Nürburgring als Mittelpunkt der neuen Rallye Deutschland?

  • vom ganzen, sprich Infrastruktur und Drumrum.....sicher die perfekte Basis

    Mosel ist um die Ecke (vielleicht sogar mal wieder wie ganz früher nochmal alte Mosel-WPs), Baumholder ist auch keine Weltreise und kurvige Sträßchen gibts genügend im Umland des Rings (und damit meine ich nicht nur die RKA Pisten)

    Dann noch eine Startzeremonie am Deutschen Eck (alles schonmal da gewesen) und gut ist

    Fehlt nur noch einer der die Kohle locker macht und dann sähe das ganze schon (theoretisch) sehr gut aus

    Vive le Sport

  • Also das klingt doch mal ganz gut. Nürburgring ca. 20 min Entfernung, Koblenz 30 min. Und bis an die Mosel ca. 1 Stunde . Also alles super zentral . Und richtig schöne Prüfungen ... Kann's kaum erwarten

  • Noch zentraler in Europa, näher an Belgien, Beibehaltung von zwei Alleinstellungsmerkmalen, vermutlich perfekte Bedingungen für einen Sevicepark...

    Das klingt mal nach nem ziemlich guten Plan.

    Gefällt!

  • Was ist den daran neu , hatten wir alles vor 30 Jahren schon . mfgw.

    Die Panzerplatte ist über die Hochmoselbrücke jetzt in WRC Reichweite😀

    Man bekommt den Jungen aus dem Dorf, aber nicht das Dorf aus dem Jungen...

  • Da brauchen die in München ja nur alte Unterlagen raus zu suchen. Die Deutschland-Rallye hat es ja nun ein paar Jahre mit dem Zentrum am Ring gegeben. Das waren schon tolle Prüfungen auf und um den Ring herum. Auch wen Adenau nur ein kleines Städtchen ist so war der Start dort richtig toll gemacht. Ich denke aber in Zeiten von WRC dürfte das nicht mehr möglich sein, dafür ist der Platz in Adenau doch zu gering. Auf jedenfall wäre das ein Ziel um wiedermal dabei zu sein ;).

  • Das Beste was man seit langem aus München gehört hat !! Nichts gegen das Saarland .....aber das Ganze hätte man sich sparen können , besonders die letzten Jahre , als es kaum noch möglich war im Saarland WPs zu finden . Jetzt kann man nur noch hoffen das ,dass Konzept stimmt und Politik und Region auch dahinter stehen !

  • Was ist den daran neu , hatten wir alles vor 30 Jahren schon .

    Warum manche irgendwann das Rad neu erfinden? Vielleicht weil die Deutschland im Sportpolitiksumpf erstickt ist und kaputt vermarktet wurde?


    Wäre schön, wenn das 30 Jahre Konzept wiederbelebt würde.

    Historic sideways. Querzeit statt Bestzeit. Gewinnen können die anderen.

  • Wäre schön, wenn das 30 Jahre Konzept wiederbelebt würde.

    .....damals sind wir mit dem Servicewagen noch kreuz+quer durch Rheinland-Pfalz geballert . Dem englischen "Kutscher" des getunten Service-Hiace wurde Aufschriebartig aus der Karte vorgelesen .


    Also ganz so geil geht es nicht mehr. Aber doch gut genug für heutige WM-Rallyes.


    Und Hochachtung ! Das hätte ich dem eher drögen ADAC nicht zugetraut .

  • Ich dachte schon das hier der Shitstorm losbricht...


    Aber auch ich halte den Ring für die nahzu perfekte Location.

    Servicepark im Fahrerlager und vielleicht eine SSS die von Tribünen am Ring aus gesehen werden kann.

    Ansonsten eben drumherum.

    Letztlich ist die Region ja durchaus auch für Zuschauer nahezu perfekt. Und wenn die CP´s vom 24h Rennen aktiviert dann passt es doch.

    57.Rallye Wittenberg
    18./19. März 2022
    ;)

  • Shitstorm ......ich denke mal unsere Ost und Süddeutschen Freunde müssen anerkennen , das die Lösung Nürburgring was einen WM Lauf betrifft von der Infrastruktur, den WPs , Eifel , Mosel , Weinberge und Baumholder kaum in Deutschland zu übertreffen ist , zumal hier Strukturen gewachsen sind auf die man zurückgreifen kann . Und aus der Region hat man auch noch so gut wie keine Stimmen gehört , die gegen einen WM Lauf sind , im Gegenteil !

