Jänner-Rallye: Ein Fall für Zwei

  • ist natürlich der erste Teilnehmer beim Shake-down, der sein Auto wegschmeisst. Bei Mohe z.B. wurde rumgeheult - hier wird sich ja schon fast gefreut.


    was ist das eigentlich für eine Gesellschaft geworden?

  • Naja, Klausner spaltet sicherlich die Fangemeinde. Auf der einen Seite kann er schon Auto fahren und eine entsprechende Fahrzeugbeherschung hat er natürlich auch.
    Aber im Rausch zu immer noch spektakulären Drift überschreitet er leider immer öfters die physikalische Grenze (die auch für Klausner gilt).
    In der Tat hätte das auch in der Vergangenheit schon, mehr als einmal mit Zuschauern, schief gehen können!
    Eigentlich schade, er ist ein cooler Typ der gut am Lenkrad drehen kann. Vielleicht ist in Zukunft ein bisschen weniger mehr.
    Er und sein Co waren aber offensichtlich sehr gut angeschnallt und alles andere im Auto (Sitzhalterungen und Käfig) haben Ihren Dienst nicht quittiert.
    Gut so! Gut das sich keiner weh getan hat und vielleicht erleben wir in Zukunft einen etwas anderen Klausner?
    Ein bisschen weniger und die Fans freut’s genauso.

  • paddleshift hat völlig Recht.


    Der Klausner kann Auto fahren, das gefährliche an ihm ist, das er seine Grenzen nicht kennt. So oft wie der neben der Strecke fährt, wars doch nur ne Frage der Zeit.
    Und wenn sein Auto in dieser Situation etwas weiter rum kommt und er den Baum seitlich trifft, bin ich mal gespannt, obs dann auch heisst "kommt vor" oder "Spassbremsen". Er hat schliesslich auch eine Verantwortung für den Beifahrer.


    Ich bin selbst schon bei Demoveranstaltungen oder im Vorprogramm gefahren, und da fährt man rein aus Spass schon mehr Quer, aber das geht eben auch, ohne sich selbst und andere zu gefährden.


    Abgesehen davon, der Diana scheint das Ganze etwas besser zu beherrschen, aber wenn ich sehe, das man der Show halber hinten mit 15" (Schotterreifen?) und vorne 16 oder 17" fährt, nur damits besser quer geht, und man jede noch so kleine Kurve mit aller Gewalt quer fahren muss, hat das mit Rallye fahren schlicht nix zu tun. Klar ist das Geschmacksache, aber das ist halt Driftsport und nicht Rallye. Und wenn ich Rallye schauen gehe will ich Rallye sehen, wenn ich Driftsport schauen will, gehe ich zu diesen Veranstaltungen.
    Das hat nix mit Spassbremse zu tun.

  • Das hat nix mit Spaßbremse zu tun! Hier geht es um den Sport und Sicherheit. So eine Show gehört nicht auf WP‘s wo sich vielleicht noch Zuschauer aufhalten die diesen Sport, genau so wie ich, lieben. So etwas kann man in einem Stadion aufführen. Solche „Clowns“ schaden unserem Sport mehr als dass sie ihm helfen. Und die Zeiten sind schon schwer genug.

  • Diese absolut entbehrlichen "Showeinlagen" können auch für Veranstalter ganz schnell in´s Auge gehen und einer tollen Veranstaltung das Genick brechen. Man stelle sich mal vor, der Quattro wird nicht von einem Baum "gebremst", sondern erwischt in voller Breitseite das Haus. Ob Fahrer und Beifahrer dann noch so "glücklich" dem Wrack entkommen ist die eine Frage.


    Die andere ist aber auch, ob sich ein Veranstalter eine Haussanierung aufgrund "dämlicher" Fahrweise leisten kann. Ich erinnere mich an ein Gespräch mit Sepp Pointinger, seineszeichens in den 80ern Veranstalter der Schneerosen-Rallye im Waldviertel, der mir berichtete, daß die Veranstaltung damals an einem ähnlichen Zwischenfall zu Grunde ging.


    Ein frisch verputztes und gestrichenes Haus stand "ungünstig" im Außenbereich einer Kurve, wurde aufgrund der matschigen und sehr nassen Verhältnisse von den Rallyeteilnehmern mit Matsch und Schlamm "versaut" und musste vom Veranstalter neu gestrichen werden. Dies hinterließ ein sattes Minus auf dem Veranstalterkonto und die Veranstaltung war somit für die nächsten Jahre gestorben. Dies war 1987 - eingefleischte Fans wissen, wann die nächste Schneerosen-Rallye wieder stattfand.

  • Ein Abflug in ein Haus, Vorgarten oder ähnliches kann auch einem Wagner, Neubauer usw. passieren. Das wird der Veranstalter schon mit einkalkulieren bzw. sollte er.


    Wenn man das Video von Klausner Unfall sieht kam der Unfall nicht durch unnötiges driften sondern der war einfach zu schnell für die Kurve. Ist auch schon anderen passiert.


