Rallye Dakar (03.-15.01.2021)

  • Am besten vorne anfangen zu schauen, es gibt jeden Tag 1 neues Video zur dakar von den Weberwerken und man sieht als aussenstehender auch mal was von dem drumherum und was da alles passiert im Service. Da kann ich ferranis nur recht geben.

  • Da man sicht echt die Coverage für Dakar selbst zusammensuchen muss:

    Mega Onboards:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Da sieht man erst einmal, was das für eine Arbeit und ein Chaos ist!

  • Wer es noch nicht kennt: Der Beste Youtube-Kanal für die Dakar.
    Dirk von Zitzewitz (Navigator) lässt einen hautnah dabei sein.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Eigentlich schönes Video...leider schaue ich, wie so oft :) , auch auf anderer Sachen...

    z.B. einer trägt ne Maske, der andere nicht...ist dem "Normalbürger" halt schwer zu vermitteln...

    oder

    Dosenlimo und Plastikteller...auch da könnte man Zeichen setzten. Da brauchts keinen millionenteuren E-Antrieb oder Hybridtechnick um Nachhaltigkeit zu zeigen.

  • Eigentlich schönes Video...leider schaue ich, wie so oft :) , auch auf anderer Sachen...

    z.B. einer trägt ne Maske, der andere nicht...ist dem "Normalbürger" halt schwer zu vermitteln...

    oder

    Dosenlimo und Plastikteller...auch da könnte man Zeichen setzten. Da brauchts keinen millionenteuren E-Antrieb oder Hybridtechnick um Nachhaltigkeit zu zeigen.

    Glaube der Dakar geht es nicht um Nachhaltigkeit, sonnst würden sie ja mit einem Containerschiff aus den 90ern um die Welt fahren. :D (Extreme E...)

  • Dakar braucht normalerweise kein Mensch.

    Na ja, nicht die Werksteams. Aber es gibt ja viele intersesante Privatfahrer die mann sich mal anschauen kann. Ich finde die Trucks immmer wieder gut. Und genau dort gibt es zum Glück noch viele "Edelbastler" und die Reglementierungen sind noch relativ locker. Zum Beispiel unser Deutscher Trucker Matthias Beringer aus dem Schwabenland und seine Beifahrer Robert Striebe aus Gera uns Stefan Henken aus Bayern.. Schaue da mal die Startnummer 522 an. Habe Matze schon ein paar Mal live gesehen und finde den MAN klasse. Es gibt ja noch viele Offroar Rallyes wo es die Möglichkeit gibt diese Trucks mal live zu sehen. Auch sind da viele nette Holländer am Start.

    German Rallye Fans - Team Erzgebirge - Glück Auf!

  • Loeb out oder noch in der Wüste?

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    drifters wanted!

  • Hubert Auriol, dreifacher Sieger und späterer Rennleiter der Rallye Paris-Dakar, ist nach längerer Krankheit im Alter von 68 Jahren an einem Herz-Kreislauf-Kollaps gestorben.

    DO IT SIDEWAYS !

  • Scheinbar hat Loeb seine Ersatzreifen an den gut platzierten Teamkollegen Nani Roma weitergegeben (von gestern auf heute kein Service) und hatte dann einen Reifenschaden. Mit den vielen Stunden Rückstand verschmerzbar.

    Wie es heißt, wollen Seb und Daniel jetzt eine eigene Werkstatt aufmachen. Sie seien im Schrauben inzwischen doch sehr geübt (Quelle: Daniel Elena).

  • Die Rallye Dakar 2021 muss kurz vor Schluss doch noch einen Todesfall beklagen. Der 52-jährige Motorradfahrer Pierre Cherpin erlag am heutigen Freitag seinen Verletzungen, die er sich fünf Tage zuvor zugezogen hatte.

    DO IT SIDEWAYS !

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!