Das rallye-Mag wird erwachsen

  • Echt jetzt?
    Ich konnte mich ja an das Moto77 gewöhnen, auch wenn es mir persönlich zu viel Raum einnimmt aber jetz “ Auto, Motorrad, Lifestyle, Abenteuer, Sport, Unterhaltung, Zukunft. Und Herkunft.“
    Ich meine ok, ich mag Auto und Motorrad, hätte ich das als Magazin haben wollen, hätte ich die entsprechenden Magazine mir die Abonniert.
    Selbst an die Pay Artikel hätte ich mich gewöhnen können.
    Aber jetzt gebt ihr euer alleinstellungsmerkmal auf. Geht ja dann immer mehr in Richtung msa die ich wegen schlechteb Stil nicht abonniert habe.
    Meine Meinung.


    Ich werde mir die ersten Ausgaben sicher anschauen, ob ich dann mein Abo mitte des Jahres wieder verlänger wird abzuwarten sein.


    Mit freundlichem Gruß
    Stefan Hennig

  • Nicht böse sein, aber der Name ist doch etwas sehr seltsam für ein Magazin. Rally Fans können es vielleicht noch mit Walter Röhrl in Verbindung bringen, aber alle anderen?

  • Sehr seltsam!!! Ich persönlich kann das nicht gutheißen ! Vielleicht, weil ich kein Youngboy mehr bin, aber stellt Euch mal das "Red Bulletin" als "Dietrich" vor! Oder die Zeitung Stern seinerzeit als "Henry". Ich mag auch keinen Opel "Karl" oder einen Ferrari "Enzo". Ich finde, der alte Namen hätte unbedingt bleiben sollen, vielleicht mit einem Zusatz, der auf neue Themenerweiterungen hinweist. Ob Walter Röhrl über den Namen "Walter" wohl erfreut ist? Ich finde das eine sehr komische Einengung auf einen männlichen Vornamen - oder hat sich Walter Röhrl etwa am Rallye Magazin finanziell beteiligt? Ich würde auch "Matthias", "Hermann" oder "Erwin" deplaziert finden. Na, ich hoffe nur "Rally&more" tauft sich jetzt nicht auf "Franz" oder "Raimund" um..... Ich finde, mit diesem Namenswechsel stellt Ihr Eure Fans auf eine harte Probe!!


    Übrigens frage ich mich auch, warum ich seit September Euer Magazin in Österreich nicht mehr bekomme!

  • Habt Ihr auch schon den Bericht über Six-Packs im neuen Jürgen gelesen? ©Hagen Rether


    Mal schauen was das wird. Lifestyle. Herkunft. Erwachsen werden. - Ich bin mal gespannt wieviel Rallye am Ende noch bleibt. Und damit meine ich nicht die Berichte über ehemalige Profis, vergangene Rallies und Hochglanzberichte von Retro-Veranstaltungen.


    Und dabei wollte ich dieses Jahr gar nicht mehr verlängern. Ich drücke jedenfalls die Daumen. Euch und uns.

  • Irgendwie bekommt man das Gefühl, dass ein gewisser Thomas S. gerade seine Midlife-Crisis hat. Aber was schreib ich, wenn sich in zwei bis drei Jahren das französische "Rallyes Magazine" in "Séb" umbenennt, dann werde ich die Redaktion wie schon in 2014 für ihre Weitsicht loben. Anm.: Das französische Magazin hatte mit einigen Jahren Verspätung auf ein zweimonatiges Format in 2014 umgestellt.

    Man bekommt den Jungen aus dem Dorf, aber nicht das Dorf aus dem Jungen...

  • Na hoffentlicht wird das Walter-Magazin dann im Handel auch unter Auto/Motorsport einsortiert und nicht im Bereich Lifestyle/Barbara. Echt eine blöde Idee. Übrigens wäre Jochi auch nicht schlecht, aber lassen wir es.

