Beiträge von A Friend

    1. F. Kreim / F. Christian - Skoda Fabia R5
    2. R. Mandel / D. Zenz - Ford Fiesta R5
    3. D. Dinkel / C. Kohl - Skoda Fabia R5
    4. S. Wallenwein / M. Poschner - Skoda Fabia R5
    5. C. Brugger / K. Becker - Ford Fiesta R5
    6. H. Gassner jr. / U. Mayrhofer - Hyundai i20 R5
    7. P. Knof / A. Rath - Peugeot 208 T16 R5
    8. C. Mohe / A. Hirsch - Renault Clio R3T

    1. F. Kreim / F. Christian - Skoda Fabia R5
    2. D. Dinkel / C. Kohl - Skoda Fabia R5
    3. H. Kobus / E. De Wild - Ford Fiesta R5
    4. R. Mandel / D. Zenz - Ford Fiesta R5
    5. P. Knof / A. Rath - Peugeot 208 T16 R5
    6. C. Brugger / K. Becker - Ford Fiesta R5
    7. H. Gaßner sen. / J. Kramer - Mitsubishi Lancer Evo X
    8. A. Öberg / N. Johansson - Subaru WRX Sti

    1. F. Kreim / F. Christian - Skoda Fabia R5
    2. G. Berlandy / P. Schaaf - Peugeot 208 T16 R5
    3. D. Dinkel / C. Kohl - Skoda Fabia R5
    4. C. Riedemann / M. Wenzel - Peugeot 208 T16 R5
    5. S. Wallenwein / M. Poschner - Skoda Fabia R5
    6. R. Mandel / D. Zenz - Ford Fiesta R5
    7. P. Knof / A. Rath - Peugeot 207 S2000
    8. C. Brugger / K. Wicha - Ford Fiesta R5

    1. F. Kreim / F. Christian - Skoda Fabia R5
    2. G. Berlandy / P. Schaaf - Peugeot 208 T16 R5
    3. D. Dinkel / C. Kohl - Skoda Fabia R5
    4. C. Riedemann / M. Wenzel - Peugeot 208 T16 R5
    5. S. Wallenwein / M. Poschner - Skoda Fabia R5
    6. A. v. Thurn u. Taxis / B. Degandt - Skoda Fabia R5
    7. R. Mandel / D. Zenz - Ford Fiesta R5
    8. C. Brugger / K. Wicha - Ford Fiesta R5

    Zitat von Autor:Michael Wolf


    Die gemeinsame Geschichte von Peugeot Rally Academy und der Rallye-Europameisterschaft (ERC) reicht bis ins Jahr 2013 als die Talente Kevin Abbring, Craig Breen und Stéphane Lefebvre gefördert worden sind. Dann trennten sich die Wege, aber in der Saison 2017 findet man wieder zusammen.


    Schlecht recherchiert....
    Abbring, Breen und Lefebvre (R2) fuhren 2014 in der ERC. Und auch 2015 war die Peugeot Rally Academy mit Breen und dem Peugeot Volant Cup Gewinner Charles Martin in der Rallye-Europameisterschaft vertreten.
    Lediglich in 2016 wanderte man mit José Antonio Suárez (T16) und Jordan Berfa (R2) in die WRC2.....


    Jetzt kehrt man in die ERC zurück weil man eingesehen hat das man aktuell keine Reserven gegen die Skoda/Ford R5 Allianzen mobilisieren kann (Schade) und ach ja der gute JBL hatte natürlich auch noch seine "überzeugenden" Argumente!


    So macht man es wie die Konkurrenz auf der "großen Bühne" und verhaut als "Semi"-Werksteam nun die Privatiers (Griebel & Co.) in der zweiten Liga 8) und rettet diese somit vor dem aussterben....:confused:

    Der reine Kit kostet 105.000,- € zzgl. Basisfahrzeug. Somit bekäme man ein einsatzfähiges Auto für knapp 120.000,- € "fast" auf R5 Niveau. (ca 100.000 ,- € günstiger)
    Bietet halt die Chance für Händler, Autohäuser, ambitionierte Teams endlich wieder mal mit der "eigenen" Marke, aktiven Rallyesport zu betreiben (Mitsubishi, Mazda, Nissan, Opel .... etc.)


    Die Idee scheint nicht schlecht, aber das "Kind" ist m.E. damit noch nicht ganz abgeholt......


    In Deutschland sehe ich diese Kategorie in naher Zukunft jedoch auch eher weniger.... mal wieder eher was für die Nachbarländer Polen, Cz, Holland, Belgien, Frankreich, usw. Grund: atbekanntes Lied, zuviel Rundstrecke (z.B. VLN) = weniger Rallye!

    Die Diskussion hatten wir doch schon... ;)


    Du nennst Dich zwar Super 2000-Freak, "R5" scheint aber nicht dein Segment zu sein:confused:


    Die Chassis-Nummer hat aber nichts mit der Anzahl der ausgelieferten Autos zu tun!!


