Beiträge von 911safari

    Mir ging es ähnlich! Von 1974 bis in die 90er hatte ich eine Internationale Lizenz(ONS),danach habe ich für einige Jahre ausgesetzt und musste nun erleben,daß das alles völlig wurscht war.
    Man hat mir eine Nat.C-Liz. angeboten,da Unterlagen der ONS nicht mehr erreichbar seien und ohnehin bei einjährigem Verzicht die Kriterien für dei Vergabe "International" nicht mehr gegeben seien.
    Ich hab mir nun als Trotz eine 20,-€ Lizenz gekauft! einfach TOLL!


    Hallo Drakeman,


    die tollen Auskünfte des DMSB zum Lizenzthema kenne ich auch. Ich habe damals nach 8 Jahren problemlos wieder die internationale Lizenz bekommen, ein Freund von mir aber kurz darauf nicht mehr. Hast du deine alte ONS-Lizenz noch? Wenn ja, würde ich das mit dem DMSB mal intensiv diskutieren. Ich stehe da gerne als "schlechtes Beispiel" zur Verfügung :rolleyes: Daß der DMSB die ONS-Unterlagen lieber weggeworfen hat, kann ich mir gut vorstellen :mad:


    Wir waren immerhin schon internationale Lizenzfahrer, als ein Großteil der DMSB-Angestellten noch nicht mal geboren war!


    Die Information des DMSB mit dem "einjährigen Verzicht" bei der IC-Lizenz ist genauso falsch wie die telefonische Auskunft des DMSB, mit einer NA-Lizenz dürfte man nur in Deutschland fahren.


    Marc: Ich hab schon verstanden, daß du das auch für unsinnig hältst. Ich glaube nur, wir sollten uns nicht einfach mit dem abfinden, was der DMSB so produziert.


    Schönes Wochenende,


    Michael


    Wenn man natürlich das ganze Jahr / Jahre mit TL fahren will und dann die IC bestellen will, geht das wohl nicht mehr. Ist ja auch klar, dann müsste jeder national Aktive seine IC ja nur noch alle 5 Jahre bestellen und würde den Status nie verlieren. Das geht natürlich nicht.


    Servus Basti,


    warum soll das "natürlich" nicht gehen? Früher ging das selbstverständlich, und es gibt keinen nachvollziehbaren Grund für diese Änderung. Viele haben (so wie ich) mal 5 und mehr Jahre mit dem Motorsport ausgesetzt, weil sie ihre Unternehmen aufbauen mußten. Es galt die Regelung: Einmal Internationale Lizenz, immer Internationale Lizenz. Mir ist kein einziger Fall bekannt, in dem ein Rallyefahrer, der über einen Zeitraum von ein paar Jahren ausgesetzt hat, danach hinsichtlich seines Fahrkönnens oder seiner Kenntnis der Vorschriften zum Problem geworden wäre.


    Womit wir beim eigentlichen Grund für diese Bestimmung angekommen wären: Es ist ein reines Abkassiermodell :cool:


    Natürlich, keine Frage. Die Regeln sollten eingehalten werden auch wenn sie noch so haarsträubend sind.


    Falsch, Marc, ganz falsch. Haarsträubende Regeln sollten verändert werden, sonst werden wir zu Sklaven des Blödsinns.


    Keep it sideways,


    Michael

    Fred:


    richtige Entscheidung. Ich habe auch nach mehreren Emails noch keine Antwort vom DMSB. Bis Dienstag lasse ich denen noch Zeit, dann klaeren wir das mal endgueltig. Zu dem Zwang zur Entbindung von der aerztlichen Schweigepflicht gibt es ja immerhin schon ein hoechstrichterliches Urteil (BVerfG Az: 1 BvR 2027/02):


    "Die Verfassungsbeschwerde hat Fragen des Datenschutzes im privaten Versicherungsrecht zum Gegenstand. Die Beschwerdeführerin wendet sich gegen eine versicherungsvertragliche Obliegenheit, zur Feststellung des Versicherungsfalls eine Schweigepflichtentbindung zu erteilen."


