Beiträge von bmw m3 e30

    Die Rallye war wieder von Anfang bis Ende perfekt gewesen.
    Die Zuschauer sind mir seit Jahren nur positiv aufgefallen und auch alle sehr nett.
    Natürlich auch ein Vorteil, dass dort deutsch gesprochen wird.


    Die Zuschauerpunkte waren gut ausgewählt und auch abseits gab es keine Probleme.


    Der Zuschauerpunkt im Ort Honsfeld war top organisiert und auch die Verpflegung war astrein.


    Neben den "R5-Tretern" haben sich bei mir auch v. Brand, Bux und Drogmans nachhaltig eingeprägt, das war schon
    genial, was die mit den Hecktrieblern gezeigt haben. Dürfen gerne alle ihre Nennung zur RKA abgeben ;)


    Die East Belgian ist für mich seit Jahren ein Highlight im Kalender und ist jetzt schon für 2019 fest eingeplant.

    RKA 2018: Tradition trifft Moderne


    - Erstmals GTs und WRC bis Baujahr 2010 startberechtigt
    - Nur noch eine Gesamtwertung, Gold-Cup entfällt
    - Kooperation mit Boucles des Bastogne


    Am Wochenende vom 9. bis 11. November 2018 geht mit der ADAC Rallye Köln-Ahrweiler die Motorsportsaison in der Eifel-Ahr-Region zu Ende. Die Jubiläumsausgabe – es ist die 25. Veranstaltung nach der Neuausrichtung in 1994 – wartet mit einigen Neuerungen auf.


    So gilt es, den Charakter der Veranstaltung mit zum größten Teil historischen Fahrzeugen zu bewahren, ohne sich den attraktiven Rallye-Fahrzeugen der letzten Jahre zu verschließen. Es gibt nunmehr nur noch eine Gesamtwertung, das schnellste Team ist somit Gesamtsieger der ADAC Rallye Köln-Ahrweiler. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, dürfte dieser aber auch in 2018 wieder aus dem historischen Lager kommen.


    Nunmehr sind auch Fahrzeuge der WRC, Gruppe GT2/N-GT und Gruppe GT3-GT bis Baujahr 2010 zum Start zugelassen, welche sicherlich eine Bereicherung für die seit 1971 ausgetragene Veranstaltung sind.


    Dem Team rund um Organisationsleiter Hans-Werner Hilger ist es wieder gelungen, eine Rallye auf die Beine zu stellen, die eine sportliche Bereicherung für die Ahr-Eifelregion darstellt. Dies soll auch in Zukunft so bleiben, ist die Rallye doch bei Fahrern und Fans sehr beliebt.


    Eifel-Ardennes Cup


    Erstmalig gehen die Veranstalter der Rallye Boucles de Bastogne und der ADAC Rallye Köln-Ahrweiler gemeinsame Wege und schreiben den Eifel-Ardennes-Cup aus. Starter, welche an beiden Veranstaltungen teilnehmen, erhalten eine 20 prozentige Nenngeldermäßigung und werden für die gemeinsame Sonderwertung gewertet.


    Waren in der Vergangenheit schon einzelne Teams bei beiden Veranstaltungen am Start, erhofft man sich hier eine Attraktivitätssteigerung für zwei anspruchsvolle Rallyes mit historischen Fahrzeugen.


    Ausschreibung

    Kartenmaterial wird vor der Rallye auf der Homepage in richtig guter Qualität zur Verfügung gestellt.


    Dazu mal einen Samstag im vorlauf investieren und ein wenig sich die WPs und derren Lage in Google
    Maps anschauen und schon lässt sich ein schöner Schlachtplan entwickeln.


    2014 hatten wir das Glück gehabt, dass es am Freitag eine WP gab, die durch eine Verbindungsstraße (ca. 3km)
    direkt zur anderen WP führte.
    Das konnte man dann durch die Vorbereitung sehen und somit war es tatsächlich möglich, mal mehr als zwei WPs zu sehen.


    Ansonsten sind auch die Pausen zwischen den WPs bei der Monte immer sehr toll. In jeder Ortsdurchfahrt gibt es was zu Essen und
    zu Trinken, internationale Benzingespräche (zur Not mit Hand und Fuß) sind da garantiert.

    Ich denke mal, dass eine Verbesserung zu Saarbrücken zwar zu erkennen war, aber ich glaube, das wäre auch ein 1/8 Meile Sprint gewesen! :D


    Die Übertragung bei Sport1 war wirklich erbärmlich. Griebel als "das deutsche Aushängeschild" wird nur zu 50% gezeigt, aufgrund des ersten massiven
    Werbeblocks.
    Inhaltlich war die Berichterstattung leider auch sehr....naja, anders wie ich sie mir erhofft habe.

    Ich würde mir wünschen, dass die Reihe fortgesetzt wird.
    Mir hat WRC7 auch recht gut gefallen, daher wäre ich froh, wenn man demnächst eine neue Version
    veröffentlichen würde.


