Beiträge von rallyegünni

    Der Co war damals größtenteils Klaus Langenbrink.
    Ab 1984 gab es die Clubrallyes nicht mehr. Die damals eingeführten Rallye 200 hatten (wie heute die R35) eine max. WP Länge von 5km. Die Clubrallyes vorher lediglich 0.8km (!)


    ...ja ist ja richtig, hatte ja auch geschrieben 5km Prüfungen!
    Für mich waren das aber trotzdem noch "Clubrallyes". Ich wollte aber richtig lange Prüfungen fahren, und bin dann ab 1984/85 umgesattelt auf intern. oder intern.reservierte Veranstaltungen.


    Günni

    Tja Harry,
    den Hardy Bugstege kenne ich noch wirklixch gut aus der Zeit von ca 1982 - 1987 .
    Wir waren über einige Jahre in der Gruppe G mit gleichwertigen Auros Konkurenten, und ich bin davon überzeugt, das wir uns damals korrekt an die Regeln gehalten haben.
    Mir fällt einfach nicht mehr der Name des Co von ihm ein, der überwiedend mit ihnm gefahren ist.
    Nenn mir doch einfach mal deine Namen, und wann bist du denn mit ihm bei welcher Rallye gefahjren?
    Hier gibt es noch ein paar Infos zu meinem Werdegang im Rallyesport, zu dem au´ch der Hardy Bukstege gehört.
    http://www.opel-hecktriebler-f…ighlight=alter+rallyekram




    Wenn ich noch einen E-Mail Kontakt mit dem Hardy Bukstege bekommen könnte, wäre ich sehr dankbar.


    Gruß Günni

    Rangi ....was für eine Aroganz ist denn dieser Ausspruch!!?
    Du bist ja fast "um die Ecke" .
    Wenn es für eine "kleine" Rallye kaum noch finanziell und auch zeitlich für viele Amateurrallyefahrer zu stemmen ist, wie sollte es dann mit solch einer Veranstaltung besser zu bewältigen sein?
    Die Idee ist ja vom Grunde her OK, aber ich denke da sollten ein paar Andere paralell solche Veranstaltungen anbieten, und sich dann mit den Ergebnissen absprechen - nur das würde für mich Sinn machen.
    Nochmal, die Idee finde ich wirklich gut, aber es wird kaum jemand mehreree hundert Kilometer dafür aufsichnehmen.


    Viel Erfolg wünsche ich als ehemaliger Rallyefahrer euch auf jeden Fall - egal wie etwas gemacht wird und Erfolg für euch bringt.
    Günni

    ich wollte mich ja zurück halten, aber das gelingt mir jetzt einfach nicht mehr.
    Das , was mich ärgert, bekommt nachdem ich das hier alles gelesen habe möglicherweise einen Grund!


    Mein Service-Rekord war der Anlass für den Artikel "Opel Gang" mit den Rothmans Autos.
    Ich habe mit anderen Beteiligten einen ganzen Tag von morgens 6 Uhr bis abends 21 Uhr und für mich gefahrenen knappen 500 KM, und den damit verbundenen Kosten geleistet, damit dieser Artikel zu stande kommen konnte.


    Nicht das jemand denkt ich wäre undankbar, natürlich war ich auch ein wenig stolz darauf, das mein Auto in das Rallye Mag kommen sollte.


    Aber nach diesem Event, wo ca 1000 Fotos gemacht, und etliche Gespräche notiert wurden um eine schöne Storry daraus zu machen, habe ich nichts mehr von den "Machern" des Magazins gehört.
    Da ich mir aus bestimmten Gründen kein ABO des Magazins leisten kann, hätte ich mich schon über ein Exemplar gefreut - und zwar bevor mir Andere davon berichten das es auf dem Markt ist.


    Ebenso wurde mir versichert, das ich den Text vor Druckbeginn lesen kann, um eventuelle Korrekturen vornehmen zu lassen - das ist auch nicht passiert!
    Eine gewisse Anzahl der gemachten Fotos hätte ich für den privaten Gebrauch auch sehr NETT gefunden - ebenfals nichts!


    Nachdem ich hier aber lese, das die Abonenten höchst verärgert über die "Papierqualität" sind, ist mir schon klar, das man scheinbar keine Zeit mehr hat sich um meine Belange zu kümmern.


    Ich habe morgen die Möglichkeit auf meine Kosten ein Exemplar in einer Lottoannahmestelle zu bekommen und werde dann selber lesen können was man über mich oder sonstwas etwas geschrieben hat.


    Der Termin für das Fotoshooting ist jetzt mehr als 2 Wochen her und eine Mail von mir an den Herrn Sebastian K. ist auch nicht beantwortet worden.


    Sollte hier nicht noch in Kürze etwas für mich zufriedenstellendes passieren, muß ich mir nicht nur über die Papierqualität des Magazins Gedanken machen.


    Günni

    Entschuldigung an die Freunde der Bilderrätsel das ich hier einfach dazwischen schreibe !


    Ich lese hier unendlich gerne mit und bin immer wieder erstaunt wer dieses Wissen und auch die Archive hat um die hochinteressanten Bilder zu entschlüsseln!!!!


    Ich denke aber , das das "Bilderrätsel" nach mehr als zehn Jahren eine eigene "Rubrik" verdient hat.
    Es würde auch allen gut tun , die hier eine Frage haben was mit dem historíschen Motorsport ansonsten zu tun hat.
    Diese Fragen gehen sehr oft schnell unter, weil das Bilderrätsel überaus aktiv ist - was auch sehr erwünscht ist!


    Da ich ein "Computerlegasteniker" bin, weiß ich auch nicht ob ich hier mit meiner Bitte richtig liege oder wer verantwortlch dafür ist, solche Sachen zu ändern.


