DRM :: Rallye Mittelrhein Wittlich (01-02.07.2022)

  • Dann warst du wahrscheinlich noch nie bei einer Veranstaltung dieser Kategorie oder höher. Bei einem EM oder WM-Lauf sind die Serviceparks locker 50 km und manchmal sogar 100 km und mehr von den WP‘s entfernt. Und auch bei einem DRM-Lauf liegen die WP‘s oft im Umkreis von locker 50 km vom Service. Und die Parksituation ist bei jeder Rallye kein Luxus.

    Doch , 14 Jahre Aktiv Challenge , DM und EM und weit mehr als 100 Veranstaltungen im In und Ausland besucht , das nur nebenbei .


    Nochmal . Es war eine Mega Veranstaltung !!!!! , nur der Service fand ich ( persöhnliche Meinung ) ein bisschen beängt , lag vielleicht auch daran dass ich drei mal keinen Parkplatz gefunden habe .


    Viele Grüße und weiterhin schönen Rallyesport im In und Ausland

  • Doch , 14 Jahre Aktiv Challenge , DM und EM und weit mehr als 100 Veranstaltungen im In und Ausland besucht , das nur nebenbei .


    Nochmal . Es war eine Mega Veranstaltung !!!!! , nur der Service fand ich ( persöhnliche Meinung ) ein bisschen beängt , lag vielleicht auch daran dass ich drei mal keinen Parkplatz gefunden habe .


    Viele Grüße und weiterhin schönen Rallyesport im In und Ausland

    Ok. Dann Danke für die Aufklärung und sorry für die Unterstellung. Aber dann wird hier anscheinend auf sehr hohem Niveau gejammert. Ich konnte leider wegen einer privaten Feier nicht dort sein, aber finde, dass Wittlich von der Lage her sehr günstig und zentral lag.

    Nur ich hab es bisher sehr selten zum Service geschafft zwischen den WP‘s, ohne welche auszulassen bzw. gehen WP‘s bei mir vor. Service entweder vorher anschauen bzw anfahren und dann zum Schluss.

    Aber jeder wie er es mag.

    Und was die Größe angeht muss der Veranstalter auch manchmal eben Kompromisse eingehen.

  • Wir sind die 70er gefahren, hier gab es für meinen Geschmack schon noch Verbesserungspotenzial.

    Die Strecken sind ganz unbestritten mega, Zeitplan fand ich auch gut und sehr entspannt.


    Ich fand aber die Parkplatzsituation für unsere Servicefahrzeuge bescheiden und den Parc Ferme auch nicht gut gelöst.

    Den Platz für die Servicefahrzeuge haben wir uns mit einigen Kollegen in Eigenregie "eingeteilt". Hier hätte ich gern mal gewusst, was es für ein Chaos geworden wäre, wenn das Starterfeld mit 60 Autos voll gewesen wäre. Gerade am Ende, als wir 70er mit dem DRM Feld zusammen in den Parc Ferme mussten, aber auch in der Reifenwechselzone.

    Trotzdem hoffen wir auf eine Wiederholung im nächsten Jahr

  • ich will in kurzform auch noch meinen senf zum wochenende abgeben:

    donnerstag: test in basberg (rostek, tannert und die 2 holländer von wevers). top posten der oberehe. super strecke und freie platzwahl. danach zum test in kronweiler (griebel, riedemann, ertz und l. müller) auch super posten, tolle strecke und freie platzwahl.


    samstag: hammergeile prüfungen. je 2 mal mittelmosel und vulkaneifel. erstes mal mittelmosel, obwohl ich schon 3 mal die rallye deutschland besucht habe. super nette posten, super leichtes anfahren zum nächstgelegenen abzweig und wieder freie platzwahl. nur wäre eine schleife mit vulkaneifel und einer moselprüfung besser gewesen. alle 3 top prüfungen waren zeitgleich in einer schleife und die vulkaneifel ist nicht sehr zuschauerfreundlich. auch das die verkürzung nicht offziell mitgeteilt wurde ist echt bitter. ich wusste es anfang der woche schon, aber nicht jeder hat kontakt zu aktiven oder leuten die jede veränderung im zeitplan sofort bemerken.