    Es fehlen, gerade im Unterbau der Karriere ein paar wichtige Autos, mit dem Hyundai R5, Citroen C3 R5, Peugeot 208 R2, Citroen DS3 R3, Fiat 124 Abarth und gerne
    jetzt auch mit dem Porsche Cayman RGT :D


    edit: Und was mir in der aktuellen Version ein wenig fehlte, war die Möglichkeit, dass man Fahrzeuge nachträglich runterladen konnte.
    Denn z. B. der Fiat oder Hyundai sind auch schon letztes Jahr gefahren und hätten somit eigentlich in der aktuellen Version dabei sein
    müssen.

    Gut fliegen lassen, ist noch leicht untertrieben.
    Christian Menzel hat 2007 auf der Nordschleife in umgekehrter Richtung die Bestzeit in einem Grp.1 Escort geholt mit einer Ziet von 12:33,1 Min.
    Als Vergleich, Georg Berlandy fuhr im Ascona A eine Zeit von 13:18,8 Min.


    Für ihn wird es auf jeden Fall ein sehr motorsportreiches Wochenende, mit der Rallye Deutschland von Donnerstag bis Freitag und Samstags dann das 6-Stunden Rennen der VLN auf dem Nürburgring.

    Top Veranstaltung mit einem super Starterfeld und tollen Prüfungen.


    Lediglich die Pausen fühlten sich etwas lang an, aber die konnte man sich, wenn man
    denn ein Schattenplatz gefunden hatte auch gut überbrücken.


    Und der Sport, der geboten wurde, war super gewesen mit den vielen "dicken" Autos!

    Fazit: Super Rallye und auch in den hinteren, bzw. kleineren Klassen waren einige richtig schnelle
    Akteure zu sehen. Absolut genial.


    Schade, dass der Kampf vorne an der Spitze relativ schnell auf einen Zweikampf hinauslief.
    De Mevius konnte mit Princen und Verschueren nicht schritt halten und die anderen haben sich
    leider selbst ins Aus gebracht.


    Top, vor allem der Sound, war Mats van den Brand im M3 E30, der ganz nebenbei auch 9ter Gesamt
    wurde und mit Vorsprung den M-Cup gewonnen hat.


    Wer mir auch sehr gut gefiel, war Pacelot im Fiesta, vor allem weil das kein R2 Auto ist, sondern "lediglich"
    ein altes Cup-Auto. Den hat er aber bis zum äußersten ausgequetscht.

    Guten Morgen,


    nach meiner zweiten Teilnahme, jetzt auch mit bewässerter Strecke...mein Gott macht das einen Spaß!!!
    Wenn ich mir die Bilder und Videos von dem Tag anschaue, habe ich direkt wieder ein Grinsen im Gesicht!


    Vielen Dank an Mic(-hael) und an Peter, der mit viel Witz uns versucht hat, den Grenzbereich näher zu bringen.


    An alle anderen Teilnehmer auch vielen Dank, für die sehr interessanten Gespräche in den Pausen, es war toll,
    persönlich miteinander zu sprechen, das ist schon was anderes, als in einem Forum.


    Von mir aus gerne im nächsten Januar wieder :D

    Guten Morgen,


    ich möchte mich den Vorrednern anschließen und wünsche allen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2018!


    Stellenweise können wir Fans mit dem Jahr doch sehr zufrieden sein.
    In der Weltmeisterschaft hatten wir einen konstant spannenden Wettbewerb und auch der Titel war lange hart umkämpft. Es gab viele verschiedene Gewinner und das machte die Vorhersage des Ergebnisses nahezu unmöglich!


    Mit Armin Kremer hatten wir seit ewigen Zeiten wieder einen deutschen Teilnehmer in einem aktuellen WRC, auch wenn es nur für einen Lauf gewesen ist.


    In der Europameisterschaft hat Marijan Griebel es erneut geschafft einen internationalen Titel einzufahren, hoffentlich geht der Weg für ihn weiter.


    Die deutsche Meisterschaft war in diesem Jahr an der Spitze wesentlich breiter aufgestellt, wie in den vergangenen Jahren und Fabian Kreim hat Konkurrenz bekommen.
    Der verdiente Lohn für den Meistertitel ist die Teilnahme an der U28-Wertung der Rallye Europameisterschaft.


    Im ADAC Rallye Masters hat mit Schumann/Lade ein „kleines Team“ mit konstant superschnellen Zeiten gewonnen und macht mit dem Adam-Cup hoffentlich einen weiteren Schritt.


    Leider war für uns nicht alles in diesem Jahr so schön, wie oben beschrieben.
    Durch Einführung des KFP und Wegfall der Gr. H gab es erhebliche Einbußen in den Starterfeldern. Das ist nicht von der Hand zu weisen.
    Da sind die aktiven Fahrer und Zuschauer angewiesen, konstruktiv miteinander umzugehen...und da fehlt es gerade in den letzten Tagen hier im Forum dran.
    Jeder, der eine Idee, einen Kommentar, oder eine Gegenvorstellung einbringt, sollte mit dem gleichen Respekt hier behandelt werden und die Chance haben, seine Meinung zu äußern!