Beiträge von M-Sport FORD

    Die eine Seite zieht alle Register die Wirtschaft zu schwächen, in welchen Ausmaß das noch kommen wird, ist noch nicht mal zu mutmaßen. Und die andere Seite hält im Rallysport hält voll daran fest, die Hersteller mit einen völlig neuen System weiter zu machen was imense Kosten verschlingt. Beide haben eines gemeinsam: Sturheit auf verderben. Matton hats ja schon bewiesen wie gut er ein Ziel verfolgen kann...

    Und nur weil irgendwelche Veranstalter es den Behörden so vermittelt haben, das Maßnahmen eingehalten werden, glauben alle das und aplaudieren.
    Und was war letztes WE mit der Cimbern Rally?
    Selbst zu Höchstzeiten zur noch Wikinger Rally gab es NIE !!! solch einen Andrang das Menschen zu nahe standen. Das liegt allein schon in uns Norddeutschen im Blut, das wir Menschenkontakt eher schöchtern sind. Und wir hatten NIE eine Freitagdisco, Festzelt und selbst auf dem Servicepark sagte mir ein Teammitglied von Mark Wallenwein, das es hier immer sehr mächlig zugeht was die Zuschauerzahlen angeht.
    Geschweige bei der Cimbern Rally. Selbst bei den Zuschauerpunkte kuschelt niemand mit Fremde.
    Aber das wurde dieses Jahr verboten und man wird hier verteufelt wenn jemand seine Freude dieser Veranstaltung kund tat.
    Immer schön brav mitlaufen und bloß nie auffällig werden. So werden wir doch erzogen!

    Wenn man auf irgendjemand sauer sein muß, sind es die Verantwortlichen die solche Maßnahmen anordnen. Und nicht auf die Veranstalter die leider diese gezwungener Maßnahmen einhalten müssen, oder auch nicht auf den Rally Freund, der es dann doch live gesehen hat.
    Gesundheitsminister Spahn räumt sogar ein das dieses extreme shutdown falsch war (obwohl viele Experten das im Vorfeld verkündeten )
    Es sterben jährlich in Deutschland min. 30000 Menschen an Lungenentzündung. Eine Krankheit die durch Atemwege ansteckbar sein kann. Werden da irgendwelche Maßnahmen getroffen?

    Ich bin 44 Jahre alt. Habe die Geburtsstunde der Wikinger Rally in den 80er jedes Jahr bis 2019 begeistert miterlebt. Dieses Jahr hätte man sich strafbar, gemacht wenn man dieses Ereignis auf eine Koppel beobachtet hätte.
    Und dann kommt so ein bezahlter, hergelaufener Gesundheitsminister und verbietet einen was, von den er null Ahnung hat. Und räumt dann wieder nach ein paar Monate Fehleinschätzungen ein.
    -keine Ahnung wo die hier in meine Heimat gefahren sind
    -keine Ahnung wann die gefahren sind
    -keine Ahnung wer gewonnen hat....
    Diese Regierung schafft es auch die letzten Einnahmen diese Sport zu zerschlagen!

    Wo sind denn bei der Cimbern Rally je so viel Menschenmassen gewesen? Selbst in Servicepark sind mehr Teammitglieder als Zuschauer. Also immer sehr gering. Und an den Zuschauerpunkte steht jeder mit reichlich platz da.
    Dann müssten ja alle Schulen, Arbeitsplätze und erst recht Einkaufsläden geschlossen werden, wo jeder was anfässt...

    Ich glaube längst nicht mehr das, wenn was in den Medien soo sehr ausgetragen wird. Wenn irgendwas dermaßen public gemacht wird und immer und überall darüber zu hören und lesen ist, steckt was ganz anderes dahinter, als was uns vorgegaukelt wird.
    Ich denke es stecken malwieder wirtschaftliche Interessen dahinter.
    Wenn es die Mächtigen wirklich um uns Menschen gehen würde, warum lassen die dann viel viel mehr Menschen an z.B. Herzkreislauferkrankungen, Krebs, Drogen oder Straßenverkehr sterben? Das sind Sterberaten, die man durch extreme Veröffentlichungen und Aufklärung, wie jetzt bei covid 19 tätigt, stark reduzieren könnte.

