News & Gerüchte :: International

  • Verbot hin oder her, wir müssten uns eigentlich alle einig sein dass der Rallyesport, so wie wir ihn jetzt kennen, ein Auslaufmodell ist. Wie gesagt, histo Veranstaltungen wird es mit Sicherheit immer noch geben, aber in 10 Jahren gibt es sicher keine Rallye WM mehr mit Verbrennern wenn alles darauf hinausläuft, dass die meisten Hersteller bis zu diesem Zeitpunkt keine Verbrenner mehr im Programm haben.

  • völlig richtig, nur gibt es bis 2035 kein verbrennerverbot. es werden nur keine neuen verbrenner mehr zugelassen. benzin gibt es noch bis mindestens 2070. vielleicht hängen wir in 10 bis 20 Jahren nur noch auf nationalen rallyes ab mit richtig geilen backfire rally4 karren (mit h-kenzeichen?), die so richtig laut sind, während die wrc nur noch rein elektrisch sind und keiner mehr zu solchen rallyes fährt. wir finden schon unsern markt und angebot. glaube bmw e30 werden nie bei rallyes aussterben. genug nachfrage an aktiven wird es immer geben.

    außerdem kann ich auch nicht ewig 50 motorsport veranstaltungen pro jahr machen.

    zur not gibt es noch fußball, handball oder anderes zum schauen mit lecker bier dazu.

    Liebe Leute. HÖRT AUF von einem Verbrenner verbot zu sprechen. DAS GIBT ES NICHT!

    SCHON JETZT ist klar das es auch nach 2035 Neuwagen mit Verbrennungsmotor geben wird. Aktuell müssen diese entweder E-Fules oder Wasserstoff tanken!

    Also bitte nicht derartige Aussagen verbreiten!

  • Kurz Themawechsel: Gutes Video zu der absoluten Shitshow, die das neue Punktesystem ist:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Einmal editiert, zuletzt von ferranis ()

  • Meine Meinung zum Thema WRC ist seit Jahren, dass aus Zuschauersicht die Zeit in den Anfängen der 2000´er mir mit am Besten gefallen hat.
    Grund ist ganz einfach, die damaligen WRC´s liefen auch in den nationalen Meisterschaften. Somit war es für viele Privatiers einfacher möglich gewesen, sich bei einem heimischen WRC-Lauf entsprechend in Szene zu setzen.

    Wie oft hat ein Duval in einem privaten Xsara, oder Focus bei der Deutschland-Rallye für Achtungserfolge gesorgt.


    Wie oft haben junge finnische Talente bei der Neste Rallye ihren Heimvorteil ausnutzen können und in einem geliehenen Auto ihr Können gezeigt.


    Das würde es jetzt nur noch geben, wenn man die Rally2 zur Topkategorie machen würde und somit das Feld der möglichen Gesamtsieger breit zu fächern.

  • Liebe Leute. HÖRT AUF von einem Verbrenner verbot zu sprechen. DAS GIBT ES NICHT!

    SCHON JETZT ist klar das es auch nach 2035 Neuwagen mit Verbrennungsmotor geben wird. Aktuell müssen diese entweder E-Fules oder Wasserstoff tanken!

    Also bitte nicht derartige Aussagen verbreiten!

    Informier dich bitte mal genauer über E-Fuels und wie realistisch es ist, dass der Endverbraucher diese am Ende kaufen kann. Und falls nach der ganzen Schwerindustrie, Schiffahrt, Luftfahrt, … noch E-Fuels da sind, dann kosten die trotzdem die Augen aus dem Kopf da diese Technologie nicht seitens der Regierungen subventioniert wird. Davon abgesehen dass E-Fuels absolut ineffizient sind gegenüber von Elektroautos, was dazu führt dass ganz sicher keine neuen Autos auf den Markt kommen werden die mit E-Fuels betrieben werden. Wenn, dann eignen sich E-Fuels zum Betreiben der Bestandsflotte und auch hierfür könnte man genau so gut weiter fossilen Brennstoff nutzen.


    Ja, es gibt kein Verbrennerverbot per se, aber ab 2035 werden höchstens noch Kleinserienfahrzeuge mit Verbrenner gebaut, so realistisch muss man sein und sich damit abfinden.