    Nicht unmittelbar anwendbar, aber der Tenor ist klar.


    Viele Gruesse,


    Michael

    Aktuelle information: Die Veranstalter der Rally Legend San Marino haben die erste Rallye "Tuscan Rewind" ( http://www.tuscanrewind.com) ausgeschrieben. Die Rallye hat 100% Schotter und findet auf ehemaligen Sonderprüfungen der alten Rallye San Remo zwischen Montalcino und Siena in der Toscana statt. Teilnehmen dürfen Fahrzeuge von Baujahr 1972 - 1992, wobei sich der Veranstalter vorbehält, auch einige historisch wichtige Fahrzeuge bis Baujahr 1996 starten zu lassen. Der Termin für die Zweitagesveranstaltung ist der 19. - 21. März 2010. Es gibt übrigens einen Shakedown am Freitag.


    Massimo Biasion ist auch im Veranstalterteam um Vito Piarulli. Mal sehen, ob sie auch die berühmte Zwangspause auf der Piazza del Campo in Siena hinbekommen ....


    Das ist doch mal ein schönes Weihnachtsgeschenk :]


    Viele Grüße,


    Michael

    Mal eine Frage: Hat sich schon mal Jemand die Datenschutzbestimmungen angeschaut? Das Online-Formular ist so ausgelegt, dass wir in jedem Fall erst einmal einer für uns völlig unkontrollierbaren Weitergabe unser Daten, einschließlich der Gesundheitsdaten, zustimmen :mad:


    Abgesehen davon, daß ein so gestaltetes Formular mittlerweile rechtlich unzulässig ist, birgt der Kontrollverlust über die persönlichen Daten in der heutigen Zeit extreme Gefahren in sich. Ich habe das Ausfüllen des Formulars daraufhin abgebrochen und den DMSB aufgefordert, das abzuändern.


    Ich empfehle allen Lizenznehmern dringend, ebenso zu verfahren (oder sofort eine Email an den DMSB mit dem entsprechenden Widerruf zu schicken und sich das schriftlich bestätigen zu lassen). Sobald sich der DMSB bei mir meldet, werde ich die Antwort hier posten.


    Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest,


    Michael

    Vielleicht sollten wir mal alle Emails / Briefe an den DMSB schicken, um das Thema anzusprechen. Wenn sich mehrere melden, wird man dort zumindest sehen, daß es kein Einzelfall ist!


    Gruß,
    Erik


    Ich habe dasselbe Problem, wenn für CTC diese Käfigerweiterungen gefordert werden. Nach meiner Erfahrung ist der DMSB aber zu 100% beratungsresistent, da brauchen wir nicht mit Einsicht zu rechnen. Ich kenne das noch aus ONS-Zeiten, und da hat sich eigentlich nichts verbessert. Es wird darauf hinauslaufen, in Deutschland nur noch im Rahmen von Slowly-Sideways zu fahren, ansonsten entweder nationale oder internationale Veranstaltungen, die Anhang K ausschreiben, oder gleich im Ausland.


    Viele Grüße,


    Michael

    Kosten bin ich nicht ganz sicher, aber ein Bekannter von mir hat das vor einer Weile mal machen lassen und ich meine mich an ca.400Euro Gesamtkosten zu erinnern. Hast du mal beim DMSB nachgefragt?
    Das mit der Wartezeit von bis zu 6 Monaten habe ich auch schon gehört...:(


    Und warum will der DMSB bei R200 keine Anhang-K-Fahrzeuge haben? Was'n das für ein Schmarn?


    Also, das mit den 400 Euro stimmt. Die Wartezeit ist nach meiner Erfahrung nicht so lang, was aber auch von der eigenen Vorbereitung abhängt. Je besser man die Beschreibung macht, umso schneller geht es. Nach der Erstellung des HTP muß das Auto noch von einem Sachverständigen abgenommen und mit dem Barcode-Label versehen werden. Wichtig ist auch aus diesem Grund natürlich, daß man sich sauber an das Reglement hält, was bei einigen Autos ziemlich ins Geld geht. Die zugelassenen Änderungen beziehen sich auf den Anhang J 1981 und das, was für das betreffende Auto damals homologiert wurde. Damit können spezielle (Rennsport/Rallyesport) Teile um ein Vielfaches teurer werden, weil es sie eben kaum noch gibt.


