Beiträge von Asphalto

    Eigentlich ist es so, als wenn man mit Kanonen auf Spatzen schießt. Kreim und der Werks-Skoda sind viel zu stark, als dass ihnen jemand in die Quere kommt. Möglicherweise kommt mal einer bis auf ein Paar Sekunden an Kreim ran, mehr aber auch nicht. Die Konkurrenz muss das eigene Auto in gewissem Maße schonen, um nicht auszufallen, bzw. einen Unfall zu riskieren. Denn dann wäre der Start bei der nächsten Veranstaltung in Gefahr.
    Es wird also heißen: Wer kommt nach Kreim auf die Plätze. Keine echte Spannung für die Zuschauer. Ich hätte Kreim lieber in der EM gesehen, da hätte er sich mit den übrigen guten R 5 aus ganz Europa messen können.


    Bin mal gespannt, ob der Vor-/Vorjahressieger Griebel meldet. Eine Woche später ist die Rallye Rom - das könnte zeitlich und finanziell knapp werden.

    Also wir Luxemburger würden nicht Nein sagen wenn die Möglichkeit da wäre , die DRM bei uns zu begrüßen :cool::cool::):)


    Richtig. Und für Rallye Fans aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und NRW wäre die Anfahrt relativ kurz. Zudem gibt es zahlreiche Rallyefans aus Frankreich und Benelux, die sich diese Gelegenheit sicher nicht entgehen lassen würden.

    Warum so aggressiv? Mit dem Polo haben sie im Rennsport enorme Probleme. Das Auto ist einfach noch nicht so weit. Und die Fahrer mit nicht ausgeprüften Bremsen und Lenkungsproblemen loszuschicken ist schon sehr optimistisch. Die Produktion des neuen Golf wird gestoppt, weil sie die Elektronik nicht in den Griff bekommen. Vom Diesel-Update will ich gar nicht reden.
    Ich würde mir Griebel in einem Top-Fahrzeug als Werksfahrer von VW wünschen. Aber Wünsche erfüllen sich ja selten.

    Lenkproblem , Bremsproblem , Aufhängungen , Stossdämpfer ,
    ich glaube da ist jeder Wettbewerbsmeter förderlich.
    Leider bin ich auch was Dieter betrifft bei Porsche964 , denn ich glaube Griebel könnte den Polo mehr fordern als Dieter.



    Leider muss der amtierende Deutsche Meister für jedes Rennen einen schönen fetten Batzen an Baumschlager abdrücken. Warum VW nicht mit einem deutschen Fahrer und dazu noch deutschem Meister an den Start geht ist mir auch unverständlich.

    Sehr großes Pech für Griebel. Damit ist die EM Saison eigentlich schon gelaufen. Das Fahrerfeld ist sehr dicht, da fahren 10 Fahrer auf gleichem Niveau mit annähernd gleichstarken Fahrzeugen.

    An die Brems-und Kupplungsexperten: Griebel wird das schon richtig machen, er kann auch noch normale Autos fahren. Er muss halt nur aufpassen, dass er keine größeren Beulen, Dellen und Knautscher in das schneeweiße Pro-Win Auto fährt.

    Den Polo würd ich jetzt grundsätzlich nicht schlechtreden, ich glaub die bisherigen WRC 2 Ergebnisse sprechen für sich.


    Aber trotzdem, irgendwie kommen die glorreichen (und für den Fahrer sauteuren) Baumschlager Autos nicht in Tritt. Wenn der Fahrer mit Grauen darauf wartet, was wohl als nächstes kaputt geht, dann kann kein gutes Ergebnis rauskommen.

    Bei Griebel darf man den Heimvorteil nicht vergessen !


    Dann muss man aber auch erwähnen, dass Griebel dieses Auto nur für ein Rennen geliehen hat, während Kreim mit dem Werkswagen vermutlich schon ein Paar Kilometer absolvieren durfte.
    Zudem wurde die Strecke geändert. Griebel hat im letzten Jahr keinen Rallye km bei der Saarland gefahren :o

    Kreim auf dem Windpark RK mit dem spätesten Bremspunkten und in dem anschließenden Bergaufstück deutlich schneller als Griebel. Gefühlt geht das Werksauto deutlich besser als der Wallenwein R5. Beeindruckend auch Gassner, pro Runde wurde er immer schneller.


    Stimmt. Es macht den Eindruck, als hätte der Werks-Skoda mehr Druck. Um so erstaunlicher, dass Griebel in Schlagdistanz ist.

    Es bleibt dabei, der Rallye Sport ist in Deutschland auf dem Rückzug. Dies liegt nicht zuletzt an den kaum noch erfüllbaren Auflagen für die Veranstalter, die wahnsinnigen Kosten für die Teams und an der mangelhaften Förderung der Fahrer. Vor Jahren hat es VW nicht fertig gebracht, einen deutschen Fahrer ins Cockpit zu setzen. Was sollen Griebel und Kreim denn noch gewinnen? Deutscher Meister, Junioren EM in zwei Klassen, Opel Cup, 8. beim WM Lauf - keiner in Deutschland bemerkt es und in ein oder zwei Jahren gehört Griebel auch schon zum vorgezogenen alten Eisen. Für mich bleiben da die kleineren Rallyes im näheren Bereich. Da sieht man die bekannten Gesichter, die alle Jahre wieder ihre alten Fahrzeuge auf Vordermann bringen und den Motorsportfans präsentieren.