  • "....Auto, Motorrad, Lifestyle, Abenteuer, Sport, Unterhaltung, Zukunft. Und Herkunft....."


    Motorrad? Lifestyle? Unterhaltung?
    Ich werd's mir anschauen, bin aber momentan mehr als skeptisch. Motorrad und Lifestyle... Das steht für mich beides im kompletten Gegenteil zu DER Sportart schlechthin. Ich hoffe, der Schuss geht nicht ins eigene Tor.




    ".....Er wird immer in unserem Magazin eine wichtige Rolle spielen...."


    Eigentlich dürfte der Rallyesport nichts anderes als die HAUPTROLLE spielen. Für alles andere gibt es genug Zeitungen auf dem Markt.



    Ich bin gespannt was da raus kommt. Allerdings sollte gleich die Ausgabe Nr.1 ein Kracher werden, sonst war's das ganz sicher für eine große Zahl der Abonnenten.


    Wie soll das ganze denn preislich aussehen, [MENTION=113]mic[/MENTION]? Zumindest grobe Zahlen solltet ihr doch schon im Kopf haben, oder?




    Motorsportliche Grüße,


    RetrO

  • Bei dem Namen "Rallye Magazin" steht drauf was drin ist ! Aber "Walter" was soll das sein ? Das man bei einer neu Ausrichtung etwas ändern will verstehe ich ja aber
    "Walter" ... Als Abonent der ersten Stunde habe ich Ihr Magazin auch zur Unterstützung des Internetauftritts abonniert. Wenn ich ein Lifestylmagazin möchte würde ich
    ein solches kaufen ... und wenn Walter ein Magazin wollte hätte er eins .
    mfgw

    Einmal editiert, zuletzt von cliodriver ()

  • Die Alternative wäre wenn ich das alles richtig interpretiere KEIN RallyeMagazin mehr.


    Solange also ein Auto Magazin mit Rallye+ dabei raus kommt werden wir die Pille wohl schlucken müssen.

    Stupid is as stupid does.
    F.Gump

  • Mhm. Ich finde die Namensänderung bzw die Wahl des namens unglücklich. Klar für mich ist "Walter" in Verbindung mit Autos sofort ein Begriff.
    Ich bin aber auch ein "alter Sack". Mit "Seb" können wohl deutlich mehr Rallyesport in Verbindung bringen. Oder "Colin"!
    Ob ein jüngeres Publikum damit sofort was anfangen können?


    Auch klingt das ganze im ersten Moment nach "Brigitte" und die Angst besteht natürlich das das ganze in die selbe Richtung geht.
    Klar ist "Walter" besser als nix. Aber ob man mit "Motorrad und Lifestyle" Neukunden gewinnen kann, ohne die alten zu vergraulen, wird spannend.


    Ich hoffe nur das der eh schon arg geschrumpfte nationale Teil nicht dem "Lifestyle" zum Opfer fällt.

  • Es gibt sicher mehr Walter Röhrl Fans als Rallye-Fans.
    Die Frage ist wohl eher, kann ein Rallye-Magazin heute noch wirtschaftlich produziert werden und sind die Rallye-Fans in Zahl und Menge überhaupt gewillt diese Kosten für ein Magazin zu tragen? Und gibt es Überhaupt noch genügend Nachfrage zum Thema Rallye-Sport in Deutschland ?
    Leider wird unser schrumpfendes Häuflein Rallye-Enthusiasten immer kleiner. Und von der Wirtschaft interessiert sich gleich wohl gar niemand mehr. Siehe Teams und Sponsoren DRM.
    Ich werde auf jeden Fall erst einmal abwarten wie das Neue Heft aussieht. Und Rallye finde ich doch ohnehin nirgends mehr in einer anderen Zeitung. (eventuell MSA) aber da muß ich auch alle weiteren Motor-Sportarten akzeptieren und 4x im Monat ein Heft für 2,00 € kaufen. Ich glaube wir merken erst jetzt wie gut wir es mit dem Magazin hatten. Jammern und nörgeln auf hohem Niveau. Und Online bleibt ja, von mir aus auch gern im Pay-Modus.

