WRC 2021 :: Wer fährt wo?

  • Also erstmal respekt und glückwunsch SO und JI für den weltmeister titel auf 3 verschiedenen marken :D auch wenn es hart für EE ist.

    Also ich dachte mir eben mal da vieles noch in der schwebe ist für nächstes jahr mal zu "spekulieren" wer bei wem fährt. stehe viel auf dem schlauch :D


    Hyundai: Tänäk (2 jahres vertrag?)

    Neuville?

    Sordo?

    Loeb?

    Breen?

    Toyota: Ogier (hat ja erst bestätigt das er noch 1 jahr dranhängt)

    Evans (hat einen 2 jahres vertrag?)

    Rovanperä (denke das ist klar)

    Katsuta (denke auch das, das von den japanern gewollt ist?)


    Ford: Lappi (hat sich so angehört das sie sich noch nicht einigen konnten)

    Suninen (kein ahnung)

    Greensmith


    Loubet?

    Tideman?

    Huttunen?

    Solberg?

    Veiby?

    Østberg?

    Gryazin?


    Ihr dürft gerne wünsche äussern oder tips abgeben ;)


    Frohen Nikolaus euch allen.

    Grüsse aus finland:)

  • Ich glaube Lappi hat damit eher gemeint das er nicht glaubt das es Januar wird mit dem Wiedersehen.

    Ich hoffe das M-Sport und Solberg sich einig werden. Wenn die Hybriden kommen, beginnt eine neue Ära. Da sollte Oliver schon im WRC unterwegs sein.


    Nach dieser Saison hoffe ich inständig das Sordo mal wieder ne volle Saison fährt. Ich würde gerne wissen ob er am Ende vor Neuville wäre.

    Tut mir wirklich leid für Thierry, aber er wird niemals Weltmeister mit so vielen Fehlern.

    Wenn Hyundai mal den Fahrerweltmeister stellen will, sollten sie Tänak drauf ansetzen.

    Das Team ist so stark das Breen, Loubet, Veiby, Huttunen usw. noch nicht brauchen.

  • Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie Katsuta jahrlang durch Auswahlverfahren und Aufbauprogramme laufen lassen, mit dem Ziel „Japan sucht den (Toyota-)Rallye-Star“, um ihn dann abzugeben. Außer man würde in Finnland und Japan befinden, daß er es trotz allem Einsatz doch nicht bringt. Ich denke, wenn wer gesetzt ist, dann Taka bei Herrn Toyoda. Ja, die anderen drei für 2021 natürlich auch.

    Bei Hyundai würde ich mal über Alternativen zur Weiterbschäftigung von Neuville nachdenken. Auch wenn ich die aktuelle Vertragssituation dort eh nicht kenne. Ist aber auch nur meine völlig unbedeutende Meinung. So oder so, ohne Sordo, respektive dessen besonnenere Fahrweise, wäre der Herstellertitel für Hyundai flöten gegangen.

  • hört sich alles an wie einem horrorfilm an, was ihr hier so schreibt.

    katsuta wird nix mehr, also wird er nur für toyota fahren.


    der kleine solberg ist noch längst nicht reif für die wrcs. er sollte noch ein jahr wrc2 fahren im rahmen der wm und auch weiter em


    neuville keine volle saison mehr. wieso das denn und warum soll ein rentner wie sordo einen vollen drive bekommen? volle saison heißt auch schlechte startplätze am freitag auf schotter.


    lappi top man und absolut der geilste typ, der wrc fährt. hoffe es geht weiter mit ihm. 2022 toyota wäre doch noch was, schließlich ist er dort ohne not ende 2017 weg.


    suninen ja gilt als neuer weltmeister und wird jedes jahr schlechter. gehört auch zur kategorie ewiger pechvogel.


    mikkelsen hat nen drive verdient, genauso wie fourmaux und huttunen. der rest hat nur mehr geld als talent!

  • Adamo wird schon grübeln.

    Die Stammfahrer straucheln, die Teilzeitfahrer müssen es richten...

    Neuville, wie fast schon erwartet, mit einer Sammlung kleiner Fehler die mal folgenlos, aber zu oft auch Folgen haben. Mit dem Zaun fing es an, mit der Aufhängung war es das dann. Genügt das den Ansprüchen von Adamo?

    Tänak hatte das Pech das er anfangs mit dem i20 nicht warm wurde und der Abflug war sicher nicht hilfreich. Zum Ende der (viel zu kurzen) Saison war der Vertrauen da.

    Ob Breen oder Sordo über die komplette Saison diese Leistung zeigen?


