2. ADAC rthb Rallye 70 Hessisches Bergland +Retro 13/14.11.20

  • Mich erinnert die Diskussion hier ein wenig an Kindergarten.

    Die Teams wollen einfach nur fahren. Meiner Meinung nach geht es auch um diese und nicht um Zuschauer. Wenn Zuschauer dabei sind ist es schön, es geht aber auch ohne. Das unsere Regierung, und ich war immer ein Freund von dieser, in der zweiten Welle wenig Augenmaß beweist, ist eine persönliche Meinung.

    Trotzdem wünsche ich mir, ohne große Hoffnung, dass die Veranstaltung stattfindet. Ich denke, wer glaubt Fan zu sein, drückt die Daumen, dass die Teilnehmer starten können und bleibt der Veranstaltung fern.

    Lieben Gruß

    Kalli

  • Ich glaube nicht das die Rallye stattfindet.

    Wer will die Verantwortung übernehmen das sich kein Zuschauer an den Strecken befindet und auch keinen gewollten Reisetourismus auslöst.


    Hier geht es ja nicht nur um die Anreise der Teilnehmer sondern auch der Helfer, Rettungsdienst.....


    Allein beim Lockdown Rettungsdienste für Sportliche Veranstaltungen zu binden ist schon zweifelhaft.


    Des Weiteren sind auch alle Sportarten des Amateursports im November verboten außer der sogenannte „Solosport“. Daher wird für die Rallye allein schon das Lockdownverbot die Veranstaltung verbieten.


    Sportlichen Gruß

    Markus



    P.S. Die Emstalrallye ist wegen den hohen Zahlen auch kurzfristig im Oktober noch abgesagt wurden trotz aller vorhandenen Genehmigungen. Ein Veranstalter hat auch eine Vorbildfunktion.

    Grüße aus Nordhessen
    Markus oo=00=oo

  • Die Frage wird hier sein. Wann ist in Deutschland eine Rallye eine "Profi" Veranstaltung?
    Beim Fußball gilt auch die 3. Liga als "Profi" Sport! Obwohl es in der 3. Liga viele Spieler gibt, die sogar eine "Normalen" Job haben und nur "als Nebenjob" Fußballer sind.

    Ohne kontakt zur orga zu haben, vermute ich auch das dies der Ansatz sein wird hier das Finale der 3. Liga stattfinden zu lassen (meiner Meinung nach sogar 2. Liga da DRM und Masters ja nur unterschiedliche Wertungen der selben Veranstaltungen sind).
    Natürlich ist Fußball und Rallye immer schwer vergleichbar. Auch hat der Rallye Sport einen ganz anderen Stand. Da wir aber hier nicht von einem Mannschaftssport sondern lediglich von einem "Teamsport" reden, sollte das argumentier bar sein.
    Wie so oft wird es von der Person hinter dem Schreibtisch der Behörde abhängen, ob er das akzeptiert oder nicht.
    Aber wie schon von anderen Angemerkt wird sich natürlich auch das "angekündigte" Verhalten der Fans evtl. drauf auswirken. Denn klar. Kontrollieren ist schwierig. Wenn jetzt Gott und die Welt sagt "ich geh trotzdem hin", macht das das ganze nicht einfacher!!!

    Natürlich wird unser "Fachpuplikum" jetzt mit Sicherheit 146356 Fehler in meiner Argumentation finden und öffentlich (weil persönlich etwas klären ist ja "out") kritisieren und beleidigen.
    Das ist aber egal. Meine Argumentation ist nicht perfekt, denn eins ist klar.
    Es schwebt viel viel viel Hoffnung mit.
    Die Hoffnung darauf eine Mini Saison irgendwie noch abschließen zu dürfen. Ganz unsachlich.

  • Die Frage wird hier sein. Wann ist in Deutschland eine Rallye eine "Profi" Veranstaltung?
    Beim Fußball gilt auch die 3. Liga als "Profi" Sport! Obwohl es in der 3. Liga viele Spieler gibt, die sogar eine "Normalen" Job haben und nur "als Nebenjob" Fußballer sind.

    Für König Fußball gibt es genug Ausnahmen.


    Laut Wikipedia: "Im Profisport, auch Berufssport genannt, erhält ein Sportler für die Ausübung seiner Sportart Einkünfte, von denen er seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Er übt die Sportart also berufsmäßig aus."


    Gibt bestimmt genügend Anwälte im Rallyesport die nun mit juristischen Spitzfindigkeiten erklären könnten, dass der verdreckte Sponsoraufkleber vom Malermeister XY einen Teil zum Lebensunterhalt des Fahrers beiträgt, aber wer will sich denn auf so eine Diskussion einlassen?

  • Hotel hat gerade ne Absage betr der Zimmerbuchung geschickt. Ohne Unterkunft leider kein Start.

    Falls die örtlichen Entscheidungsträger, Amateursport wahrnehmen, ist die Sachlage klar. Dann hat sich auch die Suche nach dem Rettungsanker "Wohnmobil" erledigt.

    Falls die Lausitz als "Profisport", von den die örtlichen Entscheidungsträgern eingestuft wird, hoffen wir auf deren statt finden.

    Historic sideways. Querzeit statt Bestzeit. Gewinnen können die anderen.

