Beiträge von rallyegünni

    Hallo


    Habe einen Rallyecounter/Twinmaster der Firma Hilgert Electronic erstanden.
    Gerätenr. 10501.
    Das Gerät hat 2 Anzeigen und wird über einen Geber angesteuert, der zwischen die durchgetrennte Tachowelle verbaut wird.


    Wer kennt solch ein Gerät - habe da folgende Fragen:


    1. Von wann könnte das Gerät sein (ich vermute ende 70ger/anfang 80ger)
    2. Gab es irgendeine Beschriftung darauf, zB Firmenname etc.
    3. Hat eventuell jemand Fotos oder einen alten Prospekt


    Freue mich über jeden Hinweis !


    Günni

    Hallo


    Ein Freund von mir hat 1997 einen Opel Monza 3.0E von diesem Joachim Springer aus erster Hand gekauft.
    Er sagt auch, das Joachim Springer Jornalist und zur Zeit als er den Monza fuhr Sportpräsident beim ADAC war.


    Günni


    zu Beitrag 12640 - entschuldigung, zu spät bemerkt!

    Hallo


    @ hubbi, danke für das Foto welches ich noch nicht kannte!
    Was auffällt, das der Wagen im Hanga eine unterschiedliche Beklebung auf der Motorhaube hat und andere runde Zusatzscheinwerfer, als auf dem schwarz/weiß Foto aus dem Netz!
    Ist das Kennzeichen schwedisch oder aus Kenia?


    @ Jensolino, danke werde mich per PN melden, klingt interessant!


    Gruß Günni

    Hallo Günni,


    hast Du in Daun von einem ehemaligen Mechaniker erfahren wo die Records eingesetzt ´wurden???


    Gruß


    nein, leider nicht - ich kenne ja auch keinen ehemaligen Mechaniker von damals!
    Ich hatte vor einiger Zeit mal den Karl-Heinz Goldstein diesbezüglich angemailt, aber leider keine Antwort bekommen.
    Auch Reinhard Klein hat in seinem Archiv nachgesehen, ist aber auch nicht fündig geworden. Ist ja auch eigendlich klar, es wurden die Rallyefahrzeuge fotografiert und nicht die Begleit-oder Servicewagen. Allenfals waren die zufällig mal im Hintergrung mit auf einem Foto!


    Mit Sicherheit weiß ich bis jetzt, das sie 1982 und 1983 beim WM Lauf in Kenia dabei waren.
    Wofür die Rekord eingesetzt wurden habe ich bisher auch nicht erfahren können.
    Mein Kontakt zum Andreas Hoppe hat auch nur die Vermutung ergeben, das sie Transportfahrzeuge für die Verantwortlichen von Opel waren.


    Anbei noch ein paar Fotos - Suchscheinwerfer, Leselampe und beleuchtete Leselupe sind noch dazu gekommen.
    Günni

    Hallo SNix


    Danke für den Link, aber diese Seite kenne ich schon seit ich mit der Recherche zu meinem Kombi angefangen hatte!
    Konnte in diesem Jahr durch Zufall doch kurzfristig nach Daun - SUPER Sache dort!!
    Hätte am liebsten meinen Rekord da irgendwo zwischengestellt:o, aber das wird wohl nicht gehen.


    Günni

    vieleicht hat "carsten.Meurer" ein wenig übertrieben, aber meiner Meinung auch nicht ganz unrecht !
    Ich habe sehr viel Verständniss dafür, das solche tollen, wertvollen und auch seltenen Fahgzeuge nicht auf der letzten Rille bewegt werden.
    Zudem muß man sich mal die Fahrer ansehen, die sind sehr oft schon im hohen Alter, ebenso die Profis , welche vor Ort waren.
    Das dann sichtbar "schonend" gefahren wird hat mein volles Verständnis.
    Aber - wenn man sieht, das jemand wirklich keine Ahnung vom Fahren hat, sollte er es doch besser nicht im Rallyestile versuchen, das sieht dann manchmal albern aus !



    Bitte, ich gönne jedem den Spaß, wenn er ein solch tolles Auto hat, aber dann sollte man es nicht mit blamablen Fahrversuchen machen, sondern einfach etwas zügiger um die Ecke und Gut ist.
    (gesehen auf der Bosch Prüfung, Fahrer im alten Celica - die rechts 3 wurde früh angebremst, dann die Handbremse gezogen bis der Wagen fast zum Stillstand kam, dann mit wild durchdrehenden Rädern ums Eck).
    Drei mal mußte diese Ecke gefahren werden, und man konnte bei vielen sehen, das es beim zweiten mal besser ging, was ja schon normal ist - Der Toyotafahrer hat es leider nicht ein wenig besser geschafft !