    service bisschen viel chaos und am freitag gleich sein gelassen. gut das abfahren war schön, dauerte aber auch ewig. hoffe doch das nächstes jahr dort im service keine baustelle mehr ist und eine lösung mit dem wochenmarkt muss auch her. gegenseitig sich die parkplätze wegnehmen hilft auch keinem weiter. mehr infos zu parkplätzen dazu wären auch nicht schlecht. am besten bevor man ein programmheft kaufen kann.


    alles super und akzeptabel soweit. aber am freitag waren die begleitumstände einfach unter aller sau. ja der rundkurs war hammergeil mit super vielen guten kurven und mega vielen cuts. die wp hatte 5 zugänge und 2 zuschauerpunkte. das man 10 euro eintritt nimmt für die zp ist völlig in ordnung, aber deswegen können nicht die anderen 3 zugänge tabu sein und von der feuerwehr grundlos abgeriegelt werden. mit streckenposten kann man in der regel reden, aber mit der feuerwehr, die nicht weiß was rallye ist, nun leider garnicht. es ist klasse, dass leute in der freizeit sowas machen. niemand muss ahnung von rallye haben, aber ein bisschen briefing sollte schon sein. meine zufahrt war abgeriegelt, ohne dass es eine rettungsausfahrt war. trotzdem war ich mit mehr fußlauf 45 min vor dem ersten auto am absperrband. 50 meter musste ich über die wp um dann im infield zu meiner gewünschten stelle zu kommen. nach langen zähen verhandlungen durfte ich endlich rüber. es ging mir nicht um die 10 euro, sondern dass ich vernünftig zu meiner stelle komme und es mit der 2. stelle auch noch passt. wieso lässt man die leute nicht einfach wie sie wollen an die wp fahren und nimmt einfach an jedem zugang 10 euro eintritt? genug personal war ja da. es hätten sogar weniger gereicht, wenn man nicht krampfhaft versuchen würde alles abzusperren.

    aber sätze wie die strecke ist gesperrt und das zuschauen sei nur an zuschauerpunkten erlaubt, fallen eben nur in deutschland.

    an den stellen selber waren die posten mega entspannt und es hat eine menge spaß gemacht. einen abend und jeden rally2 bereits 6 mal gewesen. einfach nur geil.


    und bitte der feuerwehr auch mitteilen wann ende ist. die armen jungs standen eine stunde nach dem letzten auto immer noch im feldweg, um die zufahrt zu sperren...

  • wieso lässt man die leute nicht einfach wie sie wollen an die wp fahren und nimmt einfach an jedem zugang 10 euro eintritt?

    Weil es vielleicht nicht an jeder Zufahrt eine geignete Möglichkeit zum Parken gibt oder man gar keine Genehmigung zum "wilden Parken" bekommen hat?

    Weil die ein oder andere Zufahrt als Rettungsweg oder auch als Umleitung im Falle eines WP-Abbruchs dienen soll?


    aber sätze wie die strecke ist gesperrt und das zuschauen sei nur an zuschauerpunkten erlaubt, fallen eben nur in deutschland.

    Nein, habe ich auch schon im Ausland erlebt...Schweden, Wales oder Polen z.B. gibt es auch Ecken, wo man nicht überall hin darf.

    Nicht jeder Wald-, Wiesen- oder Grundstücksbesitzer möchte, das fremde Leute auf seinem Eigentum rumlatschen...

    In Polen hat es mal in einer Schlägerei zwischen Grundstücksbesitzer und einem Zuschauer geendet, weil dieser die Absperrungen ignoriert hat und über die Wiese des Bauern gelaufen ist, auf der seine Kühe standen.

    Am Ende Polizeieinsatz und WP-Abbruch

    und bitte der feuerwehr auch mitteilen wann ende ist. die armen jungs standen eine stunde nach dem letzten auto immer noch im feldweg, um die zufahrt zu sperren...

    Wenn das letzte Fahrzeug drüber ist, heißt es nicht automatisch, dass die Strecke wieder frei gegeben werden kann. Die offiziellen Sperrzeiten sind in der Regel immer länger...Aufräumarbeiten, Kehren etc.