    Ob und wie sich bei Toyota was ändert ist fraglich. Aber man hat nun zum 2.Mal mit dem besten Auto den Herstellertitel nicht geholt. Ogier ohne Frage Weltmeister und nächstes Jahr gesetzt.

    Wie die Verträge von Evans und Rovanperä aussehen weiß ich nicht. Aber da sollte man Niemand ziehen lassen.

    Katsuta ist nicht das Übertalent, zeigt aber eine gute Lernkurve. Und Japan will einen Japaner.

    Also sollte sich Stand jetzt nix ändern.


    M-Sport...keine Ahnung.

    Da scheint Geld wichtiger als Können zu sein.

    Ford sollte da aufwachen.

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

  • thormi24 ich geb dir teilweise recht.

    Katsuta gesetzt, Lappi muss weitermachen und Solberg ist noch zu jung. Allerdings muss man auch die Chancen sehen.

    M-Sport versucht mit Ford sicher nochmal so einen Geniestreich wie damals mit dem Fiesta, da ist es sicher besser da zu sein wenn es losgeht.


    Für mich ist Suninen überbewertet. Die Lernphase muss bei Ihm auch enden. Formaux ist für mich in Zukunft gesetzt, sogar ein potentieller Weltmeister.

    Wie der sich bei der Rallyelegend zum erstenmal in das WRC gesetzt hat und das Ding sofort perfekt bewegt hat. Das hat mich schwer beeindruckt.

    Oliver hat schon so vieles gefahren und gewonnen. Ich finde er muss jetzt WRC fahren und da weiter lernen.


    Was Neuville anbelangt. Er ist gut keine Frage. Aber seit Jahren versucht man mit Ihm den Fahrertitel zu bekommen. Ich glaube das man bald zu Tänak switchen wird.

    Sordo möchte ich einfach mal ne volle Saison sehen. Ich glaub das wir zur Zeit der beste Sordo aller Zeiten sehen. Und es wär halt interessant.


    Es kommen gerade neue interessante Fahrer in die Reife. Da hoffe ich das nicht nur Geld zählt ;)

  • Dann melde ich auch mal meine Wünsche an :S:)

    Toyota: line up wie 2020

    Hyundai: Tänak Sordo, + jede Menge Teilzeitfahrer wie Neuville, Huttunen, Veiby

    Hyundai 2C: Loubet

    Ford: Lappi, Suninen, Breen

    Citroen C3 privat eingesetzt: Mikkelsen, Solberg

    Instagram: rallyematzes_pictureworld

  • Für mich ist keiner der Nachwuchsfahrer aus WRC2/ERC bisher so weit, dass ich ihm eine WRC Saison zutrauen würde.

    Für mich muss Kalle nächstes Jahr hin und wieder abliefern, ist aber bis dahin noch gesetzt. Und Elfyn lässt man hoffentlich auch nicht ziehen. Katsuta wird sicherlich auch bei Toyota bleiben und hat zum Ende der Saison hin und wieder Ausrufezeichen mit guten Zeiten gesetzt.

    Also ist Toyota recht fix. Aber wird man mehr Autos einsetzen? Was ist mit Latvalas auf 2021 verschobenen Toyota Einsätzen?


    Bei M-Sport hat man ja eigentlich gesagt, dass die Fahrer 2020 nicht um den Titel mitfahren werden und war sich bewusst, dass diese sich noch entwickeln müssen. Aber ist die Lernkurve steil genug? Hier wäre Formaux wohl die einzig sinnvolle Alternative.

    Hyundai wird sich und seine Fahrer hinterfragen müssen. Mikkelsen und Östberg sind wohl Kandidaten mit ausreichend Erfahrung.


    Meine Frage in die Runde - wird Lukyanuk noch eine Saison ERC fahren? Wird es WRC2 oder gar WRC, bspw. als Privateinsatz?

  • Sordo erlebt seit einem Wechsel ins Teilzeitprogramm einen Aufschwung, ich denke aber nicht, dass er wieder Vollzeit fährt. Er hatte ja auch vor einiger Zeit mal bekundet, dass er nicht so großes Interesse an einem vollen Programm hat ... fragt sich aber, ob das immer noch der aktuelle Stand ist.

    Bei Toyota wird sich denke nichts ändern.