    Klar polarisiert der Klausner, den einen gefällt es, den anderen nicht. Man sollte sich im Klaren sein das ein blöder Unfall jedem passieren kann der bei einer Rallye an den Start geht.

  • BMW-Drift:
    Klar kann immer ein Abflug passieren. Der entscheidende Unterschied zu Wagner, Neubauer usw. ist aber, das die im Wettbewerb fahren und nicht im Vorprogramm, wo es um nichts geht.
    Wie schon an anderer Stelle geschrieben, in einem der Durchgänge vorher an gleicher Stelle des Abflugs war er auch schon neben der Strecke. Auch hier hat er versucht, das Auto quer zu fahren.
    Wenn ich es dann nicht lerne?! Sorry, aber zu einem guten Fahrer gehört es auch, Situationen richtig einzuschätzen und die richtigen Schlüsse draus zu ziehen.


    Der Unfall war komplett unnötig.


    Selbstverständlich bin ich heilfroh, das den beiden nichts passiert ist. Aber das war richtig knapp und einfach nur Glück.


    Diese negativen Schlagzeilen, wenn da mehr passiert wäre, braucht kein Veranstalter, kein Zuschauer, nicht die gesamte Rallyeszene und vor allem nicht die Fahrer. Darum geht es mir. Ob das jemand gefällt oder nicht, ist mir egal, dazu kann man verschiedener Meinung sein. Aber durch solche Fahrerei bringt man unsere gesamte Rallyeszene und nicht zuletzt Personen und sich selbst in Gefahr.

  • ...ich denke nicht, daß man das "Einkalkulieren" kann. Ich nehme aber an, daß dies durch eine Veranstalter-Versicherung gedeckt ist. Dies sollte also auch für den Geschädigten kein Problem sein.


    Aber was ist im Jahr darauf? Glaubt Ihr wirklich, daß es die Veranstalter-Versicherung zum selben Preis geben wird? Daß es nach so einem Vorfall überhaupt noch eine bezahlbare Versicherung geben wird? Es könnte nach so einem entbehrlichen Vorfall ganz schnell zu Ende sein mit einer Veranstaltung.


    Siehe Schneerosen-Rallye 1.0


    Und ehrlich gesagt verzichte ich da lieber auf Christof Klausner als auf Jännerrallye.

  • Hallo, ich glaube jetzt melde ich mich auch mal.
    Dieses ganze Gejammer nachdem etwas passiert ist braucht kein Mensch. Jeder der gerne Rallye schaut sollte froh sein um solche Vorwagen. Gerne auch vernünftig gefahren. Fehler passieren jedem in diesem Sport. Auch wenn ich zugeben muss das Klausner hier deutlich zu schnell war.
    Den gleichen Mechanismus hatten wir bereits bei dem tödlichen Unfall der historischen auf der Gina und dem Unfall in Daun. Bei der Deutschland hatten wir danach 5 Stunden Pause ohne das histo Rahmenprogramm. Schade findet das dann auch jeder.
    Wir alle gehen an die Strecke um schönen und auch spektakulären Sport zu sehen. Jeder ist dort für sich selbst verantwortlich als Zuschauer.
    Dieses Märchen das man als Zuschauer sicher sein kann ist halt einfach nicht war. Wenn sich ein Rad bei 160kmh löst kann man auf dem Parkplatz erschlagen werden.
    Und noch ein zweiter Punkt: Glaubt ihr das es sicherer ist bei einem Nachwuchfahrer bei der WM an der Strecke zu stehen? Die gehen deutlich höhere Risiken ein um hoch zu kommen. Kurvengeschwindigkeiten sind höher und vor allem Bremspunkte deutlich später.
    Und glaubt mir, ich weiβ wovon ich rede. Als junger Fahrer blendet man alles aus.

  • ...es wurde über den Start der beiden "Clowns" (nicht von mir) ja eh schon BEVOR etwas passiert ist kontrovers diskutiert. Möglicherweise haben es manche eben so kommen sehen. Wenn sich zwei Herren wie Klausner und Diana gegenseitig anstacheln...


    ...eh wissen.


    Klar kann immer was passieren - immer und überall. Aber sich und andere besonderem Risiko auszusetzen ist etwas anderes. Noch dazu wenn´s nicht notwendig, aber äußerst kurzsichtig ist.

  • [MENTION=3401]Head[/MENTION]


    Wäre nett wenn du die Frage von linksbremser zu deinem vorigen Post beantworten würdest.


    Dann ließ bitte den Post von linksbremser 2 Post's über deinem der mit dem Neid .....
    Das was linksbremser da geschrieben hat, bringt es ganz einfach auf den Punkt.
    Solche Pharsen wie von dir gebracht, mit Motorsport ist gefährlich und das darauf folgende, ist doch verallgemeinert und nichts bedeutend.


    Kannst genauso schreiben :
    Der Ball ist rund.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!