Beiträge von EricD



    Hallo Rennhobel,


    wie Sie vielleicht wissen, haben wir in den letzten Jahren sehr viel Aufwand in die Instandsetzung der Wege gesteckt. (letztmals im Frühjahr dieses Jahres 5 cbm Beton)Dass immer wieder Löcher vorhanden sind ist uns sehr wohl bekannt, aber aus finanziellen Gründen sind bei den Beton- / Asphaltarbeiten Grenzen gesetzt.
    Auch was die Auswahl der Wertungsprüfungen betrifft, so kann nicht in jeder Region aus dem vollen geschöpft werden. Alles muss finanzierbar bleiben und auch bei den entsprechenden Behörden Zustimmung finden.


    Viele Grüße


    Eric Deubel



    PS: Wozu eigentlich hinter einem Pseudonym verstecken?



    Hallo Unbekannter,


    wir finden es schade, dass sie mit unserer Veranstaltung nicht zufrieden waren.


    Wenn Sie Grund zur Kritik haben, so wäre es sehr schön gewesen, wenn Sie uns diese gestern Abend persönlich vorgebracht hätten. Bisher haben wir noch immer versucht berechtigte Kritikpunkte abzustellen. Nur wenn ein Problem bekannt ist, kann man etwas verbessern :)


    Aufgrund Ihrer Fragen vermute ich mal, dass Sie Teilnehmer bei der Rallye Warndt Historic waren...


    Hier mal einige Anmerkungen/Fragen:
    - Wären die Bordkarten beim Abfahren mit Zeiten zu versehen gewesen, so hätten wir auch Abschnittsfahrzeiten vorgeben müssen.
    - Was meinen Sie mit Ort- und Zeitpunkt der Zeitkarten?
    - Wurde ein Team wegen einer durch den Veranstalter verursachten (fehlerhaften) Eintragung bestraft? Sorry, aber leider passieren ab und an mal Fehler und wichtig ist an dieser Stelle für mich, dass keinem Team hierdurch ein Nachteil entstanden ist.
    - Bisher hat sich noch niemand über unser Bordbuch beschwert und meines Wissens nach, waren alle Wege korrekt beschrieben. Sollte Ihnen ein Fehler oder ein missverständiches Zeichen aufgefallen sein, so wäre eine entsprechende Info super gewesen, damit wir eine entsprechende Klarstellung an alle Teams hätten herausgebnen können.


    Viele Grüße


    Eric Deubel



    PS: Sofern Sie sich nicht weiterhin hinter einem Pseudonym verstecken, so können wir uns gerne mal persönlich unterhalten.

    Ja aber wieso wurde die Reihenfolge der Klassen zum Vorjahr geändert? Die Jahren zuvor wurde bei deiner Rallye die Klasse H13 direkt hinter die G21 eingereiht! Nun hast du ihnen auch noch die G20 davor gesetzt. Da sind Autos dabei, die verlieren teilweise auf Prüfungen über ne Minute auf Jörg! Und da du wahrscheinlich wieder deine Rundkurse fährst, ist das alles andere als fair! Ich möchte dir hier ja keine Absicht unterstellen, aber es erweckt einfach den Eindruck!



    Warum stellst du das dann so hin, wenn Du ja angeblich nix unterstellen möchtest???


    Abgesehen davon ist das eigentliche Thema doch nicht das Fahrzeug direkt vor Jörg. Egal in welcher Klasse, es gibt immer mal langsamere Teilnehmer am Ende einer Klasse und die gleiche Diskussion kenne ich von anderen Veranstaltungen auch in Bezug auf die Gruppe N bis 2000 ccm.
    Man stört sich doch viel mehr daran, dass zwischen Lars und Jörg ein relativ großer Abstand ist und sich somit bei einer Wetteränderung die Verhältnisse verschieben können. Abgesehen davon finde ich es interessant, dass in dem Zusammenhang immer nur von schlechter werdenden Wetterbedingungen gesprochen wird. Es könnte aber genau so gut in der Zeit zwischen den beiden abtrocknen :)

    Hallo Christian,


    wie Dir sicherlich aufgefallen ist, haben wir klassenweise die Startnummern vergeben und lediglich dem Reglement entsprechend den Prioritätsfahrer nach vorne gesetzt.



