Beiträge von mic165

    Auf dem Festplatz in Breidenbach ist am Samstag, 26. September auch das Rallyezentrum aufgebaut. Dort befinden sich Start und Ziel und in einem großen Zelt gibt es auch die Live-Ergebnisse, die man sich zusammen mit den Teams anschauen kann.
    Der Start zum doppelten Motorsportspaß erfolgtum 13 Uhr auf dem Festplatz in Breidenbach. Dann nehmen die Teams die 4. ADAC Reifen-Ritter-Rallye Hinterland in Angriff. Zunächst geht es auf die WP 1 „Otto Technology“. Dies ist ein 4,9 Kilometer Start-Ziel-Kurs nahe Breidenbach-Kleingladenbach mit einem ausgewiesenen Zuschauerpunkt an einer Spitzkehre. Ein weiterer >Punkt befindet sich nahe Wiesenbach.
    Ab 13.39 Uhr geht es dann auf die zweite Prüfung „BMW Autohaus Otto Bösser“ zwischen den Dautphetaler Ortsteilen Holzhausen und Mornshausen. Am 10 Kilometer langen Rundkurs gibt es einen Zuschauerpunkt an der Kreisstraße von Holzhausen kommend, einen weiteren südwestlich von Mornshausen.
    9,6 Kilometer lang ist die WP „Autohaus Elsemann/Autohaus Biebighäuser“, nördlich von Bad Endbach-Hartenrod (ab 14.16 Uhr). Hier gibt es einen Zuschauerpunkt direkt am Start sowie einen weiteren nahe der Verbindungsstraße von Siegbach nach Wallenfels.
    Ab 14.57 Uhr wird dann die WP „Autohaus Sindermann“ nahe Kleingladenbach als Rundkurs mit einer Länge von 10 Kilometer gefahren.
    Es folgt dann eine Zwangspause auf dem Festplatz von Breidenbach. Dort startet die 3. DMV Rallye Hünstein um 17.01 Uhr. Die WP „Otto Technology“ in Kleingladenbach beginnt um 17.11 Uhr. Ab 17.39 Uhr geht es auf der WP „BMW Autohaus Otto Bösser“ wieder rund. Auf der schnellen Asphaltstrecke „WP Autohaus Elsemann/Autohaus Biebighäuser“ geht es um 18.16 Uhr in Hartenrod wieder los. Zum Finale ab 18.57 Uhr treten die Teams auf dem Rundkurs „WP Autohaus Sindermann“ in Kleingladenbach an.
    Der Eintritt zu allen Prüfungen ist frei. Die Zuschauerpunkte werden bewirtet. Beachten Sie die Hinweise des eingesetzten Sicherheitspersonals. Parken Sie ihre Fahrzeuge so, dass sie weder Anwohner belästigen noch Rettungszufahrten versperren.
    Viel Spaß beim Rallyesport im Hinterland.