Beiträge von Vectra0815

    ok da es grad recht spät is nehme ich das erstmal so zur Kenntnis und schlafe drüber...allerdings ist mir der Ansatz mit dem Verbot von TurboFahrzeugen etwas weltfremd wenn man betrachtet das demnächst fast jeder zweite Gebrauchte aufgeladen ist, Davon abgesehne das es dann GTI OPC und wie sie alle heissen nicht mehr in der G geben wird.


    Allerdings kann ich auch nachvollziehen das deren Kontrolle eigentlich unmöglich ist...


    Man sollte die Autos so lassen wie am Werk - also Serie - die scheiß Fahrwerke verbieten die den Einstiegern eigentlich aus Kostengründen auch nicht zur Verfügung stehen sollte und die Sportreifen ebenso...
    Fahrer sollte vom Hersteller ne Bescheinigung zu Serienreifen nachweisen und dann maximal deren Produzierte anchfolger und gut ist...


    Dann wären wir auch wieder bei Anfängern und nicht Halb-Profis die sich hochpotemte G Autos kaufen und damit vorne mitfahren können...was nicht im Sinne dieser Klasse sein sollte


    Dann fehlen ja nur noch Helm und Feuerfeste Schlüpper und uff jehts :D


    koerperkarl: hast Du Bilder vom Unterboden?


    Momentan heisst es das etwas über 10 verkauft sind bei max. 20 geplanten Fahrzeugen...weiß da jemand zur MAximalzahl mehr? Schaffe es leider nicht nach Essen

    [video=youtube_share;UmNTj-vWZX8]

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    [/media]


    Der Zuschauer bei 2:17 ist mein Highlight im Video :D


    zu den Infos fehlt immernoch die Quelle! Wer hat das denn gesagt?!

    Zum Einen finde ich es gut das diese Aufstellung hier versucht wird...allerdings musste ich jetzt schon wieder fast 2 Seiten lesen und hab noch immer keine Fakten, vom Reglement und dem Adam-Datenblatt abgesehen, welches ich mir aber auch schon ganz easy per Nachfrage bei Fr. Holzer eingeholt hatte...ist jetzt überzogen...IRONIE!!!


    Für die Mods: Schlage vor "gelabertes" direkt zu löschen und Ordnung zu halten und nur Fakten zuzulassen, Tabellarisch R1-R5...


    R1: Citröen C1,...
    R2: Opel Adam R2light, 25000€ exkl.St. (R2max. vor. ab 2014), .pdf dran fertig



    Cups:
    R1: Citröen DS3 Trophy (ESP, BRD...)
    R2: ADAC Adam Rally Cup (Fahrzeug entspricht R2, aber technisch nicht voll ausgenutzt)
    von mir aus auch
    BMW 318is
    Golf II...

    Hallo Sebastian,


    gut das Du daran denkst.
    In dem ganzen Ärger um die H wird die G total vergessen, doch auch die bilden einige Paar Prozente an Startern.
    Auch wenn die G von einigen Leuten als die Klasse mit der größten Anzahl an Schummlern betrachtet wird...


    Wenn man es schafft diesen Ruf zu drehen und die Kontrollen so anpasst das die wesentlichen Dinge auch erkannt werden...eventuell noch weitere Beschränkungen im Rahmen von Fahrwerk (da stecken teilweise richtige Rnnfahrwerke drin - is glaub ich nicht Sinn der Sache), Reifen (eventuell mal mit nem Pneu Hersteller über einen einheitlichen Reden von der Stange...nix Rennreifen mit E-Nr.) oder ähnlichem...

    mmh...ich verstehe nicht wieso man den "alten" sauger wieder aus dem Regal kramt...
    dacht eigentlich wenn Adam OPC dann 1.4T und somit viel mehr möglichkeiten...


    dann hätte man den auch für die R3T nehmen können und würde u.a. ff die 500er von Fiat fahren...

    Derzeit kann man, abgesehen vom Gewicht, mal ebend auch mit einem Berg oder Slalomauto bei einer Rallye fahren oder umgekehrt.


    Genau das geht doch aber momentan nicht mehr!
    Nur beim Rennslalom ist für alle Klassen der Käfig vorgeschrieben (auch in G).
    Beim "normalen" Slalom ist er nur in G und F nur empfohlen.


    Das heisst dannn müßte man sich erst ein komplettes Rallyeauto aufbauen um zu springen...und dann sind da aber noch die paar Kilo mehr die jedesmal zum Slalom wieder raus müßten...