    Viele Grüße


    Eric

    Hallo,


    über das Thema DMSB Prioritätsfahrer Liste kann man sicher unterschiedlicher Meinung sein. Das muss jeder für sich entscheiden. Die einen findens gut, die anderen nicht, aber man kann es halt nun mal nicht jedem recht machen.
    So lange das Reglement vorschreibt, dass die Prioritätsfahrer als erstes starten, hat ein Veranstalter hier keinen Spielraum.



    Viele Grüße


    Eric

    Tja 6Wochen Sperre ist ja echt ein Witz ,:confused:


    da kann man ja überlegen ob man bei so einer kleinen Strafe im Rundkurs umdreht,:eek: ist ja dann wohl alles nicht soo schlimm. :confused::confused:


    (unglaublich so eine entscheidung):mad::mad::mad:


    Aber immerhin mal 6 Wochen während der Saison und nicht, wie in anderen Entscheidungen schon oft erlebt, in der Winterpause, wenn es nicht interessiert :)

    hgt:
    Alles richtig, was Du schreibst. Doch man darf dabei nicht ausser acht lassen, dass viele "kleine" Veranstaltungen der "großen" Tod bedeuten könnten. In Zeiten immer höher steigender Kosten bleibt für das Hobby immer weniger Geld übrig. Umso sinnvoller wäre es, Veranstaltungen auf 200er Basis dem Nachwuchs vorzubehalten - also die Gruppen- und Klasseneinteilung entsprechend zu regeln. Außerdem könnte man auch hier "bündeln", also Veranstaltungen, die in näherem Umkreis ihre Austragungsorte haben, gemeinsam veranstalten zu lassen, um so größere Starterfelder zu generieren. Das gleiche gilt für Veranstalter, die mit WP-Kilometern von 80 bis zu 100 durchführen und natürlich auch für die Organisatoren von (vermeintlich) "großen" Rallies.
    Eine Verbesserung in der Rallyeszene wird nicht eintreten, wenn man versucht an einzelnen Veranstaltungen "herum zu polieren". Es geht um´s Ganze... Vereinfachung der Gruppen- und Klassen, Reduzierung der Kosten für die Teilnehmer, maßvoller Umgang im Entwickeln neuer Sicherheitsvorschriften, Aufklärungsarbeit bei der Bevölkerung ... etc...
    Alle diese Dinge wird man nicht umsetzen können, wenn die für den Motorsport in Deutschland Verantwortlichen (oder die, die sich dafür halten) nicht lernen wollen, dass es Sinn macht, Verantwortung auf viele Schultern zu verteilen und ihre Kräfte darauf verwenden, den Motorsport zu fördern und nicht dazu benutzen, um Machtpositionen zu zementieren.
    Nur wird diese Diskussion endlos sein, da eigentlich das Kind bereits so tief im Brunnen versunken ist, dass das längste Seil nicht bis auf den Boden reicht.:(


    Hallo,


    jetzt fangt bitte nicht noch an die Rallye 200 Veranstaltungen als Problem der größeren zu bezeichnen und deshalb womöglich die Klassen zu beschneiden...


    Woher kommt den der Erfolg vieler 200 er Rallyes???
    Sicherlich auch durch die große Vielfalt an Fahrzeugen.
    Will man dies jetzt durch unnötige Einschränkungen kaputt machen?
    Ich würde es viel besser finden, die noch vorhandenen Gruppeneinschränkungen bei den 200 er Rallyes aufzuheben!!!
    Die Teilnehmer werden schon selbst entscheiden können, wie und wo sie ihr Hobby ausüben wollen.


    Das Problem bei größeren Rallyes ist meiner Meinung nach für viele wohl eher das Thema Zeit- und Kostenaufwand.



    Viele Grüße


    Eric


    Schon erstaunlich, dass offensichtlich nur DRS Veranstalter und DRS Fans ein Problem haben. Hat sich schon mal jemand aus dem Rallye Masters beschwert?


    ......
    Es stimmt das die Rallyes im "Osten" freiwillig auf das Prädikat verzichtet haben. Hätten Sie das aber nicht getan ständen Sie nächste Saison möglicherweise gänzlich ohne Prädikat dar. Das wäre für Traditionsveranstaltungen wie die Sachsen oder Wartburg aber eben sehr schwere Kost. Bei ner Rallye wie der Westrich sicher weniger schlimm, da die ja wohl kaum Tradition zu verzeichnen hat.