    Nicht selten werden dann diverse Zuschauer übermütig und wollen dann auch mal über die WP "brettern" und kein Posten hat Bock drauf, beim Abbauen noch übern Haufen gefahren zu werden.


    Sollte man aber als langjähriger und international erfahrener Filmer eigentlich alles wissen ;)

  • meine zufahrt war abgeriegelt

    Dieses kleine Stück als Zitat reicht mir völlig!


    Danke zunächst aber für den umfassenden Bericht.


    Was aber nichts daran ändert dass EGO-"Fans", Filmer, was auch immer das Letzte ist was der Veranstalter und der Sport an sich braucht auch wenn man sich in seiner kleinen (etwas narzisstisch anmutenden) Welt massiv eingeschränkt fühlt.

    Nein es ist nicht DEINE verf***te Rallye!

  • gut dann eben die zufahrt, die ich nehmen wollte.


    achja die bösen filmer. schade, dass sich sponsoren und fahrer, die auf solche angewiesen wird, darüber freuen wenn die rennwagen in guten aufnahmen gezeigt werden. gibt ja dieses jahr eine deutliche qualitätssteigerung bei n-tv, weil jetzt material der bösen hobby-filmer verwendet werden. habe ich aber nur indirekt mit zu tun.


    überhaupt nicht vor ort gewesen, aber die dickste klappe haben!

  • gut dann eben die zufahrt, die ich nehmen wollte.


    achja die bösen filmer. schade, dass sich sponsoren und fahrer, die auf solche angewiesen wird, darüber freuen wenn die rennwagen in guten aufnahmen gezeigt werden. gibt ja dieses jahr eine deutliche qualitätssteigerung bei n-tv, weil jetzt material der bösen hobby-filmer verwendet werden. habe ich aber nur indirekt mit zu tun.


    überhaupt nicht vor ort gewesen, aber die dickste klappe haben!

    Es geht schlicht um Respekt.

    Sich das eigene Tun immer schön zu reden und sich für unfehlbar zu halten passt perfekt ins Schema, Danke.

    Und woher Du wissen willst wo und wie ich das letzte Wochenende verbracht habe ist mir jetzt das allergrößte Rätsel...

    Nochmal Danke!

  • habe ich doch geschrieben, traf alles nicht zu.

    Nein, du hast lediglich geschrieben, dass es keine Rettungszufahrt war!


    Meinst du im Ernst, die bezahlen die FW dafür (keiner macht mehr was für umme), um sinnfrei Wege abzusperren?

    Irgend einen Grund wird es schon gegeben haben...ob behördliche Auflage oder was auch immer.


    Ich bin seit über 30 Jahren in der FW und glaube mir, die Jungs (und Mädels) haben garantiert schon die wildesten Geschichten gehört, warum einer gerade jetzt und hier durchfahren muss...trotz Sperrung.

    Ist gesperrt und fertig und keiner Diskussion wert...die einen verstehen es, die anderen eben nicht.


    Kann man sich nicht einfach mal mit dem zufrieden geben, was einem geboten oder ermöglicht wird und das Beste daraus machen?

  • am ende war der weg zu meiner stelle nur länger und mein auto stand da wo es niemanden juckt. diskutiert habe ich da mit keinem an der zufahrt. einfach andere lösungen gesucht und gefunden. ist standart bei jeder rallye. läuft selten so wie man sich das vorstellt. man wird zwar gelassener mit der zeit, aber den schlaf raubt es mir es trotzdem in den nächten davor. die erwartungshaltung an mich in meinem umfeld ist sehr groß, aber ist am ende auch alles freiweillig.

    verbote müssen sinn machen und ich habe eben kein respekt vor alter und position, sondern nur vor kompetenz.


    ohje klingt ja schon so wie rambo ohne waffen. macht euch mal nicht so viel gedanken um mich..

  • Für mich mal wieder ein Beispiel , wie viel Missgunst , Neid , Persönliche und Regionale Eitelkeiten bei dem Verein aus München herrschen und somit viele Dinge den Bach runter gehen , weil Personen die mit Herzblut und viel Einsatz kämpfen, immer wieder Knüppel zwischen die Beine geworfen werden ! Kein Wunder das Leute dann die Brocken hin schmeißen !

