Beiträge von herbert99

    Keine schlechte Leistung, Lokalmatador Rok Turk ist auch kein Nasenbohrer. Allerdings sind dort noch andere Deutsche mitgefahren. Hätte man im Artikel auch mal erwähnen können. Ron Schuman (nach langrer Pause anfangs auf P4 gesamt), Stefan Göttig, Rafael Sulziger (P6-Gesamt und Klassensieg im Rallye4-Fiesta immerhin vor Simon Wagner) Herman Gassner (erstmals im Yaris), René Noller (erstmals im Corsa Rally4), Niki Schelle etc.

    Bei der Rallye Kalundborg, dem bereits dritten Saisonlauf in Dänemark, starten am kommenden Samstag (5. Juni) wieder ein paar Deutsche darunter Fabian Kreim/Frank Christian im Pole-Promotion-Polo R5 zur EM-Vorbereitung und die Schleswig-Holsteiner Martin Schütte/Kerstin David im Evo sowie der Schwede Stig Andervang, 1986 Fahrer in einem Ford RS200.

    Mehr Infos hier: Glad Rally Kalundborg

    Warum muss bei einem neuen Projekt wie dem Opel-e-Rallye-Cup eigentlich immer nur schwarz gemalt werden? Beim Adam-Cup hat Opel auch oft erst knapp zwei Wochen vor dem Saisonauftakt die Teilnehmer bekanntgegeben. Also einfach mal etwas Geduld...


    Es hört sich hier so an als sei die Rallye ein potenzielles Mega-Spreader-Event, bei dem sich das halbe Starterfeld anstecken würde. Es gibt jedoch ein aufwendiges Hygiene-Schutzkonzept ohne das so eine Veranstaltung gar nicht genehmigt werden würde. Inklusive PCR-Tests für alle Teilnehmer, angepassten Abläufen mit zeitlichem und räumlichem Abstand, Maskenpflicht, keinen Zuschauern usw. Zudem findet die Rallye draußen statt, was ja nach den Studien der Aerosol-Forscher das Ansteckungsrisiko noch weiter reduziert. Es wäre für den Rallyesport sicher ein gutes Zeichen, wenn die Rallye stattfinden würde, damit man einfach zeigen kann, dass es funktioniert. In allen anderen Ländern werden ja auch Rallye ausgetragen (u. a. schon zwei CIR-Läufe in Italien, Spanien, am Wochenende in Dänemark, Tschechien). Dort gibt es teiweise weitaus höhere Inzidenzwerte und auch dort gibt es Hygiene-Konzepte. Dass sich dort Teilnehmer infiziert haben und die Konzepte nicht aufgegangen sind, wäre mir neu.

    Die Verschiebung des Termins in den Oktober wurde auch schon vor knapp zwei Wochen offiziell bestätigt: Siehe hier.

    Es steht ja auch einer in der Nennliste drin, der auf die Beschreibung perfekt passt.

    Also wird es schon M.Griebel sein.

    Laut Citroen startet neben Marijan ein zweiter Fahrer mit einem C3. Für die Sulingen hat sich jedoch nur ein Fahrer eingeschrieben. Mal sehen, ob da in der Saison tatsächlich noch ein zweiter kommt ...

    Hier gibt es ein Video über Jochi Kleint und Walter Schleicher bei der Monte 1990:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Winfried Matters Sohn Ingo ist übrigens einer der Chefs von Absolute Racing, einem der größten Rennteams in Asien (Audi R8 LMS Cup, Asian Le Mans Series, GT Asia usw.). In diesem Jahr startet das Team mit einem Porsche 911 RSR erstmals in Le Mans.

    Hallo zusammen,
    weiß hier jemand zufällig, bis wann es den VW Golf Rallye Cup in den 1980ern gab? Seine Premierensaiosn hatte er 1980 und es gab ihn bis mindestens 1984.

    Danke und Gruß!

    herbert 99 - Wenn was geschrieben wird, dann bitte auch korrekt informieren, ohne Fehler.

    Das Nick Loof von der ADAC Stiftung Sport weiter unterstützt wird und in der ERC starten möchte, hat die Stiftung gestern in ihrer PM zum Kader veröffentlicht ...


    Wenn dort etwas verkündet wurde, was nicht passieren sollte, dann bitte das nicht mir anlasten ...

    "Dem deutschen GT-Fahrer Maro Engel ..." Tzz. Er ist immerhin FIA-GT-Weltcup-Sieger, Mercedes-AMG-Werksfahrer und hat sonst im GT3-Bereich so ziemlich alles gewonnen, was geht.