    Und das ist eben auch ein Fakt den Du in Deinen Postings konsequent links liegen lässt.


    Viel kaputt gemacht hat da aber wahrscheinlich auch der Lausitz-Veranstalter mit seiner hinrissigen Aktion 2009. Man wollte dem DMSB halt mit nem Schildbürgerstreich vor's Bein pinkeln, ging in die Hose und nun gab's die Quittung in Kindergartenmanier.


    Hallo,


    DANKE dass man hier mal die Tatsachen bestätigt.
    Und was das Risiko mit den Prädikaten besteht, so habe ich das schon gelesen und auch schon mal was dazu geschrieben. Dies muss halt jeder Veranstalter für sich selbst entscheiden.
    In der Vergangenheit gab es meines Wissens nach für eine Rallye im Jahr eine Ausnahmegenehmigung für DRM und DRS gemeinsam. Dieses Jahr wollten wohl mehrere Veranstalter beide Serien gemeinsam fahren lassen und dies wurde halt nun mal nicht mehr genehmigt. Worin soll auch der Sinn liegen, wenn 2 Serien einen Großteil ihrer Veranstaltungen gemeinsam fahren.
    aber wie gesagt, die Veranstalter hatten die Auswahl zwischen DRM und DRS und haben sich für die DRS entschieden. Also sollten diese Veranstalter einfach zu Ihrer Entscheidung stehen.
    Wie im richtigen Leben, es geht nicht immer alles auf einmal :)


    Viele Grüße


    Eric

    Dein Arbeitgeber zufällig der ADAC??? Weil das würde deine, immer richtig ligenden, sehr wertvollen, sehr aussagekräftigen Zeilen entschuldigen.
    Und hör endlich mit der Grütze von 2. Liega auf, das nervt langsam.


    Aüßerungen geben wie immer nur die private Meinung wieder.


    Auch wenn man weiter drüber nörgelt. Die DRS ist halt nun mal 2. Liga und nicht die 1. Liga.

    Ich find es auch traurig, dass man sich unter Rallye-Fans hier im Forum bekriegen muss. Aber solange es Leute gibt, die es immer noch nicht kapiert haben, dass der DMSB mit seiner diesjährigen DRM, dem Deutschen Rallyesport einen enormen Schaden zugefügt hat, muss man einfach mal dagegenhalten. Einzig allein der DMSB hat hier eine Grenze zwischen Ost und West gezogen und niemand sonst. Weder die Fans noch die Aktiven kennen so eine Grenze, nur der DMSB (ADAC). Und warum müssen alle DRM-Läufe ADAC-Veranstaltungen sein, wie in diesem Jahr? Und warum werden komplett neue Veranstaltungen in den DRM-Status erhoben, obwohl Deutschland genügend DRM-würdige Veranstaltungen zu bieten hatte.


    Und bevor es wieder in die falschen Hälse kommt: Die DRS ist keineswegs die bessere Meisterschaft. Denn es fehlen hier zB. die Wikinger und die Vogelsberg, als Top-Veranstaltungen.


    zur Erinnerung, falls es einige schon wieder vergessen haben sollten:
    einige Veranstalter (überwiegend aus dem Osten der Republik) haben freiwillig auf das DRM Prädikat VERZICHTET
    Es ist ja schliesslich nicht so, dass der DMSB kein Prädikat an einige Veranstalter geben wollte, aber halt nicht gemeinsam mit der 2. Liga namens DRS, so wie auch die 2. Liga namens Rallye Masters nicht bei einem DRM Lauf fährt.

