Mit 15 ins Rallyeauto – So geht’s!

  • Super Ansatz. Hatte man zwar schon 2015 vorgeschlagen. Aber lieber spät als nie!
    Hoffentlich darf man das Konzept für Sprints wie Freilassing übernehmen. Jetzt noch den zinnlosen "zulassungs-Zwang" für solche Veranstaltungen (auf abgeschlossenem Gelände) streichen und schon hat man wieder Starter Felder und neu Einsteiger.

  • Super Ansatz. Hatte man zwar schon 2015 vorgeschlagen. Aber lieber spät als nie!
    Hoffentlich darf man das Konzept für Sprints wie Freilassing übernehmen. Jetzt noch den zinnlosen "zulassungs-Zwang" für solche Veranstaltungen (auf abgeschlossenem Gelände) streichen und schon hat man wieder Starter Felder und neu Einsteiger.

    Klasse Sache!


    Beim rthb Rallyesprint gibt es eine Klasse für nicht zugelassene Autos, irgendwie geht es also.

  • Super Ansatz. Hatte man zwar schon 2015 vorgeschlagen. Aber lieber spät als nie!
    Hoffentlich darf man das Konzept für Sprints wie Freilassing übernehmen. Jetzt noch den zinnlosen "zulassungs-Zwang" für solche Veranstaltungen (auf abgeschlossenem Gelände) streichen und schon hat man wieder Starter Felder und neu Einsteiger.

    Dieser vermeintliche Zulassungszwang existiert in keinem Reglement, sondern ergibt sich aus den Gegebenheiten einer Veranstaltung. Wird also auf irgendeinem Weg der öffentliche Verkehrsraum betreten, ergibt sich automatisch, dass das Fahrzeug eine Zulassung haben muss. Ist dem nicht so, kannst du bei solchen Veranstaltungen rein vom grundsätzlichen Reglement auch ohne Zulassung fahren.


    Hier gilt wie so oft "wo ein Wille, da ein Weg". Manche Veranstalter machen sich das Leben bei solchen Dingen unnötig selbst schwer. Vergleichbar auch mit von mir an diversen anderen Stellen angemerkten Dingen wie spontanen Vor-/Wunsch-/Sollzeit-ZKs, verkürzten/verlängerten oder Ad-Hoc-Regroupings und und und

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!