    Das ist wohl war...BaWü is da ja besonders streng...


    Aber ich denke einsteiger würden eher Asphalt fahren...also wenn dann 100% A oder eben S


    weil wenn wir wieder dahin kommen sollten das man Rallye als clubsport nutzen kann...mitm zweitwagen...dann möcht ich den eh nicht über Schotter jagen.


    Würde ich fast so unterschreiben :)
    Einzige das mit der technischen Abnahem sehe ich als ehemaliger Prüfing doch skeptisch...wie will man dann Veränderungen erkennen?freiwillige selbstanzeige?nur durch proteste? dann ist die zeit auch weg die wir wg der verkürzten siegerehrung sparen.

    Hallo,


    dazu würde ich mich gern äußern da wir zum nächsten Jahr es auch versuchen wollen.


    Zum einen ist der Unterschied in den Auflagen zwischen dem Slalomsport (wo ich bisher regelmäßig aktiv war) und der Rallye - egal ob Sprint oder nat.A enorm!
    Man überlegt sich echt zweimal ob man den Aufwand betreibt ein Auto so umzurüsten...
    Sicherheit ist das eine...Aber die 100ige ist auch durch die tausendste Strebe im Fahrzeug nicht gegeben und auch nicht wenn meine Brille feuerfest ist.


    Um Gottes Willen versteht mich jetzt nicht falsch...Die Käfige erfüllen absolut ihren Zweck und mir würde persönlich auch nicht einfallen ohne zu starten.!


    Aber es ist so das ich beim Slalom jederzeit mein privaten Zweitwagen einsetzen kann und das ist alleine wg. der Auflagen beim Rallysport nicht mehr möglich.
    Würde ich den im Alltag nutzen wollen müsste ich da täglich 3-4 mal über die Strebe klettern...


    der Clubsport ist so gut wie verbannt aus der Rallye und wenn dann fordern die Veranstalter für alle Klassen das erfüllen von allen Auflagen.
    Und das teilweise in sinnlosen kombinationen seitens des dmsb...in G ist sitz und Gurt freigestellt...in F immernoch der Sitz...aber nen Käfig mit tausen rohren...das beisst sich...denn meiner Meinung nach ist die Kombination gefährlicher als wenn ich nen Sitz hätte der verhindert das ich mitm Körper in die Tür oder Strebe gehe sondern Körpergebunden abgefangen werde.


    Die Kosten dür die Veranstaltungen sind doch ok...schonmal Nenngebühren beim Slalom bezahlt? Da zahlt man wesentlich mehr pro km.


    Eventuell würde es auch helfen die Rallyes nach Durchschnittsgeschwindigkeiten zu stffeln...


    im slalom gibt es ja club 2000er und 5000er (grob eingeteilt)
    alleine die Streckenbreite und die Abstände der Pylonen unterteilen diese dadurch in 3 Geschwindigkeitsklassen mit steigenden Auflagen.


    Sowas wäre doch denkbar. Rückkehr für Sprints zum Clubsportreglement...etwas weniger Auflagen...dafür Durchschnittsgeschwindigkeit bzw auch Höchstgeschwindigkeit reglemntieren (ev durch max Länge für gerade Strecken). So kann man sich auf selektiven Kursen auch mit anderen messen ohne vorher zu wissen das man gegen die Macht der großen Autos alleine wegen dem Layout keine Chance hat.

    Der Grundgedanke war der Gleiche.
    Da Verdeckkasten verschraubt, kann er ja gg Hardtop getauscht werden. Dazu ne Abnahme für die Änderung und ne Zelle rein...
    Sein Grundgedanke war das die Cabriokarosse besser wäre wg der Vertärkungen...

    Tach zusammen,


    ich häng meine Fragen mal hier mit an weil die Überschrift das mit hergibt...


    Sind in der Rallye auch Cabrios erlaubt?! Wir hatten das Thema die Tage auf Arbeit. ich wusste noch das Peugeot mal den CC eingesetzt hatte...allerdings ist das ja nen Hardtop...Wie schauts bei den Anderen aus? Wenn Sie Softtop haben?! Habe das jetzt beim Überfliegen nicht gefunden.


    Außerdem kam die Diskussion auf ob größerer LLK und Ölkühler erlaubt sind in Gruppe G...


    Vielleicht hab ich es im Reglement auch einfach überlesen...die Nacht war lang...


    Gruß


    Vectra0815