WRC :: Rallye Monte Carlo (17.-23.01.2022)

  • Der kommt schon noch :)

    Ich habe da Bedenken mit Fourmaux, wünsche ihm alles gute aber meine es war zu früh mit dem Schritt ins WRC.... der wird da verheitzt wie auch schon zu seiner Zeit Herr Camilli, als Jahrhunderttalent bei M-Sport eingesetzt und in Frankreich nichtmal eine volle Saison Cup gefahren...... und dann abgeschoben....

  • Neuville beschwert sich, dass Solberg doch hätte weiterfahren können. Nicht die feine Art, wenn es auch bestimmt im Affekt gesagt wurde:

    https://dirtfish.com/rally/wrc…gs-withdrawal-from-monte/

    Ich bin zwar Neuville-Fan, aber diese Aussagen sind ein Griff ins Klo. Sollen Oliver Solberg und Elliot Edmondson eine Kohlenmonoxidvergiftung oder ähnliches ereilen?


    Aber Hyundai jetzt schon komplett abzuschreiben, halte ich für einen Fehler. Denke es ist ganz natürlich, dass man nach so kurzer Entwicklungszeit noch Kinderkrankheiten zu eliminieren hat. Und langsam scheint der i20N ja nicht zu sein, sondern eher noch Abstimmungs- und Zuverlässigkeitsprobleme zu haben.

    Einmal editiert, zuletzt von Pette555 ()

  • Mit einem Sieg Loeb / Ford hatte ich nicht gerechnet. Nachdem Loeb mit dem Hyundai zwar mal aufs Podest gekommen ist, aber nicht wirklich überzeugte, hatte ich etwas Sorge, um den Ruf (der Meister wird alt). Aber nichts da.
    Dass dann auch Breen auf dem 3. Platz landet und Greensmith eine WP gewinnt zeigt dass der Ford was taugt.

    Hyundai wird jetzt mächtig nachlegen und ab nächstem Rennen mit dabei sein, ganz sicher. Aber wenn Neuville jetzt schon Neven zeigt, kann das ja heiter werden.

    viele Rallye Videos und Bilder auf meiner Webseite: bit.ly/3OQ9tGS

  • Ich hab nicht verstanden, dass man Oliver Solberg den dritten Hyundai gab. Will man nicht Marken-Weltmeister werden?

    Auch er muss irgendwann mal die Monte mit dem neuen Brummer fahren, will man ihn irgendwann als Vollzeitfahrer.

    Und das Problem mit dem Rauch im Cockpit ist ja sicher nicht personenbezogen und hätte auch Sordo zu schaffen gemacht...von daher hätte es am Ende eigentlich keine Rolle gespielt, wer im Auto gesessen ist.


    Zur Rallye selbst: Super spannend und die beiden Seb`s mal wieder ne Klasse für sich.


    Man sollte aber m.M. nach nicht zu tief in die Glaskugel schauen. Die Monte war und ist immer sehr speziell. Ebenso wie es Schweden immer war und ist.

    Und wenn man mal die zwei super Seb`s weg rechnet, fallen Prognosen noch schwerer.

    Wird Breen, Greensmith oder Fourmaux das Niveau erreichen, um übers Jahr einen Evans zu knacken...? Das es das Auto hergibt, wurde ja bewiesen.

    Kalle hat sich sicher unter Wert geschlagen.

    Wird Hyundai die technischen Probleme in den Griff bekommen?


    Verspricht auf jeden Falle eine spannende Saison zu werden.

    Ich persönlich sehe Elfyn und Kalle mit den besten Chancen auf den Titel, wobei, wie schon gesagt, Hyundai der/die große Unbekannte ist.

  • Wird Breen, Greensmith oder Fourmaux das Niveau erreichen, um übers Jahr einen Evans zu knacken...? Das es das Auto hergibt, wurde ja bewiesen.

    Breen vielleicht. Greensmith sicher nicht, aber Podien sollten auf jeden Fall drin sein.

  • Ich empfinde es als äußerst traurig und arm was man in der offiziellen Presse oder auch Presseberichte im Netz über die leider einzigen deutschen Teilnehmer der Rallye Monte Carlo 2022 Marijan Griebel /Alex Rath zu lesen bekommt, nämlich nix. Das sind die amtierenden deutschen Meister stemmen ein komplett privat finanziertes Paket zu dieser Rallye ,haben eine beeindruckendes und auch erfolgreiches Ergebnis eingefahren und man liest absolut nichts. Von anderen nationalen Meisterschaften und Cups aus 2021 ganz zu Schweigen .Was machen zb. die Erfolgreichen aus dem wunderbaren Corsa E Cup?? Was geschieht mit Förderpiloten aus HJS Cup??

    Ch. Hickethier

  • Hallo ,

    Brainiac , wer immer sich dahinter versteckt.


    Rheinpfalz ein Bericht von Oscar Weller ( nicht unbedingt der beste ) aber wenigstens was.

    Rhein Zeitung nur durch die guten Verbindungen von Marijan zur Presse

    Trierischer Volksfreund auf Eigeninitiative von Alex

    hier im " Rallye Mag " habe ich außer dem Bericht das sie zur Monte starten nichts gelesen.

    Ob R. Kuhn irgendwo noch einen Bericht platziert hat , entzieht sich meiner Kenntnis.