  • ...ich denke mal unsere Ost und Süddeutschen Freunde müssen anerkennen , das die Lösung Nürburgring was einen WM Lauf betrifft von der Infrastruktur, den WPs , Eifel , Mosel , Weinberge und Baumholder kaum in Deutschland zu übertreffen ist

    Anerkennen. Ja. Das habe ich erleben dürfen, als es noch kein WM Lauf war. Es war Klasse. Aber vielleicht erkennnen manche unserer Rallyefreunde aus den neuen Westländern, das es ebenso in den alten Ostländern alternative Lösungen gibt, die über Jahrzehnte zwischen Wartburg und Lausitz gewachsen sind, die bisher noch nie zu einem WM Lauf verknüpft worden sind.

    Historic sideways. Querzeit statt Bestzeit. Gewinnen können die anderen.

  • DEUTSCHLAND-RALLYE am Nürburgring

    Muss vor ca. 25 Jahren gewesen sein.

    Da fuhr eine Fahrerin aus Burgas im Vorwagen vor den "Sideways" bei der Rallye Deutschland .

    Am letzten Tag war die eigentliche Beifahrerin verhindert . So musste ich in den Suzuki krabbeln und ihren engl. Schrieb vorlesen in den Moselprüfungen Richtung Trier.


    Aber ich erinnere mich auch an eine irre "Altstadt-Party" in Adenau . Einfach toll .


    Das ganze Drumherum 2022 könnte ähnlich perfekt werden wie vorher in Trier...

  • Anerkennen. Ja. Das habe ich erleben dürfen, als es noch kein WM Lauf war. Es war Klasse. Aber vielleicht erkennnen manche unserer Rallyefreunde aus den neuen Westländern, das es ebenso in den alten Ostländern alternative Lösungen gibt, die über Jahrzehnte zwischen Wartburg und Lausitz gewachsen sind, die bisher noch nie zu einem WM Lauf verknüpft worden sind.

    WPs gibt es ganz sicher auch im " Osten " keine Frage ! Ich denke aber bei einem WM Lauf geht es nicht nur um tolle WPs und "verrückte Zuschauer" da gehört sicher noch eine ganze Menge mehr dazu , zumal hier die Strukturen vorhanden sind und man quasi die Schublade aufmachen muss und aus vergangenen Veranstaltungen schöpfen kann . Das wird auch der Grund gewesen sein , warum Überlegungen den Lauf in Bayern/ Österreich und Tschechien stattfinden zu lassen , hat fallen lassen .

  • Shitstorm meinte ich eher das es Stimmen gibt die die WP "Döttinger Höhe" im Kopf haben...


    Ich meine ich bin auch aus dem Osten und wäre der Idee im Osten zu fahren nicht abgeneigt.

    Natürlich müssten da erst Stukturen geschaffen werden und einige Veranstalter zusammenarbeiten, egal welchem Verband man angehört.

    Mit langfristiger Planung wäre da sicher was machbar.

    WP´s von der Lausitz bis zur Havelland wären kein Problem.

    Ganz abtun würde ich es nicht.


    Natürlich bin ich mit einer Rallye Deutschland happy. Erstmal egal wo.

    Da ich den Ring vom 24h Rennen her kenne sehe ich da durchaus Potential.

    Hoffen wir mal das es etwas wird.

    Das 24h Rennen was ja das Event des Jahres ist, hat ja bis vor Kurzem noch gewackelt.

    Zum Glück konnte man das ja für 2021 absichern.

    Für die Region wäre ein zusätzliches Highligt wie dem deutschen WRC Lauf dankbar.

    57.Rallye Wittenberg
    18./19. März 2022
    ;)

  • MATTE

    Welches perfekte Drumherum in Trier meinst Du konkret?

    War das in Trier in Deinen Augen nicht gut ?

    Aber Du hast recht. Ich habe nur wiedergegeben, was ich gehört+gelesen habe. Ich selbst war zuletzt 2001 bei der Deutschland und werde wohl auch in Zukunft nicht dort hinfahren wollen . Vermutlich auch nicht zum "Ring" . Riesen TamTam um wenige Starter und keine gute Idee für deutsche (Privat-)Teams .

    Einmal editiert, zuletzt von MATTE ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!