    Aber egal, wenn jemand ein passendes Auto hat, sollte er es dem Publikum auch präsentieren dürfen - ich hatte auf jeden Fall Spass und finde diese Veranstaltung einfach traumhaft!!!


    Günni

    ich möchte mich auch ganz herzlich bei "Hubbi" bedanken, für seine TOP infos hier im Forum !!!


    Leider gibt es viel wertvolle Informationen und Fotos nur noch auf "Fratzenbuch".
    Ich bin nicht mehr der jüngste und lehne diese Art von "Bekanntmachungen" in diesem sozialen Netz ab (was ist da eigendlich wirklich "sozial" dran?!


    Möchte hier niemanden der Das benutzt auf die Füße treten, aber es ist schade, das in vielen Foren nichts oder wenig gepostet wird seit es FB gibt.


    Habt doch ein wenig MItleid mit den "alten Säcken", die wollen auch ohne FB noch ein wenig vom tollen Motorsportgeschehen mitbekommen.:o


    Günni

    Danke für euer Lob !


    Leider kann ich nicht nach Daun kommen.
    Für den Rekord würde sich warscheinlich auch kaum jemand interessieren, da sind die tollen Rallyefahrzeuge klar im Vorteil.
    Aber egal, wenn ich Zeit gehabt hätte, wäre ich natürlich gerne in die Eifel gefahren.
    Ich wünsche allen viel Spaß dort !


    Günni

    Hallo Rallyegemeinde
    Meine Idee ist schon zwei Jahre alt, und jetzt ist sie fast fertig.
    2 Jahre Recherche haben leider nicht viel an Infos gebracht, aber immerhin.
    Meine Bemühungen Kontakt aufzunehmen mit Andreas Hoppe, Ralf Antweiler und auch Reinhard Klein haben nicht viel über mein Projetkt aussagen können, aber habe schon ein paar wenige aber auch wichtige Details über diese
    "Rothmans Rekord E Caravan" bekommen können.
    Diese Rekord sind nach meinen Recherchen 1982 und 83 bei der Wm Rallye in Kenia im Servivepark integriert gewesen.
    Leider konnte ich bisher noch nicht herausfinden welche Aufgabe die beiden Fahrzeuge hatten.


    Da ich in den 70ger und 80ger Jahren selber Rallyes gefahren bin, habe ich den Rekord zwar außen nach den original Vorbildern gestaltet, aber im Inneraum so wie ich es als Serviceauto kannte gestaltet.


    Mir ist schon klar, das bei der Safari den Service die Großen Isuzu (oder waren es ander Transporter) gemacht hatten, - aber was war die Aufgabe der Opel Rekord Caravan ?


    Vieleicht hat noch jemand Infos für mich, und hier ein paar Bilder von meinem Projekt.


    Günni

    als alter Sack der in den mitte 70ger bis ende 80ger Jahre Rallyesport betrieben habe, erlaube ich mir hier auch etwas zu schreiben.
    Rallyesport war auch schon damals für Amateure eine "Spartensportart" die kaum in der normalen Öffendlichkeit positiv wahrgenommen wurde!
    Ich selber habe viel Anfeindungen erlebt, sogar aus der eigenen Familie und Bekanntschaft, das man sowas nicht macht, weil - jetz kommt es - kauf dir lieber ein Haus, gründe lieber eine Familie mit Kindern, setze doch dein Leben nicht auf´s spiel, wie sinnlos ist es denn in dieser Zeit (es gab gerade die erste Ölkriese mit Sonntagsfahrverbot) Benzin zu verbrennen, usw. usw.


    Es gibt und gab immer schon Menschen, die anhand derzeitiger "katastrofalen Schwierigkeiten vor allem in BRD" gegen das einzige wettern, was IHNEN nicht "in die Freizeitbetätigung fuscht"!


    Unser ganzer Erdball ist warscheinlich von menschlicher Hand so geschädigt worden, das kein nationales "Blödmannskonzept" uns Erdvernichter über die nächsten 200 Jahre retten könnte !


    In diesem Zusammenhang fällt mir immer wieder die Diskussion über die Intervalle der technischen Überwachungszyklen ein.


    Da werden uns Beispiele genannt wie innerhalnb der EU doch fast alle einen 1 Jährige TÜV Prüfung für nözig halten und auch durchführen.
    Ich könnte mich "totlachen" wenn ich zB bedenke wie TPV Prüfungen in Bulgarien, Rumänien, usw durchgeführt werden.
    Fragt doch mal Autobahnpolizisten was die da an LKW´s stilllegen aus dioesen Ländern - und alle mit gültigem TÜV.