  • Für mich mal wieder ein Beispiel , wie viel Missgunst , Neid , Persönliche und Regionale Eitelkeiten bei dem Verein aus München herrschen und somit viele Dinge den Bach runter gehen , weil Personen die mit Herzblut und viel Einsatz kämpfen, immer wieder Knüppel zwischen die Beine geworfen werden ! Kein Wunder das Leute dann die Brocken hin schmeißen !

    Irgendwie weiß ich jetzt gerade nicht, was ich mit Deinem Statement anfangen soll. Was haben interne Themen im Regionalclub Mittelrhein mit dem "Verein aus München" zu tun?


    Der Verein aus München wollte gerne die WRC am Nürburgring veranstalten, aber aus Mittelrhein kam dann wohl die Blockade, dass dies 2023 wohl nicht möglich sein würde und es für 2024 auch keine fixe Zusage geben sollte. Dies wurde zumindest so in der Mitte dieses Jahres so erzählt.

    Und von den internen Querelen wurde ja schon vor der diesjährigen Veranstaltung gesprochen. Kann vielleicht auch damit zu tun haben, dass die eine Fraktion eine Rallye machen wollte und die andere Fraktion dann zur Rallye auch noch ein riesiges Paket herum auf die Beine gestellt hat. Und das alles bei der ersten Rallye führt einfach auch zu Diskussionen.

  • agent provocateur ...die Zukunft liegt weder in Bayern noch an der Mosel / Eifel ....die " Zukunft" ist schon lange zu Grabe getragen !

    Silent-Bob ... Unstimmigkeiten / interne Themen gibts in jedem Verein , ob in München oder in Koblenz . Stellt sich dann immer nur die Frage , wie ist die "Sparte " in Koblenz aufgestellt , zieht man hier an einem Strang oder gibt es Personen , die wie auch immer aus München " gesteuert " werden oder Münchener Interessen bevorzugen ....warum auch immer . Ich drücke das mal vorsichtig aus !

    In München stand meiner Meinung nach und was mir zu Ohren gekommen ist , immer die Bayrische / 3 Länder Lösung ( WM Lauf ) an erster Stelle . Eifel / Mosel / Nürburgring stand immer nur an" zweiter Stelle" und durch die Mittelrhein ist die Region für einen WM Lauf immer mehr in den Focus gerückt . Hinzugekommen ist , dass es in der Region und auch in Koblenz Leute gegeben hat , die sich anscheinend richtig ins Zeug gelegt haben , was den WM Lauf betrifft . Es hat irgend wann den Zeitpunkt gegeben wo Fristen verstrichen sind , wo man hätte sich für einen WM Lauf bei der FIA bewerben müssen , Genehmigungen einholen hätte müssen , egal ob 3 Länder Lösung oder Region Mosel / Eifel / Nürburgring . Hier kommt meiner Meinung nach wieder München ins Spiel , die bevorzugte 3 Länder Lösung hat warum auch immer nicht funktioniert und hier kommen dann die Eitelkeiten ins Spiel und das Unruhe bringen in Regional Clubs / Verbände und ganz schnell ist eine Geschichte , die fast bis zu Ende geschrieben war , zu den Akten gelegt und gestorben . Das es dann Leute gibt , die , die Brocken hinwerfen , ist glaube ich gut zu verstehen !

    Ich kann nur wiedergeben was mir zu Ohren gekommen ist und mir daraus eine Meinung bilden , den Sachverhalt aufklären können nur beteiligte Personen !

  • Für mich mal wieder ein Beispiel , wie viel Missgunst , Neid , Persönliche und Regionale Eitelkeiten bei dem Verein aus München herrschen und somit viele Dinge den Bach runter gehen , weil Personen die mit Herzblut und viel Einsatz kämpfen, immer wieder Knüppel zwischen die Beine geworfen werden ! Kein Wunder das Leute dann die Brocken hin schmeißen !

    Schreib statt "München" mal "Koblenz", dann passt das schon ganz gut als Analyse :saint:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!