M-Sport plant mit zwei Autos und hat acht Bewerber

  • Ich denke da wäre wohl Lappi die beste Wahl...und das nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht. Das er schnell sein kann hat er oft genug bewiesen und die nötige Routine hat er mittlerweile auch.


    Vieleicht wird er ja dann wieder Happy Lappi ;)


    Ein drittes Auto bei M-Sport wäre natürlich ein echter Gewinn...Daumen drücken

  • Sehr schade das Evanz nicht mehr Ford Fahrer ist. Ich hab ihn immer mit M-Sport, Great Britain Ford in verbindung gebracht. Ich wünsche ihn das er nicht auch noch zum Ping Pong Ball wird, wie ein Meeke. Der wurde ja regelrecht schwindelig. Erst wurde er auch überall hochgejubelt und wenn es nicht läuft, auch wenn es sogar am Auto liegt, setzte man ihn kurzer Hand wie ein Köter vor der Tür. Oder man rämpelt ihn um und drückt ihn einfach beiseite, weil jemand besseres in Empfang genommen wird.
    Lappi denke ich wäre auch ein guter Ersatz. Meeke und Latvala im R5 zum R5 presentieren. Das wäre ein Gewinn. Für sie ein spaß und weiter mit dabei und es lastet nicht dieser immenser Druck auf ihren Schulter.:rolleyes:

  • ich denke für evans ist es eine richtig gute chance sich bei toyota zu beweisen! gehe auch davon aus das er das wird!


    naja Meeke wurde bei citroen unwürdig rausgeschmissen aber bei toyota hatte er ja nur vertrag für diese saison...


    toyota sollte jari in den ersten läufen als werksfahrer einsetzen das kalle keinen druck hat zu punkten! für Meek wird es schwierig... leider

  • JML setzt einen Yaris privat ein. Also sollte M-Sport kein Thema sein. Ich denke das er das Jahr von Ogier abwartet und da eventuell ein Comeback feiern kann.
    Aber Lappi wäre auch meine erste Wahl. Er4 hat sich im C3 unter Wert verkaufen müssen.
    Suninen und Lappi als Team? Warum nicht.


    Für Meeke, Mikkelsen, Ostberg wird es dann tatsächlich eng.
    Aber ist es eigentlich sicher das die C3 im Museeum verschwinden oder setzt man sie vielleicht über zB. PH Sport als privates Team ein?
    Die 2020er Konfiguration war ja fertig und vielversprechend.
    Dann wären 2 Fahrer versorgt.

    57.Rallye Wittenberg
    18./19. März 2022
    ;)

  • ...oder setzt man sie vielleicht über zB. PH Sport als privates Team ein?
    Die 2020er Konfiguration war ja fertig und vielversprechend.
    Dann wären 2 Fahrer versorgt.


    ...musste man nicht ein "Werksteam" sein, um die aktuellen WRCs überhaupt einsetzen zu dürfen? War doch schon bei M-Sport ne Zerrerei, dass sie als solches anerkannt wurden(wenn ich es richtig in Erinnerung habe).
    ...wer solls bezahlen? Von Tavares gibts bestimmt kein Geld dafür und Red Bull wird man wohl los sein.

  • RedBull ist man definitiv los. Aber, vor dieser Saison war ja AbuDhabi Sponsor von Citroën und lange davor von M-Sport.
    Wenn ich mich recht erinnere sollte dieses Jahr doch nur eine Pause sein, oder?
    Dann könnte dieser Sponsor ja zurück zu M-Sport kommen...

  • Stimmt nicht ganz, der luxemburgische Grieche hatte denn doch mal gefahren oder wollte, irgendwas habe ich da noch im Hinterkopf.


    Was mir bei der C3 Nummer eher im hinterkopf schwirrt ist die Nummer mit dem damaligen VW, den Andy einsetzen wollte, aber aufgrund fehlender Homologation und sonstigen Finanz gedöns nicht zustande kam, etwas ähnliches wird wohl auch hier drohen und die neue Spec wird so wohl nie zu sehen sein.
    Das nächste ist, wer mietet ein Fahrzeug das nur bedingt Fahrbar ist wo selbst der Ex-WM dran gescheitert ist.

  • Kann ich durchaus, lass gut sein, ich schrieb ja, dass ich da was im Hinterkopf hatte. Bevor ich jetzt aber das Forum nach dem Beitrag durchsuche belassen wir es lieber dabei.

  • Nein. Siehe Östberg / Prokop


    Nur mal fix nachgesehen...
    Ostberg ist immer unter der Bewerbung von "Citroën Total Abu Dhabi WRT" gefahren.
    Prokop´s Chassis Nr.48 war ein `15er Auto.


    Mir ist nur noch im Hinterkopf geblieben, das die Erlaubnis, die man vom Hersteller brauch, ein 17er Auto zu fahren weggefallen ist - im Zuge der Streichung der
    WRC-Trophy für Privatfahrer. Gilt das auch für die aktuellen WRC?

  • Auch wenn ich es mir sehr sehr wünschen würde, glaube ich nicht an ein privates Citroën-Rallye Team à la Kronos damals. Der Xsara war damals eine Bank und am Lebensende seines Entwicklungszyklus.
    Interessant in dem Zusammenhang ist auch, dass der C3 WRC nicht mehr bei PH-Sport als Mietfahrzeug angeboten wird. Und ohne die getesteten Updates bräuchte man das Projekt wohl eh nicht angehen.


    Bezogen auf den Artikel vermisse so ein bisschen die M-Sport Satellitenteams wie damals Stobart. Schätze mal einfach, dass die Stammbelegschaft Sunninen und Lappi wird, und Greensmith und ein monetär potenter Kandidat sich im 3. Auto abwechseln werden.


    Bei Leuten wie Mikkelsen und auch Breen könnte ich mir vorstellen, dass es ein WRC2 Programm mit dem neuen i20 Rally2 werden wird. Jari macht den Teilzeit-Toyota Fahrer und Meeke wird leider hinten runter fallen...

    Einmal editiert, zuletzt von Pette555 ()

  • NEIN


    Was...NEIN?
    Ganze Sätze...hab ich früher schon in der Schule gelernt!


    OK-aber im 17er Fiesta ist er in 2017 unter der Bewerbung von M-Sport gefahren, denn(Zitat Ostberg im Jan 2017):
    ""This year it looks like we will be even more independent, working with Martin Prokop’s team from the Czech Republic."
    Despite being independents, Ostberg and Prokop will be entered by M-Sport, as 2017-spec cars are only allowed to be entered by factory teams"
    Diese Reglung wurde ja (wie ich schon schrieb) für 2018 gändert.


    Soooo.....und da ich immer noch keine Antwort auf die Frage habe, hier nochal neu formuliert.


    Darf man als Privatteam/Privatmann(Frau) ein aktuelles WRC bei einem WRC-Lauf einsetzen/fahren oder sind snd daran Bedingungen geknüpft(Lizenz setze ich voraus)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!