Beiträge von Saar_RX

    Hay Leute , erstmal bin ich froh das es nach einer Spannenden Saison aussieht ,wahrscheinlich VW gegen Audi aber mal abwarteb wie diie anderen sich entwickeln .


    Jetzt mal zu meiner Frage, musste bis jetzt warten - Arbeitsbedingt für meine Ticketbestellung nach Mettet (Belgien ) auf welches feld muss ich den klicken für die Naturtribüne plus eintritt ins Fahrerlager ??


    Naturtribüne und Fahrerlager sind im "normalen" Eintritt enthalten. Deshalb einfach "Entry" kaufen (bzw. "Entry + Camping", falls du an der Strecke campieren möchtest).

    Nächste Freitag geht der Flieger, dann schaun wir uns das mal an.


    So sieht´s bei mir auch aus :) Freitagmittag hin und Montagnachmittag zurück und dazwischen herrlischsten Motorsport unter der Sonne Spaniens!


    Heute hat Prodrive bzw. GCK den neuen Megane RX detaillierter und mit der richtigen Folierung vorgestellt. Sieht hübsch aus und hat ein paar überraschende Neuerungen (zumindest für RX) wie z.B. innenliegende Bremsanlage. Hier gibt es einen interessanten Bericht und nette Bilder:


    https://www.topgear.com/car-ne…gane-world-rallycross-car

    Heute wurde die Meldeliste für den ersten Lauf in Barcelona veröffentlicht:


    18 WRX (neben den Permanentstartern haben noch Knapick, Bennett mit dem neuen Mini und der Chinese Ma mit STARD gemeldet)
    26 SuperCar-EM
    25 S1600 + 4 Reserve-Fahrern


    Das Starterfeld könnte etwas größer sein, aber es verspricht auf jeden Fall hochklassigen RX-Sport mit spannenden Läufen. Ich freue mich drauf ;)

    Der Hyundai ist ein richtig hübscher RX-Wagen geworden. Und mit Timerzyanov und Grönholm ist er auch in kundigen Händen :)


    OMSE wurde übrigens auch in Loheac mit einem maskierten Wagen gesichtet. Ich bin noch unschlüssig, ob das ein Fiesta oder Focus (vielleicht die ehemaligen von Hoonigan?) ist. Kann jemand mehr erkennen?


    OMSE Loheac.JPG


    Im Fahrerlager von Loheac wurde auch noch ein Fiesta des österreichischen STARD-Teams (Stohl Racing) gesichtet.


    Da morgen die offiziellen Tests in Loheac starten, scheinen so langsam die Neuigkeiten zu sprudeln.


    Timo Scheider bzw. Guerlain Chicherit haben heute bekannt gegeben, dass Jerome Grosset-Janin als zweiter Fahrer mit dem neuen Prodrive-Megane RX an der WM teilnimmt und Timo Scheider als Test- und Entwicklungsfahrer fungiert. Wie das mit dem angekündigten Teilzeitprogramm in der WRX von Scheider bei allinkl.racing zusammen passt, ist mir noch ein wenig schleierhaft. Aber dieser Schleier wird bestimmt auch in den nächsten Wochen gelüftet.


    Das neue Einsatzgerät von EKS ist wohl auch wieder der Audi S1, wie EKS heute in einem kurzen Video mit erster Sound-Kostprobe bekannt gegeben hat.

    Und noch ein paar interessante News aus Rallycross-WM und -EM (ich hoffe, EM-News sind trotz des Thread-Namens okay?):


    - Das eigene Team von Sebastian Loeb hat zusammen mit Oreca und Onroak Automotive selbst einen Peugeot 208 SuperCar entwickelt. Dieser wird mit Gregoire Demoustier als Fahrer in der kompletten WM eingesetzt.
    http://www.fiaworldrallycross.…n-loeb-racing-joins-world


    - Das neue WRX-Werksteam von Peugeot Sport stellt das neue Design und die Fahrer vor. Die neu entwickelten 208 WRX werden von Sebastian Loeb und Tommy Hansen gefahren, während Kevin Hansen mit einem modifizierten 2017er 208 WRX antreten wird. Ich finde, sie haben ein sehr schönes - und gut unterscheidbares - Design gefunden.
    http://media.peugeot-sport.com…-new-2018-peugeot-208-wrx


    - Die letztjährigen TouringCar-Piloten Gehrman und Braten haben sich bei Per Eklund eingemietet und treten mit jeweils einem Beetle in der SuperCar-EM an.
    http://www.fiaworldrallycross.…ehrman-and-braten-move-to

    Ich bin dazu noch leicht zwiegespalten. Gerade im Hinblick auf die nahende Umstellung auf Strom-SuperCar und die immer weiter steigenden Kosten für Fahrer/Teams in den durch IMG organisierten Meisterschaften kann die GRC Europe ein interessanter Tummelplatz für Fahrer und Zuschauer werden.


    Genauso gut kann es aber auch ein Rohrkrepierer wie die RCE Rallycross Challenge Europe werden. Wobei die Chancen durch den starken Partner RedBull wohl jetzt deutlich höher sind, als sie das bei der Einführung der RCE waren.

