DRM :: 3-Städte Rallye (15.-16.10.2021)

  • Ausschreibung und Online-Nennungen der 3-Städte Rallye ist online. Es gibt in diesem Jahr die FIA ERT-Veranstaltung in deren Rahmen auch die Deutsche Rallye Meisterschaft, aber auch die Österreichische Staatsmeisterschaft mitfahren wird. ADAC Opel e-Rally Cup wird als separate Veranstaltung ausgeschrieben werden. Zusätzlich gibt es noch eine Rallye 70.

    Link zu ERT/DRM/ORM


    Link zur Rallye70


    Beide Veranstaltungen fahren Wertungsprüfungen in Deutschland und Österreich.

  • Die wichtigste aller Fragen ...

    Werden Zuschauer erlaubt sein, und wenn ja, unter welchen Bedingungen?

    Einigen wir uns auf einen Deal:

    Du sagst uns jetzt, wer bei der 3-Städte dann Bundeskanzler (mit allen Sonder-Genderformen) sein wird. Und ich lege sofort Zuschauerpunkte und die Anzahl der Leute die rein dürfen fest...


    Ich bin bei Ralph-Mario... Diese Frage wird heute niemand beantworten können. Aber ungünstigerweise geht die Kurve aktuell eher in die falsche Richtung. Heute wären Zuschauer erlaubt, aber es weiß im Moment niemand was in 2 Wochen ist. Wie soll man also schon wissen, was Mitte Oktober sein wird.

  • 170 WP-Kilometer ist für deutsche Verhältnisse schon eine Ansage! Und an Selektivität wird es bestimmt auch nicht mangeln.

    Die R70 ist natürlich auch super mit fünf verschiedenen WP, mal sehen wie viele Starter dir Variante wählen.

    Interessant aber, wie man bei der R70 auf 200 Meter Schotter mehr kommt, obwohl jede WP nur einmal statt zweimal gefahren wird im Vergleich zur Nat. A...

    Rallyevideos aus Deutschland und Mitteleuropa: Youtube

  • Wird leider niemand im August die Glaskugel für Mitte Oktober haben... :/


    Einigen wir uns auf einen Deal:

    Du sagst uns jetzt, wer bei der 3-Städte dann Bundeskanzler (mit allen Sonder-Genderformen) sein wird. Und ich lege sofort Zuschauerpunkte und die Anzahl der Leute die rein dürfen fest...


    Ich bin bei Ralph-Mario... Diese Frage wird heute niemand beantworten können. Aber ungünstigerweise geht die Kurve aktuell eher in die falsche Richtung. Heute wären Zuschauer erlaubt, aber es weiß im Moment niemand was in 2 Wochen ist. Wie soll man also schon wissen, was Mitte Oktober sein wird.

    Mit keiner Silbe habe ich erwähnt WANN ich diese Information gerne hätte.

    Trotzdem ist diese Frage wichtig.


    Ergo, sollte der Veranstalter ein brauchbares Konzept erarbeiten und frühstmöglich vorlegen.

    Und nicht den Duckmauserich spielen.


    Planungssicherheit ist für manche Menschen eben wichtig. Besser früher als später.

  • mic

    Hat den Titel des Themas von „DRM :: 3-Städte Rallye 15/16.10.2021“ zu „DRM :: 3-Städte Rallye (15-16.10.2021)“ geändert.
  • Die Problematik in Bezug auf Zuschauer liegt darin, dass man auf die Genehmigung von anderen angewiesen ist. Jeder Bereich, der offiziell für Zuschauer ausgewiesen wird, muss dann den kompletten Anforderungen der Genehmigungsbehörden entsprechen. Und dieses Konzept kann zwar heute erstellt werden, wird aber heute niemand für Oktober absegnen. Es wird immer auf eine "kurzfristige" Genehmigung rauslaufen, da niemand sagen kann, wohin sich das Ganze bewegen wird. Zudem kann heute noch keiner sagen, ob bis dahin Deutschland / Bayern und Österreich gleich laufen werden.


    Stand heute wird mit Zuschauern geplant, Zuschauerpunkte werden ausgearbeitet und Konzepte dafür dann bei den Behörden vorgelegt. Worauf man sich aber in jedem Fall einstellen kann ist die 3G-Thematik.

