Beiträge von bmw m3 e30

    Mikkelsen sagte nach der WP 10, dass er etwas an der Einstellung geändert hatte, was sich leider
    zum Nachteil herausstellte.


    Ich denke, es ist zu Beginn erstmal eine große Umstellung, vor allem, da er in diesem Jahr noch nicht
    allzuviel gefahren ist.


    Im Gesamtergebnis könnte ich mir vorstellen, dass es am Ende auf ein Duell zwischen Paddon und Neuville
    herausläuft. Wobei Neuville gut daran tuen würde, ggf. zurückzustecken und den zweiten Platz sicher nach
    Hause zu fahren und die wichtigen Punkte sicher mit nach Hause zu bringen. Vor allem, wenn Ogier diesmal
    keinen großen Schluck aus der "Pulle" holen sollte.

    Man kann der ProWin-Truppe nur gratulieren, für die exzelente Veranstaltung, die man aus dem Boden
    gestampft hat.
    Ich denke, die Veranstalter dürften mit dem Zuschauerergebnis mehr als zufrieden sein und auch unter den
    Teilnehmern und anderen Zuschauern habe ich nur positives gehört.


    Die eingesetzten Sportwarte waren allesamt sehr höflich, kompetent und haben zu jeder Zeit Auskünfte erteilt.


    Die Teilnehmer, egal ob das "Vip-Feld", die "Nuller" und das normale Starterfeld sind super gefahren und das ist doch,
    was am Ende zählt! Die Zuschauer sind abends zufrieden nach Hause gegangen und hatten einen tollen Tag gehabt.


    Diese Veranstaltung wird sich sowohl bei den Teilnehmern und auch Zuschauern weiterempfehlen und sollte es im nächsten
    Jahr wieder einen Sprint geben, werden sicherlich noch mehr auf und neben der Strecke sein. Die Veranstaltung hat es
    verdient!

    ...Und wenn das Auto pink mit neongrünen Punkten wäre, müssten wir uns damit auch zufrieden geben :D


    Was gut ist, der Skoda Fabia R5 hat gezeigt, dass er ein Platzhirsch im Sektor der R5 ist und die anderen
    Fabrikate nicht auf Augenhöhe sind.
    Mit Baumschlager hat er ein erfahrenes Einsatzteam und auch erfahrene Leute im Hintergrund.


    Schlimmer wäre es für mich, wenn Griebel über den ganzen Winter "Klinken geputzt hätte" und dann
    ein Auto mit ach und krach finanziert hätte, dass nicht konkurrenzfähig ist.


    Ich freue mich schon auf die erste EM-Rallye und bin gespannt, wie er sich schlägt, wenn er schnell
    sein muss und gleichzeitig aber auch an die Meisterschaft denken muss.


    Alles in allem hat er sicher das bestmögliche Programm auf die Beine gestellt!

    Guten Morgen,


    Verscheuren habe ich noch nie so stark gesehen wie Gestern! Das war schon wirklich gut!


    Princen war sehr sauber unterwegs und sehr schnell.


    Was mir bei Abbring aufgefallen ist, dass das Auto vermutlich baugleich zu dem Riedemann Peugeot
    sein könnte.
    Der hat sich wirklich den Ar*** aus der Hose gefahren, teilweise wirklich viel riskiert und sieht gegen die
    Skoda kein Land. Gerade beim rausbeschleunigen aus langsamen Kehren konnte man deutlich erkennen,
    dass der Fabia viel aggressiver aus den Kurven herausbeschleunigt.


    Zur Veranstaltung, sehr gut organisiert. Die WPs wo ich war haben immer pünktlich angefangen, auch wenn
    die WP 5 nach sechs Autos für rund 45 Minuten wegen uneinsichtiger Zuschauer unterbrochen wurde.


    Klasse Show von den beiden Histos Maes im M3 E30 und dem Ascona 400!

    Nennschluss war ja gestern. Mal schauen ob noch jemand dazugekommen ist, der noch nicht auf der Liste steht.


    Andere Frage irgendwie finde ich keinen Zeitplan? Kann da jemand weiterhelfen?


    Onboard Videos zu den WP sind auch Online, schade das kein Schotter/Wald/Wiese mehr dabei ist.



    Das wurde bereits frühzeitig angezeigt, dass in diesem Jahr ausschließlich auf Asphalt gefahren
    werden soll.
    Ich denke mal, im letzten Jahr war die Schlammschlacht in den Abschnitten zu groß gewesen und
    vielleicht auch die Schäden an den Wegen.

    Nach dem Championsday im vergangenen Winter in Mettet, werde ich es auch versuchen einzurichten,
    dahin zu kommen.


    Die Anlage ist schon cool, wenn man von einem Punkt die ganze Strecke sehen kann.
    Wobei von der reinen Fahrzeit und Masse der Autos auf der Strecke wird nicht viel an den Championsday
    dran kommen ;)

    Ein paar Infos lassen sich dem Internet schon entlocken:


    Neuville auf einem Porsche
    Verreydt mit einem Escort MK I
    Matton ebenfalls auf Porsche
    Duferm im Escort MK II
    Kenis wie immer im BMW 2002ti
    Verhofstadt im Lanca Beta Gr. 3
    Moerenhout - Fiat 124 Abarth
    Vermeersch - Fiat 124 Sport Spider
    Vlaisloir - Fiat 124 Abarth
    Tasiaux - Fiat 125S

    Dry stages. News from Michelin on Sunday's tyre choices. Tanak/Ogier/Neuville: 4 super soft 2 winter (non stud); Lefebvre: 4 soft 2 winter (non stud); Breen/Sordo: 2 soft 2 super soft 2 winter (non stud); Latvala: 4 super soft 2 winter stud; Hanninen: 2 super soft 4 winter (non stud)

    Wenn es wirklich nochmal anfangen sollte zu schneien, wäre es interessant zu wissen,
    wer welche Reifen geordert hat, bzw. noch zur Verfügung hat.


    Im letzten Jahr konnte man die Prüfungen mit einem Rundstreckenslick fahren,
    weil die Temperaturen weit zweistellig waren und die Sonne mit uns Zuschauern
    um die Wette strahlte :)

    Sehr spannende Rallye zum Saisonauftakt.


    Grundsätzlich hat Thierry Neuville doch alles richtig gemacht. Er hat von Anfang an richtig
    Gaß gegeben und hat Ogier gut im Griff gehabt.
    Auch Ogier hatte diverse Ausrutscher, die für ihn hätten auch das Ende bedeuten können.


    Das ausgerechnet jetzt Neuville einen "finalen" Ausrutscher hatte, ist halt pech und ärgerlich.
    Hätte auch wie einer der drei Ausrutscher von Ogier ohne größere Auswirkungen sein können.


    Mikkelsen ist stark und das Bewerbungsschreiben, bzw. die Klatsche an den ein- oder anderen
    Teamchef dürfte hiermit angekommen sein.


    Astier ist für mich einer der kleinen "Monte-Helden", so wie es für mich im letzten Jahr Andolfi gewesen
    ist, der egal an welcher Stelle ich stand, immer absolut am Limit unterwegs gewesen ist.


    Heute noch vier Prüfungen und dann beginnt die nervige Zeit bis Schweden zu warten...

    Neuville 13 Sek. schneller wie Ogier, obwohl er nach eigener Aussage wegen Untersteuern nach dem Start
    langsamer gemacht hat. Der Vorsprung beträgt jetzt wieder über eine Minute.


    Evans war die letzten Jahre bei der Monte doch immer fix gewesen. Egal ob in seinem Debütjahr bei
    M-Sport im WRC, oder letztes Jahr im R5.