    Also bei +7 Grad hab ich wenig Hoffnung auf Schnee, geil wäre es aber schon


    Ich glaube, ich kann dich beruhigen ;) Bis Freitag soll es auf jeden Fall weitestgehend unter 0 Grad bleiben und die neuesten Vorhersagen für Samstag zeigen jetzt schon nur noch -1 bis +4 Grad als Maximalwerte für St. Wendel.


    Wenn man dann nach Freisen z.B. zur WP Windpark schaut, kommen noch einige Höhenmeter und damit Minusgrade dazu. Ich denke, dort wird man um den Schnee schwer rum kommen ;)


    Für Freitag ist auch noch für die ganze Region Neuschnee angesagt.


    Wetter WND.jpg

    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass die Innenstädte nicht mehr all zulang Austragungsorte von Automobilsportveranstaltungen sein werden.


    Dann schließe ich mich lieber deinem Bauchgefühl an :) Mir ist es mit Sicherheit lieber, Rallycross auf einer schönen Rallycross-Strecke mit nichts anderem als Rallycross zu sehen. Okay, ein wenig Live-Musik am Abend wie z.B. in Höljes passt dann schon, aber mehr brauchts für mich nicht.


    Mal schauen, was kommt...

    [MENTION=1164]Andi Lugauer[/MENTION] Jetzt noch mal zum Thema - WRX 2020 elektrisch - ich hab noch nie so eine Veranstaltung besucht aber ich denke mal das da bei einem WM Lauf bestimmt 30 oder mehr Autos in verschiedenen Läufen fahren. Die Strecken liegen ja oft in Struktur armen Gegenden da müssen die ja in Service 10 oder 20 Ladestationen haben damit die Dinger immer fahren können mit den Vorläufen etc. Bin mal gespannt wie das gehen soll. Gruss Jörg


    Mein Gefühl sagt mir, dass spätestens 2020 mit Einführung der eWRX die WM und die EM zumindest teilweise getrennte Wege geht. In den von dir so genannten strukturschwachen Regionen könnte die reine Verbrenner-EM mit SuperCar, Super1600 und evtl. RX2 antreten. In Innenstäden von Metropolen tritt ausschließlich die Strom-WRX in Kombination mit Konzerten und Street-Food-Festival o.ä. an und auf den "großen" bzw. strukturstarken Strecken wie z.B. Barcelona gibt es dann die Kombination - wie heutzutage meistens - aus WM (nur dann halt mit Strom) und EM.


    Wie gesagt, nur ein Bauchgefühl...

    Mittlerweile sind ja einige Details zur Rallye Deutschland 2018 durchgesickert und die doch zahlreichen Änderungen klingen sehr vielversprechend:


    - Start und SP1 Superstage in St. Wendel
    - Powerstage Bosenberg
    - Zielrampe ebenso in St. Wendel


    :) Da wird mein Heimatstädtchen noch mehr zum Mittelpunkt der Rallye-Welt Mitte August!

    Schön wäre es halt wenn man mal einen Übergang gestalten könnte während dem Verbrenner und e-Autos gegeneinander fahren. Am Pikes Peak funktioniert das, sonst leider nirgends. Heutzutage gibt es in vielen Motorsportbereichen nicht mal die Möglichkeit ein E-Auto einzusetzen. Und in ein paar Jahren sollen dann auf einmal nur noch E-Autos fahren? Das halte ich für falsch.


    Beim Rallycross werden wir ja aller Voraussicht nach Stromer und Verbrenner parallel im Einsatz sehen. Den Umstieg auf Elektro betrifft ja "nur" die WM, während in den anderen Klassen noch weiter mit Verbennern gefahren werden soll. In einigen Berichten zur ears wurde ein "Insider" zitiert, wonach die Verbrenner-SuperCar auf jeden Fall erhalten bleiben sollen und parallel zur eWRX mit den Verbrenner-SuperCar eine EM und "wenn der Markt das verlangt auch eine internationale Serie mit Rennen außerhalb Europas" ausgetragen werden soll.

    Das ist ja mal eine positive Mitteilung. ;) Ob das die eingefleischten RX Fans auch so sehen....?


    Ich würde mich mal als einen eingefleischten RX-Fan bezeichnen wollen und komme mit dem Wandel zu Stromern ganz gut klar ;) Ich kenne allerdings andere, die das nicht so easy sehen.


    Für mich wird sich (hoffentlich) nichts daran ändern, dass RX das für mich spannendste, interessanteste und spektakulärste Rennformat darstellt. Durch die Stromer wird es wohl etwas ruhiger aber vielleicht auch zukunftssicherer. Und wenn dann die bereits in die Elektro-Gespräche eingebundenen 9 Werke mit hochklassigen Fahrern um den WM-Titel kämpfen, sollte das passen.


    Wichtig wäre mir, dass es weiterhin Veranstaltungen gibt, bei denen WM-Stromer und EM-Verbrenner in verschiedenen Klassen (inkl. Verbrenner-SuperCar) um die verschiedenen Titel fahren. Was ich nicht brauche sind Events, bei denen Elektro-Musik, Food-Trucks, eGamer und ein paar WM-Strom-SuperCar das geneigte Publikum unterhalten wollen (siehe Speedmachine-Festival in Silverstone dieses Jahr).