    Da könnte man auch auf der Rallye Magazin-Website ne Meldung zu machen. Gibt schließlich nicht so viele Deutsche, die in der WM starten ... Aber die Berichterstattung ist da eh ziemlich eingeschlafen ...

    Ist abgesagt worden.

    Hier die niederländische PM der Veranstallter:


    Renties Ypres Rally Belgium geannuleerd


    Met pijn in het hart moet Club Superstage noodgedwongen de Renties Ypres Rally Belgium, de voorlaatste manche van het FIA World Rally Championship 2020, annuleren. Van 20 tot 22 november zou voor de eerste keer in de geschiedenis een manche van het FIA Wereldkampioenschap Rally in België verreden worden, maar de huidige Covid-19 cijfers hebben er anders over beslist.


    Terwijl de vrijwilligers van Club Superstage de voorbije maanden keihard werkten aan de voorbereiding van de Renties Ypres Rally Belgium, laaide het coronavirus weer op en gingen de besmettingscijfers pijlsnel de hoogte in. In die mate dat het Overlegcomité strenge maatregelen oplegde om de verspreiding van het virus in te dijken, maar ondertussen werd de druk op de ziekenhuizen en de zorgsector bijzonder groot en werd aan iedereen met aandrang gevraagd om het sociale leven stop te zetten.


    "We hebben de Renties Ypres Rally Belgium altijd ten volle gesteund, maar deze keer kunnen we de wedstrijd niet door laten gaan," vertelt Emmily Talpe, burgemeester van de Stad Ieper.


    "In nauw overleg met de organisator, de bestuurlijke overheden en het kabinet van de Minister van Binnenlandse Zaken en op basis van de evolutie van de pandemie in onze streek werd beslist dat het onverantwoord is in de huidige omstandigheden de WK rally van Ieper te laten doorgaan. Er zal een gouverneursbesluit worden opgemaakt welke in lijn ligt met de nieuwe evolutie in de maatregelen van vandaag 30 oktober en in lijn liggen met de aanpassingen aan het ministerieel besluit houdende de dringende maatregelen om de verspreiding van het coronavirus COVID-19 te beperken van 28 oktober 2020, door de nationale veiligheidsraad vandaag," verklaart Gouverneur van West-Vlaanderen Carl Decaluwé.


    Gezondheid prioritair


    Club Superstage bleef tot de laatste dag geloven in het welslagen van de eerste Belgische manche van het Wereldkampioenschap Rally.


    "We hebben met de Rally van de Monteberg en de Aarova Rally de voorbije weken twee wedstrijden op een Covid-proof wijze georganiseerd, maar tegen de huidige opstoot van het virus zijn we niet opgewassen. Op dit moment komt de gezondheid van de bevolking, van het personeel in de zorgsector, van onze medewerkers, van de deelnemers en van alle rallyfans op de eerste plaats," vervolgt Jan Huyghe van Club Superstage. "We hebben in nauw overleg met de lokale overheden de gezondheidscrisis opgevolgd. Helaas bleven de cijfers dramatisch stijgen. De Ypres Rally is al jaren toonaangevend inzake veiligheid in Europa. Deze keer komt de gezondheid daar ook bij. We hebben dan ook alle begrip voor de huidige beslissing."


    Toekomst in het WRC


    "Dit is natuurlijk een enorme teleurstelling voor al onze medewerkers die op korte termijn bewezen een WRC-manche te kunnen organiseren," reageert Alain Penasse, voorzitter van Club Superstage. "Hopelijk zijn onze inspanningen en investeringen niet tevergeefs geweest. We hebben aan de FIA en de WRC Promotor bewezen dat we snel kunnen schakelen en dat we de Renties Ypres Rally op WRC-niveau kunnen organiseren. Deze annulering was onvermijdelijk, maar we geven onze WRC-ambitie niet op. Deze annulering is hopelijk slechts uitstel."


    De haalbaarheid van het WK in Ieper werd bewezen door een top deelnemerslijst van 140 teams. De populariteit van de rallysport in België was nog nooit zo hoog. De interesse naar tickets kwam vanuit de ganse wereld en de regio Ieper stond ook op dit vlak op de wereldkaart.


    Club Superstage wenst ook zijn partners nadrukkelijk te bedanken voor het vertrouwen en het geloof in het WRC-project. De organisatie hoopt met hun solidariteit door deze crisis te komen om volgend jaar een prachtige Renties Ypres Rally Belgium 2021 te organiseren, indien mogelijk op het allerhoogste niveau.