    Ich würde mich sehr freuen wenn die Forumsbetreiber das ändern würden und ich denke das ALLEN damit geholfen würden .


    Günni

    Hallo,


    wenn ich mich nicht irre habe ich noch 4 Reifen.
    Die Reifen wurden damals nur bei einer Rallye eingesetzt und abgesehen vom Alter wie neu :))))
    Die wurden damals auf einem Toyota Corolla AE 82 gefahren.
    Schicke mir mal Deine Kontaktdaten ich suche die Reifen mal raus und mache einige Fotos.


    schade, war leider nicht die richtige Größe - suche immer noch!


    Günni

    Bist Du tatsächlich der Überzeugung, dass ein derartiger Maulkorb die Dinge in irgendeiner Art und Weise ändern würde?


    Mir halfen auch die anderen Posts weiter, mir ein, zumindest rudimentäres, Bild zu machen - nicht um zu urteilen, oder schlimmer noch zu verurteilen, sondern zum Verstehen. Und ich kann den Gefühlsausbruch von Thomas Kleichwächter sehr gut nachvollziehen, auch wenn er nicht akzeptabel ist.


    Ein "Unter-den-Teppich-kehren", und nichts anderes wäre das Löschen der anderen Posts, macht die Dinge ja nicht ungeschehen, würde aber anderen die Möglichkeit nehmen, zu verstehen, was da vielleicht geschehen sein könnte.


    das würde ich nicht als "Maulkorb" bezeichenen !
    Einer der beiden Beteiligten hat sich hier zu Wort gemeldet und das reicht meiner Ansicht nach.
    Ob sich jetzt hier einige über die Taten oder Geschehnisse das "Maul" zereißen, obwohl sie nicht betroffen sind/waren, ist doch völlig sinnlos.
    Ganz abgesehen davon gibt es Dinge, die UNBETEILIGTE nicht in solch einem Forum niederschreiben sollten, hier wird auch von anderer Stelle mitgelesen.
    Was dort bei der Kempenich geschehen passsiert ist, spiegelt der Post vom Thomas wieder und sollte einfach so, und unkomentiert stehen gelassen werden.


    Wie, und ob die Sache anderweitig abgeklärt wird ist nicht Sache dieses Forums !


    Günni


    genau so ist es !
    Die Größe 175 hatte gegenüber dem 185 ein etwas feineres u auch gegossenes Profil.
    Der 165ger CN 36 war nur 1979 im ersten Kadett Cup Jahr zugelassen. Soweit ich weis, war das aber kein normaler cn 36, sondern ein rotpunkt, also mir einer anderen Mischung als der normale Straßenreifen.


    Danke an alle für die Infos, aber suche immer noch ein Prospektbild und eben diese Reifen !


    Gruß Günni

    Hallo


    Wer kennt noch den Pirelli Schotter Sport der in den 80ger und 90ger Jahren bei kleineren Fahrzeugen häufig eingesetzt wurde ?
    Bin auf der Suche nach Fotos oder besser noch nach einer Abbildung eines alten Pirelli Sportreifen Prospekt wo er abgebildet ist.
    Auch im damaligen Kadett Cup wurde er in der Größe 175/70-13 gefahren.
    Wer zufällig noch solche Reifen in dieser Größe hat und sie abgeben möchte, kann sich gerne bei mir melden (mir ist schon klar das sie dann uralt sind!)


    Günni

    Ich bin aus der Generation wo wir noch Rallyes, auch Intern. im "Pulli" fahren durften!
    Natürlich ist mitlerweile Sicherheit ein wichtiger Punkt geworden. Aber man sollte doch die Kirche im Dorf lassen
    Nur eine Sache finde ich doch KOMISCH - wenn die Retro Fahrer etwas tragen sollen was einer alten Norm und nicht der Aktuellen entspricht, muß man doch, wenn man ganz "böse" ist zu folgendem Schluss kommen.
    Ich gehe davon aus, das neue Normen, die die Alten ablösen, einen höheren Sicherheitsstandart darstellen - wieso sollen dann die Retros einen Anzug tragen der vor 15 Jahren noch sicher war, aber jetzt......?
    Sollen die jetzt ein "bisschen" Sicher sein, aber nicht so viel wie "richtige Rallyefahrer?
    Für mich ist das halber Kram und nicht konsequent !!


    Lasst die im Pulli fahren, im Straßenverkehr sind die auch nicht sicherer, im Gegenteil.


    einfach nur meine Meinung
    Günni

    Hallo


    In den ende 70ger anfang 80ger Jahren gab es den sogenannten Irmscher Sportclub ( ISC ).
    Soweit ich mich erinnere, konnte man sich als Motorsportler dort einschreiben und punkten.


    Suche darüber jegliche Infos, und gerne auch Auschreibungen, Werbungen, Aufkleber oder auch Bilder von Fahrzeugen mt den ISC Aufklebern.
    Anbei das Foto einer Jacke mit dem ISC Aufnäher!


    Günni

    Hallo
    Hab Neuigkeiten, Antwort ist doch noch gekommen !
    Die Firma gibt es noch, sind aber 1992 nach Münstermaifeld umgezogen.
    Der Herr Hilgert hat sich bei mir gemeldet und sich gefreut, das noch ein altes Gerät von ihm existiert!
    Das Gerät wurde in dieser Form von 13.8.1984 - 11.7.1988 in Krefeld zu 123 Stück produziert.
    Eine Bedienungsanleitung hat er noch gefunden und mir eine PDF Datei geschickt.
    Eins Beschriftung vorne oben auf der roten Scheibe gab es auch "hilgert - electronic"


    Ich finde es toll, das ich solch eine ausführliche Antwort bekommen habe, was bei manchen Firmen nicht selbstverständlich ist! :applaus:


    Günni