Tänak verlässt vorzeitig Hyundai

  • Es ging ja angeblich nie ums Geld.

    Wenn ich bei 2 von 2 Werksteams scheitere, vielleicht liegt es nicht an den Teams?


    Auch wenn die großen "Journalisten" den Wechsel als "großen Schritt" betitelt haben, scheint es doch so, daß Zweifel an der Sinnhaftigkeit des Wechsels nicht ganz unberechtigt waren.


    Ein verbleib bei Toyota war damals schon die bessere Option und und wurde von "profis" mit unüberwindbaren persönlichen Differenzen begründet. Somit wäre ein "Weg zurück " ja ausgeschlossen.


    Deshalb muss sich ott fragen lassen, ob er solche Entscheidungen in Zukunft nicht besser ohne "Berater" trifft.

    Denn gut beraten wurde er ja offensichtlich nicht.

  • Heckler

    Widerspruch in allen Punkten.

    Die Welt dreht sich weiter und Tänak hat wahrscheinlich auch keine finanziellen Probleme.

    Wenn sich ein einem Team oder einer Firma die Leitung und der Spirit ändert ändert gibt's immer nen Weg zurück.

    JML oder Toyoda werden schon Argumente finden falls sie Tänak wollen.

    Ich glaube und hoffe auf M-Sport. Dort hätten beide Seiten nichts mehr zu verlieren, nur noch zu gewinnen.

    Ich fände das mega.

  • Das hat sich doch lange angedeutet. Stellt sich die Frage, wäre das Cockpit übernimmt? Mikkelsen? Paddon? Sordo in Fulltime (und ein Teilzeit-Auto für zwei Neulinge)?

  • Mikkelsen wäre auf jeden Fall besser als Meeke, falls die Gerüchte stimmen. Sordo in Fulltime und Lappi/Mikkelsen im 3. Auto.

    Thierry bleibt der (ungekrönte) König

  • Die korrekte Version:

    Meeke wäre auf jeden Fall besser als Mikkelsen, falls die Gerüchte stimmen. Sordo in Fulltime und Lappi/Mikkelsen im 3. Auto.

    Thierry bleibt der (ungekrönte) König

  • Vor Wochen hätte man nicht mit soviel Bewegung im Fahrermarkt gerechnet.

    Hyundai schien komplett, Toyota gut aufgestellt, Ford auf der Suche...


    Nun haut Hyundai Stolberg raus und Tänak sucht vorzeitig das Weite.

    Da Ogier weiter Spaß an der Teilzeit hat ist das natürlich für Lappi eher schlecht. Einer der Beiden fährt dann zwangsweise weniger. Weniger Fahren heißt natürlich auch weniger Vertrauen ins Auto. Und gerade ein Lappi muss sich wohlfühlen, dann passen die Ergebnisse. So gesehen kann eine volle Saison im Hyundai ein Fortschritt sein.

    Wobei das beim Wechsel zu Citroen ja auch schon mal so aussah. Und wenn sich Tänak die Zähne bei der Abstimmung schwer tut das er sogar vorzeitig das Handtuch wirft...? Aber es ist eine Chanche die man angehen muss. Ihm läuft sonst die Zeit davon.

    Wenn Lappi Vollzeit bei Hyundai anheuert ist natürlich der Teilzeitplatz neben Ogier frei. Und ich denke nicht das man bei Toyota auf dieses Auto verzichtet wenn Ogier nicht startet. Schließlich hat ja Lappi gut Punkte für den Herstellertitel gesichert.

    Nun könnte Hyundai mit dem Trio Neuville - Lappi - Suninen antreten und Alle die bei erfahrenen Fahrern an Sordo, Mikkelsen und Meeke an Fahrer in Vollzeit gedacht haben lagen daneben.


    Somit ist natürlich auch bei Toyota was frei.

    Wer sitzt zeitweise neben Ogier?

    Solberg?

    Bei Hyundai aussortiert da der sich neben dem Youngstar Rovanperä eher schlecht verkauft hat könnte sich mit einem Teilzeit WRC und ggf. WRC2 rehabilitieren.

    Tänak?

    Es bliebe mehr Zeit für andere Dinge. Im Prinzip genau so wie er es wollte. Und der deutlich zuverlässigere GR Yaris Rally1 könnte vielleicht mehr Spaß machen?

    Aber egal wer wie in welcher Kombination bei TGR anheuert, es wäre immer interessant.

    Und ja auch das Thema WRC2 sollte dort ein Thema sein.


    Mehr Sorgen macht man sich da um M-Sport / Ford.

    Was der Puma kann hat Loeb gezeigt. Und die Messlatte hochgelegt.

    Wer könnte dem gerecht werden?

    gegen große Namen sprechen die Finanzen. Schon jetzt spart M-Sport mit Minimalaufgebot in Japan.

    Oder spart man um für ´23 mehr finanziellen rahmen zu haben?

    Um Tänak zurück zu holen.

    Das wäre sicher eine gute Ergänzung um auch ohne Seb stabil vorn zu bleiben. Oder zu sagen die Performance auch am Sonntagmittag noch zu haben.

    Aber dann wäre die mögliche Auszeit vom Tisch. Eher mehr zu tun?

    Aus Paydriversicht wäre vielleicht noch Solberg eine Option.

    Aber eben vielleicht auch ein finanzielles Risiko.

    So sucht M-Sport einen schnellen Fahrer.

    Wenn der noch Geld mitbringt und nichts kaputt macht...


    Man kann gespannt sein wie sich alles entwickelt.

    Interessant ist es weil es eine Fahrerentscheidung gibt die plötzlich viel möglich werden lässt.

    58.Rallye Lutherstadt Wittenberg R70
    03/04. März 2023

  • ...plötzlich hat Hyundai zu wenig Autos...

    Glaubt man allen Meldungen so sähe es so aus:

    Hyundai


    Neuville

    Mikkelsen

    Lappi

    Sordo

    Meeke

    Breen

    58.Rallye Lutherstadt Wittenberg R70
    03/04. März 2023

  • Oha was für eine saison. (Ok es gibt noch japan)

    Ganz klar kalle wird auch in der Zukunft die messlatte sein. Was der mit seinem jungen jahren geliefert hat.... Wahnsinn :D enttäuschend ist für mich breen und evans.... hoffe da geht nächstes jahr mehr für 2023. Ich hätte es cool gefunden wenn man lappi alle läufe für nächstes Jahr gegeben hätte. Und taka teilt sich das cockpit mit ogier. Taka ist ganz klar nur wegen japan Marketing im auto, jedes mal sag er: need to improve bla bla bla seit jahren. Entweder man kann es oder nicht. Denke nicht das er je eine rally gewinnt. Bei Greensmith seh ich das genau so, er fährt nur wegen dem geld was er mitbringt.

    Mein Wunsch fürs nächste jahr:

    Toyota: Rovanperä, Evans, Ogier/Katsuta.

    Hyundai: Neuville, Lappi, Sordo/Huttunen

    Ford: Breen, Tänäk, Loubet, Loeb/Paddon.

    Wrc2: Solberg, Lindholm, Greensmith, Suninen, Formaux

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!