    Ahaaaa!!!


    Kernfrage: Wieviele (Skoda Fabia R5) "Autos" wurden denn bislang ausgeliefert?


    Keine Ahnung???!!! Guckst Du hier....:D


    No Chassis No (MSN) Owner
    1 #2 BRR
    2 #3 BRR
    3 #5 MRF Tyres
    4 #6 MRF Tyres
    5 #7 BMA > SAN Mazuin
    6 #8 Pedro Meireles
    7 #9 Kresta Racing
    8 #10 Wevers Sport Rebuild #10 A
    9 #11 Wallenwein Rallye Sport
    10 #12 Skoda Motorsport Italia
    11 #14 Gustavo Saba
    12 #15 Kobus Tuning (Wevers Sport)
    13 #16 Skoda Motorsport Italia > Denis Colombini
    14 #17 Wevers Sport > 3Antenne Sport Racing
    15 #18 Ilo Diehl dos Santos > Gustavo Saba
    16 #19 Kresta Racing
    17 #2 0 Wallenwein Rallye Sport Rebuild #2 0A
    18 #2 1 Simpson Skoda > Marty McCormack
    19 #2 2 SRT
    20 #2 3 Motorsport Italia > Diamantis Tzampazis
    21 #2 4 Oreca
    22 #2 7 Skoda Romania Motorsport
    23 #2 8 Nasser Al-Attiyah
    24 #3 0 2C Compétition > 3D Autos
    25 #3 1 Race Art Technology
    26 #3 2 Hannu´s Rally Team
    27 #3 3 2C Compétition
    28 #3 4 DP Autosport
    29 #3 5 Motorsport Italia > Didier Arias
    30 #3 6 Miki Zaldivar
    31 #3 7 SRT
    32 #3 8 TGS
    33 #3 9 BRR
    34 #40 Printsport
    35 #41 Team FJ Rebuild #43 A
    36
    #42 Wevers Sport
    37
    #43 Desi Henry
    38
    #44 Vojtěch Štajf
    39
    #45 ERTH > Zoltán Lencse
    40
    #46 Motorsport Italia > R.P. Motorsport
    41
    #47 Nasser Al-Attyiah > Topp-Cars Rallye Team
    42
    #48 Kahle Motorsport
    43
    #49 Miguel Barbosa
    44
    #5 0 Team FJ
    45
    #5 1 Martin Sport Rebuild #5 1A
    46
    #5 2 Pedro Meireles
    47
    #5 3 Godrive Rally
    48
    #5 4 CA1 Sport Ltd
    49
    #5 5 Tlusťák Racing
    50
    #5 6 AR Vidal
    51
    #5 7 MM Rally Team
    52
    #5 8 Diogo Salvi
    53
    #5 9 BMA
    54
    #6 0 Karel Trojan
    55
    #6 1 Wevers Sport
    56
    #6 2 Jan Sýkora
    57
    #6 3 Pedro Fadul
    58
    #6 4 Rexteam
    59
    #6 5 2C Competition > Alesia Meca Sport
    60
    #6 6 2C Competition
    61
    #6 7 Oponeo Motorsport
    62
    #6 8 Simpsons Škoda
    63
    #6 9 BMA
    64
    #7 3 Matthieu Margaillan
    65
    #7 5 Didier Arias
    66
    #7 6 Motorsport Italia
    67
    #7 7 Skoda Motorsport Italia
    68
    #7 8 Jukka Metsälä
    69
    #7 9 TGS
    70
    #8 0 David Bogie
    71
    #8 1 Wevers Sport
    72
    #8 2 Abdo Feghali
    73
    #8 3 Wevers Sport
    74
    #8 4 Nasser Al-Attiyah
    75
    #8 5 Team FJ
    76
    #8 6 Colombi Racing
    77
    #8 7 Wevers Sport
    78
    #8 8 Jan Černý
    79
    #8 9 SRT
    80
    #9 1 BRR
    81
    #9 2 Blas Zapag
    82
    #9 3 Korda Racing
    83
    #9 4 SRT
    84
    #9 6 Jörgen Jonasson
    85
    #9 7 Printsport
    86
    #10 0 2C Compétition
    87
    #10 5 Printsport
    88
    #10 A Wevers Sport
    89
    #11 3 Hannu´s Rally Team
    90
    #11 4 Lars Stugemo
    91
    #11 7 Kees Burger
    92
    #2 0A Wallenwein Rallye Sport
    93
    #43 Ahttps://forum.rallye-magazin.d…=list&action=hash&hash=43 Desi Henry
    94
    #5 1A Martin Sport


    Zählt man also die "Rebuilds" (die im übrigen nicht als fertiggestelltes "Auto", sondern "nur" als "Chassis" -sprich Rohkarosse mit Zelle- ausgeliefert werden) mit, wurden bislang 94 "Skoda R5" an Kunden ausgeliefert. Zieht man die "Chassis" ab, wurden also (!) nur 90 Fahrzeuge ausgeliefert.....