  • Informier dich bitte mal genauer über E-Fuels und wie realistisch es ist, dass der Endverbraucher diese am Ende kaufen kann. Und falls nach der ganzen Schwerindustrie, Schiffahrt, Luftfahrt, … noch E-Fuels da sind, dann kosten die trotzdem die Augen aus dem Kopf da diese Technologie nicht seitens der Regierungen subventioniert wird. Davon abgesehen dass E-Fuels absolut ineffizient sind gegenüber von Elektroautos, was dazu führt dass ganz sicher keine neuen Autos auf den Markt kommen werden die mit E-Fuels betrieben werden. Wenn, dann eignen sich E-Fuels zum Betreiben der Bestandsflotte und auch hierfür könnte man genau so gut weiter fossilen Brennstoff nutzen.


    Ja, es gibt kein Verbrennerverbot per se, aber ab 2035 werden höchstens noch Kleinserienfahrzeuge mit Verbrenner gebaut, so realistisch muss man sein und sich damit abfinden.

    denkst du etwa e-Fuels im großen Stil werden in Europa produziert? Im Gegensatz zu Strom haben diese den charmanten Vorteil ohne Energieverlust speicherbar zu sein. Vergleicht man den erzielbaren Herstellungspreis inkl aller Transportkosten mit den weiter steigenden Stromkosten Europas, sie E-Fuels nicht teuer.

    Zudem stellen sich große Konzerne wie PSA bereits auf um zeitnah wieder in der Lage zu sein Verbrenner zu entwickeln und zu produzieren. Die Aussagen von Carlos Tavares lassen durchaus aufhorchen.

  • Wenn ich wie gestern lese , das die Leute in Baden-Württemberg Strom sparen sollen, weil die Netze überlastet sind , weil im Norden zu viel Windstrom produziert wird ! Auch wenn bis 2035 noch ein paar Jahre ins Land gehen , muss die Frage erlaubt sein , sind E Autos wirklich unsere Mobile Zukunft !? Oder kommt es am Ende so , wenn eine Grüne Ideologie siegt , dass nach 2035 nur noch " Reiche " Auto fahren können , weil Strom ein Luxusgut wird und eine Akkuladung zwischen 100 und 200 Euro kostet um mit 500 Km Reichweite von A nach B zu kommen !

    In diesem Falle ist Motorsport und Rallye im besonderen gestorben weil unbezahlbar und ohne Zuschauer uninteressant für Hersteller wird ! Alle die der Meinung sind , dann Hege und Pflege ich meinen alten Verbrenner so lange es geht , der wird irgend wann an Grenzen stoßen , weil diese Fahrzeuge und der Treibstoff so mit Öko Abgaben belastet werden , das sich auch das fahren mit diesen Autos nur noch ganz wenige leisten können ! Rallye und Motorsport im allgemeinen wird davon abhängen, wie wir uns in Zukunft fort bewegen und was das Ganze am Ende kostet !

  • Informier dich bitte mal genauer über E-Fuels und wie realistisch es ist, dass der Endverbraucher diese am Ende kaufen kann. Und falls nach der ganzen Schwerindustrie, Schiffahrt, Luftfahrt, … noch E-Fuels da sind, dann kosten die trotzdem die Augen aus dem Kopf da diese Technologie nicht seitens der Regierungen subventioniert wird. Davon abgesehen dass E-Fuels absolut ineffizient sind gegenüber von Elektroautos, was dazu führt dass ganz sicher keine neuen Autos auf den Markt kommen werden die mit E-Fuels betrieben werden. Wenn, dann eignen sich E-Fuels zum Betreiben der Bestandsflotte und auch hierfür könnte man genau so gut weiter fossilen Brennstoff nutzen.


    Ja, es gibt kein Verbrennerverbot per se, aber ab 2035 werden höchstens noch Kleinserienfahrzeuge mit Verbrenner gebaut, so realistisch muss man sein und sich damit abfinden.

    Naja. 95% der Menschen haben mittlerweile verstanden das BEV keine Lösung sind. Wenn du zu den 5% gehörst ist das ok.

    Auch unterschätzt du die Anstrengungen die die OPEC Staaten unternehmen, weiterhin den Energiemarkt zu dominieren.
    Also kann ich die Aufforderung zum "Informieren" nur zurück geben.

    Im Prinzip gings mir allerdings lediglich um die SACHLICH FALSCHE Aussage, es gäbe ein Verbrenner Verbot!

  • Kurz Themawechsel: Gutes Video zu der absoluten Shitshow, die das neue Punktesystem ist:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Amen. Der Fairness halber hoffe ich dass das Punktesystem nicht während der Saison abgeschafft wird, aber nach der Saison wird es hoffentlich Geschichte sein.

    Und ja, es ist schlimmer als das NASCAR-Punktesystem. Dort gibt es wenigstens noch Punkte für das Rennergebnis.

