WRC :: Arctic Rallye Finnland (26.-28.02.2021)

  • Die fahren die Prüfung im Dunkeln schneller als heute Mittag im ersten Durchgang. Die sind doch nicht normal... 8o Und mit 190 auf Schnee über einen besseren Waldweg :D

  • Die fahren die Prüfung im Dunkeln schneller als heute Mittag im ersten Durchgang. Die sind doch nicht normal... 8o Und mit 190 auf Schnee über einen besseren Waldweg :D

    Alles andere hätte mich auf WM-Niveau enttäuscht.

    Historic sideways. Querzeit statt Bestzeit. Gewinnen können die anderen.

  • Toyota hat seine Schulaufgaben am ersten Tag der Archiv Raĺye nicht gemacht, das Auto ist in der Spitzengeschwindigkeit zu langsam, knapp 195, dagegen der Hyundai bei 204 auf den langen Geraden. Genau so das bei der ersten WP bei Neuville, Tabak und Breen die Endstücken der Kotflügelabdeckung nach ein paar Kilometer weg waren, warum ?. Diese waren beim zweiten Durchgang auch nicht dran, warum eigentlich nicht ?. Heute geht's weiter mit dem Toyota Drama!

  • Gestern Abend hat RTL in seinem Sportteil der Nachrichten der Rallye zwei kurze Sätze gewidmet. So weit so schön. Doch da es keinen schweren Crash gab den man zeigen konnte musste man mit Infos glänzen:

    "Der Japaner Takamoto Katsuta war am ersten Tag der Schnellste!"


    Woher beziehen die solche Infos? :D

  • Toyota hat seine Schulaufgaben am ersten Tag der Archiv Raĺye nicht gemacht, das Auto ist in der Spitzengeschwindigkeit zu langsam, knapp 195, dagegen der Hyundai bei 204 auf den langen Geraden. Genau so das bei der ersten WP bei Neuville, Tabak und Breen die Endstücken der Kotflügelabdeckung nach ein paar Kilometer weg waren, warum ?. Diese waren beim zweiten Durchgang auch nicht dran, warum eigentlich nicht ?. Heute geht's weiter mit dem Toyota Drama!

    Vermutlich da Hyundai eine längere Übersetzung verbaut hat ,im Begrenzer waren beide. Wieso die Endstücke fehlen ,weil sie weggerissen wurden und kein Service zwischen WP 1 Und WP2 waren. Komisch das dich Toyota noch nicht geholt hat als Teammanager ,bei soviel Fachwissen.

  • Betrifft das abreißen der Endstücke, ist ja auch weiter kein vorteil. Das Hyundai länger übersetzt ist hatte ich bei der WP 1 schon gemerkt, das hat Toyota leider verpennt, aber man kante die WP,s bei der Arctic doch vom Januar. Mir persönlich hat Oliver Solberg gut gefallen, fährt bis lang einen guten Stil.

  • Also die CD Regale bei den Hyundai fehlen bereits seit Freitag. Die wurden erst gar nicht montiert würde ich mal behaupten.

    Alles iss irgendwann das erste Mal

  • Auf langen Vollgaspassagen waren die Hyundai schon immer im Vorteil. Das fällt meist nicht so auf, waren es bislang ja nur immer Passagen wo die Hyundai Zeiten geholt haben. Das Layout der Prüfungen (Suninen: We need Corners!) lässt diese Stärke aufblitzen.

    Der Toyota ist dafür fahrbarer und wendiger. Das brauchts bei dem Layout nicht.

    Deswegen ist Toyota da eigentlich kein Siegkanidat.


    Die fehlenden hinteren Abdeckungen sind offenbar so konstruiert beim Hyundai. Ob das so gewollt ist? Ich denke schon. Zufall ist bei der Konstruktion eines solchen Autos der Grundstein für Ausfall. Aber ob dies ein Vorteil ist? Die Aero arbeitet da nicht sauber. Und o dies tatsächlich einen Zeitvorteil bringt? Ich weiß es nicht.

    Wichtig ist es es 4 intakte Räder sind die dran sein müssen...


    Beim Toyota müsste die komplette hintere Stossstange flöten gehen um diese Teile los zu werden. In einer Einstellung sah es sogar so aus das man die bei Toyota im unteren Bereich sogar noch verstärkt hat. Da gab es doch mal das die weg war und Tänak nichts mehr gehört hat...

    Generell fällt auf das die Toyota mehr quer fahren.


    Solberg beeindruckt mich. In seiner ersten Rallye im WRC eine solche Leistung abzuliefern...Respekt. Vielleicht gibt ein erfahrener Seb Marshall seinen Teil dazu.

    Ogier hat die A-Karte und immer die schlechteren Streckenbedingungen. Das wusste er vorher, aber durch den Zeitverlust an Tag 1 war die Position an Tag 2 nicht besser. Da muss er durch und versuchen die PS Punkte für die WM mitzunehmen.

    Neuville bislang mit fehlerfreier Leistung.

    Rovanperä zeigt was geht im Toyota, Evans leicht dahinter.

    Katsuta überrascht mich mit guter Leistung.


    Lappi im Polo zeigt warum er eigentlich in ein WRC gehört.


    Es scheint die Rallye für Hyundai zu sein. Hoffenltich endet das Ganze in einer PM über den Verbleib von Hyundai über 2021 hinaus. Potential hat man, zumal man die Chance auf einen eigenen Youngster hat.

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!