  • Die wichtigste aller Fragen ...

    Werden Zuschauer erlaubt sein, und wenn ja, unter welchen Bedingungen?

    Ob das die wichtigste Frage ist, sei dahingestellt. Zu aller erst müsste mal die Durchführung 100% safe sein. Zuschauer sind dann "on top".


    Ob das Konzept der "Rallye in der Rallye" funktioniert. Das werden wir erst am 17.10 sagen können.
    Ich freue mich auf den 2. Besuch in Freyung und hoffe das die Veranstaltung ähnlich gut wie 2019 läuft.
    172 WP Kilometer sind eine Ansage und ich freue mich auf die Herausforderung.

  • Ergo, sollte der Veranstalter ein brauchbares Konzept erarbeiten und frühstmöglich vorlegen.

    Und nicht den Duckmauserich spielen.

    Vermutlich etwas undiplomatisch formuliert. Die "Duckmäuseriche" setzen sehr viel Freizeit und ggf. Geld in den Sand, um brauchbare Konzepte zu erarbeiten, für die Organisation von Veranstaltungen, deren Stattfinden ungewiss ist.

    Und wenn die Zeit reif ist, wird die Info vom Veranstalter kommen "was geht".

    Planungssicherheit ist immer wichtig. Das Manches im Leben unplanbar bzw. unvorhersehbar ist, lernen die Menschen erst mit zunehmender Lebenserfahrung von selbst, welchen die Erfahrung der Vorgängergeneration nicht vermittelt wurde.


    Was besser ist, soll jeder für sich entscheiden?

    Später, wie bei der Absage der "belgischen Duckmäuse" kurz vor dem Start, bei der South Belgian Rallye 2020. Nachdem Teilnehmer und Zuschauer nach 800 km Anreise + Urlaubstage + Übernachtungskosten investiert haben?

    Oder früher, wo "Duckmäuse" mit vielen Monaten Vorlauf, um ein Jahr verschoben haben?


    Einen Einblick in die Arbeit der "Duckmäuse" gibt Michael Görlich hier.


    Die Planungsgrundlagen / Umstände bleiben, neben der sich täglich ändernden regionalen C19-Lage, Veranstalterabhängig sehr unterschiedlich.

    Aus diesem Grund sagt der eine Veranstalter erst kurz vor dem Start ab und der Andere ein halbes Jahr eher.

    Fakt ist, wer in Corona Zeiten nach Planungssicherheit fragt, scheint die letzten 18 Monate den Sachverhalt um C-19 verschlafen oder nicht wahr genommen zu haben. Oder interpretiert ihn anders als Andere.


    Wer in Corona Zeiten nach Planungssicherheit fragt, hat soviel Planungssicherheit, wie bei der Reifenwahl vorm letzten Service zum WP Start.


    Positives Denken. Die 3-Städte wird stattfinden. Mit welchen Einschränkungen wird der Veranstalter zum gegebenen Zeitpunkt bekannt geben. Ich drück alle Daumen.

    Historic sideways. Querzeit statt Bestzeit. Gewinnen können die anderen.

    Einmal editiert, zuletzt von FIAT 131 RACING ()

  • habe ich es richtig gesehen, dass die Österreicher mit WRCs starten dürfen? Wieso dürfen das die Dänen bei der Cimbern oder die Niederländer in Sulingen denn nie?

  • vielleicht sollte man eine Ausschreibung ganz einfach auch nur lesen:

    eine Zeile weiter steht in der Ausschreibung dann nämlich auch noch Text:

    "

    1. Nennschluss zum ermäßigten Nenngeld 15.09.2021 24.00

    2. Nennschluss 29.09.2021 24.00"

  • Ausschreibung habe ich nicht gelesen, auf der 3-Städte Facebook Seite ist das dann allerdings etwas unpassend geschrieben...


    erstmals neu in der Geschichte der "3 Städte" ist die Rallye 70. Wer nicht ganz so hochkarätig fahren möchte, ist hier genau richtig aufgehoben. Auch dafür endet die Nennfrist kommenden Mittwoch, 15. September.

    DO IT SIDEWAYS !

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!