  • Die Frage wird hier sein. Wann ist in Deutschland eine Rallye eine "Profi" Veranstaltung?
    Beim Fußball gilt auch die 3. Liga als "Profi" Sport! Obwohl es in der 3. Liga viele Spieler gibt, die sogar eine "Normalen" Job haben und nur "als Nebenjob" Fußballer sind.

    Da muss ich dich und dein Fußballbashing leider enttäuschen.

    Da wirste keinen mit nem Job finden, höchstens studiert mal wer

  • Da muss ich dich und dein Fußballbashing leider enttäuschen.

    Da wirste keinen mit nem Job finden, höchstens studiert mal wer

    Also warum Fußball Bashing?
    Ich kenne zwar nur 2 (ehemalige) 3. Ligaspieler und 3 Schiris die 3. Liga Pfeifen persönlich. Aber du wirst es natürlich viel besser wissen!
    Sagte ja auch nicht das ALLE nicht davon Leben können. Aber es betrifft einen Teil der 3. Liga Spieler.
    Aber gratuliere. Du weist natürlich alles besser!

  • Also warum Fußball Bashing?
    Ich kenne zwar nur 2 (ehemalige) 3. Ligaspieler und 3 Schiris die 3. Liga Pfeifen persönlich. Aber du wirst es natürlich viel besser wissen!
    Sagte ja auch nicht das ALLE nicht davon Leben können. Aber es betrifft einen Teil der 3. Liga Spieler.
    Aber gratuliere. Du weist natürlich alles besser!

    Eine (generelle) Antwort darauf im Bereich 'Auswirkungen Corona/Rallye'.

    Passt dort besser hin

  • Kurzer Zwischenruf: Da auch ich im Fußball nicht ganz unbewandert bin, aber natürlich keine drei 3(!) 3-Liga-Schiris persönlich kenne und abgesehen von dem einen oder anderen nur den aus "meinem" SCF kommenden aktuellen DFB-Präsidenten in die Waagschale werfen könnte - , frage ich mich schon, was Heckler unter "vielen" (?) 3-Liga-Spieler versteht, die noch einen normalen Job haben ... davon ganz abgesehen, dass dieser auch in meinen Augen krude Vergleich (Bashing) kaum taugt, um über die Durchführung einer R70 oder auch DRM bis hin zur EM (wohl über 80% Amateure) zu debattieren. Aber wer kann schon mit Hecklers persönliche Kontakten als Argumentsbasis mithalten.

    Im Fußball - allem voran 3. Bundesliga - wohl nur Sascha Winter. Immerhin hat meiner einer irgendwo noch eine längst zu kleine FCS-Trainingsjacke mit Peugeot-Löwe aus den 1980er-Klimaschefski-Jahren ;-)

  • Immer wieder schön zusehen wie sich die deutsche "Rallye-Forums Gemeinde" lieber gegenseitig zerfleischt als das man zusammen FÜR DEN SPORT arbeiten würde.
    Lieber den Sport ganz kaputt machen. Dann kann man am Ende behaupten man hätte recht gehabt. Blos nie was positives machen oder gar "optimistisch" sein. NEEE das geht nicht.
    Egal was wer macht. Wenn man es nicht selbst gemacht hat, ist alles Scheisse.
    Und Ihr fragt euch warum es mim deutschen Rallyesport bergab geht?

    Ich hoffe trotzdem für den Veranstalter das man eine Möglichkeit finden die Veranstaltung durchzuführen. Zur not auch ohne die ausdrückliche Zustimmung des "Allwissenden"!

  • Punkt 1: Zustimmung

    Punkt 2: Idee wie man ihn retten kann? Oder Hoffnung verloren?

    Alles Engagement von Organisatoren und Teilnehmern, jedes Feuer von Fans in Ehren.

    Zum jetzigen Zeitpunkt Veranstaltungen durchführen zu wollen ist mMn einfach falsch.

    Hoffnung? Nunja, die stirbt zuletzt, aber sie stirbt. Ab einem gewissen Zeitpunkt in der Zukunft kann und wird es weiter gehen. Aber auch dann werden Hürden und Herausforderungen warten - kaum kleinere.


    Wie du im anderen Thread geschrieben hast, beim Thema Corona gehen die Meinungen sehr weit auseinander.

  • Kurzer Zwischenruf: Da auch ich im Fußball nicht ganz unbewandert bin, ...

    8| Jetzt aber... schau' an.

    SCF... :thumbup: und FCS...:thumbup: (yes!)

    Ich bin ein wenig beeindruckt. Ernsthaft. Tellerrand und so.

    (ja, auch wenn das natürlich überhaupt nicht hierher gehört)

  • Nun ist es gewiss und die Diskussion ist an dieser Stelle zumindest beendet:

    "Liebe Rallyefreunde,

    was wir alle schon befürchtet hatten, ist nun Realität geworden. Nach erneuter Rücksprache mit den Genehmigungsbehörden kann unsere 2. ADAC rthb Rallye Hessisches Bergland am 13. und 14. November 2020 nicht stattfinden.

    Wir bedauern sehr, dass die viele bereits geleistete Arbeit nun in den Schubladen verschwinden wird. Wird bedanken uns bei allen sehr, die ihre Unterstützung zugesagt hatten oder als Teilnehmer genannt hatten und möchten Euch ermutigen, nach Vorne zu schauen. Irgendwann werden wir normale Verhältnisse zurück erhalten und dann legen wir umgehend mit der Durchführung und Unterstützung unseres geliebten Sports los.

    Bis dahin bleibt gesund"


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!