  • Tja, Hicke, wir haben uns ja bei der Condroz länger unterhalten, auch da hat sich Deine Expertise zu vielen Dingen im Rallyesport bestätigt. Deshalb verstehe ich, das Du so traurig über die Presse bist! Aber wie ist es denn sonst um die Berichte im Sportteil der Zeitungen bestellt? Welche Meister bekamen denn annähernd den Platz, wie andere Sportarten? Werbung auf den Autos sieht man überregional nur nach spektakulären Unfällen! Selbst die Werke bekommen über ihre Presseabteilungen selten sinnvolles in die Blätter. Wahrscheinlich ist es in der E-Zeit auch mit normalen Antrieben nicht mehr gewollt? Für mich ist entscheidend, das Griebel/Rath für ihre Förderer, Unterstützer abgeliefert haben. Das macht mir Hoffnung auf mehr solcher Einsätze. Für die normale Presse hätte ich Griebel den Sieg gewünscht, aber wäre wirklich mehr berichtet worden? Der schnelle Fotia fährt seine Ergebnisse noch ein, wie wurde denn über ihn in Frankreich national berichtet, weiß das jemand hier? Dort, wo Rallyes einen ganz anderen Stellenwert haben! Jürgen Griebel, ich dachte eigentlich, das die "aktuelle Motorsport" Zeitung Mittwoch morgens bei Euch im Kasten liegt? ;)Mehr, mit kompletten Foto, hätte Reiner auch nicht mit einem Sieg schreiben können... :thumbup:

    Einmal editiert, zuletzt von Eifeluwe ()

  • Unterhaltet euch mal mit Elfyn Evans. In UK wird egal was er macht in der Presse totgeschwiegen. Er sitzt halt im falschen Auto sagt man. Unterhaltet euch mal mit Andreas Mikkelsen welche Berücksichtigung er mit seinen phänomenalen Ergebnissen der letzten Jahre er in Norwegen findet - das interessiert keinen Menschen. Auch zu Zeiten als Antony noch für M-Sport fuhr, interessierte das in Deutschland keinen Menschen. Aber sorry, mich hat das gerade in den Fingern gejuckt und das war arg off topic.

    "new goals require new ways"

  • Was erwartet Ihr? Wir sollten uns drüber im Klaren sein, dass der Rallyesport, so sehr wir ihn schätzen, eine Randsportart ist. Und wir brauchen gar nicht über die aktuelle politische Situation oder die Grünen schimpfen. Bevor ein Walter Röhrl in die Weltspitze gefahren ist, war in der überregionalen Presse oder im Fernsehen auch fast nichts über den Rallyesport berichtet worden. Das hat sich erst mit dem Weltmeistertitel 1980 geändert.

    Auch Tennis war bis 1985 eine Randsportart, bis Boris Becker, Michael Stich und Steffi Graf diesen Sport ins öffentliche Interesse geholt haben. Das ist nun mal der ganz normale Weg, dass eine Sportart erst dann in die Schlagzeilen kommt, wenn über einen nationalen Helden berichtet werden kann. Und ganz ehrlich gesagt, wir hier im Forum wissen die Leistung eines Marijan Griebel in Kenntnis der Rahmenbedingungen als eine wirklich hervorragende Leistung richtig einzuordnen. Aber zu erwarten, dass die überregionale Presse oder die renommierten Fernsehanstalten über einen 28. Platz bei einem WM-Lauf berichten, ist mehr als blauäugig. Ich hatte auch mal vor über 30 Jahren einen 22. Platz bei der RAC belegt. Da hätte ich gar nicht erwartet, dass darüber etwas weder im Heimatland meines Fahrers und noch weniger hierzulande zu lesen gewesen wäre.


    Und was noch eine Rolle spielt, warum in den Fernsehanstalten vielleicht noch weniger über „Randsportarten“ berichtet wird, ist die Tatsache, dass sich ja heutzutage jeder mit den neuen Medien sein eigenes Programm zusammenstellen kann. Und wenigstens da haben wir mit unserem heimischen Team mitfiebern können.

  • Leider ist der Artikel nur im Regionalteil St. Wendel vorhanden. Er hat es nicht in den Sportteil geschafft.

    Das ist deutlich besser als das, was von Loeb in Deutschland geschrieben stand. Nix habe ich gelesen über den frz

    Oldy.

  • So gut jetzt es ging hier um die Monte und nicht um irgendwelche Ypern Städtetripps oder so.

    Meiner Meinung ist jeder selbst für sich verantwortlich wie und wo er steht mann soll dabei aber auch auf die Sicherheit achten (tote sind nie schön) ich versuche mir da auch immer Raum zum springen zuverschaffen oder einen Baum auch wenn das hier gezeigt Beispiel schon etwas zuviel desguten ist. Jeder Zuschauer ist dafür Verantwortlich ich habe mich lange Zeit auch nur in den Zuschauerzonen aufgehalten versuche dies aber im Moment aus verschiedenen Gründen zu meiden.


    Seb Loeb absolute Legende was er wieder abgeliefert hat hat mir mega gefallen genau wie sein Salto. Auch Super Leistung von Marijan Griebel er hat das Auto auch was man gesehen hat nicht rückwärts in die Wand gehauen wie Fotia. Am meisten Enttäuscht hat mich aber der Hyundai auch wenn Neuville es vorher schon angekündigt hat das sie nicht komplett Konkurrenz fähig sind.

    Hoffentlich wird die Schweden auch so spannend wie die Monte.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!