    Das alles nur zum Verständnis für wirkliche Sicherheit und Umweltschutz in Europa und auf der Welt.


    Ich kriege immer einen riesen Affen, wenn irgendwelche "Schlaumeier" uns Deutschen klar machen wollen, das wir doch so "schlechte Menschen sind, die nur ihrer Sucht fröhnen wollen.


    ein friedlicher Mann, der gerne sein Hobby betrieben hat, und mitlerweile euch bedauert, in dieser Siotuation zu sein - Günni

    Hallo
    Wer kann mir etwas zu diesen historischen Gurten sagen?


    http://forum.rallye-magazin.de…=1414323427&thumb=1&stc=1
    http://forum.rallye-magazin.de…=1414323558&thumb=1&stc=1


    Es gibt keinen Hinweis auf einen Hersteller.
    Ich vermute, das sie sehr alt sind, da das Gewebe der Gurte sehr grob ist wie ich das nur aus den Anfangszeiten der Sicherheitsgurte in Fahrzeugen kenne.


    Günni

    das ist zwar jetzt auch OT, aber das mit dem Kadett 1,2 Einspritzer macht mich ganz neugierig!
    Gibts da Bilder, Daten, Überlebende usw von?
    Mich würde natürlich alles was mit diesem Projekt zusammen hängt sehr interessieren!


    Günni

    Hallo
    Der Escord vom Eberhard Kromm war ja gesponsort von Vergölst.
    Ich habe da noch ein altes Prospekt von Vergölst, wo das Auto gut abgebildet ist.
    Gib mal deine E-Mail, dann scanne ich das ein und schicke es dir.


    Gruß Günni

    Hallo
    Habe mit Interesse die Diskussion über die RKA gelesen.
    Als die RKA 1987 das letzte mal noch eine "normale" Rallye war, und ich auch mit dieser Veranstaltung meine aktive Zeit beendete, hatte ich immer ein gespaltenes Verhältnis zu dieser Veranstaltung.
    Die Tatsache, das man dort keine Aufschriebrunde hatte, verzerrte damal wie heute meiner Ansicht nach erheblich den Wetbewerb.
    Als die RKA später als Youngtimer Veranstaltung wiederbelebt wurde, bin ich viele Jahre als Zuschauer dort an den WP´s gestanden.
    Hier konnte man, und ich denke das ich das beurteilen kann, an bestimmten Stellen genau sehen, wer mit einem richtigen Aufschrieb und wer nicht, unterwegs war!


    Da früher der Schotteranteil sehr groß war, konnten einige Fahrer den Nachteil als Untrainierte etwas ausgleichen.
    Heute mit den schnellen Asphalt Prüfungen ist das meines Erachtens ohne Training nicht aufzuholen.


    Noch ein paar Worte zum Starterfeld.
    Das heute die internationale Beteiligung nicht mehr so hoch ist wie damals, liegt sicher auch an den Meisterschaften zu denen die RKA früher gehörte, wie zB. West Euro Cup, NL Rallyemeisterschaft usw.


    Hier noch etwas für die Statistiker:
    Rallye Köln Arweiler 1987


    Gesamtstarter 206, (davon 50% aus dem europäischen Ausland)
    davon im Ziel 141


    Nationalität Starter


    BRD West 107
    Niederlande 24
    Groß Britanien 20
    Schweden 11
    Dänemark 9
    Finland 8
    Norwegen 8
    CSSR 5
    Belgien 4
    Schweiz 3
    Italien 3
    Ungarn 2
    Polen 1
    Schottland 1


    Günter Eberlein

    Hallo
    Ich suche Fotos von Rallye - oder Servicefahrzeugen der Safari Rallye von 1983 auf denen man gut erkennen kann wie das Rallyeschild des Veranstalters (zB auf der Motorhaube) ausgesehen hat!


    Vielen Dank im Voraus!
    Günni

    Hallo


    Ich bin beim Aufräumen auf einige Motorsportutensilien aus DDR Zeiten gestoßen.
    Unter Anderem mehrere Aufkleber, Wimpel ADMV Dynamo Slalom, mehrere Pap/Papier Urkunden unbeschriftet mit ADMV Logo, und auch ein ganzes Album mit überwiegend schwarz/weiß Fotos von Rallyes aus der DDR Zeit.


    Ich denke für Sammler sind da interessante Sachen bei!


    Wer etwas davon kaufen möchte, bitte wenden an:
    [email protected]


    Günni