau weil sie einen ins Blut über gegangen sind. Vielleicht hat der "Anfänger" deshalb anders reagiert. Warten wir die Berufung ab bevor wir noch tagelang hier in Kreis diskutieren.

  • Auto habe ich nicht gesehen aber eine Heckverkleidung im Gehölz und nicht auf der Straße. Das Baumwerk wurde auch nicht von einem Eichhörnchen dort abgelegt samt schiefen Baum dahinter. Diese Veränderung zwischen 2 Durchfahrten sollte man wahrnehmen. Dennoch weiß ich nicht ob das ausreicht für einen Wertungsausschluß wenn der Elektronikkasten anzeigt das die Besatzung okay ist. Das sollen andere entscheiden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!