    Also kann Wevers nicht den "100. ausgelieferten" Skoda R5 bekommen haben...8o

    pic100.jpg


    Die #100 befindet sich im Besitz von 2C Compétition - der Sportmannschaft, die Freddy Loix zu seinem letzten Titel begleitet hat - und nicht wie im Artikel beschrieben im Besitz von Wevers Sport! Wevers angebliche #100 ist in Wirklichkeit #10A also ein Rebuild/Chassis von #10.


    Aber schön das Skoda Motorsport da ein Marketing-Instrument raus macht.?( Die Kundensport-Politik von SM in Mlada Boleslav hat ohnehin noch keiner Verstanden....:evil:


    Ein fiktiver, kräftiger "Franzose" würde sagen .... "die Spinnen die Tschechen...!":cool:

    @Bainiac:
    Und Kuhnqvist´s Aussage bezog sich auf die Vergangenheit, oder glaubst du eine Saison im Importeur WRC (Kremer-Subaru) gegen einen konkurrenzfähigen Werks-WRC (Kahle-Toyota/Seat) waren günstiger?! Zumal wir damals noch mit Wittenberg / 3-Städte reinrassige Schotterläufe im Kalender hatten...?


    Außerdem wie kommst du zu der Annahme das Peugeot mit 2/3 ´hinkam´? Ist es jetzt positiv oder negativ? Sind die einen jetzt Sparfüchse und/oder Geizhälse? Oder die anderen Protzer und/oder Schmarotzer?
    Sei es drum wenn Skoda das Budget besitzt und es auch noch ausgeben möchte und Peugeot sich 1/3 spart, dann ist es sicher deren Entscheidung und nicht die von "Brainiac"!


    Schon wieder gleacht! ;)



    Die Vergleiche (wer hat den längsten und macht es besser) mit Belgien, Tschechien und natürlich Österreich machen übrigens erst dann Sinn, wenn diese 4 F1-Fahrer, fünf Rennstrecken, alle drei Wochen 150 Autos, darunter 40 GT3 auf der Nordschleife eine DTM, GT-Masters und und und haben - dafür kann sich unsere DRM sehen lassen - vom "monitären Transaktionssystem" mal ganz abgesehen ;) ...


    Danke, einer hat´s verstanden !

    Sportlicher Anspruch?
    Qualität der Strecken?
    Besonders gut schneidet die Stemweder Berg ab?


    Selten so gelacht. Ohne den monsunartigen Regen wäre auch der sportliche Anspruch "auf der Strecke geblieben" (Riedemann). Man sollte mal bedenken das 500m lange Geraden mit 90grad Abzweigen nicht viel mit sportlichem Anspruch gemein hat.


    Wenn man schon ein Kriterium über die Qualität der Strecken anstellt, dann bitte auch über die Charakteristik als solche und nicht bloß über die Streckenlänge....
    Lapidar in einer Tabelle Gesamt-/ Einzel WP km aufzulisten und darüber ein Ranking zu erstellen ist sehr einfach und zeugt von Inkompetenz!!!


    Allgemein, wer entscheidet: die Teams, die Fahrer, der Veranstalter oder der „kundige Fachausschuss Rallye“ ...?!!!


    Wie gesagt, selten so gelacht!;)

    1. Armin Kremer / Pirmin Winklhofer - Skoda Fabia R5
    2. Christian Riedemann / Lara Vanneste - Peugeot 208 T16 R5
    3. Ruben Zeltner / Petra Zeltner - Porsche 997 GT3
    4. Dominik Dinkel / Christina Kohl - Skoda Fabia S2000
    5. Abdulaziz Al-Kuwari / Killian Duffy - Skoda Fabia R5
    6. Rashid Alketbi / Karina Hepperle - Ford Fiesta R5
    7. Peter Corazza / Jörn Limbach - Mitsubishi Evo 9
    8. Hermann Gaßner / Jasmin Noll - Mitsubishi Evo 8

    1. F. Kreim / F. Christian – Skoda Fabia R5
    2. R. Zeltner / P. Zeltner - Porsche 997 GT3
    3. C. Riedemann / L. Vanneste – Peugeot 208 T16 R5
    4. R. Noller / S. Kopczyk - Porsche 996 GT3
    5. D. Dinkel / C. Kohl – Skoda Fabia S2000
    6. M. Stölzel / T. Windisch - Porsche 997 GT3
    7. Y. Neuville / J. Heigl – Skoda Fabia S2000
    8. P. Corazza/ J. Limbach - Mitsubishi Lancer Evo 9