  • Man hätte ja auch den Schritt in Richtung Internationalisierung gehen können und das ganze dann nur noch online vertreiben. Ich denke da wäre der Kern besser erhalten worden, das Angebot wäre noch größer geworden und die Leser auch deutlich mehr.
    Beispiel: alle Berichte auf Englisch, Französisch, Tschechisch/polnisch und Deutsch. Dafür als Freelancer tätige Motorsport-Journalisten von der Insel und aus Frankreich ins Boot holen. Franzosen kriegen spannende Insider News aus DE, Irland usw. In DE wäre man noch dichter am PSA Konzern, an M-Sport, AN Skoda usw.
    Und vielleicht würden auch die Sportler zunehmend Interesse bekommen in den anderen Ländern zu fahren und die Unterstützung der jeweiligen ASN wäre größer.
    Aber die Leser werden ja nicht befragt.
    Oder zumindest habe ich nichts mitbekommen. Schade, ich befürchte fast, der Schuss geht nach hinten los.

  • Man hätte ja auch den Schritt in Richtung Internationalisierung gehen können und das ganze dann nur noch online vertreiben. Ich denke da wäre der Kern besser erhalten worden, das Angebot wäre noch größer geworden und die Leser auch deutlich mehr.
    Beispiel: alle Berichte auf Englisch, Französisch, Tschechisch/polnisch und Deutsch. Dafür als Freelancer tätige Motorsport-Journalisten von der Insel und aus Frankreich ins Boot holen. Franzosen kriegen spannende Insider News aus DE, Irland usw. In DE wäre man noch dichter am PSA Konzern, an M-Sport, AN Skoda usw.
    Und vielleicht würden auch die Sportler zunehmend Interesse bekommen in den anderen Ländern zu fahren und die Unterstützung der jeweiligen ASN wäre größer.
    Aber die Leser werden ja nicht befragt.
    Oder zumindest habe ich nichts mitbekommen. Schade, ich befürchte fast, der Schuss geht nach hinten los.


    Bitte, bitte rallye-mag macht im Nachgang unbedingt ein Best-of der weltfremdsten Vorschläge. Der hier ist schon mal Top drei.

  • Bitte, bitte rallye-mag macht im Nachgang unbedingt ein Best-of der weltfremdsten Vorschläge. Der hier ist schon mal Top drei.


    Walter*
    PS: Ich weiß ja nicht welchen Job Sie so ausüben, aber ich habe in meinem schon relativ viel durch innovative Ideen bewegt. Einfach mal von irgendwelchen Strukturen lösen soll helfen.
    Und mir fallen genügend englische Motorsportmedien ein, welche weltweit gelesen und zitiert werden und auch über die deutsche Szene berichten. Über manche Dinge sogar noch VOR dem Rallye-Mag.
    Also bitte ich mal um eine Definition, was hier nun so weltfremd ist.

  • .... und das ganze natürlich kostenfrei... Herr wirf Hirn vom Himmel!!!!! Von dieser Klientel hätte sich mein Unternehmen schon längst abgewendet. Hoffentlich gibt es auch ein Forum für WALTER.

  • .... und das ganze natürlich kostenfrei... Herr wirf Hirn vom Himmel!!!!! Von dieser Klientel hätte sich mein Unternehmen schon längst abgewendet. Hoffentlich gibt es auch ein Forum für WALTER.


    Nein natürlich nicht? Aber die paywall hat man ja bereits eingeführt. Als online Ausgabe kann man Zeitschriften auch vertreiben. Es gibt viele moderne Wege Zeitschriften zu vertreiben, aber in meinen Augen ist ein solches fachmedium in der Zeitschriftenabteilung und Kiosken schon längst nicht mehr zeitgemäß. Und beim besten Willen kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die Verkaufszahlen auf dem Vertriebsweg noch stimmen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!