    Ob der DMSB etwas gegen Anhang-K-Fahrzeuge bei R200 hat, weiß ich nicht. Tatsache ist, daß fast kein R200-Veranstalter die K ausschreibt, man landet also da eigentlich immer bei CTC oder YT.


    Hinsichtlich der Technik kann bei mit "K"-Autos lustige Sachen erleben: DMSB und FIA haben da keinen richtigen Plan, was man an den seltsamen Unterschieden zu anderen Gruppen sehen kann. Wenn man konkret nachfragt, verfallen beide oft in tiefes Schweigen. Bezüglich meines Käfigs war die letzte Aussage: Auch eine FIA-Sitzung konnte nicht klären, ob Ihr Käfig mit den vielen Verstrebungen nach Anhang K zulässig ist. Jetzt fahren Sie erstmal so, und dann sehen wir weiter ;(


    Im Ausland ist der FIA HTP jedenfalls ein Segen. Der ist wenigstens ein international anerkanntes Dokument und nicht von deutschen Sonderwegen dominiert. Insgesamt kann ich das nur empfehlen, auch wenn der Sicherheitstank Geld kostet. Mit dem HTP kann man einfach überall fahren.


    Schönen Advent,


    Michael

    ...und in Wertung fahren wir eh nicht !:]


    Na ja, es gibt auch einige Mitglieder von Slowly Sideways, deren Autos vollstaendig nach Anhang K aufgebaut sind und die bei verschiedenen Rallyes in Wertung fahren. Es waere daher durchaus interessant zu erfahren, ob nach den ISC-Plaenen beides moeglich sein wird :rolleyes:


    Michael

    Hi Michael
    Jaaa, diese Veranstaltung war der Hammer. War das 1. mal dabei und komme bestimmt nächstes Jahr wieder :D:D:D
    Auf deinem 1. Foto oben links auf WP5 kannst du mich erkennen. Ich bin der Fotograf, der links steht und ein blaues Subaru Shirt an hat. Ich denke mal, das ich gerade "dieses Foto von euch gemacht habe :D


    :D:D:D


    Gruß


    Na, dann sollten wir uns naechstes Jahr in San Marino doch mal treffen!


    Viele Gruesse,


    Michael :]

    Ja wen haben wir den da erwischt ?!?!?!?
    Bei den Prüfungen hätte ich auch das Dauergrinsen im Gesicht :D


    Ja, das war wirklich Rallyefahren vom Feinsten :D


    Hier noch ein zweiteiliges Video, auf dem man sieht, dass bei der Rallye nicht wirklich in der Nase gebohrt wird ....


    [youtube]GIo7mgdjTjY[/youtube]


    [youtube]A-3V7VMlals[/youtube]


    Michael :]


    P.S.: Das zweite Video unbedingt ab 7:40 anschauen! Das sind zwei San Marinesische Teams ..... :D:D:D

    Es war wieder eine unbeschreiblich schöne Veranstaltung! Zum Fotografieren hatten wir logischerweise keine Zeit, aber hier ein paar Standfotos aus unserem Onboard-Video. Das beste ist der Zuschauer auf Krücken, der zwischen Daumen und Zeigefinger des Starters noch schnell die Strecke überquert :D


    Viele Grüße,


    Michael

    Das hört sich aber echt gut an :D Aaaber bitte erst "nach" dem Spaß haben im Auto sich einen oder mehrere genehmigen, gelle :D:D:D Schön mal den Porsche in Italien fliegen lassen, dann können Nico und ich auch geile Fotos machen!


    Gruß


    Martini gibt's für uns immer erst nach erfüllter Aufgabe, für Rallyefans aber auch schon mal vorher :rolleyes:


    Ansonsten werden wir uns wie immer Mühe geben!