    Für Lappi finde ich es schade, für ein weiteres Jahr mit M-Sport müsste er aber sicher Geld mitbringen. In diesem Jahr wurde er ja noch von Citroen bezahlt, da er ursprünglich einen Zwei-Jahres-Vertrag mit denen hatte. Suninen und Greensmith konnten langfristig nicht wirklich mit Leistung überzeugen, wobei man bei Gus aufgrund der wenigen Erfahrung und des jungen Alters vielleicht noch eher ein Auge zudrücken könnte.

    Eine Rückkehr von Mikkelsen und Ostberg halte ich für nicht allzu sinnvoll, da beide auch nie wirklich Siegfahrer waren und sich so langsam aber sicher auch schon in die fortgeschrittenere Altersklasse bewegen. Da lieber ein junges Talent reinsetzen und in die Zukunft investieren. Aktuell gibt es da meiner Meinung nach drei Leute, bei denen man ernsthaft darüber nachdenken sollte:


    Jari Huttunen

    Pierre-Louis Loubet

    Adrien Fourmaux


    Fourmaux würde ich aber vielleicht noch ein Jahr WRC2 fahren lassen, das könnte eventuell noch zu früh sein. Wäre sehr schade, wenn es wie bei Camilli werden würde. Der Speed ist auf jeden Fall da, an der Beständigkeit kann man noch etwas feilen. Weitere Kandidaten für die WRC2 wären hier noch Oliver Solberg und Emil Lindholm.

    Generell sollte man aber nicht zu hohe Ansprüche an die Neulinge stellen. Dass ein Nachwuchsfahrer am Beispiel Rovanperä in der ersten Saison gleich mitfahren kann ist eher eine Ausnahme. Wer anderer Meinung ist, kann ja gerne mal recherchieren, wie viele WM-Saisons ein Evans oder Tänak im WRC gefahren sind, bevor sie auf dem Niveau fahren, wie sie es heute tun.

  • Fakt ist, dass es leider viel zu wenig Teams / Autos, für zu viele Fahrer gibt.

    Ich könnte es allerdings nicht nachvollziehen, Neuville als Teilzeitfahrer fahren zu lassen. Das wird auch, meiner Vermutung nach, nicht passieren!

    Würde auch gerne nochmal einen der Großen 4 in einem Ford sehen.

    Huttunen hat definitiv eine Chance für 2021 verdient.

    Auch ein C3 (mit neuer Evo-Stufe) wäre natürlich eine riesen Bereicherung!

  • Fakt ist, dass es leider viel zu wenig Teams / Autos, für zu viele Fahrer gibt.

    Ich könnte es allerdings nicht nachvollziehen, Neuville als Teilzeitfahrer fahren zu lassen. Das wird auch, meiner Vermutung nach, nicht passieren!

    Würde auch gerne nochmal einen der Großen 4 in einem Ford sehen.

    Huttunen hat definitiv eine Chance für 2021 verdient.

    Auch ein C3 (mit neuer Evo-Stufe) wäre natürlich eine riesen Bereicherung!

    Ich kann mir auch beileibe nicht vorstellen, dass Thierry Neuville ein Teilzeitprogramm fahren wird. Schließlich hat er eigentlich die ganzen letzten Jahre mit um die Fahrer-WM gekämpft und somit auch viele Punkte für den Herstellertitel geholt.


    Eine norwegisches Nationalteam mit Andreas Mikkelsen und Mads Ostberg auf dem C3 Flügelmonster wäre natürlich super geil 8):love::thumbup:


    Toyotas Lineup wird bestimmt so bleiben, wie es ist.

    Bei Hyundai bleibt die Mannschaft wohl auch annähernd so wie dieses Jahr. Sordo und Breen werden sich abwechseln, Séb Loeb wird keine Rolle mehr spielen. Huttunen, Loubet und Veiby können noch ein bisschen bei 2c üben, sehr gerne auch öfter. Und schließlich muss ja der neue i20N Rally2 promotet werden.

    Nur bei M-Sport wird es spannend bleiben. Kann mir nur schwer vorstellen, dass Greensmith weiterhin einen Platz bekommt. Wenn Lappi nicht fahren würde, wäre das schon sehr schade.


    Und Oliver Solberg sollte auch noch ein Übungsjahr in WRC2 und ERC einlegen und dann 2022 mit Subaru einsteigen :/:)<3:evil: (ich kann das Subaru-Fanboydasein einfach nicht lassen).

    Einmal editiert, zuletzt von Pette555 ()

  • Es verhärten sich wohl auch die Gerüchte, dass es ein privates polnisches Team, bestehend aus Robert Kubica und Kajetan Kajetanowicz mit zwei Hyundai WRC geben könnte.

    Wie geht es mit 2C Competition weiter? Veiby? Loubet?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!