FIA: Gelbe Karte für Ott Tänak

  • Dafür, so eine angedrohte Strafe, fahren mit offenen Verschluß 400,- € :/

    Naja, das eine war im öffentlichen Straßenverkehr, was auch das Image des Motorsports beeinträchtigt. Das andere auf einer Wertungsprüfung, wo mehr oder weniger sein eigenes Leben dran hängt. Klar wenn was passiert wäre, wäre es bei beiden nicht gut gewesen.


    Kann es aber schon nachvollziehen.

  • puh. Da ist er wieder. Der Gedanke an frühere Tage.
    Natürlich ist das doof wenn da 50km auf der Felge gefahren wird. Das da unter umständen ein Polizist "nicht glücklich" ist verstehe ich auch.
    Trotzdem finde ich die Regelung blöd. Finde schon das das dem Rallyesport immer einen gewissen "Charakter" verliehen hat, wenn dann rollende Blechhaufen doch noch irgendwie (mit Geleitschutz) in der Servicepark gebracht wurden.
    Klar ein "Rallye Gegner" nimmt sowas auf. Das hier der Fahrer (oder das Team) für eventuelle Schäden (auch Straßen Schäden) haftet wäre für mich klar. s1_1.jpg

    Aber ist es nicht genau diese "Verwegenheit" solch einen Blechhaufen in den Service zu schleppen, was den Reiz des Rallyesports mit ausmacht?

    Nach dem Reglement ist die Strafe ja ok. Auch der Vergleich mit dem Jammerlappen hinkt, da ja eine Fremd gegen eine Eigen Gefährdung aufgewogen wird.
    Trotzdem glaube ich das bei vertauschten Rollen die Strafen anders ausgesehen hätte.

    Man könnte sowas doch regeln das man bei solchen Schäden an der ZK Warten muss und im "Geleitschutz" eines Orga Fahrzeuges dann in den Service Park darf. Klar Strafzeit. Aber wir haben so wenig WRC´s. Dann noch zwecks solchen Sachen Autos aus dem Rennen nehmen finde ich einfach schade!

  • "SupeRally" war gestern (vor Todt) :saint:

    ... und so spektakulär ich es fand, dass die McRaes, Schwarz', Grönholms, Loebs und und und, rollende Bechhaufen (mit defekten Sicherheitskäfigen) auf drei Rädern oder nur Felgen noch im Eiltempo bewegten, es ist das Jahr 2021 , unser Sport muss sich (leider) anpassen, sonst gehen die Lichter aus ...

  • Wie hätte ich es nennen sollen damit es jeder versteht?

    Rally2 ? Die FIA (unter J.Todt) war inzwischen so schlau den Begriff doppelt zu vergeben.

    Einigen wir uns auf SupeRally2

    Forza Italia!

  • Ich schrieb es ja im anderen Thread schon.

    Das Problem ist das man die Strafen nicht gegenrechnen kann.

    Offene Helmverschlüsse sind nicht okay. Deshalb zahlen ja die drei Herren.

    Aber ist es nicht Aufgabe des Veranstalters am Vorstart zu schauen ob Türen und Hauben richtig verschlossen sind, ob Alle richtig angeschnallt sind usw?


    Das Andere ist halt die Gefahr die im öffentlichen Straßenverkehr von beschädigten Fahrzeugen ausgeht.

    Man stelle sich vor ein Teil der Felge trifft irgenwen oder irgendwas. Der Fahrer bekommt dies sicher nicht mit.

    Wie geil werden es die Anwohner finden wenn sie u.U. Tage später Schäden vorfinden?

    Oder eben der Ordnungshüter der sowas durchgehen lässt?


    Esmist hart und eben mit der Zeit.

    Heute soll eben kein Mc Rae, Loeb, Grönholm oder sonstwer mit aus dem Seitenfenster hängendem Co ins Ziel rollen.

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

  • Esmist hart und eben mit der Zeit.

    Beschädigungen von anderen Verkehrsteilnehmern waren auch schon vor 40 Jahren nicht zeitgemäß, zumindest nicht in D.

    Man bekommt den Jungen aus dem Dorf, aber nicht das Dorf aus dem Jungen...

  • Grundsätzlich sind Fahrer und Beifahrer zuständig auf korrekt angelegte Sicherheitsausrüstung zu achten. Wenn es der Starter oder ein Offizieller sieht dann muss er eigentlich den Start verweigern...so aus dem Kopf raus.


    Bei so einer Rallye sollte man aber auch 2 Ersatzräder dabeihaben.


    Sicher waren es Wilde Zeiten damals .Und geile noch dazu.

    Aber heute wird ja schon jemand verklagt wenn sich das Kind irgendwo beim Spielen auf einer Geburtstagsfeier verletzt hat.

  • Heul.

    Entgegen zu Solbergs Ungarn Bevorzugung sind das die Regeln. Kennt jeder und in der WRC kommt man damit nicht durch das sollte OT und Teamleitung klar gewesen sein. Wenn man bei Hyundai also den Abschleppwagen sparen will haben sie doch selbst den Ball auf den Elfer gelegt.

    Klar 400 für Ogier viel zu billig wie eine Discount Bratwurst für uns. Aber Sordo u Neuvilles Beifahrer waren erst dran und dann ist das Strafmass nunmal das gleiche.

    Und wer der Meinung ist offene Helme wären die Ausnahme hat Glück das es früher und in anderen Autos diese Onboard Einstellung nicht gibt.

    Forza Italia!

  • Mit einem verkehrsunsicheren Fahrzeug zu fahren ist eine bewusste Entscheidung. Und er fährt im öffentlichen Strassenverkehr wo potentiell eine Gefahr für rallyeuninteressierte Menschen besteht.

    Der offene Helm ist zuerst ein Problem auf einer abgesperrten Strecke. Und es ist ein Problem des Trägers. Und ich gehe davon aus dass es keine bewusste Entscheidung war mit offenem Helm zu fahren.


    Und, das Personal am Vorstart bzw. Start hat sowas zu kontrollieren. Geschlossene Fenster, geschlossene Türen oder eben auch angelegte Schutzkleidung. Also ist sowas auch im Verantwortungsbereich des Veranstalters solange der Helm nicht in der WP beim Radwechsel etc. abgenommen wurde.


    Über die Höhe eine Strafe lässt sich durchaus reden.

    Wobei, was kostet nicht anschnallen im Straßenverkehr?

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

  • Großbritannien, Griechenland und Estland sind wohl die teuersten wohingegen es in einigen Staaten im ermessen der Örtlichen Polizei obliegt welche Strafe fällig wird.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!