  • Naja. 95% der Menschen haben mittlerweile verstanden das BEV keine Lösung sind. Wenn du zu den 5% gehörst ist das ok.

    Auch unterschätzt du die Anstrengungen die die OPEC Staaten unternehmen, weiterhin den Energiemarkt zu dominieren.
    Also kann ich die Aufforderung zum "Informieren" nur zurück geben.

    Im Prinzip gings mir allerdings lediglich um die SACHLICH FALSCHE Aussage, es gäbe ein Verbrenner Verbot!

    Ich habe nie behauptet, BEV wären die Lösung. Ich fahre weiterhin Verbrenner, und werde dies auch solange tun wie ich es kann.

    Wenn es eine Lösung für das ganze Umweltproblem im Hinblick auf den Transportsektor gibt, dann wohl die Reduzierung des Individualverkehrs und Umstieg auf Umweltfreundlichere Verkehrsmittel wie Bus, Zug oder Fahrrad. Aber das geht jetzt komplett am eigentlichen Thema vorbei, wobei ich die Diskussion sehr interessant finde.


    Im Rallyeforum ist man vielleicht auch nicht am richtigen Ort um über Umweltpolitik, Grüne und so weiter zu diskutieren. :D

  • Im Rallyeforum ist man vielleicht auch nicht am richtigen Ort um über Umweltpolitik, Grüne und so weiter zu diskutieren. :D

    Hängen Umweltpolitik und Grüne nicht auch unmittelbar mit Motorsport / Rallyesport in der Zukunft zusammen !?

  • Hängen Umweltpolitik und Grüne nicht auch unmittelbar mit Motorsport / Rallyesport in der Zukunft zusammen !?

    Klar hängen sie zusammen, jedoch habe ich das Gefühl dass viele hier dann doch eher nichts mit Umweltpolitik und Grünen anfangen können weil beide natürlich eine Gefahr für unseren Sport darstellen.

    Ich finde allerdings man sollte die Situation neutral betrachten und auch realistisch in die Zukunft blicken.

  • Die machen immer Bilder mit orangen Felgen vorne. Aber habe die noch nie im Einsatz gesehen. Jemand von euch? Vielleicht bin ich auch blind oder kann mich nicht erinnern ^^

    Einmal editiert, zuletzt von Doerby ()

  • Die machen immer Bilder mit orangen Felgen vorne. Aber habe die noch nie im Einsatz gesehen. Jemand von euch? Vielleicht bin ich auch blind oder kann mich nicht erinnern ^^

    Sobald Reifen bei einer Rallye rotiert werden, ist die orange Felge immer irgendwo am Auto und das ausgeklügelte Design futsch ^^

  • Das liegt aber nicht an den Autos sondern an Verstappen. Insgesamt ist das Feld näher zusammen als je zuvor.

    Ja natürlich.

    ich will damit nur sagen das es nicht spannender wird durch mehr Marken, sondern durch ein ausgeglichenes Feld von ähnlich guten Fahrern.


    Wer die 2000er miterlebt hatte weiß das weder Armin Schwarz im Skoda, Freddy Loix im Hyundai oder zum Ende hin auch kein Delecour im Lancer WRC hätte gewinnen können.

    Die Meisterschaft wurde unter Ford, Subaru, Peugeot und Citroen ausgemacht. Citroen hat vor dem Vollzeit-Einstieg eher einen Asphalt-Renner als ein gutes WRC gehabt.

    Ende der 2000er als das mit den Satelitenteams aufgekommen ist wusste auch jeder das der Titel zwischen Loeb/Grönholm oder Loeb/Hirvonen ausgemacht wurde. Keiner hat erwartet das plätzlich Atkinson um den Titel gährt oder Wilson, Galli oder Gardemeister.


    Ich finde das es letztes Jahr ne gute Saison war. Tänak hat mindestens zwei Rallyes verloren die er auch hätte gewinnen können. Neuville ebenso.

    Nur deshalb ist Kalle im Sommer durchmarschiert.

    Das heißt aber das von jedem Hersteller jemand realistisch um den Titel kämpfen konnte. Das ist auch nicht mehr als Anfang 2000 oder zu Gruppe B Zeiten.

    Jetzt wo M-Sport Nachwuchsarbeit leistet ist es natürlich schwerer.

    Aber ich glaube der Wechsel auf Rallye2 würde nicht den Effekt erreichen, dass plötzlich Griebel und Kalle um den Titel kämpfen.

    Es hört sich aber so an, wenn man hier manches liest.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!