    Dirk von Zitzewitz ist dieses Jahr durch verletzund nicht der Navigator von De Villiers, sonder berichtet täglich sehr gut und mal ganz erfrischend anders der Dakar Rally. Mit viel Hintergrundinfo, Bilder und typischer Zitzewitz Humor
    Weber-Werke -Youtube

    Ex-Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso (Toyota) verliert am zweiten Tag der Rallye Dakar zweieinhalb Stunden. Orlando Terranova (Mini) übernimmt Gesamtführung.



    Zum vollständigen Artikel: Sieg für De Villiers - Probleme für Alonso


    Ich war ganz verdaddert, das Dirk von Zitzewitz garnicht bei der Dakar dabei ist. Leider gibt es ja immer weniger Informationen über diese Rally. Auch als jemand der es schon von anfang an vefolgt. Da muss man schon googeln un d fand, das Dirk ein chrash hatte und nun u.a You Tube Berichte macht der Weber Werke über die Dakar. Sehr Lohnenswert. Sehr Hintergrundinformativ und mal ganz ander und Menschlich gehalten wie Dirk halt ist.

    Sehr schade das Evanz nicht mehr Ford Fahrer ist. Ich hab ihn immer mit M-Sport, Great Britain Ford in verbindung gebracht. Ich wünsche ihn das er nicht auch noch zum Ping Pong Ball wird, wie ein Meeke. Der wurde ja regelrecht schwindelig. Erst wurde er auch überall hochgejubelt und wenn es nicht läuft, auch wenn es sogar am Auto liegt, setzte man ihn kurzer Hand wie ein Köter vor der Tür. Oder man rämpelt ihn um und drückt ihn einfach beiseite, weil jemand besseres in Empfang genommen wird.
    Lappi denke ich wäre auch ein guter Ersatz. Meeke und Latvala im R5 zum R5 presentieren. Das wäre ein Gewinn. Für sie ein spaß und weiter mit dabei und es lastet nicht dieser immenser Druck auf ihren Schulter.:rolleyes:

    In Prinzip stagniert die gesamte Weltwirtschaft schon lange. Es werden dann extreme Maßnahmen von den Mächtigen unternommen, damit der Wachstum weiter geht. Unsere Weltwirtschaft ist auf Wachstum aufgebaut. Sei es gesamte Kontinente wie China wirtschaftlich anzukurbeln ( aktuell auch Indien mit ins Boot holen, denn da leben ja auch viele Menschen und man kann auch die zu Konsumenten züchten ) oder halt mal in kürze radikal die gesamte Automobilindustrie neu zu erfinden.
    Und es wird ganz geschickt verpackt als interessiere man sich um den Umweltschutz. VW natürlich ganz laut vorne weg!

    Da geniest man sein Feierabend, guckt gespannt die Rally News und kriegt direkt wieder Kotzreiz.
    Absoluter Mist das nun Citroen alles Hinschmeißt. Evanz wohl auch weg und hofft nun der Topfahrer zu werden, bei ein Unternehmen wo gerade ein Sensibler Fahrer gekündigt hat, weil ihn die Umgebung nicht gefiehl!? Warum schmeißt Ogier wieder das Handtuch bei Citroen? Gerade da müsste man es dann doch beweisen ein super Fahrer zu sein und wohlmöglich WM zu werden.
    Gehts denn jeden echt nur noch um den Titel? Warum eigentlich? Begeistert, nachamend und somit mehr Werbung für sich schafft man doch eher durch Menschliche nette Züge. Da spielt es doch keine Rolle ob man erster ist. Die ganze Rally WM wirkt auf mich wie eine Farce. Irgendwie weiß keiner mehr worum es geht. Fahrer oder Hersteller. Die FIA müsste es verbieten, überhaupt Konzerne einzulassen, sonder es dürften nur private Teams antreten wie M-Sport. Und es müsste ein max Budget festgelegt werden.

    Lass mich lügen, aber werden in der Rally WM nicht jährlich Zuschauer-Rekorde gefeiert? Und es gibt All-Live, was sicher jede Menge kostet, sich aber wohl rechnet.


    In den letzten Jahren wurde alles richtig gemacht, was man richtig machen kann und die WM wird es auch verkraften, wenn ein Hersteller fehlt.
    Grad ein Hersteller, von dem im Mittel 1 Auto in der Rally fährt. Vielleicht kommt ja in der Hybrid-Ära ja auch jemand dazu.


    Und R5, die besten Piloten würden auch dann allen anderen um die Ohren fahren. Nur das weniger spektakulär.


    Was meinst du mit dem Satz" Grad ein Hersteller, von dem im Mittel 1 Auto in der Rally fährt"
    ?