Volkswagen Motorsport GmbH wird aufgelöst

  • Völlig ziellos

    Tut mir leid Herr Diess, ich hab leider keine Rose für Sie.

    Was der schon alles auf dem Gewissen hat.


    Ausstieg aus dem Mini WRC-Projekt.

    Ausstieg aus dem VW WRC Projekt.

    Setzt der Tochter Skoda den größten R5-Gegner ins Nest.

    Entscheidet sich gegen das Fabia WRC-Projekt.

    Ausstieg aus der WRX mit VW und Audi.

    ...


    Man. Der geht mir auf den ****

  • Das was Volkswagen Motorsport veröffentlicht hat klingt aber anders ! Da soll die Motorsportsparte in den Konzern integriert werden .

    Nun ja. Der offizielle VW-Wortlaut: "Im Zuge der Neuausrichtung und weiteren Fokussierung des Unternehmens wird die Marke Volkswagen ihre Motorsport-Aktivitäten einstellen."

    drifters wanted!

  • Lauda12: stimmt natürlich, keine neuen Projekte, Polo R5 Baustop & Übernahme von Mitarbeiter-Verträgen kann bei manchem auch als Hoffnung auf glorreichen Neuanfang in Wolfsburg klingen ... wie bei anderen Texten, Pressemitteilungen, Kommentaren & natürlich Forums-Wortbeiträgen gilt eher: Lesen & Verstehen ...

  • Mir tun nur von Herzen diejenigen leid, die einen Golf TCR oder Polo R5 gekauft haben und deren Wert nun "dank" mangelnder Weiterentwicklung rapide sinkt.

  • Es ist traurig, was die aktuelle Konzernführung für Entscheidungen trifft. Ob das wirklich für die Marke VW gut ist? Es scheint fast so, als wenn da ein Schuss Irrsinn dabei ist.

    Ich hätte nie gedacht, dass man so eine kompetente Mannschaft wie Volkswagen Motorsport gänzlich auflöst. Da sind dich richtige Siegergene verankert, die Emotionen bei Fans und Käufern wecken. Wenn man aktuell nichts mit Motorsport am Hut haben möchte, hätte man die Truppe nicht mit Fremdaufträgen oder ähnlichem zusammen halten können? Unfassbar.


  • Heute sinngemäß in der Hannoverschen Allgemeinen :


    Schnell fahren passt für VW nicht zum E-(Batterie)-Auto .

    In einem E-Auto gleite man relativ langsam und entspannt von einer Pommes-Bude zur nächsten.

    (Habe mich auch schon gefragt, wieso laufend Teslas in meinem Womo-Windschatten abhängen.)

    Schnell gefahren erreicht man die Pommes nicht.


    Sehen das Opel+ADAC womöglich genauso wie VW ? Werfen die nun die E-Corsa-Rallye-Aktivitäten über Bord ?


    Es grüßt Matte


    P.S. Hier in der Region trauert man den fast 170 Arbeitsplätzen nach, die bestenfalls nach Wolfsburg abwandern.

    Nachtrag: Einen Tag später wird in der HAZ gemeldet, dass der E-Auto-Vorstand Thomas Ulbrich das Weite gesucht hat...

    Einmal editiert, zuletzt von MATTE () aus folgendem Grund: Zusatz

  • Und ich dachte in 2020 wären alle schlechte Nachrichten schon durch, wohl geirrt :(

    Der (Wieder-)Einstieg von Volkswagen in die WRC im Jahr 2013 erweckte meine Motorsportfaszination zu neuem Leben. Im Jahr 2014 besuchte ich meinen ersten großen Event, die Rallye Deutschland. Im Jahre 2015 ging es dann zur Rallye Portugal. Und in der Folge zu immer mehr Rallies, ganz gleich, ob international, national oder regional.


    Mit dem Ausstieg von Volkswagen aus der WRC brach für mich im Jahr 2016 fast eine Welt zusammen, gerade wo ich doch wieder so großen Gefallen am Motorsport gefunden hatte. Da ich mehr oder weniger durch Zufall eine Sendung im Fernsehen gesehen hatte, worin über die World RX berichtet wurde, ging mein Weg (auch schon 2015) nun dorthin, zunächst aber nicht des RX wegen, sondern weil ich einfach den Polo weiterhin im „Motorsport-Kleid“ vor meiner Kamera haben wollte. Spätestens durch die Werksunterstützung des PSRX-Teams durch Volkswagen war die World RX nun eine gute Alternative zur WRC, wobei ich die WRC aber weiterhin besuchte.

    Und seit dem Release des neuen Polo R5 konzentriere ich mich nun wieder stärker auf die Rallye …


    Und nun scheint das alles Geschichte zu sein ...


    Gut, dann braucht es halt doch den Blendstreifen an der eigenen Karre, sozusagen als Erinnerung für emotionale Jahre der Freude :)


  • VW-Motorsport wird komplett aufgelöst.
    Die Mitarbeiter der Abteilung sollen im Wolfburger Stammwerk integriert werden.

  • Menschenskinder was wäre ohne Diess nur alles mögllich auf Konzernebene.
    Carlos hätte Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, wenn er denn einen Transfer des 17er Polos zu Seat erreichen können. Erst spuckt VW der eigenen Tochter mit einem TCR in die Suppe, dann schießt man mit dem Polo gegen den Primus Fabia. Und Bentley hat man im GT Bereich völlig verhungern lassen, damit Audi überall mitspielen darf.

    Es gibt/gab tolle Leute in Hannover die mit tollen Ideen klasse Sachen auf die Füße gestellt haben. Aber die ganze Konzernstruktur und vor allem eine Personalie hat allem den Gar aus gemacht. Danke Herbert.

    Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

  • Mit etwas Phantasie hätte man auch einen ID3 für den Schotter Cup o.Ä. entwickeln und als Cupfahrzeug verkaufen können. Heckantrieb hätte er auch gehabt😀

    Man bekommt den Jungen aus dem Dorf, aber nicht das Dorf aus dem Jungen...

  • ;)

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    drifters wanted!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!