    War doch klar, daß sich die wahre DRM erst jetzt zur Pfalz-Westrich rallye zeigt. Bei Wikinger und Vogelsberg war Starterfeld ja noch durch Dänische Meisterschaft, bzw. Start von Herbold, Zeltner, Doberkau, Corazza und Co. noch ganz ansehnlich, aber die fahren halt keine DRM. Nun fehlen auch noch die zwangseingeschriebenen Diesel, Bernhard und noch ein paar bereits angeschlagene DRM-Starter. Ohne Luxemburgische Meisterschaft müßten die vielleicht Rallye sogar absagen. Ein DRM-Lauf ohne eingeschriebenen Starter in Division 1, Handvoll Div. 2, einer (Mohe) Div.3,... einfach beschämend. Das sich das Wallenwein und Gassner überhaupt antun. Wenn man dann liest, daß sich Wallenwein über die DRM-Führung wie ,,Bolle'' freut, muß man schon fast Mitleid haben (wo sind denn die Gegner!). Aber so wie es aussieht zieht man beim ADAC/Dmsb keine Konsequenzen. Glaube die sitzen daß aus und hoffen, daß nächstes Jahr halt alle wieder starten. Das mit der Medien Präsenz find ich Klasse. Klar das bei den wenigen eingeschriebenén Teams auch der fast letzte noch Beachtung bekommt. Sieht man ja auf der DRM Seite. Da muß man sich schon Fragen, ob eine Woche später bei der Sachsen nicht der wahre Meisterschaftslauf stattfindet, mit Skoda Deutschland (Kahle, Wallenwein), Herbold, Doberkau, Zeltner, Stölzel, Corazza, Mohe,..., auch wenn derzeit auch erst 35 Nennungen vorliegen. Die DRM 2011 ist einfach nur hochgradig peinlich und wer hier etwas anderesbehauptet, hat eine rosarote (oder gelbe) Brille auf.



    Hallo Rallye1,


    60 Nennungen bei der Pfalz Westrich Rallye sind doch gar nicht mal schlecht ohne die Diesel und ohne die DRM Boykottler ;)


    Und wenn ich mit Deiner ach so hoch gelobten Sachsen Rallye vergleiche (aktuell 62 Nennungen, davon 8 Vorwagen/Orgafahrzeuge ???) kann sich die Pfalz Westrich durchaus sehen lassen .....



    Viele Grüße


    Eric

    Warum??? Hätte eine schöne DRM werden können, mit Top Rallye´s und Top Starterfeld. Aber da hatte ja der DMSB und der ADAC was dagegen.


    Immer noch nicht verstanden, dass einige Veranstalter FREIWILLIG auf das DRM Prädikat verzichtet haben und statt dessen lieber 2.Klasse (DRS) fahren ???

    tja mein freund wenn du ahnung hättest würdest die wissen, das bei einem drm-lauf, der dmsb seine eigenen leute, wie z.b. sport- bzw technische kommisare mitbringt...
    und bei einen drm-lauf wird dem veranstaltenden club die führung der veranstaltung aus der hand gerissen:mad:die veranstaltung hat so zu laufen wie es von oberster stelle gefordert ist...bei drs-läufen haben die veranstaltenden clubs freie hand;)
    und jetz erklär mir mal welcher club, der eine gut funktionierende rallye organisiert, sich das bieten lässt:D:confused::D
    beispiel:wäre die wartburgrallye zur drm gewechselt, hätte das ganze konzept geändert werden müssen:(
    also kann man doch sicher die veranstalter verstehen



    Hallo,


    ich glaube zwar nicht, dass wir uns kennen, aber die Aussage über keine Ahnung find ich nett :)
    Mir ist es davon abgesehen egal, dass sich einige Veranstalter für die DRS und nicht für die DRM entschieden haben. Da sie dies jedoch selbst entschieden haben, sollte einfach das Gejammere über die Verteilung der DRM Läufe aufhören.
    Wenn einige Ihre Bewerbung um einen DRM Lauf zurückziehen, müssen halt andere Läufe in den Kalender aufgenommen werden oder die Meisterschaft abgesagt werden und dies wäre sicherlich die schlechteste aller Varianten!!!


    Viele Grüße


    Eric


    PS: Ich wusste gar nicht, dass der DMSB überall seine eigenen Leute mitbringt wie Du behauptest....
    Natürlich gibt es, wie bei anderen Serien auch, permanente Spokos oder TKs, aber Rallyeleiter, LS etc kommen wohl nach wie vor vom Veranstalter.
    Dass man sich als Veranstalter an Regularien der entsprechenden Serie halten muss ist übrigens nicht nur in der DRM so. Aber damit hatte ja beispielsweise die Lausitz 2009 schon so ihre Probleme ...


    Dein Vergleich mit den Hotels find ich Klasse!
    Man kann schliesslich nur einem wohnen und nicht in beiden gleichzeitig. Dann muss man sich halt entscheiden...
    Wenn man sich dann für 4 Sterne (DRS) entscheidet, darf man aber auch nicht jammern, wenn andere das 5 Sterne Hotel (DRM) wählen...
    Vielen Dank für den SUPER Vergleich