Gelbbauchunken und anderes Getier

  • Umweltschutz oder Öko-Terrorismus??


    Laut Oberhessischen Zeitung Alsfeld wurden 800.000 Euro (1,6 Mio. DM) für die Molchzählung im Bereich des Truppenübungsplatzes Stadtallendorf / Kirtorf verpulvert, die den Weiterbau der A 49 verhindern soll. 4.000 Molche (Gelbbauchunken) wurden gezählt - 400 DM pro Molch (!!!) hat die Aktion gekostet. Millionen von Steuergeldern wurden durch unsinnige Maßnamen wie Gutachten, Klagen usw. verschwendet. Brückenbauwerke, die schon 20 Jahre in der Landschaft stehen, werden wieder abgerissen. Beim riesigen Luftkreuz Frankfurt/Main kostete den Flughafenbetreiber Fraport die Umsiedlung einer Hirschkäfer-Brut 70 000 Euro. Erst danach durfte der Wald für den Bau einer 150 Millionen Euro teuren Halle gerodet werden. Im Mai 2006 schlüpften daraufhin ganze sieben Käferlarven. Ein Erfolg von ideologisch eingestellten Richtern die diesen Schwachsinn in der 5. Instanz bestätigen, oder Öko - Terrorismus ???
    Ich stehe daher zu meiner Aussage vom Öko-Terrorismus und von profilierungssüchtigen Selbstdarstellern in der Politik, denen selber ein Dienstwagen mit Chauffeur zur Verfügung steht, die aber lauthals vom Fahrrad fahren des einfachen Bürgers krakeelen und dem, der auf das Auto zwingend angewiesen ist, noch die Km-Pauschale zusammenstreichen !!


    Pfui und zum Teufel mit diesen - ich wiederhole mich! - Öko-Terroristen.


    Jürgen Stehr

  • Ich finde es schlimm und feige, wenn selbsternannte Tierschützer irgendwelche Tierarten für ihre eigenen Belange vorschieben.


    Beispiel: Bei uns in der Nähe wird seit vielen Jahrzehnten ein kleiner Flugplatz betrieben, war früher nur BW, nun auch privat genutzt. In der Nähe ist zu BW-Zeiten eine kleine Siedlung gewachsen, billige Baugrundstücke und riesige Häuser. Nach dem der Flugplatz privat genutzt wurde, tauchte in der Siedlung auf einmal ein seltener Vogel auf, welcher doch vor dem Fluglärm geschützt werden sollte, sprich der Flugplatz sollte geschlossen werden. Komisch: der Vogel lebt da noch heute mit dem Fluglärm, aber das eine oder andere Haus wechselte den Besitzer. Wer da wohl gegen den Fluglärm war???:confused:


    In der Regel kommen die Tiere besser mit den baulichen Veränderungen zurecht, als der Mensch!


    Leben und leben lassen - aber das gilt auch für Menschen!


    Gruß, Anne

    ******JOCKE GOOOOOO!!!******

  • Umweltschutz oder Öko-Terrorismus??


    Laut Oberhessischen Zeitung Alsfeld wurden 800.000 Euro (1,6 Mio. DM) für die Molchzählung im Bereich des Truppenübungsplatzes Stadtallendorf / Kirtorf verpulvert, die den Weiterbau der A 49 verhindern soll. 4.000 Molche (Gelbbauchunken) wurden gezählt - 400 DM pro Molch (!!!) hat die Aktion gekostet.


    Es ging auch das Gerücht von Sabotage rum. Den Tierschützern wurde vorgeworfen die Kammolche dort ausgesetzt zu haben um den Bau zu verhindern. Soetwas würde ich denen sogar zutraun.

  • demnächst wird wohl der Sumpfbackenpfeifdrüsling an der ein oder anderen WP entdeckt und als gefährdet eingestuft


    alles Öko Heuchler ( und ne 15 Liter Karre in der Garage)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!